Der fesche (schöne)Heinz

#1 von phumphat , 16.02.2010 19:57

Man kann doch immer wieder lustiges,heiteres in LOS erleben.
Im Nachfolgenden eine Geschichte die sich tatsächlich zugetragen hat.

Der fesche (schöne) Heinz:
Kapitel 1 ( Eine wahre Geschichte)

Vor nicht allzulanger Zeit rief mich ein alter Segelfreund hier in Thailand an und bat mich um einen Gefallen.
''Hör mal Peter, du kennst doch den Heinz aus Wien, er war doch einmal bei einem Segeltörn in Griechenland mit dabei.''
''Aja, ich kann mich erinnern. Ja und was ist mit ihm?''
''Wir haben uns unlängst als ich wieder mal geschäftlich in Wien war, getroffen. Er erzählte mir, das er einen Flug nach Thailand gebucht hat. Ich sagte ihm, das du ja jetzt überwiegend in Thailand lebst .Er hat mich um deine Telefonnummer gebeten, die ich ihm dann auch gegeben habe. Ich hoffe du hast nichts dagegen. Er möchte sich dann mit dir mal treffen.''
''Ist schon ok.''
''Eigentlich wäre ich ja ganz gern mit gekommen. Aber du weißt, ich bin erst seit kurzem zum zweiten mal verheiratet und welche Frau sieht es schon gerne wenn der Mann alleine nach Thailand fährt.''
''Ich kann da deine Frau sehr gut verstehen. Die Versuchungen hier sind einfach zu groß und wer will schon so einer Versuchungen wiederstehen.''
''Also Peter mach’s gut und pass mir auf den Heinz auf, du kennst in doch, er ist ein alter Schürzenjäger.''
''Geht in Ordnung.''
Der Heinz, ich erinnere mich an ihm. Bei diesem Segeltörn, ist er mir eher in unangenehmer Erinnerung. Er der immer alles besser wusste, sich für unwiederstehlich hielt. Erzählte er uns doch tagtäglich von seinen Eroberungen. Der Frauenschwarm schlechthin, der jede haben konnte.
Naja er wird ja nicht für immer hier bleiben. Dachte ich mir so, als das Telefon zum wiederholten mal läutete.
''Hallo Olta do is da Heinze aus Wean, Peta bist du dos?''
''Ja Heinz.'' ''Da Willi hot ma dei Telefonnummer gebn. I hon do an Fliaega kriagt und bin übermorgn in Bangkok, du lebst in Pattaya hot ma da Willi gsogt.'' ''Ja das stimmt so.'' ''Ich möd mi donn, wenn i in Pattaya bin.'' ''Ja, geht in Ordnung.''
Zwei Tage später, rief mich Heinz an und wir vereinbarten einen Treffpunkt in der Walking Street. Als wir unsere Biere bestellt hatten, eröffnete nun Heinz das Gespräch.'' A do host di vakrochn '' Erstmals ,ich lebe hier die meiste Zeit des Jahres, bin mit einer Thai verheiratet und habe mich keineswegs verkrochen'' ''Ok, Olta sei net glei so ongreat'' I bin do her noch Thailand kumman wegan dem schenan Wetta und dem Guatn Essn und nit etwa wia de meisstn Habara da Weiba wegn. In Wean is jetzan a graußliches Wetta. Nur a Schnudlwetta'' '' Na ist doch klar'' antwortete ich. ''Die meisten Männer kommen wegen dem Klima und dem gesunden Essen hier her. Aber der Frauen wegen, bleiben sie dann länger oder kommen wieder.''
''Bist du zum ersten mal in Thailand'' fragte ich, '' Jo, zum ersten Mol. Oba i kenn mi aus''
Na klar doch, dachte ich mir, der kennt sich doch überall aus.
''Is jo e nix los do'' erwiderte Heinz. Er wusste natürlich nicht, das ich für das erste Treffen mit ihm ein Lokal ausgewählt habe, wo wirklich keine der üblichen Barmädels verkehrten. '' Na siehst du und alle sprechen von einem Sündenpfuhl in Pattaya'' erklärte ich ihm.
'' Nojo, aba de Puppaln loss ma schon a weng tonzn'' '' Ok. hier kann man alles haben. Was hast du dir so vorgestellt.'' '' Nojo bissl so an Dabbltonz oda wia des so hast'' ''Kein Problem'' erwiderte ich, dann machen wir halt einen Standortwechsel''
''Zum aufwärmen, gehen wir mal in eine Gogo Bar'' sagte ich. '' Na schauma a mol'' erwiderte Heinz. Dort angekommen, verschlug es ihm fast die Sprache wegen der vielen hübschen leicht bekleideten Mädchen. Nachdem wir Platz genommen haben und unser Getränk bestellt hatten, sagte Heinz: '' Jo do sama richtig''
Fortsetzun folgt

