RE: Zitrone

#16 von MooHo ( Gast ) , 31.01.2010 13:50

Sieh mal hier und scroll bis kalk:
http://www.clickthai.de/cgi-bin/...DE/dek.html

oder nimm die Wortsuche hier:
http://www.clickthai.de/_LEXIKON/lex.html

MooHo

RE: Zitrone

#17 von josef , 31.01.2010 14:28

Ich kann da nichts finden.

Vielleicht sagt dir das englische Wort was

"water-slaked lime "

oder Chemie Zeichen

"Ca(OH)2"

Gruß
Josef

 
josef
Beiträge: 623
Registriert am: 13.12.2009


RE: Zitrone

#18 von Binturong , 31.01.2010 20:53

MooHo,

meine Frau hatte damals vor über 12 Jahren ja schon so einen „richtigen“ Orangenbaum hier auf dem Markt gekauft. Also sollte die es ja hier geben.
Kann es sein, dass da alle nichts geworden sind?

Und ihr zwei, josef und MooHo,

habt ihr mit meiner Frau irgendwie geredet? Gebt es zu.
Die sagt auch immer ich soll weg vom Computer und im Garten was arbeiten.
Durch eurer Mithilfe werde ich nun also draußen mal um den Baum (Bäumchen) herum anfangen zu graben (müssen / sollen / wollen).
Ein kleines, wahrscheinlich unbedeutendes, verstehe ich aber noch nicht ganz:

MooHo

Zitat
Bedecke dann den kleinen mit Kokosfasern und Reishülsen.



josef,

ich musste mal die Schule wechseln, wieso werde ich aber niemanden verraten.
Bei der einen gegangen (worden) ohne Chemie, die andere hatte aber schon einige Jahre Vorsprung darin, den ich aber nie mehr aufholte.
Aber das Experiment werde ich machen – zwischen dem graben.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Zitrone

#19 von scubath , 31.01.2010 23:38

Zitat von MooHo
Ich denke, da ließe sich etwas machen. Natürlich würde ich dir das versprechen abnehmen müßen, diese nicht kommerziell zu nutzen. Ich habe immer noch im Hinterkopf mehr davon zu pflanzen und so meiner Tochter in Zukunft ein Einkommen zu verschaffen. Da möchte ich ihr nicht schon jetzt selbst eine Konkurrenz heranziehen.


das versprechen kannste schriftlich haben, oder du beginnst deine gewerblichen pflanzungen am besten gleich zwischen meinen palmen.

ohne spass, so ein zwei baeumchen fuer den eigenbedarf wuerden reichen. ich mag die limetten auch nicht, wenn nur in der caipirinia.
aber so ein frischer zitronensaft mit etwas soda, mh lecker.
neben unserem haus haben wir 2 rai land frei stehen und die sollen sich in einen obstgarten wandeln, suche gerade alles was da so reinpasst.
gruss jan

scubath  
scubath
Beiträge: 1.968
Registriert am: 05.05.2009


RE: Zitrone

#20 von josef , 01.02.2010 01:37

Hi Binturong,

Da braucht keiner mit deiner Frau zu reden, das ist halt Weiber Gerede.

Meine Drohte mir immer an sie nehme den Vorschlaghammer und habe eine Besprechung mit meinen PC.

Aber sei vorsichtig, mache nicht den Fehler und kaufe Ihr einen eigenen, sonst geht es dir wie mir, du musst Ihre Arbeit auch mitmachen den sie hat keine zeit mehr.

Gruß
Josef

 
josef
Beiträge: 623
Registriert am: 13.12.2009


RE: Zitrone

#21 von MooHo ( Gast ) , 01.02.2010 07:42

Zitat von scubath

..., oder du beginnst deine gewerblichen pflanzungen am besten gleich zwischen meinen palmen.
...
neben unserem haus haben wir 2 rai land frei stehen und die sollen sich in einen obstgarten wandeln, suche gerade alles was da so reinpasst.
gruss jan


Jan, wir sprechen mal darüber, in den nächsten Tagen suche ich ein paar geeignete Äste für neue Ableger aus, in 6 Monaten können die dann abgeschnitten werden.

