Papierkram bei Geburt eines Kindes

#1 von Hirsch , 10.02.2012 03:27

Eine einfache Frage: In Welchen schritten Läuft der Papierkram/ Registrierung bei der Geburt eines Kindes in Thailand normalerweise ab?
EU-Mann und Thai Frau, NICHT verheiratet !! Kind kommt in Korat zur Welt.
Bitte um Bedienungsanleitung!
Rechtliche Verpflichtungen des Farangs?

Hirsch  
Hirsch
Beiträge: 137
Registriert am: 02.01.2011


RE: Papierkram bei Geburt eines Kindes

#2 von veldenz , 10.02.2012 10:01

erst mal herzlichen glueckwunsch hirsch

veldenz  
veldenz
Besucher
Beiträge: 884
Registriert am: 21.11.2008


RE: Papierkram bei Geburt eines Kindes

#3 von Allgeier , 10.02.2012 20:27

Unter diesem Gesichtspunkt habe ich das auch noch nicht gesehen. Dann alles gute.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Papierkram bei Geburt eines Kindes

#4 von Hirsch , 11.02.2012 17:04

Danke, ist ja schon ein paar Jahre her.
Ich wollte ja nur wissen wie ich den Papierkram hätte richtig erledigen können.
Die Alte dreht jedenfalls jetzt völlig durch, sie behauptet jetzt das der DNA Test in Thailand nicht gilt und daher das Kind nicht von mir ist.
Auch wirft sie mir vor das ich bei der Geburt nicht anwesend war. Ich darauf: Du hast es ja 1 Monat zu Früh bekommen, da kann ich ja nix dafür.
Ich weiss natürlich das sie es absichtlich früher raus holen liess, um zu verhindern das der KD. W und ich im Krankenhaus aufeinandertreffen und ich ihm
dann auch einen Platz für mehrere Wochen dort besorge.
So hats dann immerhin noch 10 Monate gdauert bis wir beide erfuhren das sie 2 gleisig fährt.

Hirsch  
Hirsch
Beiträge: 137
Registriert am: 02.01.2011


RE: Papierkram bei Geburt eines Kindes

#5 von neele , 11.02.2012 19:03

Oh man, geht das jetzt wieder von vorn los?
Find dich einfach mit der Situation ab, sonst tust du eventuell noch mal Dinge die du eines Tages bereuen könntest.

 
neele
Beiträge: 629
Registriert am: 12.01.2011


RE: Papierkram bei Geburt eines Kindes

#6 von Binturong , 11.02.2012 20:20

der bereut nichts - der ist im recht!!!
aber mit dem anderen hast du schon recht - schon wieder "recht".

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Papierkram bei Geburt eines Kindes

#7 von MooHo ( Gast ) , 11.02.2012 23:25

Zitat von Hirsch
ch weiss natürlich das sie es absichtlich früher raus holen liess



Hier weißt du mit allergrößter Sicherheit gar nichts. Ärzte in Thailand sind äußerst Vorsichtigt bei vorzeitiger Geburt, man könnte ihnen ja eine Abtreibung unterstellen. Sie leiten auch ungerne eine Geburt ein oder greifen zum Kaiserschnitt. Kaiserschnitt wird in der Regel nur angewandt, wenn das Kind überfällig und sehr groß ist.
Und bei der Geburt als Vater anwesend zu sein, ist in Thailand auch sehr sehr unüblich.

Den Papierkram kannst du gar nicht erledigen, das Krankenhaus stellt die Geburtspapiere nach den Angaben der Mutter zusammen und informiert das Amphoe, nach der Entlassung muß die Mutter innerhalb einer Woche zum Amphoe, die Angaben bestätigen und eine Geburtsurkunde abholen. Der Vater kann dies nur mit einer Vollmacht der Mutter. Nach der Geburt meiner Tochter (Kaiserschnitt) mußte ich das erledigen, da meine Frau noch im Krankenhaus war. Und wenn das Kind unehelich geboren wurde, macht das alles die Mutter alleine, wenn sie noch im Krankenhaus bleibt stellt das Krankenhaus eine Bescheinigung aus warum sie nicht termingerecht beim Amphoe war.

