RE: Stromausfaelle in Thailand

#31 von MooHo ( Gast ) , 16.04.2011 22:20

Ich kenn jetzt das Gerät nicht, ob es für dein Haus ausreicht mußt du selbst über die Verbraucher im Haus ermitteln.
Was ist der maximale gleichzeitige Verbrauch, das ist deine Kenngröße.

Mit dem Grad kannst du wahrscheinlich die Ausgangsspannung einstellen, oder die Empfindlichkeit der regelung.

MooHo

RE: Stromausfaelle in Thailand

#32 von Binturong , 17.04.2011 21:14

Ich habe für meinen Hausanschluss einen 5 Amperezähler noch dran –Weil der Strom so einfach billiger ist! Mit diesem Zähler und dem entnommenen Strom aber hatte ich Probleme bei meinem damaligen 4500 Durchlaufwassererhitzer. (Da „rennt“ aber der Zähler um die Ecken. Die Zähler bringen schon mehr als nur die angegebenen 5 A.) Eine bei mir eingebaute Klimaanlage würde mit diesem Zähler (dessen Leistung) aber nicht klar kommen.
Nun weiß ich (wir) nicht was du für einen Stromzähler an deinem Haus denn hast. Einen ganz einfachen mit 5 Ampere oder den nächst größeren mit 15 A?
Dein Transformer würde ich, ist nur meine Meinung, auf die 15 A ausrichten.
Den Tranformer des Freundes hatten wir an der Zuleitung des Hauses, bevor der Strom in den Sicherungskasten ging angeschlossen. Wie es bei einem Blitzeinschlag aussieht – wirste ja dann sehen. (Wir haben hier gerade ein Gewitter.)

Das mit dem Rad zum drehen stört mich aber noch gewaltig. Für was soll denn das sein? Dieser Transformer muss dass auf alle Fälle automatisch machen – wenn nicht, nicht kaufen!


So ein UPS Geraet hab ich jetzt auch gekauft. Kostenpunkt um die 1700 Bath und ich muss sagen, das ich soetwas schon vor einem Jahr haette kaufen sollen.
Jeder mit einem Desktopcomputer sollte so ein Gerät haben. Die paar Bath sind es wert.

Zitat
Gaswarmwasserheizer. 5900 Bath.


Wir hatten uns glaube ich schon mal hier darüber unterhalten. Meiner funktioniert sehr gut. Also gut einmal musste ich den aufschrauben und innen drinnen reinigen. Bei meiner liebsten aller Schwiegermütter die ich habe war mal ein verkohlter Frosch drinnen. Nach dessen Bestattung funktionierte auch der wieder.
Ich habe eine digitale Anzeige mit Anzeige der Wassertemperatur die von einer Batterie betrieben wird.
Ja, diese Anzeige funktioniert gut – Duschtemperatur bei 30 eingestellt.
Auch gibt mein Gerät einen Piepton wenn der Gashahn nicht geöffnet ist. (Ich habe mir einen zusätzlichen Hahn im Badezimmer angebracht um die Gasleitung von dort immer schließen zu können.)

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#33 von Allgeier , 21.04.2011 20:06

Zitat von Binturong
Das mit dem Rad zum drehen stört mich aber noch gewaltig. Für was soll denn das sein? Dieser Transformer muss dass auf alle Fälle automatisch machen – wenn nicht, nicht kaufen!



Nun, jetzt ist einer zum drehen gekauft.
60 Ampher fuer 8000 Bath. Das sind/sollte fuer 12 Kwh ausreichend sein.

Der Elektriker hat mir vor ein paar Tagen ein "Voltmeter" gebracht, das sollte ich beobachten damit man weiss was ich fuer eine Spannung im Haus habe.
Es schaute jetzt so aus, das es untertags bei 180 - 200 Volt liegt und abends ab 18 Uhr bis ca. 22 Uhr es auch bis auf 140 Volt abfallen kann.
Auch an einen Ueberspannungsregler sollte man denken, angenommen das Geraet ist auf Stufe 5 geschalten und der Spannung aus der Leitung pendelt sich bei 200 Volt ein, dann haette man ja 250 Volt im Haus.

