RE: Tierfutter selber mischen

#16 von Allgeier , 10.01.2012 06:15

Zitat von jochen53
Aber was ist Ram Oohm?



Bei den groesseren Reismuehlen gibt es bei uns zwei verschiedene Sorten von Reismehl als Tierfutter.

Dieses Ram Oohn schaut auch wirklich wie ein Mehl aus und ist wohl qualitativ das beste. Dieses meinte ich. Kurs gesagt: Das qualitativ beste "Abfallprodukt" aus einer grossen Reismuehle.
Das andere ist eigentlich kein Mehl, sondern eher Reishuelsen mit ein paar gebrochenen Reiskoernern drin. Davon kostet der ca. 40 kg Sack um die 100 Bath.

Bei den kleineren Reismuehlen gibt es wohl nur ein Produkt. Da soll dann der ca. 6 kg Eimer um die 20 Bath kosten. Das waere zwar billiger, aber ich weiss eben nicht ob die immer um die 60 kg vorraetig haben und wenn ich dann des oeffteren dort hinfahren muss. Dann kostet mich das nur Nerven.
Nur dann ist wieder die Frage ob dort nicht wieder zuviel Spreu im Futter ist und ich wieder das Problem habe das man fuettert und fuettert und die Gockel nicht wachsen.
Wenn ich Magenfuellzeug brauche, dann werde ich die Maiskoerner mitsammt der Spindel durch eine Maschine lassen. Dann hat sich naemlich die Frage auch erledigt wie ich die Maiskoerner von der Spindel bringe.

Allgeier

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Tierfutter selber mischen

#17 von jochen53 , 10.01.2012 08:14

Alles klar, gemeint ist Reiskleie:

http://en.wikipedia.org/wiki/Ricebran

Ist auch bei uns Bestandteil der Futtermischungen. Das Zeugs lässt sich allerdings nicht besonders lange lagern. Auf keinen Fall darf man Kleie vom Klebereis verfüttern, aber ich denke dass die Reismühlen das wissen.

Wenn Du den gesamten Kolben durch die Mühle haust hast Du sog. Corn Cob Mix, das ist erstklassiges Futter für Kühe und Schweine, vor allem kann man es astrein silieren.

 
jochen53
Beiträge: 114
Registriert am: 29.06.2009


RE: Tierfutter selber mischen

#18 von Allgeier , 10.01.2012 19:26

Zitat von jochen53
Wenn Du den gesamten Kolben durch die Mühle haust hast Du sog. Corn Cob Mix, das ist erstklassiges Futter für Kühe und Schweine, vor allem kann man es astrein silieren.



Nur wenn ich meine Kolben anschaue, damit kann man keine Preise gewinnen. Oder es ist normal fuer diese Sorte. Kann ja auch sein. Auf jedenfall seit gestern hab ich eine Maschine, die haeckselt mir die Maisstangen zusammen. Die ganzen Kolben moecht ich trocknen und dann zerkleinern fuer die Hennen.
In den Maisstangen sind wohl keine Naehrwerte mehr drin. Aber irgendwas muessen die 2 Rinder noch fressen, gut Reisstroh, aber davon werden die auch nicht fett. Und so schauen sie auch aus.

Zitat von jochen53
Auf keinen Fall darf man Kleie vom Klebereis verfüttern, aber ich denke dass die Reismühlen das wissen.



Wie kommst du jetzt da drauf? Ich kauf die Reiskleie in einer Muehle, die verarbeiten nur den Klebereis. Warum sollte man diese Kleie nicht verfuettern? Oder gibt es verschiedene Klebereissorten?

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Tierfutter selber mischen

#19 von Allgeier , 21.01.2012 20:25

Zitat von Allgeier
Bei den kleineren Reismuehlen gibt es wohl nur ein Produkt. Da soll dann der ca. 6 kg Eimer um die 20 Bath kosten. Das waere zwar billiger, aber ich weiss eben nicht ob die immer um die 60 kg vorraetig haben und wenn ich dann des oeffteren dort hinfahren muss. Dann kostet mich das nur Nerven.



