RE: Stromausfaelle in Thailand

#106 von Allgeier , 16.06.2011 15:17

Hallo ihr zwei Spezialisten.

Was mich jetzt interessieren wuerde, das waere. Wenn ich ein Zimmer verkable. Was fuer Leitungen muss man da nehmen.
Ich kann ja fuer alles eine 2 mal 1,5 nehmen. Aber noetig waere nur einen 2 mal 1,0.

Gibt es fuer so etwas eine Tabelle.
Was ich mal so gelesen habe ist das Zimmer in Deutschland mit um die 3 Kw/h oder um die 16 Amphere abgesichert werden.

Nur wenn ich dann mir irgendwelche Verlaengerungstrommeln anschaue. Da sind ja ganz duenne Kabel drauf.

Hier meine direkte Frage:

Welches Kabel fuer welche Spannung? Gibt's da eine Tabelle?

Ich hab nur so Tabellen gefunden wo es darum ging in welchem Bereich was fuer Kabel. Aber nicht die Staerke des Kabels.
1000% muss man ja auch nicht absichern, vor allem wo das Kabel so teuer ist.

Allgeier

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#107 von siamfan ( gelöscht ) , 16.06.2011 20:17

@Allgeier
ich habe selbst viel zuviel Fragen bei diesem Thema, wodurch ich nur einen Ratschlag geben kann:
Zu dick gibt es nicht! Bezieht sich natuerlich nur auf Kabel

Schau dir das mal an:http://www.elektrikforen.de/benu...gsfall.html

Zitat
Beispiel für maximale Leitungslängen nach DIN 18015 bei Wechselstrom:

Absicherung 16A

1,5mm² = 18m
2,5mm² = 30m


Rein rechnerisch muesste oeben drueber stehen:
1,0mm² = 12m

Mit dem Sicherungswert (16A) ist doch wohl gesetzt, was hinten drann darf oder nicht.
Die Frage ist meiner Ansicht nach die maximale Laenge. 12 Meter vom Verteilerkasten bis zur Steckdose ist nicht viel. Bleibt vor allem die Frage was ist mit dem Stueck Hausverteiler bis Zaehler an der Strasse*.
Auf jeden Fall musst du was fuer Verlaengerungskabel einbeziehen.



*Wie weit ist das bei dir und was fuer ein Kabel?

siamfan

RE: Stromausfaelle in Thailand

#108 von Binturong , 16.06.2011 21:28

Allgeier,

bevor du nun mit diesen Angaben zum Kabelkaufen gehts, warte doch erst noch ab.
Da kommt schon noch was anderes.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#109 von Allgeier , 17.06.2011 13:34

Zitat von Binturong
warte doch erst noch ab.



Momentan hab ich eh nichts zum verkabeln. Diese Frage hab ich mir vor ein paar Wochen gestellt, wo ich die Steckdosen montiert habe. Und im Baumarkt zig verschiedene Kabel mit ganz schoenen Preisunterschieden.
Da hab ich mir dann eben gedacht, fuer was welches Kabel?

Danke an den siamfan fuer die Links. Werd die mal durchlesen. Ob ich daraus schlau werde, ist wieder was anderes.

Zitat von siamfan
Zu dick gibt es nicht!



110% absichern ist ja noch ok. Aber 1000% sehe ich als Geldverschwendung. Man kann alles uebertreiben.

Allgeier

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#110 von siamfan ( gelöscht ) , 17.06.2011 18:49

Zitat von Allgeier

Zitat von Binturong
warte doch erst noch ab.



Momentan hab ich eh nichts zum verkabeln. Diese Frage hab ich mir vor ein paar Wochen gestellt, wo ich die Steckdosen montiert habe. Und im Baumarkt zig verschiedene Kabel mit ganz schoenen Preisunterschieden.
Da hab ich mir dann eben gedacht, fuer was welches Kabel?



Neben dem Durchmesser und dem Material (Alu, Cu), gibt es noch die "leitungsbeschaffenheit" (Einzeldraehte, flexibel, "starr") und natuerlich bei der Isolierung.
Bei der Isolierung geht es auch um die "Hitzevertraeglichkeit" und das ist bei
[list]-frei Luft
-auf Putz
-unter Putz
-unter Erde[/list:u]verschieden. (Je hoeher der Wert , um so teuer)

Mein Hauptproblem ist ebenso das Finden von Antworten.
Gebe ich bei google zwei, drei Suchbegriffe ein : in 0,7 Sekunden 1,112,325 Antworten gefunden.
Habe ich dann die ersten 10 Seiten mit z.B. nur warmer Luft gelesen, habe ich meist die Schnauze voll.

Wenn moeglich, suche ich deswegen zuerst nach Bildern. Dann klicke ich den Artikel dazu an. Ist zwar oft Werbung, aber auch daraus kann man lernen, und wenn es nur neue Suchbegriffe sind.


Zitat von Allgeier

Zitat von siamfan
Zu dick gibt es nicht!



110% absichern ist ja noch ok. Aber 1000% sehe ich als Geldverschwendung. Man kann alles uebertreiben.

Allgeier



Sehe ich auch so, aber 90 % waere dann schon schlecht.

siamfan

RE: Stromausfaelle in Thailand

#111 von phumphat , 18.06.2011 11:58

Da hab ich auch so meinen Ärger mit dem Strom. Vor allem wenn es keinen gibt.
Bei uns im Condominium wurde vor Tagen angekündigt. Am Tag X gibt es wegen Reparaturarbeiten
von 8 Uhr 30 bis 17 Uhr keinen Strom.
Also Einteilung ist angesagt: Leicht Verderbliches im Kühlschrank noch vorher verzehren.
Musst du an dem Tag wie oft aus dem Haus. Wohne schließlich im 9 Stock.(Etage)
Ich musste zur Immigration, Nase zeigen. Ok, verlässte du um 8Uhr15 bequem mit dem Lift das Haus.
War gerade mit der Morgentoilette um 8 Uhr 10 fertig, als das Licht ausging. Also zu Fuß die Treppen runter,nix mit Lift.
Von der Immigration zurück, fing es an zu regnen. Was willst den machen bei dem Wetter. Am besten nach Hause.
Treppe rauf, keuch, nix Computer,nix Fernsehen,nix Kaffe kochen ( was machtden da der Binturong)ich, also lesen.
Wetter wurde besser, gehst was essen. Treppe runter, keuch. Anschliessend zum Strand.
17 Uhr gibt es ja Strom, wurde ja versprochen. 17 Uhr 15 stand ich vor dem Lift ohne Strom. Treppe rauf, keuch.
Endlich 17 Uhr 45 fing sich mein Ventilator an zu drehen. Vor dem Abendessen noch eine runde schwimmen,
dachte ich mir am Hauseigenen Pool, im 17 Stock.
Ok. ich rein in den Lift, passierte gerade den 15 Stock, ein Ruck und finster war's. Ich stand in der Finstenis.
Sah die Hand vor den Augen nicht. Was tun, in so einem Fall. Warten,rufen,war mir noch nie passiert, hatte als keine Erfahrung damit.
Endlich, konnte ich etwas fühlen, das muss die Türe sein dachte ich mir. Versuchst mal da was zu bewegen. Tatsächlich konnte ich
die Türe einen Spalt öffnen, um mich da hinaus zu zwängen. Das war aber nicht ganz einfach, weil der Lift zwischen
den 15 und 16 Stock gerade beim Stromausfall hielt.
Als ich da auf allen vieren meinen Kadaver hinaus zwängte, dache ich mir , bitte aber jetzt keinen Strom.

Für den heutigen hatte ich genug.Die Treppe runter, keuch. Vorkehrungen treffen für eine Nacht ohne Strom.
Doch oh ein Wunder um 18 Uh 30 kam er wieder, der Strom.
Dafür gab es aber kein Internet, da die Telefonleitung bei der Strom- Reparatur wahrscheinlich ins Nirwana geführt wurde.
Nach 2 Tagen endlich wieder Internet. Man(n) will ja schließlich wissen was so in der Welt alles passiert und das geht halt
leider ohne Internet nicht.
Ab Heute auch wieder Internet, da sag mir mal einer die Thais haben keine Ahnung von Strom, der hat keine Ahnung.
phumphat

 
phumphat
Besucher
Beiträge: 1.414
Registriert am: 14.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#112 von Binturong , 18.06.2011 22:09

phumphabt ihr habt ja den Luxus, dass Stromunterbrechungen vorher angesagt werden.
Bei uns ist der Strom ohne Ankündigung halt einfach weg.
Bei uns ist das ja aber nicht so schlimm, außer für die Milchbauern.
Wir haben nämlich keine Fahrstühle in so hohen Häusern. (Macht aber fit für die Fahrradtour.)

