RE: Stromausfaelle in Thailand

#61 von Binturong , 12.06.2011 08:07

Nur wie und wer stellt den Mehrverbrauch fest hier?

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#62 von siamfan ( gelöscht ) , 12.06.2011 09:44

Zitat von Binturong
Nur wie und wer stellt den Mehrverbrauch fest hier?


Meine Frau, die die Rechnung von unserem/ihrem Haushaltsgeld zahlen muss.

Wir haben eigentlich einen sehr konstanten Verbrauch (1300 TB, +/- 50 TB; kein aircon), da fallen etwa 100TB Mehrverbrauch mittelfristig schon auf.

siamfan

RE: Stromausfaelle in Thailand

#63 von Ai Tua Saeb , 12.06.2011 11:40

Zitat
Styx hat geschrieben:
Hinter den Thaibuchstaben steht in Klammern (FT). Sagt das jemandem was?



FT heisst FUEL TRANSPORT und wurde etwa 2003 erhoben, weil die Benzinpreise so stark angestiiegen sind.

 
Ai Tua Saeb
Beiträge: 91
Registriert am: 05.08.2010


RE: Stromausfaelle in Thailand

#64 von Ai Tua Saeb , 12.06.2011 12:02

Hier ist mal eine Musterstromrechnung Punkt für Punkt erklärt (Falls Buchstaben zu klein, bitte Browser zoomen oder über den Link runterladen) :



http://dl.dropbox.com/u/3589866/...chnung.jpeg

 
Ai Tua Saeb
Beiträge: 91
Registriert am: 05.08.2010


RE: Stromausfaelle in Thailand

#65 von siamfan ( gelöscht ) , 12.06.2011 13:49

Super!
Das mit dem "PT-Zuschlag" habe ich grundsaetzlich verstanden, nur nicht, wie er berechnet wird.

Ansonsten schwanken die Tarife auch beachtlich:
Ich zahle 2,48 TB pro KW/h
Bei Ai Tua Saeb sind es nur 2,3 TB pro KW/h (alles vor Zuschlaegen)

siamfan

RE: Stromausfaelle in Thailand

#66 von Ai Tua Saeb , 12.06.2011 14:55

Zitat
Das mit dem "PT-Zuschlag" habe ich grundsaetzlich verstanden, nur nicht, wie er berechnet wird.



Es scheint so zu sein, dass der FT- Zuschlag vom Ölpreis abhängt - dafür hat das E-Werk offenbar 'ne Tabelle.

 
Ai Tua Saeb
Beiträge: 91
Registriert am: 05.08.2010


RE: Stromausfaelle in Thailand

#67 von siamfan ( gelöscht ) , 12.06.2011 18:41

Jetzt hab' ich es geschnallt.

Der in Ai Tua Saeb Rechnung nicht ausgedruckte "Faktor" wird mit der verbrauchten Leistung multipliziert:

X,Y x 220 = 506,07

Dieser Faktor ist in meinen Rechnungen auch nicht ausgedruckt. Rechnet man das zurueck muesste der "Faktor/Preis" bei etwa 2,3 TB liegen.
Jetzt kommt dieser ft-Zuschlag nochmal auf den Verbrauch in KW/H

0,9581 x 220 = 210,78 *

Wenn man es weiss ist es auf einmal richtig einfach.

* da hatte es bei mir geklemmt

siamfan

RE: Stromausfaelle in Thailand

#68 von Binturong , 12.06.2011 18:47

siamfan

Zitat
...da fallen etwa 100TB Mehrverbrauch mittelfristig schon auf.



Du / Ihr wisst zwar dann, dass ihr mehr bezahlt, aber wer der Mehrverbraucher ist das könnt ihr nicht feststellen. Vielleicht ist es nicht der Kühlschrank sondern der Inverter.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#69 von scubath , 12.06.2011 19:39

Bei mir ist es laut stromfirma der nasse Boden durch welchen ein Erdkabel geht.
Die waren zum pruefen hier , gestern und hatten die Ursache sofort entdeckt.
In einem kabelrohr steht Wasser! Dort geht mein Strom weg.
Die farang Verkabelung im haus ist schuld. !
Ich hab die Jungs heim geschickt und werde nun selber anfangen die Fehlerquelle zu suchen.
Dank eurer Informationen bin ich mir sicher das da was nicht stimmt mit unserer Abrechnung.
Ei. Nachbar ist es nicht, soviel Ist sicher. Aber ich habe einen ab lese Fehler in Verdacht.
Der strom Ableser kommt immer über Nachbars Grundstück (wegen unserem Hund) und von dieser Stelle könnte ich den Unterschied zwischen Tag und Nacht nicht erkennen. So wie macht er das mit den zahlen ?
Schätzen vermute ich. TIT
DANKE @ ATS. Für die erklärte abrechnung. Nun kann ich gegenüber meiner Frau auch mal auf schlau machen.

scubath  
scubath
Beiträge: 1.968
Registriert am: 05.05.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#70 von siamfan ( gelöscht ) , 12.06.2011 20:09

Zitat von Binturong
siamfan

Zitat
...da fallen etwa 100TB Mehrverbrauch mittelfristig schon auf.



