Geld für Einspeisung von Solarstrom ?

#1 von Rong Kwang ( gelöscht ) , 05.04.2010 22:45

Neulich gelesen weiß da jemand mehr dazu ?
Dann würde sich ein Solardach mehr rechnen

0,20 €/kWh für Solarstrom in Thailand

Insbesondere der thailändische Solarmarkt steht vor außerordentlichem Wachstum in diesem Jahr: Für 2010 wird eine Verdopplung der installierten Kapazität der Photovoltaik-Anlagen vorausgesagt. Das Ziel der thailändischen Regierung ist, 20,4 Prozent des Energiebedarfs bis 2022 durch erneuerbare Energien zu decken. Eine Einspeisevergütung von bis zu 0,20 €/kWh für Solarstrom wurde im vergangenen Jahr eingeführt, um die ökologische Energieversorgung zu fördern. Der thailändische Markt habe darauf sehr positiv reagiert, so dass sich die Anmeldungen für Solarstromanlagen mittlerweile auf eine Leistung von etwa einem Gigawatt(GW) belaufen, berichtet Conergy.
http://www.solarserver.de/news/news-12405.html

Rong Kwang

RE: Geld für Einspeisung von Solarstrom ?

#2 von josef , 05.04.2010 23:46

So geht es bei euch auch Los, die Leute zu verblöden wie bei uns.

Das was sie bei uns betreiben ist eine Schweinerei und die Leute merken es nicht.
Vor ein paar Jahren konnte man eine Zelle für A$1200 kaufen.
Für ein Haus brauchte man 4 Zellen um das meiste was an nieder Spannung läuft, zu laufen, TV, Beleuchtung.
Man brauchte auch 4 Batterien für A$700 jede.
Im Outback sehr nützlich, man brauchte zum Kochen, Heizen, Heißes Wasser, Frieren und Kühlen LPG und für andere schwere Maschinen hatte man für die Zeit den Generator laufen, man war versorgt.

Durch die Staatlichen Subventionen, hat sich der Preis verdreifacht.
Aber der größte Witz ist, was sie jetzt anbieten und die Leute Kaufen wie verrückt und setzen sich in Schulden, das ins Stromnetz einspeisen und dann zurück kaufen. Sie spenden Minimum A$30,000.

Sie Produzieren für die Strom Kompanien über den Tag wo die in für Picktime (A$0.21) verkaufen, sie bekommen dafür A$0.03 und kaufen ihn in der Nacht wenn sie ihn brauchen für A$0.19 zurück.

Wenn man dafür einen Kredit auf nehmen muss, darauf kann ich verzichten, denn dann habe ich meinen Strom für das restliche Leben Frei wenn ich die Zinsen dafür blechen muss.

Da zu kommt das sich bei uns der Strom Preis die letzten 6 Monate Verdoppelt hat, nicht die KW, nein die Handlung das sie mehr sogenannte Grüne Powerstation Bauen Können wo wir Finanzieren müssen und sie uns dann ausnehmen Können.

Ich hatte es mir auch schon überlegt, aber da kommt nur einen Niedervolt Anlage in fragen wo ich den Strom nur für die weniger Strom verzerrer verwende die ja meistens den ganzen Tag laufen und auch einen großen Verzehr ausmachen aber selbst erzeugt werden kann. Für Kochen Heißes Wasser und schwere Maschinen würden weiter hin vom Netz versorgt.

Denn mit dem Extrem hohen Nebenkosten wo man jetzt bezahlt, ist der Strom nur noch nebensache wo man nicht mehr sprechen braucht.

 
josef
Beiträge: 623
Registriert am: 13.12.2009


   

Lampang, Songkran 2010
Visa-Run Mae Sot

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de