Was wurde aus "Klaus Dracula", Chiangmai?

#1 von Grüner ( gelöscht ) , 09.03.2014 14:01

Weiß jemand, was aus dem Mann aus gutem Hause Klaus Hicker wurde, ex-Vorsänger der Punkband Vorkriegsjugend? Die wurde mit programmatischen Platten wie "Heute Spaß, morgen Tod", "Widerstand dem Teutonenland" und "Wir sind die Ratten" angeblich in irgend ner "Szene" bekannt. (Ich finde es sehr gut, wenn solche Leute unter sich bleiben...)

https://de.wikipedia.org/wiki/Vorkriegsjugend



http://www.pattayablatt.com/482/Thailand.shtml
http://plastic-bomb.eu/cms/index.php/com...sjugend-saenger
http://www.ox-fanzine.de/web/vorkriegsjugend.1458.html
http://www.matichon.co.th/news_detail.ph...pid=03&catid=03
http://www.naewna.com/local/36588
http://www.hedlomnews.com/hot-news/รวบเยอรมันพร้อมตุ๊กตุ๊กแสบ-ลวงเด็กชายเร่ร่อนสำเร็จความใคร่.html

Ist der verurteilt worden?

Die Wikipedia wurde nämlich wieder mal von alternativ-linken Gesinnungsgenossen zensiert. Die Begründung ist der absolute Hammer: Angeblich gibt es keine sichere Quellen (und was, bitte, ist das oben?). Vor einem Jahr stand da folgendes drin (wird in einem der Links oben zitiert, jetzt gelöscht):

Zitat
Sänger Klaus Michael Hicker, der aus einer Freisinger Unternehmerfamilie stammt, lebte in den 1990er Jahren in Thailand. 2003 war er mittellos und ließ er sich in Garching bei München in einem Haus seiner Eltern nieder. Von dort aus betrieb er ab 2008 eine Internetplattform. Er erklärte dort unter anderem thailändische Sitten und Bräuche und bot Waren aus dem Land zum Kauf an. 2009 zog er als Frührentner wieder nach Thailand und ließ sich in Chiangmai nieder. Dort wurde er wegen seines ungepflegten Äußeren als "Klaus Dracula" bekannt und betrieb eine Bordellbar. Am Montag, 7. Januar 2013 wurde der 52jährige in seinem Haus in Gegenwart von zwei unter 15jährigen Knaben wegen des Verdachts auf Kindesmißbrauch in über 20 Fällen verhaftet.



Sowas lesen seine lieben Mit-Punker und die linken Wiki-Gesinnungspolizisten natürlich nicht gerne. Wäre er ein Neonazi oder ein Pfaffe, wäre die KinderFi..erei natürlich stehengeblieben, ist ja Ehrensache. Aber über linke Chaoten und spinnerte "Künstler" als Gesetzesbrecher hält man das schützende Händchen.


Binturong, am 5.3.2014 19:17 Uhr im thailand.talk4um.de: "Ich sehe diesen Avatar nicht nur in dieser aktuellen politischen Lage... Das ist Thailand."

Grüner
zuletzt bearbeitet 09.03.2014 14:02 | Top

RE: Was wurde aus "Klaus Dracula", Chiangmai?

#2 von Somprit , 10.03.2014 08:05

[quote=“Grüner“](Ich finde es sehr gut, wenn solche Leute unter sich bleiben...)[/quote]
... abgesehen davon, dass ich damals diese div. Pressemitteilungen verfolgte, hielt ich mich an deinen Rat... hielt mich fern... kenne keinen über die Pressemitteilungen hinausgehenden Stand...

Zitat
“...Sowas lesen .......die linken Wiki-Gesinnungspolizisten natürlich nicht gerne. Wäre er ein Neonazi oder ein Pfaffe, wäre die KinderFi..erei natürlich stehengeblieben, ist ja Ehrensache. Aber über linke Chaoten und spinnerte "Künstler" als Gesetzesbrecher hält man das schützende Händchen....