Das mit dem automatischen waere mir auch am liebsten gewesen, nur fanden wir kein so grosses Geraet. Das groesste was wir fanden waere 5 Kwh gewesen. Und man kann keine so grossen Spannungen ueberbruecken.
Das ist dann was und auch nicht.

Wenn ich alles was ich habe auf einmal einschalte muesste ich um die 10 Kwh brauchen. Aber das wird ja niemals sein (wahrscheinlich).

Das Rad zum drehen ist um die Spannung in 10 Volt Schritten zu erhoehen. Sprich, zeigt es 180 Volt an, geht man auf Stufe 4 und man sollte 220 Volt haben. Und wir haben das Geraet jetzt dort gekauft wo man es uns am besten erklaert hatte.

Der Elektriker wird es morgen mit 2 Schaltern montieren. Einmal das der Strom ueber das Geraet laeuft und einmal auch nicht.

Zitat von Binturong
bevor der Strom in den Sicherungskasten ging angeschlossen



Da bin ich morgen gespannt wie er es anschliessen wird. Ich lass mich ueberraschen.

Zitat von Binturong
Ich habe eine digitale Anzeige mit Anzeige der Wassertemperatur die von einer Batterie betrieben wird.
Ja, diese Anzeige funktioniert gut – Duschtemperatur bei 30 eingestellt.



So einen habe ich eben nicht gefunden. Wo ich auf Ko Kut war hatten sie so Gasheizer und ich muss sagen das Wasser schoen warm. Man haette Schweine bruehen koennen nur war das einstellen eine kleine Prozedur.
Den Gasheizer wuerde ich nur in Verbindung mit einem Thermostat kaufen.

Na gut, morgen werden wir sehen. Der Kasten hat Microwellengeraet groesse. Er wird dann in der Kueche stehen, unterm Sicherungskasten, so das man immer Zugang dazu hat.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#34 von Binturong , 21.04.2011 21:28

Schon wieder ein „Sorry“, den Transformator hätte ich so nicht gekauft.
Bei diesen täglichen, stündlichen, fast minütlichen Stromschwankungen wirst du ja verrückt bei dem immer wiederkehrenden Einstellen der richtigen Voltzahl. (Du hast das Gerät schon gekauft, so komme ich mit meinem Einkaufstip, den ich erst hätte erfragen müssen, zu spät!)

Einen Gasheizer mit Thermostat brauche ich wirklich nicht mit meinem Gerät. Das Wasser aus der Leitung ist ja nicht sooo kalt. Ich weiß wie ich es einstellen muss. Durch die Temperaturanzeige sehe ich auch, wenn die Wärme, langsam immer nur, mir zu heiß wird.
- Verbrüht, nee, habe ich mich noch nie. (Meine Frau auch nicht.)
(Hattet ihr auf der Insel auch einen einigermaßen Wasserdruck?)

Diesen Gaserhitzer darf man, so ich noch weiß, nicht irgendwo unten installieren. Schau dir erst die Anleitung dazu an!!!

Habe meinen letztens gerade nochmals genau angeschaut. Nun nach diesen 5 – 6 Jahren fangen halt schon Rostbläschen unter dem Lack an sich auf zu blähen
- Ist Thaistyle obwohl made in China.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#35 von Allgeier , 22.04.2011 20:32

Zitat von Binturong
Bei diesen täglichen, stündlichen, fast minütlichen Stromschwankungen wirst du ja verrückt bei dem immer wiederkehrenden Einstellen der richtigen Voltzahl.



Und deswegen muss man den jetzt Hebel eben so einstellen das es als Universal zu betrachten ist. Das UPS hat mal die letzten Stunden nicht mehr gepipst. Und mein groesser Kuehlschrank laeuft auch ohne Aussetzer.

Der Schalter ist er jetzt auf Stufe 4, das heist ich bekomme 180 Volt von der Strasse und wird dann auf 220 Volt erhoeht.

Nur wenn ich jetzt den Wasserheizer anschalte dann pipst der UPS. Das wird sich jetzt die naechsten Tage schon einspielen und man wird sehen ob ich noch einen Gasheizer kaufe oder nicht. Weil immer an dem Regler drehen hab ich auch keine Lust.

