RE: Motorrad für Farang`s

#16 von Somprit , 08.11.2012 17:02

... werter @blawan, da Du das Steinchen zu mir geworfen hast, werde ich es auch zu späterer Stunde aufnehmen

Nur überrascht es mich, dass Du - @barny44 - offensichtlich noch nichts davon vernommen zu haben scheinst, was das "Gelbe-Hausbuch" (Tabien-Baan) alles beinhaltet, dir ersparen kann.... sogar diese unterschiedlich gehandhabte 400 bis hin zu 1.000,-- Baht für eine Wohnsitzbestätigung

...apropos, diese Führerscheingebühr ....erst mal den für 1 Jahr gültigen FS für um die 105,-- Baht, dann, nach Ablauf den für 5 Jahre für um die 505,-- Baht ...

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Motorrad für Farang`s

#17 von Somprit , 08.11.2012 19:24

Zitat von blawan
Vorschrift/Gesetz ist, daß man beide Führerscheine braucht.


...worin ich natürlich nicht widersprechen kann

Aber Vorschrift/Gesetz wird nun mal hierzulande nach dem jeweiligen Gusto des kontrollierenden Beamten ausgelegt.
Wie das hiesige Rechtssystem funktioniert und von der Polizei durchgesetzt wird, müsste doch einem „ruu-mak-Farang“ bekannt sein ...

Es geht weniger nach den Buchstaben des Gesetzes, mehr nach einem verständlichen Fairness-Faktor.
Oftmals ist doch er entscheidende Faktor der Status der Parteien, unterteilt in:
Reichtum, Job/Beruf, Verbindungen/Beziehungen/Bildungsgrad, Alter und nicht zuletzt der Hautfarbe

Zitat von blawan
...Wer den Eiertanz liebt, kann aber gerne darauf verzichten. Wenn die Polizei bei Kontrollen beide Augen zudrückt, heißt das noch lange nicht, daß einen bei einem Unfall nicht die volle Härte des Gesetzes trifft. Selbst wenn ein anderer ihn verursacht hat, kann Fahren ohne Fahrerlaubnis zum Schuldspruch werden....



...das hat zumindest bei mir wenig mit „Eiertanz“ zu tun, habe scheinbar in Vielem die „Mentalität der Freien“ angenommen...und im Falle der Not, verfüge ich noch immer über einen „kollegialen Ausweis“ ...

Bei der „vollen Härte des Gesetzes“ sollte man(n) mit berücksichtigen ... nun ja, man(n) kann es in seine Überlegungen einfließen lassen, dass diese „volle Härte“ i. d. R. erst mal in den Räumen der „Braunen Gilde“ verhandelt wird...und dann ggf. vor dem Richter endet.
Wobei es durchaus vorteilhaft werden könnte, dem Richter den Vorzug zu geben!

Die ggf. alles entscheidende Frage der Ersatzpflicht im Falle des (Un-)Falles wird sich dann stellen, wenn eine Versicherung in Leistung treten muss!

Auch sollte man(n) berücksichtigen, dass ein schädigendes Ereignis, sprich: Unfall und Fahren ohne FS zwei Paar Schuhe sind... der Unterschied zwischen Strafbarkeit und Ersatzpflicht unterschiedlich gehandhabt werden!

Zitat von blawan
...Aber das muß man (über)regelerfahrenen Deutschen doch nicht sagen, besonders nicht solchen, die selbst „Freund und Helfer“ waren



... unter dem Slogan „Freund & Helfer“ diente ich nur 10 Jahre das Spätere würde ich anders bezeichnen....

Zitat von blawan
...Meine „Meinung“ ist deshalb, daß beide Führerscheine zu haben kein „Luxus“ ist. Noch dazu, wenn man sie fast gratis bekommt, unter Vorlage einer gültigen Internationalen Fahrerlaubnis...



... natürlich kein „Luxus“, zumal die Kosten für den Farang nahezu zum ... sind!
Selbst im Rahmen des kompl. FS-Antragsverlaufes - falls man(n) keinen Intern.-FS zum umschreiben hat - sind die Prüfungsanforderungen mehr als minimal ...

Man(n) kann gar die Prüfung im Falle des Falles am gleichen Tag nochmals wiederholen...nervend ist allerdings dieses niveaulose Verkehrserziehungs-Filmchen...