Du / Ihr wisst zwar dann, dass ihr mehr bezahlt, aber wer der Mehrverbraucher ist das könnt ihr nicht feststellen. Vielleicht ist es nicht der Kühlschrank sondern der Inverter.



Gut, ich aendere meine Aussage:"Ich kann nicht genau sagen, wie hoch der Mehrverbrauch durch den Inverter ist."

siamfan

RE: Stromausfaelle in Thailand

#71 von siamfan ( gelöscht ) , 12.06.2011 20:44

@ scubath
Was hast du denn fuer einen Anschluss? 220 Volt oder Starkstrom?
Wie weit ist es von Stromzaehler (vermutlich an der Strasse) bis zu deinem Hauptverteiler im Haus?
Was fuer ein Kabel (Kupfer/Alu) mit welchem Durchmesser ist dort eingesetzt? Ist das ein spezielles Erdkabel? Hat es eine besondere Isolierung?
Welchen Wert hat die Hauptsicherung in deinem Haus?

Wir hatten gerade das Thema in einem anderen Vorum und kamen auch zu keinem entgueltigen Schluss.

Mache mal einen Schuss ins Blaue: Hauptsicherung 25 A oder groesser, Querschnitt 10 mmQuadrat Kupfer oder 16 Alu, ueber 20 Meter bis zum Zaehler, .... keine besondere Isolierung

Ich suche selbst noch den Fachmann, der das alles versteht, aber ich vermute, wenn oben die Daten ungefaehr stimmen, koennte das doch etwas mit dem Wasser (indirekt) zu tun haben, wobei da kein Strom durch die Isolierung "verschwindet".

siamfan

RE: Stromausfaelle in Thailand

#72 von Allgeier , 12.06.2011 20:59

Zitat von siamfan
Wir haben eigentlich einen sehr konstanten Verbrauch (1300 TB, +/- 50 TB; kein aircon)



Darf ich dich fragen wie du auf diesen Betrag kommst ohne Klimaanlage?

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#73 von siamfan ( gelöscht ) , 12.06.2011 21:23

Zitat von Allgeier
Darf ich dich fragen wie du auf diesen Betrag kommst ohne Klimaanlage?


Da verschiedene Tarife (auch bei dem ft!) das Bild verzerren koennen, sollten wir nur den Leistungsverbrauch betrachten.
Dieser liegt bei mir bei etwa 300KW/h.

Neben dem Durchlauferhitzer im Bad duerften die zwei grossen Kuhlschraenke die groessten Brocken sein.

Da wir aber ueberwiegend selbst kochen (deswegen auch zwei Kuehlschraenke), sind auch entsprechende Geraete (Reiskocher/Waermebehaelter[?], Mikrowelle, Kaffeewasser-Thermo-Pumpbehaelter[?], ....) oefters im Einsatz.
Wir teilen uns mit 4 Personen 3 PC und 2 TV. Durch die 2 Kinder beanspruchen auch Waschmaschine und Buegeleisen ihren Anteil.
Wenn wir zu hause sind laufen immer zwei Ventilatoren.

Das Letzte ist eigentlich das, was ich auch bei scubath vermute, mein Hausanschluss ist be...scheiden.

siamfan

RE: Stromausfaelle in Thailand

#74 von Styx , 13.06.2011 02:45

Informationen aus den posts - deren sind es zuviele um allen eine Antwort zu geben aber auf einige wuerde ich mich gerne nochmals beziehen.
"AiTuaSaeb", an Dich meinen Dank.
Aufgrund Deiner eingestellten (Strom)Rechnung kann ich mir den Weg zum Condomanagement bzw. zum Stromversorger sparen.
Meine Rechnung entspricht, abgesehen vom 3fach hoeheren Verbrauch (und damit verbunden - wegen der Progression im Strompreis - eine nicht lineare Kostenentwicklung), in den Basissaetzen jenen von "AiTuaSaeb". Die auf meiner Rechnung explizit ausgewiesenen 40,90 Baht sind in "AiTuaSaeb's" KWh-Preis bereits enthalten und entsprechen sehr wahrscheinlich einem Grundpreis fuer die Zaehlerhardware.
Hinsichtlich des FT-Zuschlags kann ich diese Annahme...