 
phumphat
Besucher
Beiträge: 1.414
Registriert am: 14.10.2009


RE: Der fesche (schöne)Heinz

#2 von Binturong , 16.02.2010 20:30

Sorry phumphat,

ich weiss nicht, ob ich da jetzt einen Kommentar von mir einfügen darf.
Wenn du möchtest habe ich kein Problem, wenn wir diesen dann sofort heraus löschen. Gib mir darüber dann bitte Bescheid.

Also ich machte die Erfahrung, immer von der ersten Gogo – Bar, in die ich mit einem Thailandneuling gegangen bin, musste / sollte es dann immer eine sein.
Meistens war es dann auch noch das erste Girl, das sich neben ihn setzte.
Klar zog ich ihn weg in eine andere Bar. Aber die meisten wollten wieder zurück.
Dein Bekannter sieht mir auch verdächtig danach aus.

Ich bin gespannt auf den Weitergang deiner Geschichte.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Der fesche (schöne)Heinz

#3 von phumphat , 17.02.2010 17:55

Zitat von Binturong

Ich bin gespannt auf den Weitergang deiner Geschichte.



Kein Problem.
Laß dich überraschen. Vergiß nicht,er behauptete ja ein ausgeprochener
Frauenkenner zu sein.

phumphat

 
phumphat
Besucher
Beiträge: 1.414
Registriert am: 14.10.2009


RE: Der fesche (schöne)Heinz

#4 von phumphat , 17.02.2010 18:01

Der fesche Heinz.
Fortsetzung[/size]
Es gab in der Tat ein paar ganz hübsche Stangenakrobatinnen, die wären nicht zu verachten. Heinz hatte nun nur mehr Augen für die. Als nun nach einer Weile eine solche Schönheit direkt auf Heinz zusteuerte und sich sogleich auf seinem Schoß setzte, war er vollend's aus dem Häuschen. Die beiden so schien es führten demnach eine rege Unterhaltung miteinander. ''Olta hurch a mol, du muasst ma helfn. I konn de Klane do nit gonz varstehn. Du konnst jo sicha thailändisch'' '' Die meisten sprechen auch etwas englisch'' erwiderte ich. ''I konn de oba nit varstehn.'' ''you speak englisch'' fragte ich sie. '' a little bit'' erwiderte die Kleine. '' Na geht doch'' sagte ich zu Heinz. '' Er meinte jedoch, ich soll nun den Übersetzer und auch den Vermittler spielen. Na das hat mir gerade noch gefehlt. '' Ok'' zu Heinz gewandt, ''was soll ich ihr nun sagen.'' '' Sog ihr sie es e gonz leinwond, nojo a steila Zohn holt'' Oh mein Gott, dachte ich mir, das hört sie bestimmt jeden Abend mehrmals.
Es fand nun die übliche Konservation statt, wo jeder etwas sagte, aber es wahrscheinlich gar nicht so meinte.
'' Sie fragte mich, ob du ihr vielleicht einen Drink spendierst.'' '' Wos kost des'' fragte nun Heinz. '' 120 Baht for Ladytrink steht dort auf einer Tafel.'' ''Is oba e schen gschmolzn'' so Heinz. Das auch noch, ein richtiger Geizhals, dachte ich mir. ''Wenn sie nach einer viertel Stunde von einem Gast keinen Drink bekommt, muss sie zu einem anderen Gast wechseln.'' erklärte ich ihm.
'' Ok, soll se holt an bestölln'' Man konnte es richtig erahnen, wie schwer ihm nun diese Entscheidung gefallen ist. Nach einer Weile die Kleine. '' I want go with you'' zu Heinz gewandt. ''Wos hots gsogt'' '' Sie möchte gerne mit dir die Nacht verbringen'' Wie ein richtiger Gockel so brüstete sich nun Heinz auf. '' how much, you want'' fragte ich sie vorsichtshalber '' two thousand'' ''Hör mal'' zu Heinz gewandt, '' die Süsse möchte zweitausend Baht haben'' '' De spinnt wohl, für wos'' '' und das ist noch nicht alles, dazu kommen noch 600 Baht Bar Fine'' Mit einmal konnte ihm die Süße Maus nicht mehr so richtig gefallen. '' Woasst wos, i glab i bin im folschn Fülm ,mir gengan'' so Heinz. ''OK'' sagte ich. Draußen angekommen sagte Heinz nun. '' Es geht ma jo net so ums Göld, oba fir de schnaggslarei hon i ob noch nia wos zohlt.'' ''Ja mein lieber Freund, dann musst du dein Glück anderswo bei den Frauen versuchen, aber nicht in einer Gogo'' ''Komm sagte ich, wir gehen noch auf ein Bier''. Aufklärungsbedarf war hier gegeben. Nach zwei weiteren Bieren habe ich ihn etwas über Thailand, den Barmädchen und über die allgemeinen Verhaltensmaßnahmen hier mal aufgeklärt.
Nun Heinz sah ja ganz gut aus.46 war er gerade mal geworden, erklärte er mir, er hat eine sportliche Figur, blondes dichtes Haar, blaue Augen und ein gepflegtes äußeres. Eigentlich ein Frauentyp .Doch seine Ausdrucksweise lässt durchaus vermuten, das es mit seiner Intelligenz nicht sehr weit her sein dürfte.
[size=85]Fortsetzung folgt