Für Dich, @barny44, DU findest einiges über den

thailändischen FS und das Prozedere hier

Du wirst sehen, kein Vergleich mit den D-A-CH-Ländern....

Zitat von blawan
...PS: Ein Rätsel ist mir seit jeher, warum die meisten Farangs annehmen, die gleichen Vorschriften wie zu Hause in Thailand nicht beachten zu müssen....



... für mich eigentlich kein Rätsel, hier fühle ICH mich FREIER, nicht mit 1.001 Vorschrift eingeengt wie in der alten Heimat...die Sorglosigkeit der Thais färbte wohl auf mich ab...

Auch ich setze nun mal (leider) – falls ich mit unserem Damenroller unterwegs bin – den Helm nur an kritischen Punkten schnell auf.... nämlich den mir hinreichend bekannten Kontrollstellen der Polizei ... ansonsten lasse ich mir den Wind durch die kaum noch vorhandenen Haare blasen...

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Motorrad für Farang`s

#18 von Binturong , 08.11.2012 19:31

Zitat
Oder muss ich vom int. Führerausweis einen Ausweis für Rollerfahren vom Thaiamt machen lassen?



Wenn du es günstiger - billiger haben möchtest kannst / darfst du auch den Motorradführerschein direkt selber machen. Nur dort kommt es dann halt auf die Sprachkenntnise an... .
Somprit´s Gebühren fallen aber immer an.

Ich schlafe, äh fahre, sicherer mit beiden Führerscheinen.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Motorrad für Farang`s

#19 von barny44 , 09.11.2012 08:31

Naja, wird schon schiefgehen, sagte der Meister als er den Turm von Pisa baute. Aber gerade die Schweizer und die Deutschen meinen immer in Thailand müsse alles so sein wie in der Heimat. Das Essen sollte europäisch sein, warum Linksverkehr, usw- Ich möchte hier niemandem auf die Füsse treten, aber ich höre diese Argumente immer wieder. Manchmal muss ich mich fragen warum diese Leute in Thailand leben, wo doch in der Heimat alles besser ist, (man(n) braucht auch nicht 2 Führerscheine). Andererseits wundere ich nich manchmal über ältere Farangs, die sich voll integriert haben, ich denke das ist eine tolle Leistung. Ich selbst habe mich schon ein paarmal dabei erwischt wie ich mich über die Freiheit hier in Thailand freute. Und so soll es auch bleiben, ich bin ja noch lernfähig.........

barny44  
barny44
Beiträge: 17
Registriert am: 05.11.2012


RE: Motorrad für Farang`s

#20 von Somprit , 09.11.2012 08:51

... nun ich meine für meine persönlichen Lebensumstände:

"Hier lebe ich, hier kann/darf ich ICH sein... leben & leben lassen....einen Jeden, wie es ihm beliebt... solange er nicht zu einer Last/Ärgernis des Nachbarn wird

... frei von einer einengenden Überregulation, wie man(n) sie allenthalben in deutschen Landen antrifft... wo selbst eine EU-Kommission die Krümmung der Bananen vorschreibt...

D. h. aber nicht, dass ich mich je (habe es in über 20 Jahren (leider?) nicht geschafft) hier voll integrieren werde, würde es auch nicht als „tolle, mehr jedoch „dolle“ Leistung sehen. ...

Wohl gemerkt: Meine rein persönliche Einstellung zum Leben, wie ich es mir wünsche & vorstelle, versuche einzurichten!

Zur von Dir - @barny44 – aufgeworfene Frage

Zitat
... Manchmal muss ich mich fragen warum diese Leute in Thailand leben,..


würde eine Antwort, ein darauf eingehen, den Motorrad-Rahmen für Faarang`s sprengen...

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Motorrad für Farang`s

#21 von Binturong , 09.11.2012 12:32

Ich sehe mich hier auf dem "Kicker" der Thais.

Deshalb halte ich mich ans Gesetz (wenn es wie hier auch sehr leicht ist dieses ein zu halten) um sicher zu sein, dass mir da niemand ans Bein pinkeln kann.
Ein jeder hat oder macht was, was in dunkle Kanälen ist... .
So wenig Angriffsfläche bieten wie möglich / nötig.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Motorrad für Farang`s

#22 von blawan ( Gast ) , 09.11.2012 17:05

Wenn man über Status, Reichtum, Verbindungen/Beziehungen, Polizeiausweis verfügt, dann steht man natürlich über dem Gesetz. Die Hautfarbe schränkt dabei aber im Zweifel doch in gewisser Weise ein.

