RE: Glaube (allgemein)

#61 von MooHo ( Gast ) , 10.02.2011 22:49

Zitat von Waitong
Friedhelm Wessel versucht eine Parallele der Wirkung, des Bibel-Wortes, zur Homoeophatie her zu stellen. Das geht nach meiner Ansicht nicht.

Es gibt keinen nachgewiesenen Wirkmechanismus der Homoeophatie, also ist das nicht sinnvoll was er versucht.

Er sollte sich lieber auf das Bibel-Wort und seine Wirkung stuetzen. Die Wirkungsweise des Wortes ist geistiger Natur um es ganz klar zu sagen.

Die Wirkungsweise der Homoeophatie ?



Aber da hast du es doch, die echte Wirkung von beiden gleich Null, also eine echte Parallele.

MooHo

RE: Glaube (allgemein)

#62 von Colo , 10.02.2011 23:03

@Waitong...nochmals lesen...nachdenken.
Lustig ...in deiner Statement ist die Antwort eigentlich enthalten...oder Du hast das "Wort" der Bibel nicht verstanden.

P.S.
sehe gerade @MooHoo war zeitgleich. Er hat den Sinn erkannt...aus "materieller" Sicht.

Materie ist nicht real, sondern ist eine bildliche Darstellung zum aufnehmen in 'unserer' Matrix.

Colo  
Colo
Beiträge: 514
Registriert am: 17.09.2010


RE: Glaube (allgemein)

#63 von Waitong ( gelöscht ) , 11.02.2011 08:34

Zitat von MooHo
Aber da hast du es doch, die echte Wirkung von beiden gleich Null, also eine echte Parallele.



Was verstehst Du unter echter Wirkung ?

Die Wirkung des Bibel-Wortes aus meiner Sicht ist gegeben. Haette das 'Wort' keine Wirkung, dann frage ich Dich worueber unterhalten wir uns denn und warum ?

Waitong

RE: Glaube (allgemein)

#64 von Waitong ( gelöscht ) , 11.02.2011 08:43

Zitat von Colo
Lustig ...in deiner Statement ist die Antwort eigentlich enthalten...oder Du hast das "Wort" der Bibel nicht verstanden.



Ohh...wie koennte ich so vermessen sein und behaupten, ich haette die Bibel-Worte in vollem Umfang verstanden.

Ich habe gerade erst angefangen, wenn auch bereits seit 4 Jahren, aber was ist das schon, gemessen an dem was zu verarbeiten ist. Wenn man's sorgfaeltig angeht muss man viel Zeit in Literatur aus anderen Quellen investieren.

Eine Parallele zur Homoeophatie halte ich aus meiner Sicht fuer weniger geeignet, wie bereits begruendet, dies liegt nicht zu letzt daran, dass ich mich beruflich auch mit Wirkmechanismen auf molekularer Ebene befasst habe. Aber genug..., sonst rufe ich den 'Allgeier' auf den Plan und der bollert dann wieder ueber die 'Gstudierten' her .

Waitong

RE: Glaube (allgemein)

#65 von illuminati , 11.02.2011 21:45

Zitat von Waitong
dass ich mich beruflich auch mit Wirkmechanismen auf molekularer Ebene befasst habe.



aber das ist ja gerade die entscheidende Frage: sind materielle Vorgänge die einzig mögliche Weise die Welt zu erklären und zu beschreiben oder sind geistig/energetische Prozesse überhaupt erst die Voraussetzung, die materielle Dinge erst erschaffen kann?

Kurz gesagt was war zuerst Ei oder Huhn - geistiger Prozess oder Materie ?? Es könnte auch alles Eins sein, wie z.B Eis, Wasser, Dampf immer das Gleiche sind, nur auf unterschiedlichem Energieniveau - Gott, Vater und Sohn -, - Geist, Energie, Materie -,
vielleicht liegt das nur im Auge des Betrachters und dessen Energieniveau - es gibt möglicherweise nur das EINE .............
Gruss

PS:

 
illuminati
Beiträge: 748
Registriert am: 20.09.2010


RE: Glaube (allgemein)

#66 von Waitong ( gelöscht ) , 11.02.2011 22:37

Zitat von illuminati
...sind materielle Vorgänge die einzig mögliche Weise die Welt zu erklären und zu beschreiben...