Zitat
(was macht den da der Binturong)


Der macht da gar nichts. Der ist morgens ja immer wie in Trance.
Seine Frau macht aber und zwar heiß Wasser mit dem Gasherd.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#113 von Allgeier , 23.06.2011 20:29

Bei uns kam die Stromrechnung gestern. 1080 Bath diesen Monat. 800 Bath weniger wie letzten Monat und nur weil ich den Transformer nicht mehr 24 Stunden am laufen habe.
Naechsten Monat sollte es nochmal 200 oder 300 Bath billiger sein. Weil dann laeuft er den ganzen Monat nur Abends.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#114 von Binturong , 23.06.2011 21:38

Wie lange hast du denn den „Transformer“ jetzt?
Wie hoch war die Stromrechnung davor?

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#115 von Allgeier , 23.06.2011 22:23

Das Haus war leergestanden. Kann man also nicht so ganz vergleichen. Den Trafo hab ich um die 2 Monate.

1.Monat = 1300 Bath (mit grossem Kuehlschrank) teilweise mit Transformer
2.Monat = 1800 Bath ganzer Monat mit Transformer (ohne grossen Kuelschrank)
3.Monat= 1080 Bath davon die erste Woche den ganzen Tag den Transformer an, nach der ersten Woche nur noch Abends den Kasten an. Da ich die Stromrechnung von 1800 Bath bekam

Also ich hoffe das es sich so bei 700 bis 800 Bath einpendelt.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#116 von Allgeier , 30.09.2011 20:07

Heute morgen hat es mir den Schutzschalter runtergenommen. Nach einer halben Stunde auf dem engen Dachboden und dem Pruefen von diversen Kabeln.
Komm ich entlich mal drauf auch den Schutzschalter einer genaueren Untersuchung zu unterziehen. Und nachdem ich das ausgehende Kabel herausgenommen habe, haut es ihn mir noch immer raus.
In der Zukunft werde ich wohl immer zuerst den FI Schalter zuerst ueberpruefen bevor ich auf dem Dachboden herumkrieche.
Morgen kommt der Elektriker.
Aber das der Schutzschalter kaputt sein kann. Hatte soetwas noch nie. Man wird sehen.

Sollte ich mal ein Haus bauen. Da gibt es aussen eine Luke, die wo man einfach mit der Leiter erreichen kann und so ohne Kletterkuenste auf den Dachboden zu gelangen.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#117 von Binturong , 01.10.2011 00:53

Dasselbe Problem hätte ich auch, wenn ich unters Dach an die Leitungen müsste.
Mein Wohn- sowie fast alle anderen Zimmer auch sind mit einer geschlossenen Rigibsdecke gemacht.
Sieht gut aus – sah gut aus, anfangs.
Dann kamen Katzen auf den Dachboden. die abgehängten Rigisplatten lösten durch deren Gewicht sich an einigen Stellen und so hängt diese Decke an einigen Ecken der Zimmer nun etwas herunter.
Bei mir dort oben sind die elektro. Leitungen auch in den gelben Plastikrohren verlegt. Aber nur in Geraden. Eine Maus oder Ratte hätte keine Probleme an den schutzlosen Winkeln / Biegungen sich zu vergreifen.
Dieses Problem verschiebe ich mal in die Zukunft.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#118 von Allgeier , 01.10.2011 19:40

Als ich den Elektriker heute fragte, ob es des oefteren vorkommt das der FI Schalter kaputt ist meinte der "Ja". In Deutschland kann ich mich nicht erinnern das ich damit schon mal Probleme hatte. Besser gesagt da hatte ich noch nie Probleme mit dem Strom.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#119 von Allgeier , 14.02.2012 21:25

Hier meine Antwort an den eckart:

Eckart war doch vor ein paar Wochen mal bei mir und hat durchgemessen. Kabel angeschlossen. Strom hatte nicht gelangt, sprich der Motor hatte sich gedreht ohne angeschlossenes "Zerkleinerungswerk". Sobald der Keilriemen um das Zerkleinerungsteil gespannt wurde ging nix mehr.

Heute war der Elektriker da und wir haben das Geraet zum Stromzaehler gefahren und direkt nach dem Zaehler angeschlossen. Das war meine letzte Hoffnung und es ging nix. Der Motor ist wohl einfach mit seinen 2,2 Kwh zu gross.
Entweder ich mach einen kleineren Motor hinein oder ich stell den Kasten zum Schwiegervater. Taeglich braucht man den ja eh nicht.
Einen kleineren Motor will ich eigentlich nicht hinein machen, weil ich denke von der Firma es schon seinen Grund diese Groesse hat.

An dieser Stelle nochmal einen Dank an den eckart.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#120 von Binturong , 14.02.2012 22:06

lass den motor überprüfen.
für die 2,2 Kwh genügt auch dein / ein kleiner stromzähler.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


   

Fahrschule
Alle Jahre wieder kommt ..........

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de