... das ist doch Ehrensache!

Aber stell dir mal vor, im Zusammenhang von einem Wolfgang Schäuble wäre bekannt geworden, was dieser „Rote Daniel-Bandit“ in seiner pubertierenden Kindergartenzeit ... dort eingestandener Maßen in der kleinkindlichen Krabbelstube mit den Ziepelchen noch kleinerer Jungs gemacht hätte ...

...ts, ts, ... schließlich hat er sich ja damit entschuldigt, dass er dies damals alles in einem Zusammenhang mit der gerade stattfindenden sexuellen Revolution, Elternprobleme im Umgang mit kindlichen sexuellen Wünschen machte ...


Achtung! Texte von mir könnten Spuren von Ironie, Denkanstößen und freier Meinungsäußerung enthalten ...
Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen.

Im Notfall alles als Unterhaltung ansehen

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Was wurde aus "Klaus Dracula", Chiangmai?

#3 von Grüner ( gelöscht ) , 10.03.2014 13:14

Ja, man hat heute in allen Medien nen Vorteil, wenn man auf der "richtigen" Seite iss.

Man muß aber alle Seiten sehen: Es gab mal ne Zeit, in der man kein ordentlicher Rockstar war, wenn man sich NICHT nach dem Konzert auch noch höflicherweise mit seinen Fans näher beschäftigte. Die sind dafür ja stundenlang angestanden und da fragte auch keiner nach nem Ausweis.

Es gab ja auch mal ne Zeit, in der die Frauen auch in DACH Kopftücher trugen, und minderjährig verheiratet oder "versprochen" wurden. Friedrich Barbarossas Frau war 12, Mohammed heiratete ne 6jährige, vergewaltigte sie spätestens als sie 9 war, und Chulalongkon der Große schwängerte, genauso wie sein Vater und alle anderen Thai-Potentaten vor und neben ihm, reihenweise kleine Mädchen aus der eigenen Verwandtschaft in seinem riesigen Harem. Am liebsten steckte er sie in westliche Kleider, weil ihn das antörnte. Fast alle seiner Nachkommen hatten z. T. schwere gesundheitliche Probleme + andere Defizite, die auf Inzest zurückzuführen sind.

Und wie es in manchen Dörfern bezüglich Inzest zuging (ich meine auch solche in D-A-CH), wäre auch ne wissenschaftliche Untersuchung wert.

Noch wichtiger wäre aber, daß heute mal genauer hingeschaut würde, wie z.B. HEUTE Mohammedaner und andere Religioten immer mehr ihre eigenen Gesetze anderen Menschen aufzwingen. In D werden HEUTE noch Kinder in die Türkei ausgeflogen um zu "heiraten". Es wird nicht mehr lange dauern, dann werden Zauselbärte in den ersten Gemeinden oder Städten in Teuropa in der Mehrheit sein, und dann geht s los mit der Scharia.


Binturong, am 5.3.2014 19:17 Uhr im thailand.talk4um.de: "Ich sehe diesen Avatar nicht nur in dieser aktuellen politischen Lage... Das ist Thailand."

Grüner
zuletzt bearbeitet 10.03.2014 13:34 | Top

RE: Was wurde aus "Klaus Dracula", Chiangmai?

#4 von Somprit , 11.03.2014 08:23

Zitat von Grüner
.... Und wie es in manchen Dörfern bezüglich Inzest zuging (ich meine auch solche in D-A-CH), wäre auch ne wissenschaftliche Untersuchung wert.

Noch wichtiger wäre aber, daß heute mal genauer hingeschaut würde, wie z.B. HEUTE Mohammedaner und andere Religioten immer mehr ihre eigenen Gesetze anderen Menschen aufzwingen. In D werden HEUTE noch Kinder in die Türkei ausgeflogen um zu "heiraten". Es wird nicht mehr lange dauern, dann werden Zauselbärte in den ersten Gemeinden oder Städten in Teuropa in der Mehrheit sein, und dann geht s los mit der Scharia.


