Eigene Farm ?

#1 von Waitong ( gelöscht ) , 04.06.2010 09:21

Als Bangkoker fuehle ich mich hier recht wohl, dennoch treibt mich ein Gedanke um, eine eigene Farm ueber einen guten Kontakt haette ich die Moeglichkeit, westlich von BKK Land zu erwerben. Wie schaut es denn, nach eurer Kenntnis, mit den Moeglichkeiten aus eine eigene Farm zu bewirtschaften, habt ihr Erfahrungen, auch im Hinblich mit Genehmigungen (gesetzlichen Bestimmungen) die vorab einzuholen waeren ?

Ueber jede sachdienliche Antwort bin ich erfreut.

Waitong

RE: Eigene Farm ?

#2 von Somprit , 04.06.2010 09:53

.-.. na dann bist Du doch genau hier richtig, warte mal auf die Antworten - seien es pessimistische oder optimistische der beiden Hausherren hier ... ... einen recht großen Erfahrungsschatz düften sie haben ...

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Eigene Farm ?

#3 von MooHo ( Gast ) , 04.06.2010 13:19

Zitat von Waitong
Als Bangkoker fuehle ich mich hier recht wohl, dennoch treibt mich ein Gedanke um, eine eigene Farm ueber einen guten Kontakt haette ich die Moeglichkeit, westlich von BKK Land zu erwerben. Wie schaut es denn, nach eurer Kenntnis, mit den Moeglichkeiten aus eine eigene Farm zu bewirtschaften, habt ihr Erfahrungen, auch im Hinblich mit Genehmigungen (gesetzlichen Bestimmungen) die vorab einzuholen waeren ?

Ueber jede sachdienliche Antwort bin ich erfreut.



Wie gut bist du in Betriebswirtschaft, könntest du den finanziellen Einsatz als Totalverlust verschmerzen? Wenn ja, mach es und falls sich doch Gewinn einstellt, umso besser. Ansonsten lieber die Finger weg oder ganz genau überlegen, Geschäftsplan, Finanzierungsplan, Bedarfsplan, Bodengutachten.
Was willst du dort anbauen? Wie sieht die Abnahmesituation und die Konkurrenz aus? Infrastruktur: Wasser, Energie, Wege?

MooHo

RE: Eigene Farm ?

#4 von Waitong ( gelöscht ) , 04.06.2010 19:25

@MooHo

Die angefuehrten Punkte sind wichtig, ohne Frage. Aber wie schaut es mit den gesetzlichen Bestimmungen fuer uns Farangs aus, koennen wir so frei nach Belieben in's landwirtschaftliche Geschaeft investieren ? Es gibt doch eine Liste was uns erlaubt und verboten ist in diesem schoenen Land, hat jemand naehere Infos ?

Waitong

RE: Eigene Farm ?

#5 von MooHo ( Gast ) , 04.06.2010 19:34

Sieh mal hier: http://www.thaiwahn.de/index....hailand/arbeit/

Wenn du jemand beim BoI kennst, frag da mal nach, es gibt Sonderbestimmungen unter bestimmten Vorraussetzungen. Auch wird die Liste immer wieder angepaßt, was gestern noch erlaubt war, kann heute verboten sein.

MooHo

RE: Eigene Farm ?

#6 von thai.fun ( Gast ) , 04.06.2010 21:15

@Waitong, ich finde diese Idee Interessant und bei genügend Kapital erstrebenswert!
Massgebend müsste aber das Wort Selbstversorgung sein!

Ich selbst als Einzelperson (Farang) würde solches nie im Sinne einer grösseren Farang Rendite in Erwägung ziehen, da genau hier der Neid der Landesinhaber und Bewohner (auch Farangs) ringsum anfängt, und so das Ende der Farmer-Farang Rendite- Freuden in Sichtweite rückt!

Nun bin ich wirklich auch gespannt was Chris und Jan dazu schreiben....

thai.fun

RE: Eigene Farm ?

#7 von scubath , 04.06.2010 21:53

ich werde besser nichts dazu schreiben. ausser das unser mooho schon recht gut mit seinen infos liegt.
das dieser thread gerade in diesem moment von waitong eroeffnet wurde gibt mir genug zu denken

scubath  
scubath
Beiträge: 1.968
Registriert am: 05.05.2009


RE: Eigene Farm ?

#8 von Waitong ( gelöscht ) , 04.06.2010 21:59

Denkprozesse sind nuetzlich, wenn entsprechend gehandelt wird. Wenn ich denke und einen Entschluss fasse bleibe ich dabei !

Waitong

RE: Eigene Farm ?

#9 von Rong Kwang ( gelöscht ) , 05.06.2010 02:12

Zitat von Waitong
Als Bangkoker fuehle ich mich hier recht wohl, dennoch treibt mich ein Gedanke um, eine eigene Farm ueber einen guten Kontakt haette ich die Moeglichkeit, westlich von BKK Land zu erwerben. Wie schaut es denn, nach eurer Kenntnis, mit den Moeglichkeiten aus eine eigene Farm zu bewirtschaften, habt ihr Erfahrungen, auch im Hinblich mit Genehmigungen (gesetzlichen Bestimmungen) die vorab einzuholen waeren ?

Ueber jede sachdienliche Antwort bin ich erfreut.