 
phumphat
Besucher
Beiträge: 1.414
Registriert am: 14.10.2009


RE: Der fesche (schöne)Heinz

#5 von Binturong , 17.02.2010 19:27

Ich lese es auf jeden Fall gerne.

Du hast auch einen sehr schönen Schreibstyle drauf.

Bin gespannt.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Der fesche (schöne)Heinz

#6 von thai.fun ( Gast ) , 17.02.2010 20:17

... und ich kann mir sogar Bildlich z.b. die "hübsche Stangenakrobatinnen" und so vorstellen. Weiter so.... und Danke!

thai.fun

RE: Der fesche (schöne)Heinz

#7 von Somprit , 18.02.2010 08:09

Zitat von phumphat
...Laß dich überraschen. Vergiß nicht,er behauptete ja ein ausgeprochener
Frauenkenner zu sein. ....



... sollte man(n) davon ausgehen, dass er im weiteren Verlauf bei einer "ES" landete .....

PS: Sehr gut geschrieben

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Der fesche (schöne)Heinz

#8 von veldenz , 18.02.2010 16:46

guten tag phumphat,

fuehrwahr gut geschrieben,einfach wie aus dem richtigen leben.

veldenz  
veldenz
Besucher
Beiträge: 884
Registriert am: 21.11.2008


RE: Der fesche (schöne)Heinz

#9 von phumphat , 19.02.2010 10:55

Freut mich,das euch meine Geschichte,der ja eigentlich ein Tatsachenbericht ist gefällt.

Was einem Unwissenden denn so alles passieren kann,könnt ihr in den folgenden
Erzählungen lesen. Es wird noch richtig amüsant


phumphat

 
phumphat
Besucher
Beiträge: 1.414
Registriert am: 14.10.2009


RE: Der fesche (schöne)Heinz

#10 von phumphat , 19.02.2010 11:04

Der fesche (schöne) Heinz
Fortsetzung[/size]


