RE: Stromausfaelle in Thailand

#46 von Allgeier , 02.06.2011 19:32

So wie es ausschaut verdoppelt der Transformator den Stromverbrauch. Was ohne 1 kW ist, das ist mit Transformator 2 kW.
Werde hier wohl mal kuerzer treten und den Kasten nur noch abends zuschalten. Desgleichen auch beim Computer des oeffteren mal den "Sleep" Knopf betaetigen.
Und auch schauen das die Kinder nicht mehr den Regler der Gefriertruhe verstellen.
Weil 1800 Bath Stromrechnung ohne Klimaanlage, das ist in meinen Augen ein bisschen viel.

Meine Frau meinte, wenn der Stromverbrauch unter 80 oder 90 kW ist, dann kostet es nix. War sich aber nicht ganz sicher.
Ich sah hald mal eine Stromabrechnung rumliegen bei denen. Ob die jetzt bezahlt worden ist oder nicht, das kann ich jetzt nicht 100 % ig sagen. Der Einheitspreis lag aber bei 2.7 Bath/kW. Das weiss ich noch.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#47 von phumphat , 02.06.2011 20:02

Zitat von Allgeier
Meine Frau meinte, wenn der Stromverbrauch unter 80 oder 90 kW ist, dann kostet es nix. War sich aber nicht ganz sicher.


ich meine wenn der Stromverbrauch unter 100 KW liegt, ist er kostenlos.
Ein Bekannter von mir (Single)hat keine Thai die stundenlang Fernsehen schaut ,die sich zig mal duscht,
und mit Strumpfhosen im 18 Grad kalten Zimmer sitzt, bezieht schon die längste Zeit den Strom kostenlos.
phumphat

 
phumphat
Besucher
Beiträge: 1.414
Registriert am: 14.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#48 von Binturong , 02.06.2011 20:23

Allgeier

Zitat
Der Einheitspreis lag aber bei 2.7 Bath/kW. Das weiss ich noch.


Die haben aber auf alle Fälle einen kleinen Stromzähler, 5 KW, an ihrem Haus angeschlossen.
Deiner ist ja größer. 15 oder gar 30 KW.(?) Dann ist der Grundpreis je KW/h auch – viel – höher.

Zitat
So wie es ausschaut verdoppelt der Transformator den Stromverbrauch.


Das kann ich fast nicht glauben. (!)
Der schaut nur, dass du immer die Leistung hast, die der Stromverbraucher auch braucht, weg frisst.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#49 von Somprit , 03.06.2011 10:37

Allgeier, wenn ich hier von deinem Stromverbrauch/Monatsrechnung lese, bin ich wahrlich
Wir in unserem nicht gerade kleinen Häuschen, 4 Personen, teils mit 3 PC und mehr als einem TV im Stromnetz unterwegs, 2 Kühlschränken, Waschmaschine täglich, Micro-Welle, abendliche Außenbeleuchtung pp, zur Nachtzeit gelegentlich eine Air-Con, ansonsten alles was in einem "deutsch" geführten Haushalt so Gang & Gäbe ist, kommen wir selten über 1.300,-- Baht

Einer meiner Schwäger, 2-Personen-Haushalt/tagsüber beide berufstätig, zahlt aufgrund des bestehenden "Sparprogramm der Regierung": NIX!

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#50 von Allgeier , 03.06.2011 14:07

Zitat von Somprit
ansonsten alles was in einem "deutsch" geführten Haushalt so Gang & Gäbe ist, kommen wir selten über 1.300,-- Baht



Das ist so der Betrag wo ich mit KLimaanlage rechne. Nur die haben wir ja nicht.
Mein Verdaechtiger ist eben der Transformator.

Wenn ich eine Messung machte, war der Verbrauch mit dem Transformator doppelt so hoch. Wobei ich mit meinen Geraeten eher in binturong seiner Klasse spielen wuerde. Sprich 600Bath im Monat.

Auf jedefall wird der Transformator mal jetzt zurueckgefahren. Man wird sehen.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#51 von Binturong , 03.06.2011 14:52

Ich hätte eher einer deiner Kühlmaschinen im Blickfeld.

