Airlines-Flugpreise-Steuern ect.

#1 von phumphat , 25.10.2010 11:16

Nach Deutschland hat nun auch Österreich beschlossen ab 1.1.11. eine Flugtiketsteuer einzuführen.

Innerhalb Europas werden 8 € per Ticket eingehoben.
Außerhalb von Europa sind es 40 € pro Ticket.

Aber wie ist es wenn man zBsp. hier in Thailand bucht nach Europa und zurück.?

phumphat

 
phumphat
Besucher
Beiträge: 1.414
Registriert am: 14.10.2009


RE: Airlines-Flugpreise-Steuern ect.

#2 von Somprit , 29.10.2010 15:50

... nun deine uns sicher alle interessierende Frage kann ich auch nicht beantworten .... aber hier eine allgemeine Ergänzung:

Bis zu 45 Euro pro Flug
Bundestag verabschiedet neue Luftverkehrssteuer

Flüge aus Deutschland werden ab 2011 teurer: Der Bundestag hat die umstrittene Flugsteuer verabschiedet.
Für Kunden und Fluglinien ist das ein schwerer Schlag - ein Bundesland kündigte bereits eine Klage gegen die Neuerung an.
Trotz heftiger Kritik aus der Wirtschaft hat der Bundestag die Flugsteuer verabschiedet. ...

Damit werden Tickets für Flüge von deutschen Airports ab dem 1. Januar 2011 nach Entfernung gestaffelt um bis zu 45 Euro teurer.
Für Inlandsflüge und Kurzstreckenrouten werden acht Euro fällig, für Mittelstrecken 25 Euro und für Langstrecken 45 Euro. Dies gilt schon seit 1. September bei Buchungen für Abflüge ab 1. Januar 2011. Wie sehr die Aufschläge das Fliegen tatsächlich verteuern werden, ist angesichts des scharfen Preiskampfes in der Branche aber ungewiss. Bei Inlandsflügen werden zu den acht Euro noch 19 Prozent Mehrwertsteuer addiert.

Bei großen Anbietern hat die Steuer vorerst nicht zu auffällig weniger Buchungen geführt. ...

...Das Bundesland Rheinland-Pfalz kündigte am Donnerstag an, gegen die Neuerung vor Gericht ziehen. "Wir sind entschlossen zu klagen", ...

In Rheinland-Pfalz liegt der Flughafen Hahn, das deutsche Drehkreuz von Ryanair. Der irische Billigflieger hatte am Mittwoch angekündigt, im kommenden Jahr fast 30 Prozent seiner Flüge von Hahn zu streichen und dies mit der Ticketabgabe begründet.
Die meisten Airlines und Reiseveranstalter geben die Steuer an die Kunden weiter, einige Reiseveranstalter sogar mit einem zusätzlichen Aufschlag.

Ein Überblick:

 Lufthansa und Air Berlin: Die beiden größten deutschen Airlines, Lufthansa und Air Berlin, reichen die Steuer eins zu eins durch. ...

 Billigflieger: Auch Ryanair, TUIfly und Germanwings geben die Mehrkosten bereits jetzt an ihre Kunden weiter. Bei Sonderangeboten - etwa bei Zehn-Euro-Flügen - übernimmt der irische Billigflieger Ryanair hingegen die Steuer. Ryanair will seinen Flugplan aber deutlich ausdünnen, weil sich bestimmte Strecken nach Angaben der Airline wegen der Steuer nicht mehr lohnen. So kündigte das Unternehmen an, fast 30 Prozent der Flüge ab Hahn zu streichen. Der Billigflieger Easyjet will die Luftverkehrsabgabe nicht immer voll weitergeben. Je nach Strecke und Zeitpunkt des Fluges soll der Betrag variieren oder gar nicht verlangt werden.

 Reiseveranstalter: Die großen Veranstalter schlagen auf die Flugsteuer weitere Extra-Gebühren auf. ...
Auszug aus: http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,725877,00.html

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Airlines-Flugpreise-Steuern ect.

#3 von Colo , 29.10.2010 23:16

Zitat von phumphat
Aber wie ist es wenn man zBsp. hier in Thailand bucht nach Europa und zurück.?


Rückflüge aus dem Auland sind nicht betroffen.

Colo  
Colo
Beiträge: 514
Registriert am: 17.09.2010


RE: Airlines-Flugpreise-Steuern ect.

#4 von scubath , 30.10.2010 00:28

ich hatte bei meinem flug einen denke ich sehr guten preis. 26tausend thb bei schwachem euro mit der gulf air.
guter service und 30 kg gepaeck da kann man auch 1 stunde stop in bharain in kauf nehmen.
der rueckflug war diesmal nicht ganz so angenehm, der flieger war voll mit thai arbeitern und arrab's die allem anschein nach bohnen ohne ende gegessen hatten. ich meine das nicht rassendiskriminierent aber es stank eben maechtig auf der strecke bhr bkk.
denke auch das die steuern fuer im ausland gebuchte fluege nicht anfallen, deswegen rebelieren ja die anbieter in deutschland.

scubath  
scubath
Beiträge: 1.968
Registriert am: 05.05.2009


RE: Airlines-Flugpreise-Steuern ect.

#5 von phumphat , 31.10.2010 19:13

Zitat von Colo

Zitat von phumphat
Aber wie ist es wenn man zBsp. hier in Thailand bucht nach Europa und zurück.?


Rückflüge aus dem Auland sind nicht betroffen.




Na dann ist ja alles paletti, buche sowieso immer in Th.

Auch Flair Niki (Niki Lauda) hat schon Überlegungen angestellt,mit seinen " Jet's " nach Tschechien zu übersiedeln und die Passagiere
mit den Bussen dorthin zu karren.
Damit entfallen den Wiener Airport auch etliches an Start und Landegebühren.

phumphat

 
phumphat
Besucher
Beiträge: 1.414
Registriert am: 14.10.2009


RE: Airlines-Flugpreise-Steuern ect.

#6 von Johnboy ( gelöscht ) , 12.10.2014 09:55

Da macht doch Fliegen wieder Spass :

TG streicht alle Benefits bei Flug mit THAI Smile….

10 kg Übergepäck :3000 thb , alle Memberklassen von TG sind betroffen - keine Gültigkeit bei Thai Smile.

Da kann ich nun auch Nok oder Air Asia fliegen , DMK liegt eh näher

Gestern noch mit ThaiSmile von Surat 30 kg frei - heute 10 kg halben Ticketpreis gelöhnt :jilk:


"ein Farang der zahlt und sich dann der kulturellen Dorfkasperei unterwerfen muss, erscheint mir schon etwas weicheierisch....."

Foren Zitat

Johnboy

RE: Airlines-Flugpreise-Steuern ect.

#7 von Johnboy ( gelöscht ) , 29.01.2015 06:53


"ein Farang der zahlt und sich dann der kulturellen Dorfkasperei unterwerfen muss, erscheint mir schon etwas weicheierisch....."

Foren Zitat

Johnboy

   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de