Der Elektriker hat den so angeschlossen das die Schutzschalter ganz normal arbeiten, dann besteht noch ein Hebel wo man waehlen kann ob der Strom ueber das Geraet laeuft oder nicht.

Zitat von Binturong
Schon wieder ein „Sorry“, den Transformator hätte ich so nicht gekauft.



Ob das die perfekte Loesung ist weiss ich heute noch nicht. Die perfekte waere wenn man keinen brauchen wuerde. Ich habe eigentlich gehofft das es ohne Gasheizer ginge.

Aber das waere vielleicht ein eigenes Thema wert. "Alternative Warmwassererzeugung"
Oder ist im Hausbauthread schon was darueber drin?

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#36 von Allgeier , 27.04.2011 21:01

So mal ein paar Zeilen wie das Geraet laeuft.

Untertags bis 18 Uhr hab ich es auf Stufe 3 eingeschaltet, dann schalte ich es auf 4 und um 22 Uhr wieder auf drei zurueck.
Das drehen macht keine Arbeit, macht man im vorbeigehen.

Das UPS laueft ruhig ohne viel piepen.
Einzige Schwachstelle ist der Wasserheizer, da langt Stufe 4 nicht.

Ist es die 10000 Bath wert? Ich denke schon. Das gefret abends ab 18 Uhr, manche Neonroehren sind nicht angesprungen wo jetzt leuchten. Das muss man sich mal vorstellen, die Lichter gehen nicht an weil zu wenig Strom da ist.

Am idealsten waere wohl ein automatisches, aber wir haben nur eins bis 5 Kwh gefunden. Und das waere dann was halbes gewesen. Bin zur Zeit mit dieser Loesung zufrieden.

Ich kann so einen Transformator empfehlen wenn jemand so ein aehnliches Problem hat.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#37 von Allgeier , 31.05.2011 19:51

Die Tage mal eine Stromabrechnung bekommen und ich hab gedacht es haut mir den Vogel raus. 1800 Bath. Letzten Monat waren es noch 1300 Bath und das habe ich auf meinen grossen Kuehlschrank geschoben. Nur der laeuft gerade nicht, da dachte ich eigentlich das es weniger sein sollte. Denkste.

Jetzt bin ich immer am messen. Mit und ohne Transformator.
Was ich hald habe ist ein nagelneuer Haushaltskuehlschrank, eine Gefriertruhe, Ventilatoren und ein Computer der den ganzen Tag laeuft.
Das wundert mich jetzt schon das ich da auf 1800 Bath.
Bei dieser Stufe komme ich auf einen kw/h Preis von 3.8 Bath.

Ich vermute die Gefriertruhe. Die Kinder spielten am Regler und der Stand auf hoechster Stufe.

Ein Bekannter hat auch Gefriertruhe und das uebliche Haushaltszeug, plus abends die Klimaanlage und kommt auf ca. 1200 Bath.
Frage an euch:
Ich hab selber ein paar Steckdosen angeschlossen. Kann man da irgendetwas falsch machen?
Wie hoch ist eure Stromrechnung bei wieviel Geraeten?

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#38 von phumphat , 31.05.2011 20:26

663 Baht im letzten Monat. 3.41 pKW
Großen Haushaltskühlschrank mit großen Gefrierteil.
4 Ventilatoren, 1 Aircon
Fernseher, läuft mind. 3 Stunden pro Tag.
Computer
Waschmaschiene täglich 1 Stunde
Durchlauferhitzer.
Wohne aber direkt am Meer mit frischer Brise.

