RE: Zitrone

#46 von Manfred , 27.01.2012 11:01

Würde mich nicht wundern wenn nun die Antwort kommt das es nicht der grüne Daumen sondern sein
in der pampa einzigartiger fleiss ist. Denn im Dorf macht das ja keiner so toll und sauber wie er. Thais können das nicht "sarkasmuss taste"
Kann aber auch sein das einige Thai lebenswichtige Dinge zu tun haben um die Familie durchzubringen und so gar keine zeit für eine Grünanlage.

Hallo Scubath, dass es auch sehr fleissige Thais gibt, habe ich noch nie bestritten, doch ich schaue erst einmal auf die eigene Familie, da könnte ich ein Lied singen, oder ein Buch schreiben.
Ich habe lange genug im Dorf gelebt und weiss von was ich schreibe. Ich möchte hiermit sagen, dass viele Isaanis nicht gelernt haben wie man Obstbäume pflanzt und kultiviert. Auch das gehört zum Leben. Sie haben gelernt, wie man Reis anbaut, das können sie. Ein Politiker in Udon Thani hat mal gesagt, Viele Isaanis waren im Ausland beim Arbeiten, doch als sie nach Hause kamen, haben sie alles vergessen !!
Siehst du vielleicht die Alkoholvernichtung als lebenswichtig an??
Eine Grünanlage ist dies nicht, sondern ein Obstgarten, von dem man die Früchte essen kann und die sehr bekömmlich sind. Eine Grünanlage ist bei mir eine grüne Anlage mit Rasen und Zierbäumen. Hier geht es nur darum, zu zeigen, dass das Klima hervorragend ist und das ganze Jahr geerntet werden kann.
......................................
Ich denke jeder Einwohnr verbringt eine bestimmte Zeit im Garten, das alte Gras und die Plastiktueten zusammenzurechen und damit das allabendliche Tagesabschlussfeuer anzuzuenden und auch die laestigen Muecken aus dem Dorf zu vertreiben.
Es gibt doch nichts schoeneres als durch von Plastiktueten entstandenen Rauch zu radeln.

Das man einen Kompost auch machen kann, das wissen wohl die wenigsten. Weil das unter Herstellung von organischem Duenger faellt und dieser Lehrgang die meisten noch nicht gemacht haben.
Hallo Allgeier, wie man Kompost hergestellt hat, das wissen die alten Thais sehr gut, auch meine Gattin kennt sich in diesem Punkt aus, leider hat sich die Zeit geändert, die Jugend hat keine Lust mehr zu arbeiten.
Allgeier, ich bin nicht reich, sondern auch nur ein armer Rentner, daher gebe ich mein Geld nicht am Steintisch aus, sondern das was ich entbehren kann, wandert in den Garten. Viel ist es nicht.
Die Arbeit ist viel, viel mehr!! Ich kaufe die jungen Mangopflanzen für 20 – 25 Bath je Stück, die Sternfruchtbäume sind nicht teurer und auch die kleinen Lemonsträucher, oder Granatapfelbäumchen.
Wichtig ist nur die Pflege, die habe ich als Kind bei meinen Eltern gelernt.
Bewässern ?? fast jedes Haus hat einen Hausbrunnen, aus dem er das kostenlose Wasser holen kann.
Reisschale kostet ein Sack 10 Bath, Stroh hat fast jede Familie selbst, da sie ja auch Reis anbauen, Mist haben auch sehr viele, da sie Schweine, Büffel oder Rinder haben, also auch kein Kostenfaktor


Sicher ist der Garten vom Manfred der schoenste im ganzen Dorf. Aber dann kann der Manfred ja auch mal schreiben was ihn dieser schoene Garten schon alles gekostet hat. Angefangen von der Aufbereitung des Bodens ueber bewaessern und duengen.
Und wohl auch die Zeit ist ein Faktor.
Entweder man sieht das als Hobby, und das ist es wohl in Manfred's Fall, dann spielt Geld keine Rolle und man hat sogar noch einen Fitnesseffekt. Andere Leute zahlen noch fuer's Fitnesstudio.

 
Manfred
Beiträge: 251
Registriert am: 02.10.2009


RE: Zitrone

#47 von Somprit , 27.01.2012 11:03

...klar sind des Manfred`s Berichte über seine Gartengestaltung/Arbeit interessant, habe mich ja selbst über 10 Jahre damit in der Pampa geistig & körperlich über dem Level der Ureinwohner, der meist lautet: Ernten ohne selbst zu sähen & ohne Hege & Pflege, gehalten, indem ich von Sonnenauf-/untergang schwere "Gartenarbeit" verrichtet.