Nein !

Es gibt den sogenannten Welle-Teilchen-Dualismus da sehe ich einen Ansatz, auf nat.-wiss.-Ebene.

Darueber hinaus gibt's noch ein schoenes Zitat: Der Geist bewegt die Materie.

Woran es in der modernen Naturwissenschaft zur Zeit krankt ist das fehlende uebergeordnete Modell, welches alle anderen bisher gaengigen Modelle vereinigt. Aber wer ist zu einer solchen Aufgabe faehig ?

Waitong

RE: Glaube (allgemein)

#67 von Waitong ( gelöscht ) , 25.02.2011 22:16

Zitat von illuminati






Waitong

RE: Glaube (allgemein)

#68 von Colo , 25.02.2011 23:49

Zitat von Waitong
Woran es in der modernen Naturwissenschaft zur Zeit krankt ist das fehlende uebergeordnete Modell, welches alle anderen bisher gaengigen Modelle vereinigt. Aber wer ist zu einer solchen Aufgabe faehig ?

Das Gesetz des Cosmos.

Hilfsmittel kann die Studie der Kabbalah sein.



Höhen und Tiefen in San Francisco
Dieser Film handelt vom Aufeinandertreffen zweier Welten. Eine repräsentiert die uralte Weisheit der Kabbalah, die andere ist die Welt der modernen Wissenschaft in seiner Suche nach Antworten durch Forschung. Das Treffen unterstreicht das Bedürfnis der Menschheit nach den wahren Antworten, die in unserer Zeit zu genau diesem Zweck offenbart werden.
... Teil 2 ... Teil 3


näheres siehe
schaue fast täglich rein, vor allem die -Live Übertragung von Kabbalah-TV- spät Nachts, wenn

einen Vortrag hält und Fragen beantwortet.

Ciao Colo

Zitat

Flügel müssen festgenagelt werden

Frage: Wie kann man sich keine Sorgen um das materielle Leben, die Arbeit, die Familie machen? Was soll man tun, wenn die dringende Notwendigkeit den Freund dazu zwingt, diesen Sachen mehr Anstrengungen als der Gruppe zu widmen? Wie kann man die gesamte Aufmerksamkeit nur auf den Punkt der freien Wahl richten?

Meine Antwort:
Wir leben in dieser Welt. Hier muss der Mensch heiraten, arbeiten und ein vollwertiger Bürger sein. Äußere Bedingungen werden von uns als gesetzmäßig wahrgenommen: diese Welt ist nicht umsonst genau so erschaffen worden und vom Prozess, den wir durchlaufen müssen, getrennt. Alles ist aus der spirituellen Welt herabgestiegen und umgibt uns notwendigerweise.

Alle Gratwanderungen, die die Menschheit im Ganzen und jeder im Einzelnen durchläuft, in welcher Form und in welchem Ausmaß auch immer sie zum Vorschein kommen mögen, müssen genau so verlaufen. Es gibt keine Zufälle. Und darum muss der Mensch ein normales Leben führen und sich um alles Nötige kümmern, wie es üblich ist.

Was bedeutet „wie es üblich ist”? Der Mensch muss für die dringend notwendigen Sachen sorgen, für eine normale Existenz: Familie, Wohnung, Kinder, Rente, Urlaub usw. Und für das Kabbala-Studium wurden uns vormorgendlichen Stunden zur Verfügung gestellt, die wir von der Erholung, vom Schlaf „rauben”. Außerdem muss man dem Studium eine bis anderthalb Stunden vor dem Schlafengehen widmen, wenn dazu die Möglichkeit besteht.

So ist unsere Welt erschaffen: mit dem Haushalt beschäftigt sich ein Mann von Natur aus weniger als eine Frau und muss es deshalb durch das Studium der Kabbala ausgleichen. So haben es auch die Kabbalisten der vergangenen Tage gemacht. Rabash hat als einfacher Arbeiter im Straßenbau und auf dem Bau gearbeitet, stand jedoch zwei oder drei Stunden früher als alle Anderen auf und studierte. Abends nach der Arbeit, wenn sich alle erholt haben, saß er ebenfalls und studierte.

