RE: von Reptilien, Insekten und sonstigem Getier

#31 von Allgeier , 14.10.2009 09:57

hast du die im Khao Yai fotographiert?

Ne, das war im Garten bei mir, sprich in Roi Et.

Beim Schlangenbiss im Krankenhaus was haben die mit dir dann nach 20 Minuten gemacht?

Der Dr. hat sich den Biss angeschaut und dann bekam ich hald die ueblichen farblichen Tabletten. Ist ja noch gut ausgegangen. Nur sollte man von einer giftigen Schlangen gebissen werden und man muss dann 20 Minuten vor dem Arztzimmer warten. Kein Kommentar dazu.

Sollte man von einer Schlange gebissen worden sein, sollte man eigentlich anhand der Bisstelle sehen ob sie giftig war oder nicht. Bei der Giftschlange hat man, (sollte man), nur zwei Punkte sehen, oder 2 Punkte wo sich von den anderen Spuren der Fangzaehne abhebt.

Ob das jetzt in der Praxis auch so ist, keine Ahnung. Auf jeden Fall hat man bei mir schoen gesehen viele kleine Einstichpunkte, und alle schoen in Reihe und gleichmaessig.

Allgeier

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: von Reptilien, Insekten und sonstigem Getier

#32 von sarohu ( Gast ) , 14.10.2009 11:01

Hallo Allgeier,

guter Hinweis das mit den Bissabdrücken! mUss ich mir merken. Noch eine Frage - wieso bis du überhaupt gebissen worden? Wenns eine Giftschlange gewesen wäre hättest du dann auch noch selbst zum KH fahren müssen? Sollte man ja theoretisch nicht - aber geht halt in der Praxis manchmal nicht anders, gell.

Gruss Rolf

sarohu

RE: von Reptilien, Insekten und sonstigem Getier

#33 von Mike ( gelöscht ) , 14.10.2009 17:24

Hallo zusammen,
@allgeier deine aufnahmen sind absolut super, sehr schöne tieren, aber was sind diese 2 insekten ? (erste 2 fotos)

@rolf, ja du hast recht, man schreib "Skolopender" ich bin so blöd. ...wie auch immer ich mag diese viecher nicht,
und diese fliegenden Wespe sind sicherlich auch ganz lästig, und wie du sagst sehr schnell, sie sehen auf jedem fall so aus. bbbrrrr !
Ich habe aber die wasserwespe (vom meer) gemeint, (diese durchsichtige Qual). bei kontakt mit diese, kann mann in 180 sek. sterben! Ich habe daher gefragt, weil ich möchte wissen wo und wann diese Qual zu treffen ist Thailand ?, und ob es viele gibt

Ich freue mich schon, bald auch solche schöne Bilder zu machen in thailand.

ich Danke euch beide, für diese interessanten infos ! und hoffe es geht weiter mit diese seite.
nur noch 7.5 wochen !!! und ich bin auch in diese schöne warme land !
(heute morgen 5° in der CH und D hat schon schnee bekommen )
liebe grüß an alle
mike

Mike

RE: von Reptilien, Insekten und sonstigem Getier

#34 von Allgeier , 14.10.2009 20:13

An sarohu:
Noch eine Frage - wieso bis du überhaupt gebissen worden?

Einmal Nachts und einmal am Tage. Keine Ahnung warum, bin hald im Garten gewesen und schwupps, passiert. Vielleicht wissen die Schlangen nichts davon das sie eigentlich reiseis nehmen muessen.

und dem Mike kann ich nur sagen, das ich nicht weiss was das fuer Insekten sind. Tut mir leid

Die anderen Tiere waren hald alle mal so auf Besuch da. Man siehts ja am Fliesenboden, ist immer der gleiche.

Allgeier

Angefügte Bilder:
k-Nang 015.jpg   k-Picture 090.jpg   k-Picture 023.jpg   k-Swimming Pool 055.jpg  
 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: von Reptilien, Insekten und sonstigem Getier

#35 von Rong Kwang ( gelöscht ) , 14.10.2009 21:28

wir haben hier einige fotos von insekten die ich absolut nicht bestimmen kann
das foto von Allgeier dort
besonders der mit dem roten rüssel weißgepunktet
hab jetzt noch ner stunde suchen im netz nichts gefunden
würde mich freuen wenn ihr mir dabei helft diesen zu bestimmen

als linkhilfen
http://www.insektenbox.de/ Käfer, Libellen, Schmetterlinge und was da alles rumfliegt. Mit vielen Bildern und Beschreibungen
http://www.natur-lexikon.com/ Viele gute Infos mit super Bildern. Hier findet man auch oft was man sucht.
http://www.schmetterling-raupe.de Sehr viele Schmetterlinge mit Bildern auch von Raupen.
http://www.golddistel.de/homepage.htm Manchmal wird man in Sachen Käfer und Schmetterlinge auch hier fündig.
http://insektenfotos.de/insects_coleoptera.htm Hier gibt es viele Fotos, leider sortiert nach Artnamen, was für jemanden der nicht weiss in welcher Richtung er suchen muss, ziemlich zeitraubend sein kann. Aber der Link lohnt sich alle mal.
http://www.infochembio.ethz.ch/links/zool_metazoa.html Eine riesige Sammlung weiterführender Links zu allem was da auf Erden rumläuft
http://nafoku.de/index.htm sehr viele Fotos zu vielen Bereichen der Natur.
http://www.sdullecksihre.de/gallerie/falter/falter.html Schmetterlinge Südbadens