Wie kann man sagen, mit Geld etc könnte man alles regeln, wenn man andererseits Korruption verurteilt?

Die Thaiführerscheine zu machen ist ja nun wirklich kein Akt. Es wird doch überall nur darüber gewitzelt. Wozu sollte man sich da vollkommen unnötig einem möglichen Nachteil durch Fahren ohne entsprechende Fahrerlaubnis aussetzen?
Mit ruhigem Gewissen fährt man gelassener und sicherer. Die Aufmerksamkeit für Kontrollen fällt weg und kommt der allgemeinen Um- und Vorsicht zugute.

Spätestens aber wenn bei einem Unfall die Versicherung wegen fehlender Fahrerlaubnis nicht zahlt, wird manchem das große Licht erst aufgehen. Besonders die Vollkasko für den eigenen Schaden ist da rigoros.
Bei großen Fremdschäden ist sogar die Existenz bedroht. Wer kennt nicht die schlagenden Argumente der Versicherungen? „Ein Tanklaster rast wegen einem depperten Mopedfahrer in eine Tankstelle, alles fliegt in die Luft, 3 Busse waren dort und 200 Menschen!“ Das ist natürlich der seltene Super-GAU, müßte aber die Phantasie ausreichend anregen.

Ich weiß schon, manchen Leuten wird „nie etwas passieren“. Wie sagte doch schon der autistische „Rain man“ andauernd, während er in einer breiten Auffahrt herumhoppelte? Ich bin ein „hervorragender Fahrer“!

Ich bin so FREI ! Ja, es ist wunderbar, nicht unter der Knebelung der 1001 Vorschriften der überregulierten DACHler zu leiden!

Mit dem Tragen eines Sturzhelmes hat das allerdings absolut nichts zu tun. Dessen Sinn hat man entweder kapiert, oder man will nur die Polizei foppen, indem man ihn vor einer Kontrolle schnell aufsetzt, am besten noch ohne den Riemen zu schließen. Am schlimmsten foppt man sich dabei nur selbst. Denn der Polizei ist es schnuppe, ob man querschnittsgelähmt wird oder abkratzt. Man kann natürlich sich selbst nichts wert sein, aber ist einem das Wohl von Frau und Kindern auch scheißegal?

Ich werde nie die Worte meines Fahrlehrers vergessen. Er ironisierte im Unterricht über die besonders fähigen Motorradler, die den Helm lässig wie ein Erdbeerkörbchen am Arm hängen hatten. Die könnten ihn während der meist rasanten Fahrt bei erkannter Gefahr blitzschnell vor dem Crash noch exakt auf die Birne schnallen!

Ich hatte das „Glück“, mit zwei kleinen Ereignissen den Nutzen des Kopfschutzes selbst erleben zu dürfen. Mit 16 als Mopedfahranfänger, als mir einer die Vorfahrt nahm und ich nicht einmal schwer stürzte. Ich war langsam unterwegs und konnte auch noch bremsen, aber er traf mich trotzdem. Mein Helm hatte oben zwei tiefe Schrammen, er war unbrauchbar geworden. Wie hätte wohl meine Birne ausgesehen, da mein Schädel auch trotz Helm heftig brummte und pochte?
Viele Jahre später brach während sehr gemächlicher Fahrt der Sattel meines Fahrrades ab. Ich stürzte und erlitt eine schwere Gehirnerschütterung, neben schmerzhaften und langwierigen Verletzungen meines Schädels und Gesichtes. Da dachte „man“ noch, als Radler braucht man keinen Helm.
Beide Vorfälle passierten unverschuldet, unvorhergesehen und waren unvermeidbar.

Warum trifft es beim Zweiradunfall fast immer die Birne? Wegen dem sog. Peitscheneffekt. Wenn der Körper aufprallt, schleudert es wegen der Trägheit der Masse den schweren Kopf in die Fallrichtung. Zusätzlich zu den Kopfverletzungen verursacht das immer das HalsWirbelSäulen-Syndrom, was einem die Halskrause beschert. Die folgenden Schmerzen dauern Monate lang an, ich hatte ein ganzes Jahr Beschwerden. Ein möglichst großer Helm vermindert auch diese Folgen, weil der Kopf nicht so weit geschleudert werden kann!