Ja die Thai-Manao ist nicht schlecht aber im Geschmack mit einer Zitrone nicht zu vergleichen. Das war ja auch der Grund warum ich rumgeeiert bin auf der Suche nach echten Zitronen, die nicht die Welt kosten. Damals kostete eine einzige kleine Zitrone aus Australien im Tops Market zwischen 50 und 70 Baht!

Kennst du jemanden bei euch in der Nähe der Pfropfen kann ? Dann könnte man auch Zweige auf eine Monao aufpropfen. Ich hab die Technik ausprobiert, aber war nicht erfolgreich. Ich hab es halt nicht gelernt und vom Lesen kriegt man die Feinheiten der Technik nicht mit und macht fehler.

MooHo

RE: Zitrone

#22 von josef , 01.02.2010 13:54

Hi MooHo,

Jetzt hast du mir das deutsche Wort gesagt, habe es noch nie gehört, "aufpfropfen", bei uns sagte man Veredelung.
Das ist doch sehr einfach.
Das ist was sie hier machen um aus unbrauchbaren Bäumen wo Boden resistent sind gute Frucht Bäume zu machen.

Säge den Baum 150-200 mm über den Grund Horizontal ab. spalte vorsichtig am einer Seite den Stumpf nur so weit wie die die Zweige tief rein machen willst.
Schneide den Zweig zu einen Keil an beiden Seiten und Presse in an der außenseite bei der cambia rein, so das die Rinde vom Stamm und vom Zweig aussen gleich sind.
Binde den stamm extrem zusammen und versiegele die schnittstellen mit Kerzenwachs.
Das weitere heißt warten.

In Deutschland habe ich immer den einen Baum bewundert auf den weg zur Schule. Der hatte eine Birke ungefähr 1.2m abgeschnitten, hatte den stamm mit mit 4 Fruchtbäumen veredelt, Vogelbeeren, Apfel, Birnen und Kirschen. Von diesen Baum hatte ich nie ein Obst geklaut, wusste damals nicht wie ich dran war ob die vielleicht Giftig sind.

Gruß
Josef

 
josef
Beiträge: 623
Registriert am: 13.12.2009


RE: Zitrone

#23 von MooHo ( Gast ) , 01.02.2010 14:24

Josef, es gibt verschiedene Arten des Pfopfens.
Eine ist Zweige auf Grundmaterial aufzubringen, da gibt es auch unterschiedliche Methoden. Die von die beschriebene ist eine. Was du beschrieben hast wird vor allem in Weinbau angewedet, wo im Prinzip nur der Wurzelstock der Grundpflanze erhalten bleibt. Bei anderen Methoden bleibt mehr von der Grundpflanze erhalten.

Eine weiter ist sogenannte Augen auszuschneiden und auf eine Grundpflanze zu übertragen.

Ich mehrere Methoden ausprobiert, jedoch hat keine Hingehauen, immer ist mir das Propfmaterial abgestorben.

Auf meiner Webseite habe ich ein paar aktuelle Bilder zur Zitronen blüte eingefügt:
MooHo's Zitrone

Kennt jemand diesen Parasit?

Diese Pflanze hat sich im Granatapfelbaum eingenistet und auch eine Thai-Manao befallen. Die dicke "Knolle" ist genau, wo sich die Pflanze auf dem Ast angesiedelt hat. Die im Granatapfel ist noch höher angesiedelt und kommt auf den Bilder leider nicht sehr klar raus.

MooHo

RE: Zitrone

#24 von josef , 02.02.2010 02:39

" Kennt jemand diesen Parasit? "

MooHo, meinst du die dünnen langen zweige in der unteren Hälfte???