Wir müssen also nicht unsere materiellen Angelegenheiten vernachlässigen. Jeder Sache muss lediglich eine entsprechende Bedeutung beigemessen werden. Manche verachten dieses Leben und wollen sich wie Engel darüber erheben: „Ich kümmere mich jetzt nur um die Seele”. Das ist falsch, denn als „Seele” wird dein Verlangen zu genießen bezeichnet, welches durch die Absicht um des Gebens an den Nächsten willen korrigiert wurde. Bis dahin hast du keine Seele. Das muss man verstehen.

Zuerst musst du dein unkorrigiertes egoistisches Verlangen zum Vorschein bringen und versuchen, wenigstens einen Teil davon zu korrigieren. Dann kriegst du eine Seele. Und das kann nur mit Hilfe der Umgebung sowie durch eine normale allgemein übliche Beteiligung an allen Sorgen des gewöhnlichen Lebens erreicht werden.

Die Wissenschaft der Kabbala erzählt von der Korrektur der Welt, von der Korrektur aller Menschen, weil sie sich sehr realistisch gegenüber jedem, gegenüber seinem Leben, gegenüber der menschlichen Gesellschaft im Ganzen - gegenüber allem - verhält. Kabbala nimmt diese Welt als Folge der spirituellen Welt wahr. Gerade in den hier herrschenden Bedingungen müssen wir die Korrektur durchlaufen.

Wir schalten uns auf keinen Fall vom Leben ab, wie das in manschen anderen Methoden praktiziert wird. Das Sich-Zurückziehen von der Welt, der Kloster, die Mönchszelle, der Lotossitz in den menschenleeren Bergen - all das sind nicht unsere Methoden. Der Mensch muss am menschlichen Leben teilnehmen.

Auszug aus dem Unterricht nach einem Artikel von Rabash, 24.02.2011

Colo  
Colo
Beiträge: 514
Registriert am: 17.09.2010


RE: Glaube (allgemein)

#69 von Waitong ( gelöscht ) , 26.02.2011 17:32

Die Kabbalah wurzelt in der Tora, diese besteht aus den '5 Buechern Mose'.

Heute habe ich viele Stunden investiert um zu verstehen was Laitman lehrt.

Mich wuerde interessieren wie er einige Stellen (z.B. 1. Mose 11:1-32) aus den Buechern Mose interpretiert !

Waitong

RE: Glaube (allgemein)

#70 von Colo , 27.02.2011 14:30

Wußte ich's doch
War die "Arbeit" des Einstellens dieses Beitrages über die Lehre der Kabbalah nicht ganz vergebens

Stehe selbst auch erst bei Beginn...versuche mehr dahinter zu verstehen. Bis An-hin was ich mitverfolgte recht schlüssig...wird allerdings ein weiter Weg werden.

Kannst dich ja mit Fragen einbringen dort. Wird sehr gut versucht zu erklären, hat mir schon einiges "Erhellendes" an Einsichten eingebracht.
Habe etliche geöffnete Seiten, die Step für Step in Angriff genommen werden.

Kabbalah war/gibt es vor den Religionen....

Colo  
Colo
Beiträge: 514
Registriert am: 17.09.2010


RE: Glaube (allgemein)

#71 von illuminati , 27.02.2011 17:30

Zitat von Colo

Stehe selbst auch erst bei Beginn...versuche mehr dahinter zu verstehen. Bis An-hin was ich mitverfolgte recht schlüssig...wird allerdings ein weiter Weg werden.



mit dem weiten Weg hast du recht colo - ein Leben dafür wird wohl nicht reichen, jemand der einen Teil dieser Arbeit schon erledigt hat ist diese Person H. P. BLAVATSKY

.........................
Hingegen ist es vielleicht wünschenswert, unzweideutig festzustellen, daß die in
diesen Bänden, wenn auch noch so fragmentarisch und unvollständig enthaltenen
Lehren weder der indischen, der zoroastrischen, der chaldäischen oder der
ägyptischen Religion, noch dem Buddhismus, Islam, Judentum oder Christentum
ausschließlich angehören. Die Geheimlehre ist die Essenz von allen diesen. Die in
ihrem Anbeginn aus ihr entsprungenen verschiedenen religiösen Systeme werden
nunmehr in ihr ursprüngliches Element zurückgeleitet, aus dem jedes Mysterium,
und Dogma entsprossen ist, sich entwickelt hat und ins Sinnliche herabgezogen
worden ist..........................