Gehe lieber mal davon aus, daß es nicht dein Kind ist. Wenn es deins wäre hätte sie dich bluten lassen.

MooHo

RE: Papierkram bei Geburt eines Kindes

#8 von Allgeier , 12.02.2012 15:41

Nach drei Kindern glaub ich das ich was dazu sagen kann.

Bei uns gibt es ein rosarotes Schwangerschaftsuntersuchungsheft. Da drinnen werden alle Informationen ueber die Schwangerschaft eingetragen. Und auf den hinteren Seiten ist eine Seite wo vom Krankenhaus ausgefuellt wird.
Und mit dieser ausgefuellten Seite geht man dann zur Meldebehoerde und dort gibt es dann die Geburtsurkunde.

Bei meinem ersten Kind habe ich die Geburtsurkunde selbst bekommen. Beim 2.u. 3. Kind musste ein Familienangehoeriger dabei sein.

Die Geburtsurkunde musste ich immer ausfuellen lassen so lange meine Frau im Krankenhaus noch lag.

Merke:

- Die Namen schon vorher ins thailaendische Uebersetzen lassen
- Jeden noch so kleinen Schreibfehler auf der Geburtsurkunde sofort aendern lassen. Fruher oder spaeter koennen Probleme auftauchen und wenn es am Schalter irgendeiner Botschaft ist um die Geburt anerkennen zu lassen.
- Schauen das auf allen Dokumenten die gleich Uebersetzung und/oder Schreibweise der thailaendischen Sprache verwendet wird.

Zitat von neele
Oh man, geht das jetzt wieder von vorn los?
Find dich einfach mit der Situation ab, sonst tust du eventuell noch mal Dinge die du eines Tages bereuen könntest.



Sonst schliesse ich mich neeles Worten an.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Papierkram bei Geburt eines Kindes

#9 von Hirsch , 12.02.2012 20:01

Zitat von MooHo

Zitat von Hirsch
ch weiss natürlich das sie es absichtlich früher raus holen liess



Hier weißt du mit allergrößter Sicherheit gar nichts. Ärzte in Thailand sind äußerst Vorsichtigt bei vorzeitiger Geburt, man könnte ihnen ja eine Abtreibung unterstellen. Sie leiten auch ungerne eine Geburt ein oder greifen zum Kaiserschnitt. Kaiserschnitt wird in der Regel nur angewandt, wenn das Kind überfällig und sehr groß ist.
Und bei der Geburt als Vater anwesend zu sein, ist in Thailand auch sehr sehr unüblich.

Den Papierkram kannst du gar nicht erledigen, das Krankenhaus stellt die Geburtspapiere nach den Angaben der Mutter zusammen und informiert das Amphoe, nach der Entlassung muß die Mutter innerhalb einer Woche zum Amphoe, die Angaben bestätigen und eine Geburtsurkunde abholen. Der Vater kann dies nur mit einer Vollmacht der Mutter. Nach der Geburt meiner Tochter (Kaiserschnitt) mußte ich das erledigen, da meine Frau noch im Krankenhaus war. Und wenn das Kind unehelich geboren wurde, macht das alles die Mutter alleine, wenn sie noch im Krankenhaus bleibt stellt das Krankenhaus eine Bescheinigung aus warum sie nicht termingerecht beim Amphoe war.

Gehe lieber mal davon aus, daß es nicht dein Kind ist. Wenn es deins wäre hätte sie dich bluten lassen.




Endlich wieder mal neue Erkenntnisse.
Mir hat sie zuerst weissgemacht das ich nirgends zu unterschreiben brauche, da sie das Kind auf ihrem Namen eintragen liess.
Wie ich heute weiss war das gelogen.
Ich habe einen DNA Test machen lassen, ich bin der Vater. Als mein Kind 10 Monate alt war ist sie aufgeflogen das sie noch einen Farang hat. Dieser ist angeblich OHNE Ihre zustimmung zum Amt gefahren und hat sich als Vater eintragen lassen. Eine andere Version von ihr ist das sie bei der Geburt( die 80 000 Baht dafür hab ichg nach Vorlage der Rechnung natürlich bezahlt, sie hat die gleiche Rechnung auch bei ihm abkassiert), im Koma Lag und der Artzt annahm das der Typ der Vater ist und hat daher die Urkunde auf ihn ausgestellt.

Sie bekamm meine Tochter 3 Wo zu früh, sie hält mir jetzt vor das ich ja nicht da war! Du sagst aber es wäre unüblich als Vater anwesend zu sein.
Sie sagte auch immer sie will kein Geld für unterhalt, ich habe es aber trozdem auf ihr Konto überwiesen. Ein andermal sagt sie es wäre viel zu wenig.
Die ist auch nicht für ernst zu nehmen.

Hirsch  
Hirsch
Beiträge: 137
Registriert am: 02.01.2011


RE: Papierkram bei Geburt eines Kindes

#10 von Hirsch , 12.02.2012 20:04

Tut mir Leid, ich bin aber der Typ der NIE aufgibt.
Morgen werde ich möglicherweise einen Schritt weiter sein! (Ich hoffe einer Vorwärts)
Drückt mir bitte die Daumen!

Hirsch  
Hirsch
Beiträge: 137
Registriert am: 02.01.2011


RE: Papierkram bei Geburt eines Kindes

#11 von MooHo ( Gast ) , 12.02.2012 20:33

Zitat von Hirsch

Mir hat sie zuerst weissgemacht das ich nirgends zu unterschreiben brauche, da sie das Kind auf ihrem Namen eintragen liess.
Wie ich heute weiss war das gelogen.


Du hast doch geschrieben, ihr seid nicht verheiratetI Da war nichts gelogen.

Bei der Geburt meiner Tochter war ich anwesend. Ihr Arzt überlegte erst mal eine zeitlang, bis er mir die Erlaubnis gab. Es wäre sehr unüblich, aber sicherlich für die Mutter von Vorteil, weshalb er dann auch zustimmte.

MooHo

RE: Papierkram bei Geburt eines Kindes

#12 von Binturong , 12.02.2012 22:32

Zitat
die 80 000[/size] Baht dafür hab ichg nach Vorlage der Rechnung [size=150]natürlich bezahlt,



Zitat
Die ist auch nicht für ernst zu nehmen.



aber für eine thai macht sie ihre sache ganz gut - sie ernährt ihren clan.

(gehe mal mit dieser krankenhausrechnung - konntest du die überhaupt verstehen? kannst du thai? oder hast du für "einen büffel" bezahlt? - in das krankenhaus und konfrontier die mit der angeblichen geburt. aber was bringt es dir, wenn du sie wieder als lügnerin da stellts?
fühlst du dich dann bestätigt? für was? dass das eigentliche problem deine naivität ist?)

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Papierkram bei Geburt eines Kindes

#13 von Allgeier , 12.02.2012 22:45

Zitat von Hirsch
Dieser ist angeblich OHNE Ihre zustimmung zum Amt gefahren und hat sich als Vater eintragen lassen.



Und wer soll das glauben. Kann mir nicht vorstellen das dies geht, wenn dann mit ihrer Zustimmung. Und wenn du aufmerksam meine Beitraege mal gelesen hast, dann solltest du wissen das der Eintrag in der Geburtsurkunde und der Eintrag im Vaterschaftsregister zwei verschieden Paar Schuhe sind. Ausschlaggebend ist der Eintrag im Vaterschaftsregister. Also wo hat er sich denn eintragen lassen?

