RE: Alzheimer. Lebensabend im Fremden Thailand?

#31 von MooHo ( Gast ) , 01.09.2012 13:09

Zitat von Somprit
... ja, ein wahrer "stets alles Besserwisser" ... dagegen ist ein nervender @Somprit ein Waisenknabe



Siehst du da nicht etwas falsch?

Jemand, der alles besser weiß, als ich, ist noch nicht geboren

MooHo

RE: Alzheimer. Lebensabend im Fremden Thailand?

#32 von Somprit , 01.09.2012 13:26

... nun ja, ich ließ mich wieder mal von meiner Überheblichkeit, meiner Unfehlbarkeit leiten

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Alzheimer. Lebensabend im Fremden Thailand?

#33 von TechAdmin ( gelöscht ) , 01.09.2012 17:27

Zitat von Somprit
... nun ja, ich ließ mich wieder mal von meiner Überheblichkeit, meiner Unfehlbarkeit leiten


Aha, Seine Heiligkeit Somprit I

TechAdmin

RE: Alzheimer. Lebensabend im Fremden Thailand?

#34 von Somprit , 01.09.2012 19:20

…solange man(n) es mit Humor nimmt, denn so verstehe ich die Erwiderung , kann man(n) ruhig über den …Kotzbrocken @somprit hinwegsehen…
Denn vieles weiß ich nun mal besser, … aber kann es nicht so treffend zum Ausdruck bringen wie dieser Paul Martini in seinem Blog …auf den ich morgen (?) an anderer Stelle zurück komme…falls mich, um beim Thema zu bleiben, bis dahin dieses furchtbare Krankheit: Alzheimer nicht überfällt …

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Alzheimer. Lebensabend im Fremden Thailand?

#35 von surin , 01.09.2012 19:44

Zitat von Somprit
falls mich, um beim Thema zu bleiben, bis dahin dieses furchtbare Krankheit: Alzheimer nicht überfällt …[/i]


Was würde dann,die ganze Forenwelt,ohne dich machen.
Haste schon einen Nachfolger gefunden.
Der muss,erst noch gebacken werden. Halt,ich weis jemand,der dich dann Vertreten kann.( Der aus dem Seebad )

surin  
surin
Beiträge: 79
Registriert am: 28.02.2012


RE: Alzheimer. Lebensabend im Fremden Thailand?

#36 von illuminati , 01.09.2012 20:09

Zitat von Somprit
aber kann es nicht so treffend zum Ausdruck bringen wie dieser Paul Martini in seinem Blog …auf den ich morgen (?) an anderer Stelle zurück komme…



ja den hab ich mal persönlich kennengelernt in D, zuvor hatte er ja im Tip geschrieben unter @madaboutsingha .... ich weiss nicht mehr den genauen Nick Schreiben kann er ... das wirkliche Leben sieht er nur mit DACH Augen, wer hier überleben will - ist damit allerdings nicht gut beraten. Das Leben egal wo, wird unter den gewohnten Bedingungen zur Herausforderung ... wer sich nicht darauf einstellen kann hat schlechte Karten, durch schlechtes Handling seines Blattes wird er auch an dieser Herausforderung zu knabern haben. Bin allerdings nicht mehr auf dem aktuellen Stand - wer weiss vielleicht hat er ja im Lotto gewonnen.

Zitat
Sie genießen keinerlei Vorteile. Im Gegenteil: Sie zahlen höhere Gebühren und sind einer selbstherrlichen Bürokratie ausgesetzt. Ausländische Anregungen sind unwillkommen. Sie sind gezwungen, eine andere Sprache zu erlernen oder müssen Hilfe in Anspruch nehmen. Die fremdländische Kost ist gewöhnungsbedürftig. Ihre Schärfe macht Probleme, und die Zubereitung weist beträchtliche hygienische Missstände auf. Es gibt kein soziales Netz. Niemand fängt Sie auf - wie sagt man im deutschen - Muttersöhnchen/Weichei etc. passt alles, ich frage mich immer warum sind solche Leute hier Das Land ist voller Schlangen, die schwüle Nacht ist voller Mücken und die Straßen voller freilaufender Hunde. ---- Er ist noch besser wie früher muss die Altersreife sein In Deutschland sind Sie kein Ausländer, Sie brauchen kein Visum, Sie brauchen keine Arbeitsgenehmigung, Sie müssen keine fremde Sprache lernen, Korruption ist verboten -


Das ist sein Hauptproblem - er glaubt als guter Bildungsbürger dem normalen Thai weit überlegen zu sein und, weil er Thai sprechen und verstehen kann (aber des lesen und schreiben nicht mächtig - zum Zeitpunkt als ich ihn kennenlernte) war er der Auffassung der gebildete Thai wäre erfreut und würde ihn zur Audienz bitten, um sich mit einem Thai-Analphabten über die Wichtigkeiten der Welt auszutauschen. Sein letzter Artikel passt zu dem Bild das ich von ihm habe - hat sich scheinbar nichts geändert, ist unserem @werten Walter in gewisser Weise sehr ähnlich - das ist meine Beurteilung.

Gruss
PS:

Zitat
Der Umweltschutz ist gesetzlich geregelt (das Löcherstechen in den Ohren jetzt offensichtlich auch ), die Luft ist rein, wilde Müllkippen gibt es schon lange nicht mehr, ebenso wenig wie Kakerlaken und Ratten.