Hast du vielleicht nicht aufgepasst beim Pfropfen.

Es ist bei allen arten das gleiche.

Wenn du den Baum zum veredeln anschneidest, egal bei But, Stamm oder Stump, du musst rein schneiden bis zum Kernholz, das bringt das Wasser zu den trieben und Blättern.
Dann kommt die Cambia, das ist eine dünne Hautschicht die das Kernholz von der äusseren Holzschicht trennt, da kommt der Zucker von den Blaettern zurück zu den Früchten runter zu den Wurzeln.

Wenn du es mit den But machst, achte darauf das der But noch genügend Kernholz und die cumbia hat, setze sie dann so ein das es über einstimmt.

Du kannst es wie mit einen Herz vergleichen, die Cumbia ist die wand wo die beiden Herzkammern trennt, wenn es nicht separaten kann stirbst du.

 
josef
Beiträge: 623
Registriert am: 13.12.2009


RE: Zitrone

#25 von Binturong , 02.02.2010 19:16

josef,

könntest du mir „But“ erklären. Finde darüber nichts.

Geht das veredeln bei jeder Jahreszeit oder sollte man nicht besser bis Anfang der Regenzeit warten,
wenn dann alle Pflanzen anfangen zu treiben?

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Zitrone

#26 von Binturong , 02.02.2010 19:20

Jetzt bin ich stolzer Besitzer von EM und 1 kg Bhun Khao.
scubath, du solltest deinen Lieferanten wechseln. Das eine Kilo kostete bei mir 8 Baht.

Also gut, ich werde graben. Wahrscheinlich werde ich aber einen Weg finden, mich wieder einmal ganz dämlich an zu stellen,
damit meine Frau, die immer alles besser macht, graben darf – ich hoffe noch.

MooHo,
kann / könnte ich den Puun Khaau (Bhun Khao) auch für deine Anwendung nehmen oder ist dieser Kalk zu „stark“?
Ich will es nur wissen, denn der Hin Puun wird erst in 2 Wochen wieder geliefert.

Für mich galt Kalk eigentlich immer als Neutralisierer.
Was und wie (be)wirkt denn der genau?
Tue ich immer nur gutes mit dem? (Ja MooHo, ich weiß dass es nicht so ist lt deiner Aussage.
Ich will / muss ein bisschen doof fragen, da ich nicht Bescheid weiß – Ich will wissen, meine Frau darf dann schwitzen.

Bin dann wirklich gespannt ob aus dem „Toten“ noch Leben entstehen kann.
Bei der ersten Frucht, in sehr weiter Zukunft, kommt dann aber ein Foto von der dann hier rein – diese würde mich glücklich machen.

(Sind immer die kleinen Dinge („klein“ nur wenn ich nicht graben hätte müssen) des Lebens, die (wirklich) glücklich machen.)

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Zitrone

#27 von MooHo ( Gast ) , 02.02.2010 19:33

Zitat von Binturong

MooHo,
kann / könnte ich den Puun Khaau (Bhun Khao) auch für deine Anwendung nehmen oder ist dieser Kalk zu „stark“?
Ich will es nur wissen, denn der Hin Puun wird erst in 2 Wochen wieder geliefert.

Für mich galt Kalk eigentlich immer als Neutralisierer.
Was und wie (be)wirkt denn der genau?
Tue ich immer nur gutes mit dem? (Ja MooHo, ich weiß dass es nicht so ist lt deiner Aussage.
Ich will / muss ein bisschen doof fragen, da ich nicht Bescheid weiß – Ich will wissen, meine Frau darf dann schwitzen.



Der Kalkstein selbst ist ein "Neutralisierer", da fast nur saure Verbindungen mit dem reagieren und so der pH-Wert sich um die 7 einpendelt. Vielleicht solltest du doch mal sehen, ob du günstig an einen pH-Testgerät kommst oder dir zumindest mal Lackmus Indikatorpapier besorgen, um den pH-Wert des Bodens fest zu stellen.

