Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf

RE: Schweine Auslaufstall, Silage und Futter

von Allgeier , 06.02.2012 19:45

Zitat von jochen53
Das ist aber eine komplizierte Sache bei der ich immer noch am recherchieren bin.



Jetzt ist die Frage ob die Verwertung bei Huehnern und Schweinen die gleiche ist.
Das was ich jetzt so gelesen habe und was man mir so gesagt hat:

Es gibt Proteine im Bereich: Getreide und Bohnen. Jeweils ein halbes Protein. Und nur beide in Verbindung ergaenzen sich dann und entfalten ihre volle Wirksamkeit.
Bis jetzt hab ich ja nur das Reismehl in Verbindung mit den Schnecken gefuettert. Ich werd jetzt ja sehen wie das Sojamehl anschlaegt.

Fischmehl oder anderes Mehl aus tierischer Herkunft ist schon ein ganzes Protein, es braucht also keine andere Zugabe damit der Koerper dieses Protein aufnehmen kann.
Dann gibt es noch das verwertbare Protein, aber da blick ich nicht ganz durch wie das bei den Tieren ist. Mein Maastab sind hald die Eier, wieviel sie legen. Und wenn sie zuwenig werden, dann stimmt irgendetwas nicht.

Wenn ich mir jetzt die Rezepturliste auf der feedlab Seite anschaue, dann ist immer ein Teil des Futter's aus der Getreideecke und ein Teil aus der Bohnenecke.
Reismehl und Sojamehl.

Und so ist es eigentlich bei allen Rezepturen. Es muss ausgewogen sein. Nur die Zutaten finden ist nicht so einfach.

Top

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz