Wasserpumpen

#1 von Allgeier , 20.10.2011 18:39

Der binturong hat irgendwo geschrieben das bei ihm jemand aus ein paar Meter tiefe Wasser pumpt um die Reisfelder zu bewaessern.
Da ich diese Woche im Pumpenladen war und gefragt hatte ob es da Pumpen gibt die aus der Tiefe Wasser pumpen koennen, damit man Reisfelder bewaessern kann. War ich mit einer Antwort von denen nicht zufrieden.

Nun eine Frage an den binturong: Warst du dir sicher das die aus der Tiefe Wasser fuer die Reisbewasserung pumpen und nicht Oberflaechenwasser pumpen.
Sollte das mit aus der Tiefe pumpen richtig sein. Was benutzen die fuer Pumpen?

Allgeier

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Wasserpumpen

#2 von Binturong , 21.10.2011 16:56

Der Schwager saugt das Wasser aus einem 3“ oder 4“ Rohr das ca. 22 mtr. im Boden runter reicht. Diese Tiefe ist mir eigentlich auch unverständlich(?) – aber es funktioniert.
Angetrieben wird diese Saugpumpe von seinem Kubota – Motor – Traktor.

Diese Pumpe sollte eigentlich nichts „besonderes“ sein.
In unserer Stadt kenne ich zwei Läden die eine solche anbieten.

(Für ein Bild von einer solchen müsstest du dich aber etwas gedulden.)

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Wasserpumpen

#3 von Allgeier , 21.10.2011 19:13

Zitat von Binturong
Für ein Bild von einer solchen müsstest du dich aber etwas gedulden



Gerne gedulde ich mich. Mein zweiter Name ist "Geduld".
Ich bin nur neugierig was das fuer eine Pumpe sein soll, die eben aus dieser Tiefe diese Menge an Wasser bringt um ein Reisfeld zu bewaessern.

Allgeier

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Wasserpumpen

#4 von Manfred , 27.10.2011 17:52

Allgeier, ich glaube ich habe diese Pumpen auch schon gesehen, sie werden mit Keilriemen angetrieben, Das Saugrohr in die Tiefe gesteckt die Pumpe geflutet und los gehts.
Ich arbeite mit einer Benzinmotorpumpe, da ich Kanalanschuß habe und zusätzlich einen Gartenteich

 
Manfred
Beiträge: 241
Registriert am: 02.10.2009


RE: Wasserpumpen

#5 von Allgeier , 27.10.2011 18:58

Zitat von Manfred
Allgeier, ich glaube ich habe diese Pumpen auch schon gesehen, sie werden mit Keilriemen angetrieben, Das Saugrohr in die Tiefe gesteckt die Pumpe geflutet und los gehts.
Ich arbeite mit einer Benzinmotorpumpe, da ich Kanalanschuß habe und zusätzlich einen Gartenteich



Nur mit einem

Zitat von Binturong
3“ oder 4“ Rohr das ca. 22 mtr. im Boden

pumpen, das ist schon eine Tiefe. Vielleicht habe ich so eine Pumpe schon mal gesehen, aber im Pumpenladen konnten sie mir nicht weiterhelfen. Wobei ich sagen muss das ich hier noch nie gehoert habe das jemand aus dieser Tiefe Wasser pumpt fuer die Reisfeldbewaesserung. Wenn dann aus Oberflaechenwasser, See oder Kanal.
Warum nimmst du eine Benzinpumpe? Hast du keinen Strom in der Naehe, ist doch viel leiser und billiger im Verbrauch auch.

Allgeier

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Wasserpumpen

#6 von Tango , 28.10.2011 19:30

Hallo @Allgeier

Aufgrund des Hochwassers auch hier in Chiang Mai sind wohl auch einige Wasserpumpen
in Mitleidenschaft gezogen worden.
Ein Kumpel schrieb dazu folgendes:

Bei guten Bedingungen kann man saugen bis zu einer Tiefe von 8 – 9 Metern.
Wenn es tiefer sein sollte, muss die Pumpe unten am Saugrohr angebracht sein, sodass die Pumpe dass Wasser nach oben pumpt oder mit Druckluft das Wasser hochdrückt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Geodätische_Saughöhe

Wenn der Grundwasserspiegel dort wo die Pumpe eingesetzt wird bei etwas 3-4 Metern liegt, dann spricht man wohl von Brauchwasser, was sich allerdings für Reisfelder eignen sollte.
Will man aber Trinkwasser fördern bzw. sauberes Wasser, so muss man hier schon auf 50 Meter Tiefe gehen bis hin zu 80 Metern.