Zitat von Ai Tua Saeb
...Es scheint so zu sein, dass der FT- Zuschlag vom Ölpreis abhängt - dafür hat das E-Werk offenbar 'ne Tabelle.


...noch nicht bestaetigen (wegen zu wenigen Vergleichswerten aus anderen Monaten) - was ich allerdings bestaetigen kann, das ist, dass der FT-Faktor auch auf meiner Rechnung den gleichen Wert hat. Ich nehme mal an, dass sich der Stromversorger mit dieser Variablen von Monat zu Monat das Geld von den Verbrauchern holt, das seine Ergebniskalkulation erfordert (um eben keine roten Zahlen zu schreiben bzw. das geplante Ergebnisziel einzuhalten). "AiTuaSaeb" ich gehe nicht von einer Tabelle aus, denn dann koennte der Stromversorger diesen Wert auch direkt in den KWh-Preis einrechnen. Ich glaube vielmehr, dass es den Thailaendern Schwierigkeiten bereitet eine geeignete Risikokalkulation (hinsichtlich den voraussichtlichen Kosten) zu erstellen und sie deshalb den einfacheren Weg einer monatlich neu zu definierenden Variablen waehlen.
Wie auch immer - ich bin mir jetzt bewusst, dass wenn ich eine geringere Stromrechnung haben moechte, ich zu allererst auf meinen Verbrauch zu achten habe. Die Rechnung des Stromversorgers stellt mich auf jeden Fall nicht schlechter als "AiTuaSaeb".

"Scubath",
haben die beiden "Fachkraefte" des Stromlieferanten tatsaechlich behauptet, dass Dein hoher Stromverbrauch durch das Wasser in der Zuleitung begruendet ist? Ja spinnen die?
Hinweis:
Grundsaetzlich wird ueberall dort wo Strom in einem Leiter (Kabel) fliesst auch ein Wirbelstrom induziert, der der Stromflussrichtung entgegen wirkt (quasi "bremst") doch kommt eine solche Betrachtung ueberhaupt nicht in Frage, da der Stromzaehler sich ja im Haus befindet und das Wasser sich in der Zuleitung von der allgemeinen Versorgungsleitung bis zum Haus befindet. Alles was vor dem Zaehler passiert, wird von diesem auch nicht aufgezeichnet.
Styx

Styx  
Styx
Besucher
Beiträge: 105
Registriert am: 25.02.2011


RE: Stromausfaelle in Thailand

#75 von siamfan ( gelöscht ) , 13.06.2011 05:26

Zitat von Styx
Hinweis:
Grundsaetzlich wird ueberall dort wo Strom in einem Leiter (Kabel) fliesst auch ein Wirbelstrom induziert, der der Stromflussrichtung entgegen wirkt (quasi "bremst") doch kommt eine solche Betrachtung ueberhaupt nicht in Frage, da der Stromzaehler sich ja im Haus befindet und das Wasser sich in der Zuleitung von der allgemeinen Versorgungsleitung bis zum Haus befindet. Alles was vor dem Zaehler passiert, wird von diesem auch nicht aufgezeichnet.
Styx


Nachtigall ich hoer' dir trappsen.

Es sollte ueberall so sein, was vor dem Zaehler ist, zeichnet dieser nicht auf.

In D(ACH) bekommt man den Zaehler ins Haus gesetzt.

Hier wo ich wohne (TH) ist eben genau das anders! Der Zaehler ist an einem Mast an der Strasse angebracht und jeder ist fuer die Leitung zum Verteiler im Haus selbst verantwortlich.
Ist das ggfs regional verschieden in TH? Gibt es Gegenden, wo der Zaehler vom Versorgungsunternehmer bis ins Haus gelegt wird?

Zitat von Styx
Hinweis:
Grundsaetzlich wird ueberall dort wo Strom in einem Leiter (Kabel) fliesst auch ein Wirbelstrom induziert, der der Stromflussrichtung entgegen wirkt (quasi "bremst")


Genau in die Richtung geht meine Vermutung. Ich als Laie sage mir, wenn der Hausanschluss falsch ausgelegt ist, wird das Kabel heiss. Die Erzeugung von Hitze muss einen Stromverbrauch nach sich ziehen.
Mit anderen Worten, bei einem Erdkabel hat man eine Fussbodenheizung. Liegt das Kabel sogar in Wasser, hat man eine Fussbodenheizung mit Wasserkuehlung.

Was ich nicht einschaetzen kann, ist, wie hoch dieser Verlust sein kann?

siamfan

   

Fahrschule
Alle Jahre wieder kommt ..........

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de