Nach einer etwas längeren Nachdenkpause, meldete sich nun Heinz wieder zu Wort:
‘‘No heast wia kimmi zu so ana Kotz, de net jede Nocht mit an Habara in de Hapfn hupft.‘‘ Ist doch ganz einfach. sagte ich . Thailand hat einen Überschuß an Frauen, es wimmelt ja nur so von Frauen, auch solche, die unbedingt einen Farang als Freund oder sogar als Ehemann haben möchten. Geh doch mal in ein Kaufhaus, da gibt es genug Frauen die darauf warten angesprochen zu werden. Oder, da gibt es an der Beach Road ein Bräuhaus Das ist ein gepflegtes Restaurant, mit guter Live Musik. Vor allem am Wochenende kommen dort sehr viel Frauen hin, da kannst du sicher was geeignetes finden.‘‘
Ich wollte ja nicht unbedingt, jetzt täglich mit ihm auf Brautschau gehen. Ist er doch ein erwachsener Mensch, der eigentlich schon wissen müsste wo‘s lang geht.
Nach etwa einer Woche rief er mich an und fragte, ob wir uns treffen könnten, er würde meine Unterstützung benötigen.
Am vereinbarten Treffpunkt, saß er nun händchenhaltend mit einer äußerst attraktiven Lady zusammen.
Ich: Haloh sabai dih rue, -----------servas Heinz. Heinz: This ist my friend pieter,--- dos is de Ann.
‘’ Wor jo a supa Tip von dia,des mit dem Bräuhaus. Durt hob is a kennan glearnt. Jetzan sam schon a Wochn zomman.‘‘ Ja und‘‘ erwiderte ich.‘‘ Se is aus Bangkok und hot ihr Freindin do in Pattaya bsuacht und don sans holt noch in des Bräuhaus gongan wo is do holt kennan glearnt hob.‘‘
‘‘Freut mich für dich, aber deswegen allein hast du mich sicher nicht angerufen.‘‘
‘‘Na, na dos is do so a Soch und i was nit recht wia i mi vaholtn soll.‘‘ ‘‘Was meinst du damit.‘‘ ‘‘ Na de Ann hot ma dazöhlt, se is im Moment orbeitslos,se hot in Bangkok in an Reisbüro gorbat und ihr Chef hots aussegschmissn,wal der wollts vanoschn und se hot eam holt net glossn.‘‘ ‘‘Ja und weiter:‘‘ ‘‘Jo de Freindin von ihra, de orbeit a in an Reisebüro do in Pattaya. Und de hot gmant, wenns an Minibus hätt, donn kennats für sena Reisebüro, Ausflugsfohrtn mochn. Des war nämlich a guats Gschäft.‘‘
‘‘Aha und wird sie das machen‘‘ ‘‘ Nojo, de Ann hot gmant, se hot jo ka Göld net, ob i kennt wenn i a Interess hät als Firmenmitinhoba einsteign.‘‘ ‘‘Aha und wie stellt sie sich das vor.‘‘ ‘‘ Se miassat 500 Tausend Baht fir an Minibus onzohln und fir den Rest nimmt sie donn an Kredit auf. Ihr Brudan tat donn mit den Minibus fohrn.‘‘ ‘‘Aha, du solltes als 500tausend Baht locker machen und wärst dann Firmenmitinhaber, stimm das so.‘‘ ‘‘Jo, Olta du host des eh schnöll gschnöllt.‘‘
‘‘Willst du nun meinen ernstgemeinten Rat haben.‘‘ ‘‘Jo.‘‘ ‘‘Dann vergiß nun mal ganz schnell diese Lady hier, oder kannst du so ohne weiteres auf 500 Riesen verzichten. Die will dich auf die schnelle abräumen.‘‘ Oba firs schnaggsln hots oba nix valongt.‘‘ ‘‘ Doch, sagte ich. Sie will jetzt die fünfhuntertausend‘‘ ‘‘Na, na do irrst du di oba gewoltig,Olta‘‘ ‘‘Ok. Du wolltes meinen Rat, den hab ich dir nun klar gemacht, aber entscheiden musst letztendlich du alleine‘‘.
[size=85]Fortsetzung folgt

 
phumphat
Besucher
Beiträge: 1.414
Registriert am: 14.10.2009


RE: Der fesche (schöne)Heinz

#11 von phumphat , 20.02.2010 14:01

Der fesche(schöne)Heinz
Fortsetzung[/size]