Auszug aus der Geheimlehre Band 1 ein Werk von > 1000 Seiten und Band 2 hat nicht weniger(nach 60s Wartezeit könnt ihr das pdf-File runterladen kostenlos) - die Frage was war zuerst wird hier am ehesten zu finden sein. Selbst habe ich diverse Bücher von Blavatsky nur stichpunktmässig überflogen, denn keines iher bekannten Werke ist < 1000 Seiten mit endlosen Querverweisen, alles aus den Jahren 18xx d.h zu der Zeit war das Copy Paste noch nicht so ausgereift. Allen heutigen Kurzformen im Internet bin ich sehr skeptisch gegenüber eingestellt, dort wimmelt es nur so von Guttenbergs - alles meist sehr undurchsichtig.
Gruss

PS: Colo jetzt bekommst du langsam ein Problem - der Tag hat nur 24 Stunden und zu lesen hast du Bücher die reichen mindestens für 2 Leben - das Naschen vom Baum der Erkenntnis - sieht so eine mögliche Lösung aus?

 
illuminati
Beiträge: 748
Registriert am: 20.09.2010


RE: Glaube (allgemein)

#72 von Waitong ( gelöscht ) , 27.02.2011 18:15

Zitat von Colo
Bis An-hin was ich mitverfolgte recht schlüssig...wird allerdings ein weiter Weg werden. Kannst dich ja mit Fragen einbringen dort. Wird sehr gut versucht zu erklären, hat mir schon einiges "Erhellendes" an Einsichten eingebracht.



Der Weg (die Suche) Einsichten (Erkenntnisse) zu erlangen hat mich ueber den Um-Weg 'Buddhismus' zur Ueberzeugung von einem 'Schoepfer-Gott' gefuehrt.

Was mir sehr geholfen hat ist die Vipassana - Meditationstechniken http://www.german.dhamma.org/deuvip.htm .

Den Rest meiner Tage werde ich wohl mit der Frage verbringen welche Eigenschaften diesem 'Schoepfer - Gott' innewohnen und was sein Ziel mit uns Menschlein ist.

Waitong

RE: Glaube (allgemein)

#73 von Colo , 27.02.2011 18:42

Zitat von illuminati
H. P. BLAVATSKY
(...)

PS: Colo jetzt bekommst du langsam ein Problem - der Tag hat nur 24 Stunden und zu lesen hast du Bücher die reichen mindestens für 2 Leben - das Naschen vom Baum der Erkenntnis - sieht so eine mögliche Lösung aus?


Das letzte lange Gespräch via -Skype- mit dir @Illuminati war danach sehr nachhaltig. Hast ja dasselbe geäussert wie das obige.

Die länge des Tages, der Nacht wird nicht reichen.
Mit der H.P.Blavatzky habe ich mich ebenfalls beschäftigt, war mir zu langatmig wie von dir geäussert.

Beispiel;
Die 'alten' Ägypter, die in die (Geheim) - Lehre aufgenommen werden sollten, brauchten bis zum erreichen des 33ten Grades ebenso viele Jahre.

Trotz alledem, habe gefallen daran gefunden....und so beschäftigt mich diese Thematik seit der pubertären Anfangszeit bis zum heutigen Tage. Nahtod- Erfahrung hatte ich nie

Ob mich die Kabbalah weiter bringt....die Bibel, Koran, Talmund bringen dies nicht. Zu "zensiert" ihre Sprache, ableitend ihre Deutung. Missverständlich.

Hier meine ich, dass in Kombination auch des Buddhismus, der vedischen Schriften, ein möglicher Weg beschritten werden kann, der hilft etwas am "Nebel' zu lichten, der unseren Verstand umschleiert.

Colo  
Colo
Beiträge: 514
Registriert am: 17.09.2010


   


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de