Auf meiner Fahrradtour rund um die Reisfelder kann ich erkennen, dass in unserer Gegend der Landwirt elektrische Pumpen benutzt.
Werde mal fragen, wie tief die gehen, um das Wasser hoch zu fördern.

Nur im Moment benötigt keiner Wasser, aber ich bleibe am Ball.
Kann aber mit Gewissheit sagen, dass unsere Landwirte hier nicht mehr mit der Handpumpe arbeiten.

Tango  
Tango
Besucher
Beiträge: 342
Registriert am: 07.10.2010


RE: Wasserpumpen

#7 von Allgeier , 28.10.2011 20:21

Zitat von Tango
Wenn es tiefer sein sollte, muss die Pumpe unten am Saugrohr angebracht sein, sodass die Pumpe dass Wasser nach oben pumpt oder mit Druckluft das Wasser hochdrückt.



Nur sollche Pumpen sind eigentlich nicht dazu da um ganze Reisfelder mit Wasser zu fuellen. Um aus einer Tiefe von einigen Metern mit einem 3 oder 4 er Rohr Wasser zu pumpen, da muss das Wasser schon reichlich vorhanden sein. Sollche Pumpen werden bei uns bei Oberflaechenwasser eingesetzt. Deswegen war ich ueberrascht das der binturong geschrieben hatte das sie bei ihnen mit sollchen Rohren aus der Tiefe pumpen.
Stell dir mal die Pumpe vor die aus einer Tiefe von 20 Meter ein 4 er Rohr fuellt.

Allgeier

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Wasserpumpen

#8 von MooHo ( Gast ) , 29.10.2011 14:00

Zitat von Tango
..
Bei guten Bedingungen kann man saugen bis zu einer Tiefe von 8 – 9 Metern.
Wenn es tiefer sein sollte, muss die Pumpe unten am Saugrohr angebracht sein, sodass die Pumpe dass Wasser nach oben pumpt oder mit Druckluft das Wasser hochdrückt.



Die theoretische Saughöhe beträgt ~10m (1bar), je geringer der Druck im Saugrohr ist, desto mehr Wasserdampf ist im Rohr. Es sollte auf der Pumpe ein NPSH-Wert stehen (Net postive suction height), der die maximale Saughöhe angibt. Die Förderhöhe (Förderdruck) und der Volumenstrom auf dem Pumpenschild beziehen sich auf den Betriebspunkt. Wird die Förderhöhe geringer, so steigt der Volumenstrom, wird sie größer so sinkt der Volumenstrom, das läßt sich aus der Pumpenkennlinie ablesen. Das heißt, ein und dieselbe Pumpe wird unterschiedliche Mengen bei unterschiedlichen Förderhöhen oder unterschiedlichen Rohrquerschnitten liefern.
Bei den günstigen Pumpen sollten Tauchpumpen schon ab 4-5m eingesetzt werden. Nur hochwertige (und damit teure) Pumpen haben einen hohen NPSH-Wert.

MooHo

RE: Wasserpumpen

#9 von Binturong , 14.01.2012 12:34

Fast wäre es soweit gewesen, dass die Pumpe zu Einsatz gekommen wäre.

Aber wie schon geschrieben: Heute, für die Reisbauern, nette Regen.

(Ich hab aber s´Foto machen noch nicht vergessen.)

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Wasserpumpen

#10 von Allgeier , 14.01.2012 12:48

Zitat von Binturong
Ich hab aber s´Foto machen noch nicht vergessen.



Ich dachte du hast mich vergessen.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Wasserpumpen

#11 von Binturong , 14.01.2012 15:22

Ich dich?

Niemals!

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


   

Chinesisches Neujahr....
Was ist der Unterschied von Thai zu Farang bei Misch-Ehen?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de