Es vergingen Tage bis sich Heinz wieder meldete und mir die Situation in die er hier geraten war zu Ende schilderte.
„No herst de hot des wirklich so gmant,i soll ihr de 500 Tausanda do gebn.Oba du host mi jo gwarnt,i soll des nit mochn.‘‘
„Ja und bist du sie wieder los geworden.‘‘
„No des wor gor net so anfoch .I hon ihr gsogt, dos i ka Kohle hob.No donn hotz gmant, dos i don net da richtige war fir sie. An Tip soll i ihr gebn fir de 6 Tog dema basomman worn. Zwa Tausanda hob i ihr gebn wolln. Oba se hot gmant 1000 pro Tog mechats schon hobn. Mir hobn uns don auf fünfe geinigt‘‘.
„Na wie du siehst, sind auch die Frauen außerhalb des Barmilieus nicht ganz umsonst‘‘.
„Dos wor obe jetztan dos erste mol, dos i fir’s schnaggsln wos zohlt hob‘‘
Und das wird nicht das letzte mal gewesen sein , hatte ich mir dabei gedacht.
„Jo und wo find i jetzt wirklich ane, de nit nur auf mei Kohle aus is‘‘.
„Ja mein lieber Heinz das musst du nun ganz alleine heraus finden. Das kann die Serviererin hier in diesen Lokal sein, das kann aber auch ein Mädchen aus einer Bar sein. Mit etwas Glück und Menschenkenntnisse findest du sicher auch eine.‘‘
Nach nicht einmal zwei Wochen später, war es wieder Heinz der anrief und sich mit mir treffen wollte. Diesmal erschien er in Begleitung einer attraktiven aber nicht mehr ganz so jungen Frau. Ich schätzte sie so Ende dreißig.
„Olta i man, jetzan hob i de richtige gfundn. Des is de Pom, a fesche Kotz, wos sogst und a Göld hotz a.‘‘
„Herzlichen Glückwunsch,sagte ich zu Heinz.Wo hast den die Perle kennen gelernt‘‘.
„Neilich do wollt i ma wos zum onziagn kafn. Bin do in so an Lodn gongan und do steht se vur mir.Jo Liebe auf den ersten Blick, wor des bei mir.‘‘
„Und bei Ihr?‘‘
„Jo i was nit,se sogt imma nur hendsa men tilak,zu mia.Wos hast des eigentlich?‘‘
„Das heißt soviel wie, gutaussehender Liebhaber.“
„No und stöll da vur,des Gschäft ghert ihr,do hots don wohrscheinlich mehr Göld als i.“
„Na, dann bist du ja ein richtiger Glückspilz. Aber sei da nur mal etwas vorsichtig. Wie sind denn ihre familiären Verhältnisse, hat sie Kinder, ist sie geschieden, hat sie noch Eltern, Geschwister usw .Das sind alles Verhältnisse die sich unter Umständen nachhaltig auswirken können.“
„Olls schon gescheckt Olta .Gschiedn is se, zwa Madln hots, ane is schon vaheirat und de ondere tuat noch studiern und Vota und Muatta hots a noch. An Brudan hots, der is Polizist und de Schwesta is a Lehrarin. De san olle vaheirat .De Pom kummt aus ana guatn Famülie.De hom olle a schens Haus, a de Pom und a neichs Auto homs a olle“.
„Na ja dann wäre ja wohl alles in Ordnung. Und wie sind eure Pläne?“
„Frog du sie amol,i konn mi jo nit so guat vaständign mit ihr.“
„Ok. Pom, Heinz says he loves you, loves you him also? Yes,I think already,he am a nice man”.
“Es scheint ja alles in Ordnung zu sein, sie liebt dich ja auch. Aber bleib weiter auf der Hut, man kann ja nie wissen“.
„Olta ,sei net imma so pessemistisch. I pass schon auf, hob oba a guats Gfühl dabei.“
„Na dann ist es ja gut.“
„Murgn fohr ma noch Bankok,de Pom muass a neiche Wor einkafn und bei dera Gelegenheit wülls mi ihra Famülie vurstölln.“ „Aha, neue Ware muss sie einkaufen. Hör mal,hast du eine Kreditkarte, Bankomatkarte.“
„No klor a Monn von Welt, hot de ima dabei.“
„Dann lass die Karten wenn ihr nach Bangkok fährt im Hotelsave und nimm nur 3 oder 4tausend Baht mit.“
„Wiso,wird do in Bangkok soviel gstolln“.
„Ja auch.“
[size=85]Fortsetzung folgt

 
phumphat
Besucher
Beiträge: 1.414
Registriert am: 14.10.2009


RE: Der fesche (schöne)Heinz

#12 von Waitong ( gelöscht ) , 20.02.2010 15:07

Eine sehr schoen erzaehlte Geschichte, wirklich lehrreich, so nebenbei lerne ich eine neue Fremdsprache, wirklich schoen...

Waitong

RE: Der fesche (schöne)Heinz

#13 von wiena , 21.02.2010 10:24

Klasse Geschichte.......hoffe beim Ende doch... ''ein echter Wiener geht niemals unter' oder doch nach dem Hansi 'einer hat immer das Bummerl'

 
wiena
Besucher
Beiträge: 77
Registriert am: 27.10.2009


RE: Der fesche (schöne)Heinz

#14 von Binturong , 21.02.2010 11:19

Den geschriebenen Dialekt finde ich auch herrlich.
Man kann ihn zwar nicht so schnell lesen, aber macht die ganze Geschichte doch viel vertrauter.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Der fesche (schöne)Heinz

#15 von phumphat , 21.02.2010 13:10

Zitat von wiena
Klasse Geschichte.......hoffe beim Ende doch... ''ein echter Wiener geht niemals unter' oder doch nach dem Hansi 'einer hat immer das Bummerl'



@Hallo wiena,
bist doch ein Wiener, oder ist das nur dein Nickname

müsste dann etwa so heißen: a echta weana geht net unta und dem hanse sein hit: ana hot imma dos bummal.

bin ja selbst kein wiener.
hatte aber geschäftlich sehr viel mit wiener zu tun.
mir gefällt der dialekt.

phumphat

 
phumphat
Besucher
Beiträge: 1.414
Registriert am: 14.10.2009


   

Kommentare zu "Flucht aus der Pampa"
Abenteuer in Thailand-auf der Suche nach Nong

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de