Firma in Thailand gründen

#1 von Dimi9 ( gelöscht ) , 26.12.2012 13:31

Hallo !
Wer hat Firma in Thailand mal gegründet. Wie kann ich mich von Thai "shareholders" schützen ? Welche Dokumente sind möglich die Stimmrechte zu ändern ? So, es nicht ein Mal passiert, dass die Thai "shareholders" mich einfach abschalten. Ich habe nur eine Idee - ein "Shuldschein", der unterschreibt, dass der Thai "shareholders" schuldet mir eine bestimmte Summe (= 51% seine "shares" ). Falls er versucht Firma verlassen und Anspruch auf seine 51% hat (die er nie bezahlt hat) - muss er zuerst mit mir Schulden begleichen. Hat jemand Ideen ?
Liebe Grüsse und sorry Grammatikfehler,
Dimi

Dimi9

RE: Firma in Thailand gründen

#2 von scubath , 26.12.2012 17:05

Hallo dimi.
Erst einmal kurz der Hinweis das wir einen Bereich haben wo man sich anstandshalber vorstellt.
Ist eine Sache der Höflichkeit.
Ohne etwas über dich und deine Pläne zu wissen dennoch eine Antwort.
Falls es für dich normal ist ein leben auf ein illegales Fundament zu stellen so kannst du den von dir beschriebenen weg gehen. Im Ernstfall wirst du aber der Verlierer sein.
Grundsätzlich denken die meisten auswander willigen das Thailand ein rechtsfreier Raum ist oder man das recht sich hier einfach erkaufen kann.
Dies liegt natürlich oft an falschen Informationen und oder Beratern.
Wenn man hier aber solide etwas aufbauen möchte so sollte es mit der gesetzeslage konform gehen.
Die Thais haben einiges dazu gelernt. Und du möchtest dein Geld doch nicht auf Sand setzen.
Kommt natürlich auch auf die Art von firma an welche du gründen möchtest.

scubath  
scubath
Beiträge: 1.968
Registriert am: 05.05.2009


RE: Firma in Thailand gründen

#3 von Expat , 26.12.2012 18:03

Meine kurze Erfahrung mit dem Rechtswesen im Lande sagt mir, dass Recht haben und Recht bekommen weit auseinander klaffen können. Es scheint immer bei erwiesenen Verpflichtungen die Tendenz bei den Gerichten zu bestehen, Halbe-Halbe zu erreichen, wenn man Glück hat. So kann man sich also auf Schuldscheine, die nicht freiwillig beglichen werden, nicht verlassen.

Expat  
Expat
Beiträge: 103
Registriert am: 14.12.2012


RE: Firma in Thailand gründen

#4 von Nestor , 26.12.2012 18:12

@Dimi9

Zitat
... Ich habe nur eine Idee...



Wenn diese „Geschäfts- Idee“ von vornherein nur auf der Basis Deines nicht näher begründeten Mißtrauens beruht, ist meine klare Antwort: Vergiß es!

Zunächst müßte man nämlich in Asien (hier Thailand) erst einmal ein Gesicht haben,
das man verlieren könnte…
Es sein denn, Du verfügst über eine 7- o. 8-stellige Investitionssumme, Referenzwährung: US$ !
Dann sind Gesetz und Moral wurscht. Kaufst Dir halt Könner vor Ort.

Apropos: Wie gut sind denn Deine Erfahrungen mit ThailändERN, den örtlichen Verhältnissen
Deines Zielortes und Deine eigenen Thaispachkenntnisse?
Solltest Du Dir selbst eine dieser Fragen mit „ungenügend“ beantworten,
so wird es bestimmt leicht,
ein kleines Vermögen zu machen.
Aus einem zuvor gro0en.

 
Nestor
Beiträge: 41
Registriert am: 09.11.2012


RE: Firma in Thailand gründen

#5 von neele , 26.12.2012 20:45

Wer so was ernsthaft durchziehen will, ist gut beraten mögliche oder auch unmögliche Details mit seinem Anwalt zu besprechen. Wer es dennoch in einem Forum tut…

 
neele
Beiträge: 629
Registriert am: 12.01.2011


RE: Firma in Thailand gründen

#6 von Grüner ( gelöscht ) , 02.01.2013 06:22

Der Jungunternehmer in spe scheint sich gleich wieder getrollt zu haben...

Grüner

   

Gesundheitschutz/Impfungen
Wir leben in Thailand

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de