Meine dringende Empfehlung: Niemals oben ohne auf dem Fahrrad, und Moped fahren nur mit Vollhelm!

blawan

RE: Motorrad für Farang`s

#23 von Binturong , 09.11.2012 18:23

Ich könnt ja jetzt schreiben: Und wenn es aber heiß ist!"

Aber du hast ja Recht.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Motorrad für Farang`s

#24 von Somprit , 09.11.2012 18:26

Zitat von blawan
Wenn man über Status, Reichtum, Verbindungen/Beziehungen, Polizeiausweis verfügt, dann steht man natürlich über dem Gesetz. Die Hautfarbe schränkt dabei aber im Zweifel doch in gewisser Weise ein.

Wie kann man sagen, mit Geld etc könnte man alles regeln, wenn man andererseits Korruption verurteilt?


... nun, da ich persönlich über die von Dir aufgezählten Attribute nicht verfüge, stehe ich auch nicht über dem Gesetz, stand es auch nie... dafür sprechen meine beiden Vorstrafen hierzulande!

Korruption „verurteile“ ich als Langzeitgast hierzulande nicht, sie gehört zum Patronatssystem = Lebensart des Volkes...womit sie scheinbar allgemein zufrieden umzugehen versteht...

Zu den übrigen Punkten, ..z. B. FS, Helm ab zum Gebet, sorry, dies gehört zum „Großen Zapfenstreich! ...also Helm auf beim Fahren, ... nun ja, sehe ich als eine vernachlässigte Verantwortung gegenüber meiner unmittelbaren Familie... was ich aber für mich verantworten muss!

Und eine Vollkasko beim eigenen Schaden, wenn ich in gemächlicher Fahrt mit unserem Damenroller unterwegs bin, .. nun ja...

Letztendlich muss ICH für mein Verhalten, und sei es noch so fahrlässig, die alleinige Verantwortung tragen...
NIEMALS wird jedoch eines meiner 3 Mädels auf einem Zweirad ohne Helm unterwegs sei


Zitat von blawan
...Ich bin so FREI ! Ja, es ist wunderbar, nicht unter der Knebelung der 1001 Vorschriften der überregulierten DACHler zu leiden!...


...und das erhöht zumindest hier und jetzt mein Lebensgefühl... hat kaum etwas mit „Polizei foppen“ zu tun...zumal man(n) weiß & wissen sollte, dass diese nur an bestimmten Tagen an bestimmten Stellen kontrollieren...

Natürlich kann ich als verständnisvoller Mensch und seltener Fahrer unseres Damenrollers, Dir in allen Deinen Befürchtungen, Anregungen und deiner

Zitat
... dringende Empfehlung: Niemals oben ohne auf dem Fahrrad, und Moped fahren nur mit Vollhelm!


nur zustimmen... aber letztendlich... entscheide ich eigenverantwortlich alleine für mich... könnte es jetzt dahingehend fortsetzen, dass im Falle des Falles meine kleine Familie höchst wahrscheinlich mehr als hinreichend abgesichert sein dürfte/wird = ist!

Apropos, schon in meinen Anfangsjahren bei den Juso bekam ich Probleme wegen meiner stets durchbrechenden Oppositions-Haltung ... deswegen verließ ich diese auch recht schnell wieder... und fand mich im persönlichen Begleitschutz von Alfred Dregger & FJS während eines erbitterten Wahlkampfes wieder....

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Motorrad für Farang`s

#25 von Allgeier , 09.11.2012 18:45

Zitat von blawan


Wie kann man sagen, mit Geld etc könnte man alles regeln, wenn man andererseits Korruption verurteilt?

Die Thaiführerscheine zu machen ist ja nun wirklich kein Akt.)



Da gibt's nicht's mehr dazu zu sagen. So denke ich auch.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Motorrad für Farang`s

#26 von Binturong , 09.11.2012 19:32

Zitat
NIEMALS wird jedoch eines meiner 3 Mädels auf einem Zweirad ohne Helm unterwegs sein


Könnten oder müssten nicht gar deine Engel genauso denken:

Zitat
... aber letztendlich... entscheide ich eigenverantwortlich alleine für mich...


???

