RE: Gießen und / oder Bewässern

#16 von Binturong , 11.03.2011 20:11

Moment, ich will da gar nichts mehr anbauen. Als landwirtschaftlicher Erzeuger komme ich mir verarscht vor. Sehe es an meinen Bananen, Jackfrüchten, Papayas und auch den „Farangs“. Meine Frau bringt davon den Verkäuferfrauen auf dem Markt. Die verkaufen das ganze dann und es wird dann halbe halbe gemacht – wenn überhaupt. Ich also die ganze Arbeit, das ganze Jahr und dann innerhalb von 2- 3 Stunden halbe halbe. Für wen, für was? Nee, nicht mit mir.

Ich habe jetzt erst eine geschlossene Grasdecke über dem Boden. Dieses Jahr sehe ich – noch(?) – nirgends die großen Trockenrisse der Erde. Dieses Gras soll bei mir keinen Rasen geben. Nein, ein bisschen mehr Natur / Wiese. Für Kunstdünger bin ich auch nicht zu haben. Es sollte, geht auch anders.
Würde es etwas bringen, wenn ich den Kalk nur oberflächlich auf das Gras, in der Regenzeit natürlich, verstreuen würde?

Kompostiert wird bei uns schon lange. Wenn ich jetzt aber die Beete, die wir vor 3 Jahren angepflanzt hatten, betrachte ist alles nur - hart.
Damals hatte wir mit viel Kuhmist und den Reishülsen die Lehmerde (1:1:1) vermischt – aber viel zu wenig, wie wir später feststellen mussten.
Von Kalk wusste ich damals noch nichts. Den kaufe ich auch immer in nur 1 kg Plastiktüten (5 THB) ein. Habe noch keinen geeigneten Händler dafür gefunden.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Gießen und / oder Bewässern

#17 von scubath , 11.03.2011 21:42

also binturong,
das wichtigste hier in th ist das der boden regelmaessig aufgelockert wird, ohne diese arbeit bringt dir all der humus nix.
da muss luft rein, und das wasser ja auch. um meine baeume herum mache ich das von hand, hierfuer habe ich mir eine kralle schweissen lassen aus alten rotarie messern, die haue ich in den boden und gut ist,
die flaechen bearbeite ich mit dem rotarie, je nach zustand alle 3 monate, dabei kommt kalk und kompost auf die flaechen, auch laub und bananenblaetter werden mit eingearbeitet. es ist je nach region verschieden, einfach beobachten wie lange der boden locker bleibt,
die wiese wird mit einer nagelwalze belueftet, das mache ich 2 bis 3 mal im jahr, und in dieser zeit spruehe ich auch molasse aufs land, (abfall von der zucker oder alkohol herstellung) das hilft den kleinen tierchen im boden schneller zu arbeiten.
und wasser gibts bei uns wenn moeglich in der frueh so wie MoHoo schreibt, einige pflanzen brauchen wasser und sonnenlicht um es aufzunehmen. ausserdem ist ein nasser boden in der nacht anfaelliger auf krankheiten und pilzbefall.

scubath  
scubath
Beiträge: 1.968
Registriert am: 05.05.2009


   

Duenger; chemisch oder organisch
Wasserpumpen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de