Wie war euer Verbrauch vor der Zeit des Transformators?

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#52 von Allgeier , 04.06.2011 09:05

Der grosse Kuehlschrank lief im letzten Monat nicht.

Vergleichs Monate habe ich keine, weil an meiner letzten Wohnstaette es keinen eigenen Stromzaehler gab. Da lief alles zusammen auf den Zaehler des Vermieter's.

Im Juni bekomme ich ein Paket aus Deutschland. Dabei wird auch so ein Stromendverbrauchermessgeraet sein.

So, jetzt fahren wir auf Kalasin. Den neuen Lotus dort besuchen. Nur, die Butter ist diesen Monat wieder gestrichen bei diesen Stromrechnungen.
Dann auch noch bei einem Fahrradhaendler vorbeischauen. Vielleicht haben die ein Schnaeppchen.

Schoenen Tag allen miteinander

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#53 von Styx , 05.06.2011 00:23

Wie angekuendigt, habe ich nun die Informationen en Detail zu unserer letzten Stromrechnung.
Der Gesamtpreis war 2.577,45 Baht
Der gesamte Stromverbrauch wird mit 659 KWh angegeben.
Der Strompreis setzt sich zusammen aus:
150 KWh ... 270,71 Baht (entspricht 1,805 Baht/KWh - das ist der Preis fuer die ersten 150KWh)
250 KWh ... 694,53 Baht (entspricht 2,778 Baht/KWh - das ist der Preis fuer die KWh ab 151KWh bis 400KWh)
259 KWh ... 771,30 Baht (entspricht 2,978 Baht/KWh - das ist der Preis fuer die KWh ab 401 KWh)
In Summe (Netto) 1.736,54 Baht.
Jetzt sind im Weiteren noch Betraege aufgerechnet die mir, bis auf die Steuer, alle nichts sagen - und meine Frau meinte, dass sie das noch nie interessierte. (= Die Ignoranz eines Thai wenn er/sie nicht mit jedem Baht rechnen muss - mich aergert das. Nicht wegen dem Geld, sondern dieses Desinteresse an der Zusammensetzung bzw. dem Zustandekommen von "kleinen" Betraegen. "Ungeprueft bestaetigt!")
40,90 Baht ... wofuer? Keine Ahnung.
631,39 Baht ... ein richtiger Batzen, doch meine Frau meinte, dass ich deswegen ja mal beim Building-Management (Condos) nachfragen koennte. Habt ihr das Alle mitbekommen - ICH soll nachfragen!!!
Morgen will meine Frau mir sagen was unter diesem Betrag verrechnet wird - die Formulierung meines diesbezueglichen Wunsches hatte diesmal den richtigen Tonfall erwischt.
Noch etwas zu diesem Betrag: Hinter den Thaibuchstaben steht in Klammern (FT). Sagt das jemandem was?
Zuletzt die Steuer (7%) mit 168,62 Baht
So das war's.
Gibt es Rueckfragen oder Kommentare hierzu?
Styx

Styx  
Styx
Besucher
Beiträge: 105
Registriert am: 25.02.2011


RE: Stromausfaelle in Thailand

#54 von phumphat , 05.06.2011 11:25

Zitat von Styx
Habt ihr das Alle mitbekommen - ICH soll nachfragen!!!


Nachdem ja du das bezahlen musst, interessiert das einen Thai überhaupt nicht, deswegen sollst auch du nachfragen.

Zitat von Styx
die Formulierung meines diesbezueglichen Wunsches hatte diesmal den richtigen Tonfall erwischt.


das ist es was sie hin und wieder brauchen

Zitat von Styx
Hinter den Thaibuchstaben steht in Klammern (FT). Sagt das jemandem was?


weiß ich auch nicht, werde aber meine Frau fragen, sie ist aber im Moment nicht hier. Fürchte aber sie wird es
auch nicht wissen. Möglicherweise sagt sie mir, rufst halt mal bei der Strom- Companie an.
phumphat

 
phumphat
Besucher
Beiträge: 1.414
Registriert am: 14.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#55 von Styx , 05.06.2011 14:59

...ha,ha,ha,ha,ha
Ja - das ist Thaland...