Zitat von Allgeier
Ich hab selber ein paar Steckdosen angeschlossen. Kann man da irgendetwas falsch machen?


eigentlich nicht, aber sieh mal, vielleicht führt von da ein Kabel zu deinen Nachbarn.
phumphat

 
phumphat
Besucher
Beiträge: 1.414
Registriert am: 14.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#39 von scubath , 31.05.2011 21:03

3200 thb bei uns und wir suchen wo der Strom verschwindet.
Das mit dem Nachbar ist gar nicht so abwegig.
2 Kühlschränke. 1aircon und 3 Ventilatoren.
Nachts ca 5 Lichter Außenbeleuchtung.
2 Computer den ganzen Tag und die wama täglich 2 bis 3 Stunden. (heisswasser)
Kochen und Micro sowie kaffemaschiene.
Dennoch glaube ich es ist zu viel und die stromfirma auch.
Wir wollen es in kürze testen.
Alles abschalten und den Verbrauch messen. Stufenweise die Verbraucher zuschalten.
Da bin ich auch gespannt.

scubath  
scubath
Beiträge: 1.968
Registriert am: 05.05.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#40 von Allgeier , 31.05.2011 22:46

Zitat von phumphat
663 Baht im letzten Monat. 3.41 pKW



Wenn du so wenig brauchst, dann frage ich mich wo bei mir der Strom weggeht. Werde morgen mit dem Transformator und der Gefriertruhe mal zuschalten.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#41 von Binturong , 31.05.2011 23:38

(Ich hatte, in letzter Zeit öfters, Internetausfälle, ist aber nicht das Thema.
Aber vielleicht eine Entschuldigung für meine unregelmäßigen Beiträge.)

Habe gerade meine Abrechnung mal durchgeschaut.
Ich habe einen unter 200 kw/h Verbrauch im Monat.
Der Preis für 1 Kw/h ist bei mir incl. Steuern bei 3,3 THB.
Also meine Stromrechnung ist immer unter 600 THB. (Ist mir aber immer noch zu hoch – Schwabe!)
Habe zwei Kühlschränke, zwei Wasserpumpen, (2 Hunde, die zählen aber nicht.), ein Schlepptop sowie in dieser Zeit ein zusätzlicher PC, der auch ca. 5 Stunden täglich lief.
Der Router wird bei mir nachts immer ausgesteckt. Nur nachts läuft auch ein Van vor dem Bett. Lichter sind in dieser Zeit immer alle aus.

scubath, für dich hoffe ich doch, dass die Außenbeleuchtungen mit Energiesparlampen gemacht sind.

Vor 5 – 6 Jahren da hatte ich meinen alten Kühlschrank im Verdacht.
Wollte mir in dieser Zeit hier in diesem Schönen Land ein Verbraucherzähler kaufen oder besser nur ausleihen, eben wegen diesem Kühlschrank.
Kein Elektrogeschäft, nicht bei meinem Freund, der Elektronikkleinartikel hat und auch nicht die EGAT (staatlicher Stromversorger) konnten mir einen besorgen. Bei der EGAT hätte ich einen gebrauchten Stromzähler kaufen können. Die um die 2500 THB waren mir aber dafür zu viel.
Also hatte ich mir einen aus D. mitgebracht. Von „Geiz ist geil“. Für die Lebensdauer von nur 3 Monaten war der aber dann doch nicht so geil.

scubath,
bitte berichte dann, wie die Stromfirma deinen Verbrauch „misst“.
(Gerade der Kühlschrank. Der läuft nämlich nur ab und zu. (Sollte wenigstens.)
Ich könnte oder besser bin gerade wieder mal dabei am los lachen.)

Allgeier,
die selbst angeschlossenen Steckdosen haben auf den Stromverbrauch keinen Einfluß, so lange die Sicherung hält.)

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#42 von Styx , 01.06.2011 00:01

Allgeier,
bitte sag uns doch wo Dein Transformator in das Netz integriert worden ist - vor oder nach dem Stromzaehler?

Hinsichtlich Deiner Frage nach der Hoehe unserer Stromkosten - fast 2.600 Baht (im letzen Monat).