Habe bei einem mal einige Kilogramm gekauft. 25 Bath fuer 6 Kg. Es ist ein klein wenig grober, so das es fast nicht durch die Maschine durchgeht und es schoene Pellets gibt:

Hier jetzt mal meine aktuelle Huehnerrezeptur:

- 1 Eimer Schnecken
- 1 Eimer vom ganz guten Reismehl (ohne das tut sich die Maschine schwer)
- 3 Eimer vom Reismehl aus der kleinen Reismuehle
- Gemuese was der Garten hergibt
- Zuckermelasse ca. 0,5 l

Alle Huehner auser den Legehennen bekommen dieses Futter. Die Legehennen bekommen 2/3 selbstgemachtes + gemischt mit 1/3 Fabrikfutter.

40 Huehner sollten bei reiner Kaefighaltung im bestenfall 33 Eier am Tag legen. Bei mir legen sie jetzt um die 25 Stueck am Tag ( mit der ganzen rumprobiererei waren es auch schon mal 9 Stueck am Tag).

Ein anderer Punkt ist das der Huehnermagen einfach auf feste Nahrung gemacht ist. Die fressen heute die Pelletts in der frueh und sind mehr oder weniger den ganzen Tag satt.
Kurz gesagt:" Huehner brauchen Pellets, feste Nahrung"

Mit diesen Kosten und dem Ertrag der Eier kann ich leben. Auch kann man jetzt die Junggockel und Junghennen verhaeltnissmaessig guenstig, aber qualitativ doch mit gutem Futter bis zum gewuenschtem Datum fuettern. Schlachtung oder eben zum Eierlegen.

Die naechste Steigerung waere das Fabrikfutter weglassen und nur das selbstgemachte fuettern. Man wird dann sehen wieviel sie legen.

Die Idee mit den fermentierten Schnecken war goldrichtig.

Frage an den Jochen:

Wie fermentiert er seine Schnecken?

Allgeier

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Tierfutter selber mischen

#20 von Allgeier , 05.02.2012 20:21

Gestern war der Betreiber der

http://www.thai-farm.com/

auf Besuch. Neben den Wachteln hat er mir auch einen Sack Sojamehl mitgebracht. Sein Problem ist/war auch einen Laden zu finden wo man ein proteinreiches Futtermittel bekommt. In der Naehe von Mahasarakham hat er nun einen gefunden.
Sojamehl fuer 18 Bath/kg.
Fischmehl 40 Bath/kg
Kalzium 50 kg/300 Bath (Weiss jetzt aber nicht genau was das ist.)

Mit dem Sojamehl ergeben sich jetzt ganz andere Moeglichkeiten der Fuetterung. Ende Monat muessen wir wieder auf Khon Kaen, da werde ich dann bei denen vorbeischauen.
Sollten naemlich auch die Schnecken weniger werden, dann waere das auch kein Problem mehr.

Allgeier

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Tierfutter selber mischen

#21 von Allgeier , 14.03.2012 09:36

Hab hier was gefunden wo man Futter beziehen kann/sollte.

http://www.thaifeed.net/forum/fo...9727&PN=0&TPN=1

Wichtig ist das man einen Preisvergleich hat. Die obrige Webseite ist ungefaehr um 20% billiger wo ich mein Zeug beziehe.

http://www.thaifeed.net/forum/fo...6;asp?TID=17002

Diese Webseite hat Futterrezepturen, Maschinen und verkauft auch Futter. (Ich wart mal immer noch auf eine Antwort) Aber wichtig sind Futterezepte damit man einen Anhaltspunkt hat was und wieviel man braucht.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Tierfutter selber mischen

#22 von Allgeier , 04.04.2012 19:41

Diese Webseite ist auch gut. Wollte auch bei denen bestellen, aber wenn man unter einer Tonne bestellt kommen die Transportkosten zu teuer.