Zitat von phumphat
... Fürchte aber sie wird es auch nicht wissen. Möglicherweise sagt sie mir, rufst halt mal bei der Strom- Companie an. phumphat


...wie ich es fast taeglich erlebe.
Doch hierbei liegt man falsch...

Zitat von phumphat
...Nachdem ja du das bezahlen musst, interessiert das einen Thai überhaupt nicht, deswegen sollst auch du nachfragen.


Meine Frau bezahlte die Stromrechnung.
Wir haben, was unsere Ausgaben angehen (Haushalt, einschliesslich Wohnung, etc.), ein Agreement, wonach ich - solange ich noch von Deutschland ein Gehalt beziehe - zwei Drittel dieser Aufwendungen trage. (Dennoch kommt es schon mal vor, dass meine Frau sich von ihrer grosszuegigen Seite zeigt und mich einlaedt oder sonst mal etwas Geld liegen laesst, ohne gleich bei mir anzuklopfen.) Uebrigens, sobald ich nur noch eine Rente beziehe werden unsere Aufwendung fuer den Haushalt im Verhaeltnis 1:1 erledigt. Erst wenn meine Frau ebenfalls in den Ruhestand geht, dann gehoert die Rolle des Ernaehrers einzig und alleine mir - und ab dann gibt es nur noch "Khao and Sauce". Meine Frau will das zwar nicht so recht glauben - sie laechlt dann immer etwas verlegen - aber aus meiner Mime ist nichts anderes abzulesen.
Ich rate ihr dann, schon heute etwas Geld fuer das Huehner- Schweine- oder Rindfleisch zurueckulegen.
Das ist dann wirklich, aus ihrer Sicht, ein Witz und ein Lachen unausweichlich.
Styx

Styx  
Styx
Besucher
Beiträge: 105
Registriert am: 25.02.2011


RE: Stromausfaelle in Thailand

#56 von MooHo ( Gast ) , 05.06.2011 21:24

Styx, ich habe bisher noch nie erlebt, daß die Thais wirklich glauben, so ein "Walking ATM" könnte mal aufhören Geld rauszugeben.

Auf meiner damaligen Rechnung waren noch zwei Posten, einer davon war eine Grundgebühr.
Meine Rechnung betrug immer so um 3.200THB, Zwei AirCon, dovon immer eine im Betrieb, Fernsehen, Kühlschrank, mehrere Computer und eine Telefonanlage. Bevor ich das Haus mit Isolierung baute betrug meine Rechnung um die 7.000THB und es wurde trotzdem nicht so kühl. Die EGAT-Leute kamen ein paar mal raus, konnte aber keinen Fehler feststellen. Ich selbst hab auch mal getestet, Hauptsicherung raus und der Zähler stand still.

MooHo

RE: Stromausfaelle in Thailand

#57 von Styx , 05.06.2011 23:19

MooHo,
und mit dieser Aktion...

Zitat von MooHo
... Ich selbst hab auch mal getestet, Hauptsicherung raus und der Zähler stand still.


...stand dann auch dem wahrscheinlichen "Stromdieb" sein Kuehlschrank, TV und seine Aircon still - was ihn besonders geschmerzt haben musste.
Spass beiseite - 7.000 Baht habe ich noch nicht einmal in Deutschland und dort betreibe ich neben einer Elektroheizung (Raeumlichkeiten ca. 88qm, zusaetzliche Fussbodenheizung in einem Bereich des Wohnzmmers und im Bad) auch einen 150l-Warmwasserboiler. Die Kuechengeraete (Herd, Geschirrspueler, Microwave, Kuehlschrank, separater Gefrierschrank Kaffemaschine, Heisswasserzubereiter, etc. etc. werden nicht regelmaessig (d.h. nicht taeglich - ausser natuerlich den Kuehlschraenken) benutzt. Dafuer laeuft aber TV und Computer fast rund um die Uhr. Ahhhh... nicht vergessen, es gibt da auch noch eine Waschmaschine und ein Waeschetrockner - benuetzt 4 - 6 mal im Monat - meine Hemden und Shirts gebe ich jedoch in eine Reinigung und bekomme sie schrankfertig, gebuegelt, zurueck.
Mooho, Deine 3.200 KWh sind aber immer noch ein ganzes Stueck weit weg von den Kosten die die 4um-member bezahlen bzw. erwarten, dass sie zahlen muessten.
Wie dem auch sei - aus meiner Sicht klingt es dennoch realistisch (weil ich ja einen Vergleichswert habe).