Angefügte Bilder:
file.phpuUFO.jpg  
Rong Kwang

RE: von Reptilien, Insekten und sonstigem Getier

#36 von Mike ( gelöscht ) , 14.10.2009 21:50

Hallo allgeier,
Zuerst willkommen hier im 4um. Da ich auch neue bin hier, habe ich gedacht, du bist ein alte hase hier. (sorry)
es macht nix wenn du diese tieren nicht kennst, auf jedem fall, wie ich sehe, es lauft einiges bei dir,
und die fotos sind wirklich echt gut. .
Was hast du für eine kamera
diese stechheuschrecke ist sehr interessant, habe ich auch noch nie gesehen.
ich bin aber auch erst nur 2x mal 3 wochen in thailand gewesen bis jetzt.
also! mach nur so weiter mit den fotos, du hast talent.
schöne gruß und bis bald !
mike

Mike

RE: von Reptilien, Insekten und sonstigem Getier

#37 von Binturong , 14.10.2009 22:03

Das zweite Bild könnte ein Geiselskorpion sein.

Hat er mit seinem Schwanz gespritzt?
Dann wäre es Essigsäure gewesen.
Irgendwie muss der Kleine sich ja auch verteidigen können.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: von Reptilien, Insekten und sonstigem Getier

#38 von Mike ( gelöscht ) , 14.10.2009 22:12

hallo zusammen,

Zitat von Rong Kwang
wir haben hier einige fotos von insekten die ich absolut nicht bestimmen kann
das foto von Allgeier dort
besonders der mit dem roten rüssel weißgepunktet


ich habe etwas gefunden unter: http://www.thaibugs.com
es ist ein Pyrops candelaria

Gruss mike

Angefügte Bilder:
pyrops.jpg  
Mike

RE: von Reptilien, Insekten und sonstigem Getier

#39 von Rong Kwang ( gelöscht ) , 14.10.2009 22:25

Merci
@Mike
das ist ein sehr guter Link dort findet man alles was hier kreucht und fleucht
Spitzkopfzikaden
Die Spitzkopfzikaden (Fulgoromorpha), auch Laternanträgerartige genannt, sind eine Unterordnung der Schnabelkerfe (Hemiptera). Weltweit sind etwa 9.000 Arten beschrieben.
http://de.wikipedia.org/wiki/Spitzkopfzikaden

Rong Kwang

RE: von Reptilien, Insekten und sonstigem Getier

#40 von Manfred , 15.10.2009 07:20

Hier ist der Baumschnueffler

Ahaetulla prasina (Grüner Baumschnüffler)
Thai: (ngu kieo hua ching chok pa)

Länge: bis zu 190 cm

Verbreitung:
Diese Unterart ist in ganz Thailand verbreitet.

Lebensraum/Verhalten:
Die tagaktiven Schlangen bewohnen Bäume und Büsche von landwirtschaftlich genutzten Flächen und Wäldern. Sie liegen hierbei in losen Schlingen auf den Ästen. Nachts schlafen die Tiere in der gleichen Position in Büschen und Bäumen. Hierbei liegen sie meistens auf den äußeren Zweigen der Büsche und Bäume. Sie ernähren sich von Fröschen, Echsen und Vögeln. Nagetiere werden von den Schlangen im Regelfall nicht angenommen. Ahaetulla prasina hat in Thailand pro Jahr 2 Paarungszeiten. Die Hauptpaarungszeit liegt zwischen Ende April und Anfang Juli. Es können jedoch auch Paarungen zwischen Dezember und Januar stattfinden. Die Trächtigkeit dauert ca. 6 Monate. Die Weibchen werfen danach zwischen 4 und 10 Jungtiere, die bei der Geburt eine Länge zwischen 420 und 510 mm aufweisen.