Zitat von Hirsch
Eine andere Version von ihr ist das sie bei der Geburt( die 80 000 Baht dafür hab ichg nach Vorlage der Rechnung natürlich bezahlt, sie hat die gleiche Rechnung auch bei ihm abkassiert),



Oder das Kind wurde bei Kaiserschnitt in einer privaten Klink geboren. Von 40000 Bath habe ich mal was gehoert was hier die Geburt in einer privaten Klinik kosten soll mit ein paar Tagen Aufenthalt. Dann wuerde das ein wenig Sinn mit diesen 80000 Bath machen, oder sie hat die nur extra abkassiert.

In meinen Augen sei doch froh das du die Alte los bist. Such dir eine neue und vielleicht klappt es dann besser. Viele haben eine aehnliche Geschichte zum erzaehlen aber das Leben geht nunmal weiter.
Du bist auf dem besten Weg um ein Fall fuer die Psychatrie zu werden. Ich hoffe meine Worte sind nicht zu hart, aber ich glaube ich koennte dieses zu dir auch unter vier Augen sagen. Deswegen meine Worte.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Papierkram bei Geburt eines Kindes

#14 von Allgeier , 12.02.2012 22:52

Zitat von MooHo
Bei der Geburt meiner Tochter war ich anwesend. Ihr Arzt überlegte erst mal eine zeitlang, bis er mir die Erlaubnis gab. Es wäre sehr unüblich, aber sicherlich für die Mutter von Vorteil, weshalb er dann auch zustimmte.



Ich war bei keiner Geburt dabei. Die Doktoren wollten das nicht und als ich dann mal nachfrage warum kam die Antwort: "Sie haben schon genug Arbeit mit der Geburt, da braucht es keinen Vater der nebenbei noch umfaellt." (So ungefaehr)

So isch das hald

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Papierkram bei Geburt eines Kindes

#15 von MooHo ( Gast ) , 13.02.2012 00:25

Zitat von Allgeier

Oder das Kind wurde bei Kaiserschnitt in einer privaten Klink geboren. Von 40000 Bath habe ich mal was gehoert was hier die Geburt in einer privaten Klinik kosten soll mit ein paar Tagen Aufenthalt. Dann wuerde das ein wenig Sinn mit diesen 80000 Bath machen, oder sie hat die nur extra abkassiert.



Vor fast 10 Jahren Kaiserschnitt in einem privatem Krankenhaus 21.000 Baht incl. 1 Woche Mutter und 2 Wochen Kind. Aber schon 5 Jahre später ein Blinddarm 22.000 Baht mit 4 Tagen Aufenthalt.

Allgeier, es ist wohl so, daß die Ärzte kaum gefragt werden und deshalb erstmal ablehnen. Unserem Arzt erklärte ich, das es in Europa durchaus üblich sei und es für die Frau ein psychologischer Vorteil sei, ein bekanntes Gesicht zu sehen. Er hat sich dann das Ganze so 1 Stunde überlegt und war dann einverstanden.

In der Geburtsurkunde werden die Daten eingetragen, die dem Krankenhaus vorliegen, d.h. wenn du Mutter einen Vater angibt, wird dieser eingetragen. Damit hat der Vater bei einem unehelichen Kind aber keinerlei Rechte, nur Pflichten, auch wenn die meisten Thaiväter dann dieser nicht nachkommen. Um dem unehelichen Vater Rechte zu geben, muß das Ganze über eine Vaterschaftserklärung laufen, aber nur mit dem Einverständnis der Mutter! Das genaue Procedere kenn ich nicht. Ich kenne nur ein paar nach Scheidung alleinstehende thailändische Väter, die sich um das Sorgerecht gekümmert haben und dies gerichtlich durchsetzen mußten.

MooHo

   

Recyclingsystem in Thailand
Reisepartnerin -Wohnen in Thailand ab Aug.2012

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de