RE: Stromausfaelle in Thailand

#121 von Allgeier , 22.04.2012 07:47

Im wochenblitz war ein Artikel

http://www.wochenblitz.com/nachr...html#contenttxt

das der Stromverbrauch auf neuen Rekorden ist. Seit es so heiss geworden ist, haben wir eine Stromspannung teilweise von 150 Volt im Haus. Das einschalten einer Maschine ist gar nicht mehr moeglich, trotz diesem Geraet das den Strom ansaugt.

So einen Mist mit dem Strom hab ich noch nie in all den Jahren in Thailand erlebt.
Was die Gefriertruhe manchmal fuer Toene gibt, da meine ich die gibt bald den Geist auf.

Dieses Grundstueck ist nur geeignet um einen Fernseher, Ventilator zu betreiben. Alles andere geht an die Substantz.

Irgendwann ging mir mal ein Stromgenerator durch den Kopf. Nur fuer was? Das was der Sprit braucht ist das, was ich am Futtermachen sparen kann.

So lange die keine vernuenftige Leitung hierher legen wird das eh nix. Die oertliche Stromfiliale will/kann nix machen. Ha da einen Namen in Roi Et bekommen, mal schauen. Nur wenn man gar nix sagt, dann passiert eben gar nix.

Vielleicht den kaputten Motor mitnehmen und bei denen auf den Schreibtisch stellen.

Muehsam alles.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#122 von rampo , 22.04.2012 16:49

Darf mich nicht beklagen , lebe zwar auch in der pampas .
Leztes Jahr war das Beste in den 10 Jahren 3 x Strom ausfall und nicht laenger als 1 Stunde.
Dieses Jahr 1x aber 3 Stunden, Strom ausfall ist bei uns auch ein Problem mit den Viechen wir brauchen viel Wasser haben aber ein Generator fuers Wasser.
Fg.
Ja wen die Klima am Abend nicht Geht , das ist auch zum Weinen.

 
rampo
Beiträge: 339
Registriert am: 04.09.2011


RE: Stromausfaelle in Thailand

#123 von Allgeier , 22.04.2012 19:14

Zitat von rampo
haben aber ein Generator fuers Wasser.



Und was braucht der Benzin/Diesel in der Stunde? Ich hab was von 2 Liter in der Stunde gelesen, das waeren um die 80 Bath. Unrentabel bei mir.

Ich muss/sollte zu denen in Roi Et gehen und bei der Elektrizitaetsgesellschaft mein Leid klagen. Nuetzt wohl nix, nur wenn sich niemand beschwert koennen die ja machen was sie wollen. Das tun sie ja eh.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#124 von rampo , 22.04.2012 19:33

Ja ca 2 L in der Stunde Diesel , wir Brauchen ihn aber ganz Selten .
Wir haben ihn schon 10 Jahre ,und er funkt noch damals brauchte wir ihn fuer die Milchkuehe wen kein Strom.
Fg.

 
rampo
Beiträge: 339
Registriert am: 04.09.2011


RE: Stromausfaelle in Thailand

#125 von sven , 25.04.2012 20:20

Zitat
Ich hab was von 2 Liter in der Stunde gelesen, das waeren um die 80 Bath


Ein Genrator müsste doch auch mit Gas funktionieren. LPG ist doch in TH spottbillig.

sven  
sven
Besucher
Beiträge: 40
Registriert am: 02.07.2011


RE: Stromausfaelle in Thailand

#126 von eckart , 25.04.2012 22:30

Von welcher Leistung geht ihr bei dem Generator bzw.den Generatoren aus?
Was kostet so ein Teil?
Was kostet die Umrüstung auf Gas?
Der Generator wird doch nur sehr selten gebraucht. Die Betriebskosten spielen dann eigentlich keine Rolle.

Ich erinnere mich in sechs Jahren nur an zwei lange Stromausfälle , waren so um 8 und 18 Stunden.
Bringt der Auto-Generator, über einen Trafo von 12 auf 220 V transformiert, genügend Leistung, um ein
Gefriergerät zu versorgen? Wenn ja, wäre das nicht die preiswerteste Lösung?

Wie lange darf die Stromversorgung unterbrochen sein, ohne dass das Gefriergut leidet?

eckart  
eckart
Beiträge: 54
Registriert am: 28.11.2011


RE: Stromausfaelle in Thailand

#127 von neele , 26.04.2012 00:08

Zitat von sven

Zitat
Ich hab was von 2 Liter in der Stunde gelesen, das waeren um die 80 Bath


Ein Genrator müsste doch auch mit Gas funktionieren. LPG ist doch in TH spottbillig.




Wenn du einen Benin Generator hast schon.
Wenn du aber einen Diesel Aggregat hast, gibt es meines Wissens nur eine Aufrüstung. Keine Umrüstung!
Heißt: Dein Aggregat benötigt also zwei Kraftstoffe. LPG dient legendlich als Zusatz Kraftstoff.
Ob sich da eine Aufrüstung bei zwei Litern in der Stunde wirklich lohnt, wage ich zu bezweifeln.

 
neele
Beiträge: 629
Registriert am: 12.01.2011


RE: Stromausfaelle in Thailand

#128 von Allgeier , 26.04.2012 07:27

Die Stromversorgung im Haus ist ausreichend fuer Gefriertruhe und solche Dinge.
Es geht darum die Zerkleinerungsmaschine mit ihrem 2 PS Elektromotor zu betreiben. Jetzt hab ich schon den Motor von 3 auf 2PS reduziert und es geht immer noch nicht.
Jetzt hab ich 300 Kg getrocknete Maniok im Haus und kann sie nicht verarbeiten weil der Strom nicht langt um die Maschine zu betreiben.
Nach dem es so heiss geworden ist, ging es bergab.

Ein Kubotamotor als Antrieb waere wohl eine Alternative zu einem Stromgenerator.

Nur sind wir wieder dann beidem Thema ob sich das rentiert bei der Menge was ich hier verarbeite.
Ich habe das Gefuehl dieses Grundstueck ist eher fuer den normalen Thaibauern gedacht. Kuehlschrank, TV und Ventilator. Dazu ist die Stromversorgung ausreichend.

Alles weitere wie so spielerein wie ich sie betreibe sind muehselig.

Aber da sieht man gerade wie man auf den Strom angewiesen ist.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#129 von Allgeier , 26.04.2012 15:35

Zitat von sven
Ein Genrator müsste doch auch mit Gas funktionieren. LPG ist doch in TH spottbillig.



Verbrauch kann ich nicht erkennen. Auto's mit LPG Antrieb haben ungefaehr ein 1/3 Verbrach im Gegensatz zu Dieselmotoren. Wenn das richtig ist, bei den Leute wo ich so kenne, kommt das hin.
Ob man das auf den Generator auch umwaelzen kann. Keine Ahnung.
Nur der Preis von 45000 Bath ist schon ein wenig viel.

http://tsautoservice.tarad.com/p...2457651?lang=en

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


   

Fahrschule
Alle Jahre wieder kommt ..........

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de