Bei manchen Zitrusbäumen tritt manchmal eine leichte Gelbfärbung der Blätter ein, häufig zeigt dies einen Wassermangel an, wenn die schnell abfallen kann es auch zu viel Wasser sein (Staunässe), in selteneren Fällen ist dies aber auch ein Indiz für Eisenmangel. Hier hilft ein rostiger Eisennagel in 1m Abstand vom Stamm zu vergraben, keine Angst nicht tief 5cm reichen .

Gelöschter Kalk oder gar Branntkalk sind extrem basisch, daß man mit beiden zu leicht zuviel des Guten tut. Wobei Branntkalk halt von vornherein ausfäält, da man den erst mit Wasser löschen muß (lime, slaked lime) und zu normalen Kalk wird.

Du kannst mit dem Bun Khao natürlich arbeite, nimm aber sehr wenig zu Anfang und siehe wie es wird. Du kannst aber auch Grünzeug selbst kompostieren und gewaschene, gemahlene Eierschalen drunter mischen.

Um noch mal auf meine Zitronen zurück zu kommen, heute haben sich ein Großteil an drei Bäumen geöffnet. Unglaublich dieser angenehme Blütenduft. All die Jahre zuvor, wo sich nur wenige Blüten zur selben Zeit öffneten, hat man das gar nicht wahrnehmen können.

MooHo

RE: Zitrone

#28 von MooHo ( Gast ) , 02.02.2010 19:41

Zitat von josef
" Kennt jemand diesen Parasit? "

MooHo, meinst du die dünnen langen zweige in der unteren Hälfte???




Die langen Zweige in der Bildmitte, die von der dickeren Knolle ausgehen. Nein kommt nicht vom Pfropfen, da habe ich michts probiert und meine letzte Propfexperimente sind auch schon so 2-4 Jahre her, dieser Parasit ist aber vor kurzem aufgetaucht, an der Thai-Manao und am Granatapfel.

MooHo

RE: Zitrone

#29 von josef , 03.02.2010 04:51

Zitat von Binturong
josef,

könntest du mir „But“ erklären. Finde darüber nichts.

Geht das veredeln bei jeder Jahreszeit oder sollte man nicht besser bis Anfang der Regenzeit warten,
wenn dann alle Pflanzen anfangen zu treiben?



„But“ Das sind die Sprossen Köpfe wo sich Gebildet haben an der seite eines Stamms oder größeren Astes.

Veredeln sollst du bevor sie zu treiben erwachen.

 
josef
Beiträge: 623
Registriert am: 13.12.2009


RE: Zitrone

#30 von josef , 03.02.2010 05:04

Zitat von MooHo

Zitat von josef
" Kennt jemand diesen Parasit? "



Die langen Zweige in der Bildmitte, die von der dickeren Knolle ausgehen. Nein kommt nicht vom Pfropfen, da habe ich michts probiert und meine letzte Propfexperimente sind auch schon so 2-4 Jahre her, dieser Parasit ist aber vor kurzem aufgetaucht, an der Thai-Manao und am Granatapfel.




Die bekam ich immer an meinen Orangen und Mandarinen Bäumen, wenn du genau hin siehst die kommen ein kleinwenig bis zur originalen Pfropfdung raus. das sind Triebe der Originalpflanzen. Die sind bei mir auch erst mit 6 - 8 Jahren nach der Pflanzung auf getreten.
Die brauchst du nur ab zuschneiden direkt neben den Stamm, das schadet deinen Bäumen nicht. Ich warte schon lange nicht mehr bis sie solange sind, sobald ich einen kleinen trieb von 1 cm sehe breche ich in ab, die brechen dann schön direkt von dem Stamm weg.

 
josef
Beiträge: 623
Registriert am: 13.12.2009


   

Pilzfarm
Maisanbau

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de