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Motorrad für Farang`s

#27 von blawan ( Gast ) , 10.11.2012 00:04

Zitat von Somprit
... nun, da ich persönlich über die von Dir aufgezählten Attribute nicht verfüge, stehe ich auch nicht über dem Gesetz


ABER

Zitat von Somprit
Es geht weniger nach den Buchstaben des Gesetzes, mehr nach einem verständlichen Fairness-Faktor.
Oftmals ist doch er entscheidende Faktor der Status der Parteien, unterteilt in:
Reichtum, Job/Beruf, Verbindungen/Beziehungen/Bildungsgrad, Alter und nicht zuletzt der Hautfarbe

Zitat von blawan
...Wer den Eiertanz liebt, kann aber gerne darauf verzichten. Wenn die Polizei bei Kontrollen beide Augen zudrückt, heißt das noch lange nicht, daß einen bei einem Unfall nicht die volle Härte des Gesetzes trifft. Selbst wenn ein anderer ihn verursacht hat, kann Fahren ohne Fahrerlaubnis zum Schuldspruch werden....



...das hat zumindest bei mir wenig mit „Eiertanz“ zu tun, habe scheinbar in Vielem die „Mentalität der Freien“ angenommen...und im Falle der Not, verfüge ich noch immer über einen „kollegialen Ausweis“ ...

Zitat von blawan
...Aber das muß man (über)regelerfahrenen Deutschen doch nicht sagen, besonders nicht solchen, die selbst „Freund und Helfer“ waren



... unter dem Slogan „Freund & Helfer“ diente ich nur 10 Jahre das Spätere würde ich anders bezeichnen....

Auch ich setze nun mal (leider) – falls ich mit unserem Damenroller unterwegs bin – den Helm nur an kritischen Punkten schnell auf.... nämlich den mir hinreichend bekannten Kontrollstellen der Polizei ... ansonsten lasse ich mir den Wind durch die kaum noch vorhandenen Haare blasen...






Zitat von Binturong

Zitat
NIEMALS wird jedoch eines meiner 3 Mädels auf einem Zweirad ohne Helm unterwegs sein


Könnten oder müssten nicht gar deine Engel genauso denken:

Zitat
... aber letztendlich... entscheide ich eigenverantwortlich alleine für mich...


???




Nicht nur das. Wie sollen sie das strikte Gebot verstehen, wenn das anordende Vorbild es selbst mißachtet


Zitat von Binturong
Ich könnt ja jetzt schreiben: Und wenn es aber heiß ist!" Aber du hast ja Recht.



Natürlich ist es heiß. Andererseits bietet der Helm aber auch optimalen Schutz vor der ebenfalls heißen Sonne, die bei langer Fahrt sogar zum Sonnenstich führen kann! Trotz Fahrtwind.
Außerdem bewahrt einen ein Vollhelm doch ideal vor dem "schwarz" werden.
Geradezu lachhaft ist es doch, wenn man sieht, wie sich die Thai einhändig fahrend davor schützen wollen. Mit Taschen, Tüten, Büchern, Schirmen, und die Blendung mit der Hand abwehren...

blawan

RE: Motorrad für Farang`s

#28 von barny44 , 10.11.2012 07:46

Hallo zusammen

hätte ich bei einem Unfall vor Jahren keinen Helm getragen, würde ich jetzt die Radieschen von unten beschauen. War trotzden 6 Wochen im Krankenhaus. In der CH habe ich immer entsprechende Motorrad Kleidung getragen, inkl. Rückenprotektor. Gibt eine gewisse Sicherheit, aber ob die real ist???? Aber passiv fahren hilft auch gegen Unfälle, da ich pensioniert bin, sage ich immer zu mir -- du hast ja Zeit, lass doch die Anderen ziehen. Oder -mach langsam es eilt!!

barny44  
barny44
Beiträge: 17
Registriert am: 05.11.2012


RE: Motorrad für Farang`s

#29 von Somprit , 10.11.2012 08:09

...lieber @Binturong, @blawan & @barny44... es gibt noch viel zu sagen, insbesondere zu Deinen "Vorhaltungen"(!?), werter @blawan ... packen wir es heute an.... wenn ich die erforderliche Zeit habe; denn heute steht an 1. Stelle

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Motorrad für Farang`s

#30 von barny44 , 17.11.2012 11:20

Nochmals zu den Hondas PCX, ich denke, dass die Preise für gebrauchte und ev. Lager Hondas mit 125ccm vielleicht fallen, da der neue 150ccm bereits zu kaufen ist-

barny44  
barny44
Beiträge: 17
Registriert am: 05.11.2012


   

Bildung in Thailand
Ein paar Bilder

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de