Betrieben werden zwei Aircon (jede mit 3,65KW) wobei die im Schlafzimmer weniger als 10h und jene im Wohnzimmer insgesamt weniger als 15h am Tag aktiv sind (quasi 1 Aircon ueber den ganzen Tag).
Ein Durchlauferhitzer (Dusche) - fuer gewoehnlich 4-6 mal am Tag (jeweils 5 Minuten) in Betrieb.
Ein normaler Kuehlschrank (1,6m hoch) mit Eisfach - Microwelle und Induktionsofen sind nur sporadisch in Betrieb. Neben der Grosszuegigkeit bei der Nutzung der Klimaanlagen leistet sich meine Frau den konstanten Betrieb (d.h. wirklich 24h/Tag) eines Heisswasserbehaeltnisses mit 0,64KW.
Licht, TV und Laptop reichlich in Betrieb aber max. geschaetzte 200KWh. Hinsichtlich des Preises pro KWh werde ich morgen noch meine Frau fragen - damit sollten dann die Stromfresser (Aircon und Durchlauferhitzer in der Dusche) in ihrem Verbrauch etwas praeziser quantifiziert werden koennen.

Styx

P.S.
Da waere noch etwas - im letzten Monat waren wir an insgesamt 9Tagen nicht zu Hause - also auch keine Aircon, Durchlauferhitzer, sowie kein Licht, TV und Laptop genutzt.

Styx  
Styx
Besucher
Beiträge: 105
Registriert am: 25.02.2011


RE: Stromausfaelle in Thailand

#43 von Styx , 01.06.2011 00:13

Zitat von Binturong
...die selbst angeschlossenen Steckdosen haben auf den Stromverbrauch keinen Einfluß, so lange die Sicherung hält.


Gerade das "Halten" einer Sicherung koennte beim Betrieb einer falsch angeschlossenen Steckdose ein Problem geben.
Steigt diese aus, d.h. sie durchtrennt den Stromkreis, dann fliesst auch kein Strom - ergo, kein Verbrauch und damit kein Geld.
Styx

Styx  
Styx
Besucher
Beiträge: 105
Registriert am: 25.02.2011


RE: Stromausfaelle in Thailand

#44 von Allgeier , 01.06.2011 08:55

Zitat von Styx
Allgeier,
bitte sag uns doch wo Dein Transformator in das Netz integriert worden ist - vor oder nach dem Stromzaehler?



Nach dem Stromzaehler. Der Transformer steht in der Kueche bei uns.

Mein Vergleich ist mein Bekannter. Ungefaehr gleiches Inventar wie ich. Computer, Gefriertruhe und das uebliche Haushaltszeug aber eben nachts eine Klimaanlage und zahlt 1200 Bath im Monat.

Und ich hab 1800 Bath. Und mein grosser Kuehlschrank war diesen Monat gar nicht eingeschaltet. Sollte ich den auch noch einschalten,dann komme ich wohl auf eine Abrechnung wie Styx sie hat.

Gestern war das Stromwerk da. Nach dem ich alle Sicherungen im Haus gekappt hatte, war der Stromverbrauch bei Null. Die unmittelbaren Nachbarsgrundstuecke sind eh unbewohnt.

Um 10.30 Uhr mach ich wieder eine Messung.
Mit meinen Geraeten wo ich hier habe sollte/moechte ich eigentlich eher in binturong seiner Klasse sein.
Schwiegereltern brauchen um die knappe 300 Bath/Monat. Vorhanden ist dort ein aelterer Kuehlschrank und dann hald Ventilator und Licht, Fernseher.
Im Juni sollte ich ein Paket aus Deutschland bekommen. Dabei wird auch so ein Strommesser sein. Mich interessiert schon die ganze Zeit wieviel mein grosser Kuehlschrank eben Strom verbraucht. Aber der war letzten Monat gar nicht angeschlossen.

Schau mer amol

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#45 von Binturong , 02.06.2011 12:31

Allgeier

Zitat
Schwiegereltern brauchen um die knappe 300 Bath/Monat.


Schau mal wie viel die Strom verbrauchen die zwei.
Meine allerliebste Schwiegermutter, die ich habe, bezahlt die letzten 2 – 3 Jahre gar keine Stromrechnung mehr. Die hat auch nur einen sehr alten Kühlschrank, Fernseher, Satelittenanlage, eine alte Waschmaschine und Neonlicht. Da ist doch ein „Stromprogramm“ der Regierung für Wenigverbraucher. Deine Schwiegereltern bezahlen also nur die Hälfte oder müssen auch gar nichts bezahlen!

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


   

Fahrschule
Alle Jahre wieder kommt ..........

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de