Wo ist den das Problem ? gib deiner Mia 2 Lan Bath Kredit für den aufbau Ihrer Farm und freue ich wenn die investition in 10 jahren wieder
zurückbezahlt wurde oder auch nicht
Man sollte das ganze allerdings als Hobby betrachten (und die lästige ? oder teilweise versoffene Verwandschaft ? ) hätte ne Beschäftigung und liegt dir nicht auf der Tasche.

wenn du dann noch auf die biofach-Messe in Nürnberg fährst und dir dort die richtigen Kontakte aufbaust ,kannst du nachdem genug lehrgeld bezahlt ist damit geld verdienen
denn wer thailändische produkte ins ausland verkauft ist hier immer gerne gesehen
aber mehr infos dazu wirds öffentlich nicht geben da ich fast 3 jahre gebraucht habe um diese konstruktion aufzubauen

Rong Kwang

RE: Eigene Farm ?

#10 von Waitong ( gelöscht ) , 05.06.2010 09:26

@MooHo

Habe auf Deinen Seiten geblaettert und inetwa meine Bedenken bestaetigt gefunden, denn die Voraussetzungen als Farang in dieses Geschaeft einzusteigen sind alles andere als eindeutig geregelt.

@Rong Kwang

Wo ist denn das Problem ?

Die Gesetzeslage ist das Problem nach meiner Ansicht, denn nichts darf auf meinen Namen laufen, auch darf ich nicht "taetig" werden, weil ich einem Thai den Arbeitsplatz dadurch streitig machen wuerde, wenn die Farm kommerziell betrieben wuerde, was mir vorschwebt.

Geld ist kein Problem, denn meine Frau (Familie) hat welches, es gibt auch keine Probleme mit der Verwandschaft, die haben alle genug.

Obwohl ich ein Stadt-Mensch bin habe ich viel Erdverbundenheit (so will ich's mal nennen) es geht mir auch um eine Umschichtung der Familien-Immobilien denn die "Reifezeit" fuer einen Landplot am Meer ist gekommen und die Idee mit der Farm habe ich schon einige Jahre. Langsam wird es Zeit, denn die Preise sind bereits gestiegen und aus BKK draengen mehr und mehr Investoren in's Land westlich von BKK.

Vieleicht kann jemand zu den Landpreisen westlich von BKK etwas schreiben ?

Waitong

RE: Eigene Farm ?

#11 von Binturong , 07.06.2010 10:56

Waitong,

die Idee mit der eigenen Farm ist sehr gut.
Sie würde dir Gelegenheit geben, neben dem Anbau von eigenem Gemüse auf Bio – Basis auch zu Erkennen wie mühsam es ist, dass nur das Angebaute so gut wächst wie es wachsen soll.
Dabei würdest du auch erkennen, dass die eingeforderten finanziellen Mittel, die ein normaler Bauer ja gar nicht hat, deine Kalkulationen immer über den Haufen werfen.

Aber wir vermögenden Farangs haben ja die Mittel dazu, aus Sicht der Bauernschicht, um gerade solch Versuche, den Anbau von Bio – Gemüse, starten zu können.
Solche Versuche brauchen Wissen, Geld und Zeit. Keines von dem hat der normale Bauer hier. Falls der Versuch dann klappt, ich bin mir sicher er kann funktionieren, kann dann mit dem Verbreiten dieser Ergebnisse begonnen werden, was auch noch ein weiter Schritt ist – ist nicht so einfach wie: Copy & Paste.

Aber und falls die dich entschließen würdest in die Kleinlandwirtschaft ein zu steigen, wirst du dann auch bald feststellen, wie befriedigend es ist, das eigene Gezogenen wachsen, gedeihen und dann auch genießen zu können.
(Wir werden dann ja auch viel mehr Beiträge im Bereich „Landwirtschaft“ führen, was viel mehr reeller, unterhaltsamer, effektiver, wirkungsvoller ist als die hoch spekulativen Diskussionen der letzten Zeit.)

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Eigene Farm ?

#12 von Waitong ( gelöscht ) , 07.06.2010 16:58

Na ja, wie schoen es ist und wie es schmeckt, das selbst erzeugte Obst, ist mir mittlerweile bewusst, denn als Bangkoker leisten wir uns den Luxus eines grossen Gartens mit ebenso grossen Bauemen. Da zaehlen wir zu den etwas splinigen Leuten die zufrieden im Garten sitzen, waehrend andere damit beschaftigt sind jeden Quadratzentimeter zuzubetonieren.

Die Idee mit der Farm habe ich schon lange. Da meine Frau kein weiteres Haus in Hua Hin moechte (ich schon) und es mir in den Fingern kribbelt etwas zu unternehmen, habe ich die Idee mit der Farm wieder aus der Schublade geholt.

Waitong

RE: Eigene Farm ?

#13 von Binturong , 08.06.2010 08:52

Vielleicht schaffst du es auch noch,
nicht nur an das vermehren von schon vielem Freude zu finden,
sondern dass auch das zurückfinden ins eigene Ich.

(Oder ist es ein weiterer Schritt nach vorne der Evolution?
Vom Jäger und Sammler zum Bauer.)

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Eigene Farm ?

#14 von Waitong ( gelöscht ) , 08.06.2010 09:19

Na ja, es ist weniger die Freude am vermehren von Besitz, sondern die Freude es zu nutzen ohne das einem andere hineinreden koennen/duerfen.

Es ist das unabhaengige Gestalten der Dinge, die mir Freude macht.

Waitong

RE: Eigene Farm ?

#15 von Binturong , 09.06.2010 10:43

Bei einer eigenen Farm kann man nicht nur gestallten, sondern,
aber erst wenn man es gut gemacht hat,
eine große Freude auch am Ernten und Genießen haben.

(Mich stärkt auch immer wieder das durchkämpfen, bei der mühseligen Arbeit.)

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


   

Platfuß
Auf dem Markt

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de