Gefahr:
Obwohl es sich hierbei um eine Trugnatter handelt (gefurchte Giftzähne im hinteren Kieferbereich), besteht keine Gefahr für den Menschen. Das Gift muss durch kauende Bewegungen in die Bisswunde einmassiert werden, um wirken zu können. Selbst bei kleineren Echsen, benötigt das Gift etwa 15 Minuten um Wirkung zu zeigen. Bei Erregung spreizen die Tiere die Nackenregion, um größer zu erscheinen. Dabei ist die Bänderung der Zwischenhaut gut zu sehen. Außerdem wird die Zunge vorgestreckt und verbleibt mehrere Sekunden in dieser Stellung. Neben den rein grünen Tieren kommen insbesondere bei jüngeren Exemplaren auch gelb oder bräunlich gefärbte Tiere vor.

Angefügte Bilder:
gruener Baumschnueffler.jpg  
 
Manfred
Beiträge: 251
Registriert am: 02.10.2009


RE: von Reptilien, Insekten und sonstigem Getier

#41 von Mike ( gelöscht ) , 15.10.2009 11:34

Hi, manfred,
Wooow ! super foto und sehr gute Beschreibung. Hast du diese foto selber gemacht?
Es wäre super wenn wir eine Seite hätte im 4um, mit alle (wenigstens) giftigen Tieren von Thaïland. Mit gute Story von persönliche Begegnungen mit alle beschriebene Tieren.
Ich freue mich schon, bald so was Fotografieren zu können.
Nochmals danke!, und ein wunderschöne Tag wünsche ich Euch alle!
Bei uns war 0° Grad heute Morgen! ….Bbrrrr !!! (CH)
Mike

Mike

RE: von Reptilien, Insekten und sonstigem Getier

#42 von Allgeier , 26.10.2009 11:32

Bestimmt hat der ein oder andere Member schon Leute am Strassenrand gesehen die wo irgendwas ausgraben.
Meist ist es diese Heuschreckenart. Man sieht die auch oft auf dem Markt. Fritiert.

Angefügte Bilder:
k-DSC07872.JPG   k-DSC07868.JPG  
 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: von Reptilien, Insekten und sonstigem Getier

#43 von Allgeier , 26.10.2009 11:41

Der Nachbar der Schwiegermutter hat sich was zum Insektenzuechten gemauert.

[attachment=2]k-DSC07855.JPG[/attachment]

Innendrin wurden die Eierkarton gestapelt.

[attachment=1]k-DSC07857.JPG[/attachment]

[attachment=0]k-DSC07861.JPG[/attachment]

Abgedeckt mit dem blauen Netz.
Die Eier wurden fuer 40 Bath die kleine Schuessel gekauft. Wenn die Tiere dann Eier gelegt haben kommen sie weg und die naechste Generation waechst heran.

Ich weiss blos nicht was das fuer Insekten sind.

Allgeier

Angefügte Bilder:
k-DSC07855.JPG   k-DSC07857.JPG   k-DSC07861.JPG  
 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: von Reptilien, Insekten und sonstigem Getier

#44 von Rong Kwang ( gelöscht ) , 26.10.2009 19:21

zur Auswahl genau weiß ich es auch nicht
Entweder Heimchen oder Grillen
Acheta domesticus Heimchen
Gryllodes sigillatus Kurzflügelgrille
Gryllus bimaculatus Zweifleckgrille
Gryllus assimilis Steppengrille



http://de.wikipedia.org/wiki/Echte_Grillen
http://de.wikipedia.org/wiki/Heimchen
und wenn du selber züchten willst
http://www.spidercity.ch/wissenswertes/g...ucht/index.html
ändere nur das Futter in dem link
Gefüttert wird in einer Futterdose mit Feucht und Trockenfutter. Als Trockenfutter eignen sich Kükenpellets, Gemüseflocken, Haferflocken, Fischfutter (Teichfutter), Katzenbrekkis, Weizenkleie. Feuchtfutter besteht aus Obst, Salaten, Löwenzahn, Karotten und Kräutern. Die Menge des Grünfutters sollte kontrolliert werden, da die Zuchtbehälter sonst schnell verdrecken und abermals eine Schimmelbildung gefördert wird. Wichtig ist es hochwertige Futtertiere heranzuziehen und somit eine Vitam- und Mineralstoffreiche Kost anzubieten.

Rong Kwang

RE: von Reptilien, Insekten und sonstigem Getier

#45 von Rong Kwang ( gelöscht ) , 26.10.2009 19:30

Krosse Grille frisch auf den Tisch
Von WELT.de/rtr 26. September 2006, 00:00 Uhr

Wie hätten Sie Ihre Grillen am liebsten? Frisch frittiert und knusprig? Auf zartem Grün zu einem Kreis drapiert, Hinterfüße nach oben und Fühler im Pfefferkrüstchen? In Vietnam hat es das Tierchen in die Gourmet-Kreise geschafft.
In Vietnam hat es die Grille geschafft. Das Insekt ist zum Zeichen des wachsenden Wohlstands geworden, hat sich von der Ernährung hungriger Soldaten in Kriegszeiten zum Geheimtipp der Feinschmecker hochgearbeitet. Frisch frittiert und knusprig, gehört sie mit würzigem Fischdip zum „Fingerfood der Biertrinker“, erzählt Le Thanh Tung.