Noch ein Wort hierzu:

Zitat von MooHo
Styx, ich habe bisher noch nie erlebt, daß die Thais wirklich glauben, so ein "Walking ATM" könnte mal aufhören Geld rauszugeben. ...


Nun, dann hat sich meine Frau scheinbar recht gut informiert oder aber sie hat die Einsicht, dass eine Rente/Pension nicht genau so hoch sein kann wie ein Arbeitslohn/Gehalt.
Darueber hinaus hat meine Frau selbst fuer ihren Ruhestand Vorsorge getroffen (sie besitzt Land das sie derzeit bewirtschaften laesst, ihr gehoert das Elternhaus (wo wir aber nicht drin wohnen - weil ich dies nicht moechte) und sie besitzt ein Apartment (das ich - zu ihrem Aerger - als warehouse/store room bezeichne). Das alles Zusammengenommen ist ihre Altersversorgung, wie sie sagt (nun ja, es kommt noch etwas dazu, aber ich nehme nicht an, dass es mehr als einen Gegenwert von 300 Euro im Monat haben wird).
Ergo - auf einen "Farang ATM" war/ist meine Frau nicht angewiesen. Insoweit befinde ich mich in einer ganz passablen Lage.
Styx

Styx  
Styx
Besucher
Beiträge: 105
Registriert am: 25.02.2011


RE: Stromausfaelle in Thailand

#58 von phumphat , 06.06.2011 12:52

Zitat von Styx
Insoweit befinde ich mich in einer ganz passablen Lage.
Styx


herzlichen Glückwunsch dazu
meine Frau, besitzt zwar keine Güter oder Barschaften, aber sie gibt sich mit dem zufrieden, was ich "freiwillig" gebe, geben kann.
Das ist eine "Abmachung", die wir noch vor der Ehe gemacht haben.
Extrawürste gibt es nur beim Fleischer und nicht bei mir.
phumphat

 
phumphat
Besucher
Beiträge: 1.414
Registriert am: 14.10.2009


RE: Stromausfaelle in Thailand

#59 von siamfan ( gelöscht ) , 12.06.2011 07:05

Hatte an den verschiedenen Haeusern mal mehr mal weniger mit Stromausfallen/Spannungsabfaellen zu tun.

Da, wo es zu schlimm war, habe ich immer diesen Inverter benutzt (5-6000TB).

Damit wird mit dem Hausstrom (220V) eine 12V-Batterie geladen (gepuffert), gleichzeitig nimmt der Charger den Strom von der 12 V-Batterie und erzeugt wieder 220 V.

An dieser Ausgangsseite (1000W) habe ich Computer, Ventilator und ein kleines Notlicht.

Im Prinzip ist das nichts anderes, wie eine gute (!) USB-Einheit, nur "groesser".

Bei 6-8 Stunden pro Tag hat das Geraet in etwa einen Verbrauch von 100TB/Monat.

siamfan

RE: Stromausfaelle in Thailand

#60 von siamfan ( gelöscht ) , 12.06.2011 07:43

Zum Thema Stromverbrauch, alte Kuehlschraenke sind sehr starke Stromfresser.
Die heute neue Generation braucht fast nur 30% !
Allerdings kann man in TH auch heute noch alte Technik "neu" kaufen.

Ein voller Kuehlschrank ist grundsaetzlich besser als ein leerer (beim Stromverbrauch). Entscheident ist aber der "Umsatz".

siamfan

   

Fahrschule
Alle Jahre wieder kommt ..........

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de