Schade. Haetten alles was man so braucht.

http://www.jfkfeed.com/index....%81&headername=

Hier auf dieser Seite mischen sie Reismehl mit Fruechten und ziehen sich somit Fliegen an. Diese legen ihre Eier dort rein und so hat man dann Wuermer drin wo man dann eben auch den Huehner fuettern kann.
Ich hab heute mal etwas angesetzt, mal schauen ob was kommt.
Der Bericht kommt ganz aus der Nachbarschaft vom binturong:

http://thoengpasusat.blogspot.co...g-post.html

Allgeier

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Tierfutter selber mischen

#23 von Binturong , 05.04.2012 20:44

Zitat
Der Bericht kommt ganz aus der Nachbarschaft vom binturong:


Zwei der Doktoren auf den abgebildeten Bildern kenne ich persönlich davon.
Der eine verkauft Zahnpasta zu überhöhten Preisen (Amway Prinzip) neben seinem einträglichen Job als Tierarzt.
Der andere davon verschmähe ich, da er als Tierarzt bei Hunden NULL Ahnung hat.

Und ja, der Blog ist von „meiner“ Stadt.
Aber kann man´s lesen?

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Tierfutter selber mischen

#24 von Allgeier , 06.04.2012 05:37

Zitat von Binturong
Aber kann man´s lesen?



Hier mit ein wenig:

http://translate.google.de/

Den Rest zusammenreimen

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Tierfutter selber mischen

#25 von hans401 , 06.04.2012 15:21

auf welchen kg preis kommst du nun nach abzug aller kosten? und wielang brauchst du zur herstellung?

hans401  
hans401
Beiträge: 49
Registriert am: 05.04.2012


RE: Tierfutter selber mischen

#26 von Allgeier , 06.04.2012 19:00



So, jetzt hat es doch noch geklappt die richtige Groesse zu finden das man was lesen kann.

Ich hab's ja schon geschrieben das ich den Futterrechner von dem Huehnerbasti sehr gut finde.
Links kann man die verschiedenen Sorten waehlen. Es koennen auch Sorten ueberschrieben werden und eigene Futtermittel eingetragen werden. Die Bestandteile wie Protein und das andere Zeug findet man eigentlich schon irgendwo im Internet.
Und wenn man dann schon dabei ist findet man eben auch wieviel man von dem Zeug dazu tun soll/kann/darf.
In der Futterwerttabelle kann ich meine Preise eingeben oder auch die Werte veraendern.
Ganz rechts hab ich dann das was noch fehlt oder zuviel ist.

Kosten je 50 Kg: 479,25 Bath

100Kg waeren dann 958 Bath. Das Fertigfutter kostet 13 Bath das kg.

Ob das den Aufwand wert ist ist jedem selber ueberlassen. Die Herstellung ist nicht der Rede wert. Es ist nicht einfach die Zutaten zu finden.
Gerade letzte Woche bin ich eben an einen Laden hingekommen, an dem fahr ich schon seit 10 Jahren vorbei. Der hatte alles was man so braucht.

Wenn jemandem auffaellt das bei Calzium nur 0.82 % stehen. Dann ist das darauf zurueckzufuehren das die Werte wohl noch nicht stimmen. Weil das Zeug was ich dort hineinmische ist so eine Calziumphospor Mischung. Und dort hies es eben ich soll 3 % hineinmischen.
Bei zwei oder drei Punkten koennte man schon nochmal sparen.

Aber fuer den Anfang bin ich mit diesem zufrieden.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Tierfutter selber mischen

#27 von hans401 , 06.04.2012 19:42

danke erstmal für die infos!!
nun können wir alle mal rechnen futterkosten bei 100g am tag
als 365tage x 0,985=359,52 bath pro huhn und jahr
wenn du glück hast legen deine hühner ca.200 eier pro huhn mehr wie 3 bath wirst ja nicht bekommen
also bleiben dir ca.240 bath pro huhn und jahr und das ist brutto
und gockel fressen auch und bringen keine eier
nachzucht darfst du auchnicht vergessen
also unterm strich ca.220 bath
mein fazit für mich hühner bleiben nur ein hobby nicht mehr! oder man invest. richtig geld dazu brauchst du dann ca.4mio bath

hans401  
hans401
Beiträge: 49
Registriert am: 05.04.2012


RE: Tierfutter selber mischen

#28 von Allgeier , 07.04.2012 06:01

Zitat von hans401
und gockel fressen auch und bringen keine eier



Diese Legehennengockel werden bei CP kein langes Leben haben. Ich denke die werden schon als Kuecken durch den Wolf gedreht. Das Ergebniss wird dann wohl Huehnerfuttermehl sein.

Deine Lebensphilosophie und meine sind nicht gleich.

Jetzt mach mal die gleiche Kalkulation bei deinen Enten. Und vergiss auch nicht die 30 schwarzen Huehner wo 18 Eier am Tag legen.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Tierfutter selber mischen

#29 von rampo , 07.04.2012 11:27

Meine 300 Legenten bekommen .
Das Futter von einen Tag , gefuettert wird 3x am Tag.
40 Kg Biertreber 82 Baht
10 Kg Minderwertiges Reismehl . 50 Baht
20 Kg Sehr Gutes Reismehl 100 Baht
10 Kg Legefutter 200 Baht
10 Kg Die Auspressung von Soja 20 Baht
10 Kg Huener Zehen Getrocknet 20 Baht
und einmal in der Woche gibt es zerstampfte Schnecken.
5 Kg Getrocknete Casawa Blaetter kommen auch noch Dazu.
Die lege leistung sind so zwischen 210- 230 Eier am Tag.
Der verkaufs Preis ist zwischen 3,80 - 4 Baht das Stueck , es gibt 3 Sorten Kleine Mittel und Grosse Eier.
Hab noch 600 Kleine Legenten 30 Tag Alt , bekommen aber nicht das gleiche Futter.
Hat aber einen guten neben efekt die Fische im See werden nicht mehr gefuettert.

Werde aber mit den Schweinen sicher aufhoeren, ein paar nur fuer uns .
Wichtig ist aber man hat die Richtigen Abnaehmer, oder selbst vermarkten.
Fg.

 
rampo
Beiträge: 339
Registriert am: 04.09.2011


RE: Tierfutter selber mischen

#30 von hans401 , 07.04.2012 13:49

Zitat von Allgeier

Zitat von hans401
und gockel fressen auch und bringen keine eier



Diese Legehennengockel werden bei CP kein langes Leben haben. Ich denke die werden schon als Kuecken durch den Wolf gedreht. Das Ergebniss wird dann wohl Huehnerfuttermehl sein.

Deine Lebensphilosophie und meine sind nicht gleich.

Jetzt mach mal die gleiche Kalkulation bei deinen Enten. Und vergiss auch nicht die 30 schwarzen Huehner wo 18 Eier am Tag legen.




habe doch geschrieben damit ich ca.100 bath kosten pro ente habe.(VK 350-400 bath)
der vorteil ist halt der das man keine legepausen wie bei hühner hat (da fütterst du nur und es kommt kein ei raus!)
also ist mein kalkulation garnicht so falsch oder?
die hühner kommen wenn die legeleistung zurück geht auch wider weck.(es bringt mir nichts oder zuwenig)
rechne bitte selber nochmal nach
das ganze funzt nur über masse und dafür hätte ich keine abnehmer! und mich selbst auf den markt zustellen nicht wirklich

hans401  
hans401
Beiträge: 49
Registriert am: 05.04.2012


   

Statt Soja- Lupinen pflanzen
Gras fuer Tiere

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de