Insoweit kann ich jetzt durchaus auch Manfred`s Worten folgen.... "formvollendete Gartenarbeit" kennen, mögen die Thais nicht, Ausnahmen bestätigen die Regel...

Nur seine Bilder sollten/könnten etwas größer sein, würde besser zur Geltung kommen....

...tja, wie Allgeier schon meint, woran scheiterte schließlich das Abenteuer Somalia

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Zitrone

#48 von rampo , 27.01.2012 17:43

Wen ich immer lese wie schwer es in der Pampas (Isaan ) ist , haette ich doch in den guten Sueden oder Norden gehen sollen.
O, nein ich bleib lieber in der pampas, kenn mich da schon ein wenig aus.
fg.

 
rampo
Beiträge: 339
Registriert am: 04.09.2011


RE: Zitrone

#49 von Somprit , 27.01.2012 18:00

... nun, mit "Pampas" meine ich nicht den Isaan an sich, auch nicht den Süden, sondern den "Norden", wo ich einst 1 Jahrzehnt abseits der Zivilisation lebte!
Noch heute haben die dort keine Telefonleitung, Internet wäre also nicht so einfach wie jetzt hier...

Im Rückblick aber durchaus zufrieden, denn es standen andere Prioritäten an, so z. B. tagtägliche Gartenarbeit, etwas, was ich hier "in der Stadt" doch gelegentlich vermisse....und daher jetzt das weite Feld des "www" beackere

Aber nun wieder zurück zur "Zitrone" bzw. Lemone.... wenn ich sehe, wie "TEUER" hier im Big-C-extra die uns aus Deutschland bekannten großen, dicken Zitronen verkauft werden... ....könnte ich sauer werden.
Aber die kleinen grünen "Dings" hier unten sind ja auch nicht gerade von der billigsten Sorte....

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Zitrone

#50 von MooHo ( Gast ) , 27.01.2012 22:07

Zitat von Somprit
...i]Aber die kleinen grünen "Dings" hier unten sind ja auch nicht gerade von der billigsten Sorte....[/i]


2010 war die Manao (das kleine grüne Dings ) ein schlechtes Jahr, auch bei uns im Garten gab es nur wenig. Auf dem Markt kostete eine Frucht 20Baht.
Die dicken Zitronen, wenn es mal welche aus Australien gab (aber nur ein Bruchteil meiner Früchte) kosteten zwischen 150 und 180 Baht das Stück. Im Vergleich hätte dann eine von meinen mindestens 500 Baht bringen müßen.

Die Manao sind ja nicht schlecht, haben aber immer einen sehr leichten bitteren Nachgeschmack, für Zitroneneis, -kuchen oder manche Mixgetränke sind sie nicht das Wahre.

Aber da ist ja Deutschland wieder sehr gut, das Kilo Zitronen gibt es manchmall schon für 99ct, also um die 40 Bähtli.

MooHo

RE: Zitrone

#51 von Manfred , 28.01.2012 10:12

Zitat von Somprit
.

Nur seine Bilder sollten/könnten etwas größer sein, würde besser zur Geltung kommen....



Somprit, einfach ein Klick auf das Bild, dann wird es größer !!

 
Manfred
Beiträge: 251
Registriert am: 02.10.2009


RE: Zitrone

#52 von hans401 , 06.04.2012 19:00

also das obstbäume in th nicht funzen ist mir schon klar es fehlt halt die winterruhe
aber wie sieht es mit orangen pfirsich aprikosen aus?

hans401  
hans401
Beiträge: 49
Registriert am: 05.04.2012


RE: Zitrone

#53 von MooHo ( Gast ) , 06.04.2012 19:52

Zitat von hans401
also das obstbäume in th nicht funzen ist mir schon klar es fehlt halt die winterruhe
aber wie sieht es mit orangen pfirsich aprikosen aus?



Orangen ja, Aprikosen brauchen auch eine saftige Kälteperiode., Pfirsich könnte gehen.

Kommt aber bei allen auf die Züchtung an. In Vietnam gibt es sehr leckere Klementinen, komischerweise aber im Norden rund um Hanoi.

MooHo

RE: Zitrone

#54 von hans401 , 06.04.2012 20:11

ok danke dir dann werde ich mir mal einen kleinen aus D mitbringen lassen

hans401  
hans401
Beiträge: 49
Registriert am: 05.04.2012


   

Pilzfarm
Maisanbau

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de