Grille ist etwas für Kenner

Le Thanh Tung ist Grillen-Züchter in Ho Chi Minh City. In hunderten roten, blauen, grünen Plastikfässern zieht er hunderttausende Grillen groß und verkauft sie dann an Restaurants in einem der größten Stadtgebiete Südost-Asiens oder an andere Züchter in der Umgebung. „Der Geschmack ist sehr besonders, sehr speziell und es riecht gut und schmeckt hervorragend, aber es ist sehr schwierig, Grille mit anderem Fleisch zu vergleichen“, sagt der 28-jährige Geschäftsmann. Grillenfleisch sei ein Geschmack für Kenner.

Ein Genuss, für den ein Kunde 340 Kilometer auf seinem Motorrad zurücklegte. Mit zwei Schachteln voller zirpender, zappelnder Grillen machte sich Nguyen Chinh Anh dann wieder auf den Heimweg an die kambodschanische Grenze. „Die Nachfrage ist da, weil die Menschen gerne besser essen“, sagt Anh, der die Grillen zum Teil im seinem Restaurant verbrät, teils weiter züchtet.

Gegrillt, paniert oder gepfeffert? Kein Problem!

Auch Züchter Tung bietet die Grillen in seinem eigenen Restaurant 25 Kilometer westlich des Stadtzentrums an. Dort gibt es die Tierchen quasi frisch vom Fass. Eine Speisekarte kündigt die Menüs mit Bild an: „Junge Grillen, frisch frittiert“, „Grillensalat“, „Grille, paniert“ oder „Gepfefferte Grille“.

Tungs Schwägerin Huynh Thi Oanh Kieu steht in der Küche des Backstein-Gebäudes und taucht ein Sieb in eine Plastikwanne. Eine nach der anderen lässt sie die Grillen sanft ins blubbernde Öl gleiten. Fünf bis zehn Minuten später kommen die Tiefchen in verschiedenen Größen, Farben und Formen auf den Tisch. Die durchschnittliche vietnamesische Grille wird 2,5 Zentimeter lang. Die größten bringen es Tung zufolge auf vier Zentimeter.

Im Hintergrund zirpen die Artgenossen, als Nguyen Trong Thanh vorsichtig die erste frittierte Grille seines Lebens zwischen seine Stäbchen nimmt, in den würzigen Fischdip tunkt und dann in den Mund schiebt. „Lecker“, sagt der Fahrer. „Ich bin überrascht, dass es so gut schmeckt.“

Die Grille ist nationales Kulturgut

Nach sechs Jahren Grillen-Erfahrung vom Fang bis zum Tod in der Bratpfanne kennt Tung die Grillen-Charaktere und ihre Launen. „Wenn sie sich ärgern, singen sie ganz hoch. Wenn sie nach einem Partner suchen, klingt es, als ob Geigen spielten“, sagt er. Grillenfangen gehörte beim jungen Tang und seinen Freunden zum Zeitvertreib. Auch in die vietnamesische Literatur ist die Grille eingegangen. To Hoais Roman „Die Abenteuer einer Grille“ gibt es inzwischen als Bilderbuch und als Comic.

Die Idee zum Geschäft mit den Grillen kam Tung beim Fernsehen. Er habe eine Dokumentation über die kulinarische Grille in Thailand gesehen und einen europäischen Bericht, wonach Insektenverzehr den Cholesterinspiegel senkt. Seine Grillen im Kopf hat Tung zu Geld in der Tasche gemacht.

Jetzt sind Hundertfüßler und Skorpione reif für den Kochtopf

Mit seiner Grillenzucht gehört er inzwischen zu den Großverdienern. Umgerechnet rund 4400 Euro brutto verdient er pro Monat. Davon gehen dann zwar noch die Gehälter für zwölf Arbeiter und andere Ausgaben ab. Trotzdem liegt Tung noch weit über dem durchschnittlichen Pro-Kopf-Einkommen des Landes von umgerechnet 500 Euro - pro Jahr. Das Kilo Grillen kostet zwölf bis 22 Euro, rund 300 Kilogramm verkauft er im Monat. Hühnerfleisch kostet nur ein Bruchteil: etwa drei Euro. „Da ist eine Nische im Markt, die Nachfrage ist potenziell groß“, sagt Tung.

Und Tung ist bereits eine Geschäftsidee weiter. Er züchtet nicht nur harmlose Grillen, sondern mittlerweile auch Skorpione und giftige Riesen-Hundertfüßler für einige Restaurants der Acht-Millionenstadt.
http://www.welt.de/vermischtes/article15..._den_Tisch.html

Rong Kwang

   

Rindviecher
Garnelen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz