RE: Was braucht es um gluecklich zu sein?

#46 von Somprit , 15.07.2012 13:56

...@rady, sind wir nicht alle auf der Suche nach dem "Glück" .... ...allerdings wird ein Jeder das für IHN zutreffende GLÜCK völlig anders definieren!

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Was braucht es um gluecklich zu sein?

#47 von Somprit , 15.07.2012 14:32

... wie schrieb ich noch vor wenigen Tagen hier:

Zitat von Somprit
...Apropos, ich wurde aus welchen Gründen auch immer (...denn was juckt mich noch dieser Herr MoH) darauf aufmerksam gemacht, dass der Kassenwart der innovativen Idee, nämlich einen "Biergarten" in dieser abgelegenen Ecke ... ... das Angebot bereits zurück gefahren habe... die seit Wochen beworbene "Sonntagsvöllerei" ... mit dem, ihr wisst ja... "...essen soviel man(n)/Frau will...", wurde wohl ersatzlos gestrichen... ... warten wir doch noch ein Weilchen.... ...



... nun ja, das "Weilchen".... kam wohl schneller als erwartet....wie ich aus recht zuverlässigen Quellen erfuhr, soll sich der Kassenwart/Investor derzeit wegen eines "Schlages" in stationärer Behandlung befinden... sollte damit das "Aus" dieser innovativen Idee eines "urbayrischen Biergartens" schneller dem Ende nähern als "befürchtet"....

Aber Spaß beiseite, ein Schlaganfall sollte man(n) eigentlich niemanden wünschen ... aber oftmals hilft eine höhere Macht ... so dass man(n) auf eine Wiederherstellung hoffen sollte .... ... nicht unbedingt eines "Gartens" in dieser abgelegenen Ecke , wo sich wirklich nur Gleichgesinnte treffen und ihren ureigensten Bedürfnissen frönen... ... sondern der Person, dem Menschen!

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Was braucht es um gluecklich zu sein?

#48 von MooHo ( Gast ) , 15.07.2012 16:00

Zitat von Binturong

(Die Kunst ist wenn man arm / mittellos ist und dennoch glücklich zu sein.)



Aus meinen Erfahrungen in vielen Ländern würde ich das Wort dennoch streichen. Meine Beobachtungen sagen mir, daß Glücklichsein sich reziprok zu materiellem Besitz verhält, solange man was zum beißen, wohnen und kleiden hat.
Auch ist die Bereitschaft zu Teilen, dort durchaus größer, wo kaum was zum Teilen vorhanden ist.
Man könnte nun diese Beobachtungen in Beziehung setzen und sagen, daß Glücksein die Bereitschaft zum selbstlosen Teilen bedingt.

MooHo

   

Allgeier's Fahrradrunde
Hausbau in Thailand

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de