... nun, es klang ja relativ schwach oder sollte ich sagen: stark durch... die Inzucht-Merkmale in bestimmten Stammbäumen sind nicht wegzuleugnen ... ... früher hatte jedes noch so kleine Dorf seinen sogenannten "Dorfdeppen"...

...tja, die dem "deutschen Volk" aufgezwungene Multikulti-"Bewegung" ist kaum noch zu stoppen... das uneingeschränkte Eingehen auf die Besonderheiten des Islam wird den trägen Michel, - und nicht nur den - ... das westliche Europa zum Ziel führen: Die Scharia...

Obwohl ich mir da mit dem "restlichen Europa" nicht so sicher bin... besonders "Marianne" und "Antje", die Käse-Frau, werden ihre Stimmen dem "stummen, ehrfurchtsvoll unter der Knute gehaltenen Michel" ein besseres Beispiel bieten...

Apropos, wo, in welcher europäischen Stadt leben mehr Araber als Köpfe des eigenen Staatsvolkes...


Achtung! Texte von mir könnten Spuren von Ironie, Denkanstößen und freier Meinungsäußerung enthalten ...
Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen.

Im Notfall alles als Unterhaltung ansehen

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Was wurde aus "Klaus Dracula", Chiangmai?

#5 von Grüner ( gelöscht ) , 11.03.2014 14:29

Irgendwo im wilden Süden? Spanien, Griechenland, Süditalien, evtl. Marseille?


Binturong, am 5.3.2014 19:17 Uhr im thailand.talk4um.de: "Ich sehe diesen Avatar nicht nur in dieser aktuellen politischen Lage... Das ist Thailand."

Grüner

RE: Was wurde aus "Klaus Dracula", Chiangmai?

#6 von Somprit , 12.03.2014 06:20

...wow, fast auf Anhieb getroffen den richtig ist: Marseille ... mit seinen bis zu 40 % dort lebender Muslime... und wurde trotzdem (oder gerade deswegen ?) vor 1 Jahr als Kulturhauptstadt Europas ausgezeichnet...

Ob dabei die „Marseillaise“ mitgewirkt hatte, welche ja zur Nationalhymne aufstieg...übrigens, ein sehr „kämpferischer“ Text der damaligen (abgesehen von der franz. Revolution) französischen Rheinarmee gewidmet...

Nur frage nicht nach Quellen... aber ich sah kürzlich im TV eine Kurzreportage über diese knapp 900.000 Einw. starke französische „nordafrikanische Stadt mit ihren Fellachen-Slums"

Insgesamt, nicht nur wegen der überbrodelnden Kriminalität, eine sehr geschichtsträchtige Stadt...

... aber wir befinden uns weit, weit ab von der Region Nord-Thailand... und seiner dahinwelkenden “Rose des Nordens“...


Achtung! Texte von mir könnten Spuren von Ironie, Denkanstößen und freier Meinungsäußerung enthalten ...
Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen.

Im Notfall alles als Unterhaltung ansehen

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Was wurde aus "Klaus Dracula", Chiangmai?

#7 von Grüner ( gelöscht ) , 12.03.2014 12:07

Von den großen Städten hätte ich eher auf Athen getippt. Aber ja, Marseille paßt. Ich wette, in die dortigen Fellachen-Slums traut sich kein Gerichtsvollzieher, kein normaler Polizist und keine normal gekleidete Französin mehr rein. Man sollte dort Cem Özdemir, Claudia Roth, Andrea Nahles und Ströbele zwangsansiedeln.

Statt dessen laden wir mehr gescheite und ansehnliche Leute wie Güner Yasemin Balci ein:
https://www.youtube.com/watch?v=P5rEeaiobnA

Mehr von der Frau https://www.youtube.com/results?search_q...r%20Balci&sm=12


Binturong, am 5.3.2014 19:17 Uhr im thailand.talk4um.de: "Ich sehe diesen Avatar nicht nur in dieser aktuellen politischen Lage... Das ist Thailand."

Grüner
zuletzt bearbeitet 12.03.2014 12:15 | Top

RE: Was wurde aus "Klaus Dracula", Chiangmai?

#8 von Somprit , 12.03.2014 12:22

Zitat von Grüner
Weiß jemand, was aus dem Mann aus gutem Hause Klaus Hicker wurde, ..."



... der angefragte Mann "aus gutem Hause, Klaus Hicker", ist vor kurzem in CNX verstorben!


Achtung! Texte von mir könnten Spuren von Ironie, Denkanstößen und freier Meinungsäußerung enthalten ...
Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen.

Im Notfall alles als Unterhaltung ansehen

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Was wurde aus "Klaus Dracula", Chiangmai?

#9 von Grüner ( gelöscht ) , 12.03.2014 12:31

Im Gefängnis, im Krankenhaus oder in Freiheit ... und woher weißt Du das??


Binturong, am 5.3.2014 19:17 Uhr im thailand.talk4um.de: "Ich sehe diesen Avatar nicht nur in dieser aktuellen politischen Lage... Das ist Thailand."

Grüner
zuletzt bearbeitet 12.03.2014 12:33 | Top

RE: Was wurde aus "Klaus Dracula", Chiangmai?

#10 von Binturong , 12.03.2014 15:05

...nah er hat halt eine gute Verbindung nach ganz oben.... .


Es gibt immer zwei Meinungen: Meine und die falsche.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Was wurde aus "Klaus Dracula", Chiangmai?

#11 von Dragon , 12.03.2014 22:58

Der scheint auf dem Flughafen verstorben zu sein , denn dass ist der einzige Ort der in CM als CNX bezeichnet wird!


Ich bin nur verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das was andere verstehen.

 
Dragon
Beiträge: 21
Registriert am: 21.12.2013


RE: Was wurde aus "Klaus Dracula", Chiangmai?

#12 von Somprit , 13.03.2014 07:21

... werter @Dragon... ich wundere mich doch sehr... bist doch wirklich lange genug in der Foren-Szene unterwegs... wie setzt du also diese internationale Bezeichnung des Airports um ... denn dort verstarb er nicht.

... tja, soo falsch liegst du, @Binturong - gar nicht....

... er ist kürzlich in CNX verstorben, dies ist behördlich bestätigt... aus unbestätigten Quellen: in Freiheit...


Achtung! Texte von mir könnten Spuren von Ironie, Denkanstößen und freier Meinungsäußerung enthalten ...
Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen.

Im Notfall alles als Unterhaltung ansehen

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Was wurde aus "Klaus Dracula", Chiangmai?

#13 von Grüner ( gelöscht ) , 13.03.2014 13:42

Trotzdem: Man sollte schon wissen, welche Behörde da was wo bestätigt hat, sonst isses eben nur ein Steintischgerücht ohne jede Substanz.

Ich habe ja gerade deshalb gefragt, weil es mehr als merkwürdig ist, ausgerechnet in so nem aufsehenerregenden Fall seit der Verhaftung rein gar nix mehr gehört zu haben.


Binturong, am 5.3.2014 19:17 Uhr im thailand.talk4um.de: "Ich sehe diesen Avatar nicht nur in dieser aktuellen politischen Lage... Das ist Thailand."

Grüner

RE: Was wurde aus "Klaus Dracula", Chiangmai?

#14 von Somprit , 13.03.2014 15:13

... würde es dir genügen, wenn ich sage, dass ich es auf höherer Ebene....

nicht wie @Binturong wohl meinte...

seitens der Botschaft/Konsularabteilung hörte, vielleicht gar ein Papier sah


Achtung! Texte von mir könnten Spuren von Ironie, Denkanstößen und freier Meinungsäußerung enthalten ...
Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen.

Im Notfall alles als Unterhaltung ansehen

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


   

Bessere Verkehrsanbindungen für Chiang Rai?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de