Vergessen hat er mehr als 100 AKW älter als 30 J. die ungelöste Problematik des Atommülls und das alles im Einzugsgebiet von DACH - nur ein Bsp. - wie persönliche Befindlichkeiten mit der harten Realität kolllidieren können.

 
illuminati
Beiträge: 748
Registriert am: 20.09.2010


RE: Alzheimer. Lebensabend im Fremden Thailand?

#37 von Somprit , 02.09.2012 08:17

…@surin, Du Blindläufer…die „Foren-Welt“ hätte nichts mehr zum Lachen, zum Lästern …

Aber dieser Vergleich mit dem Badezuber-Besitzer in der sündigen Bade-Stadt Patty, wo er ja ums zerplatzen nicht angesiedelt gesehen möchte, grenzt haarscharf an einer persönlichen Beleidigung (zeigt aber auch, dass Du in gewisser Maßen ein Insider zu sein scheinst )

Aber ich schrieb ja von einem „falls“…und sie hat mich noch nicht befallen, also ist die Suche nach einem Nachfolger müßig

Aber alleine Dir zu Ehren habe ich dieses wunderschöne Bild,



was seit gestern – für mich völlig überraschend & schockierend - in diesem komischen Facebook kursiert, fortan als mein Avatar gewählt…

Der bekehrte, gewandelte @Somprit… welcher allen Foren-wandelnden Irrlichtern seine helfende Hände entgegen streckt… auch Du bist mir somit willkommen…



..Mensch @illuminati, jetzt hast Du mir die ganze Pointe mit diesem, von dir leicht mit den „erklärenden Smileys“ modifizierten

Zitat
Sie genießen keinerlei Vorteile. Im Gegenteil: Sie zahlen höhere Gebühren und sind einer selbstherrlichen Bürokratie ausgesetzt. Ausländische Anregungen sind unwillkommen. Sie sind gezwungen, eine andere Sprache zu erlernen oder müssen Hilfe in Anspruch nehmen. Die fremdländische Kost ist gewöhnungsbedürftig. Ihre Schärfe macht Probleme, und die Zubereitung weist beträchtliche hygienische Missstände auf. Es gibt kein soziales Netz. Niemand fängt Sie auf - wie sagt man im deutschen - Muttersöhnchen/Weichei etc. passt alles, ich frage mich immer warum sind solche Leute hier Das Land ist voller Schlangen, die schwüle Nacht ist voller Mücken und die Straßen voller freilaufender Hunde. ---- Er ist noch besser wie früher muss die Altersreife sein In Deutschland sind Sie kein Ausländer, Sie brauchen kein Visum, Sie brauchen keine Arbeitsgenehmigung, Sie müssen keine fremde Sprache lernen, Korruption ist verboten -


vorweggenommen, zerstört…

Du hast mir aber gleichzeitig einen Impuls gegeben... also später dazu mehr ...denn jetzt steht erst mal Eier & Speck auf dem Plan

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Alzheimer. Lebensabend im Fremden Thailand?

#38 von illuminati , 02.09.2012 16:19

Zitat von Somprit








Der Kerl ist also doch noch nicht tot Die Ähnlichkeit ist offensichtich - 30J. später ..... somit ist dein Abtauchen in der Pampa auch erklärbar Kennst du deinen Namen noch aus dem früheren Leben Wo sind denn die Rolls Roeys abgeblieben alle schon verhöckert

 
illuminati
Beiträge: 748
Registriert am: 20.09.2010


RE: Alzheimer. Lebensabend im Fremden Thailand?

#39 von MeinRad ( Gast ) , 02.09.2012 19:57

herrlich, somprit auf dem bild als apostel paulus oder regenmacher petrus, er-scheint "credo" seine merkwürdige herrlichkeit

(lateinisch credo „ich glaube“)

MeinRad

RE: Alzheimer. Lebensabend im Fremden Thailand?

#40 von surin , 03.09.2012 00:16

[quote="Somprit"]


Auf dem Bild,fehlt was.

surin  
surin
Beiträge: 79
Registriert am: 28.02.2012


RE: Alzheimer. Lebensabend im Fremden Thailand?

#41 von Somprit , 03.09.2012 06:23

...ne, ne, @Surin, da ist etwas zu viel drauf....

…@illuminati, wer kennt diesen Bärtigen nicht (mehr)…das würde allerdings heißen, dass Du in meinem herrlichen t(d)ollen Bildnis eine Reinkarnation seiner selbst hineindeuten würdest…
Aber ist er nicht erst vor ca. 20 Jahren ins Nirwana übergegangen, … wie kann er dann in meiner Person wiedergeboren worden sein…

Und soo vermessen will ich doch wirklich nicht sein, dass hinter meinem Nick @Somprit dieser Sex & Rolls-Royse-Guru Bhagwan = der Erhabene, hervorleuchtet…verrückt mag ich ja sein, aber nicht in dieser Form…
Obwohl, … wenn ich an seine nach wie vor tätigen Anhänger denke…oder wie er über lange Zeit den Medien (Foren) mächtig Nahrung am Fließband lieferte ….
Aber wie gesagt, es wäre von mir höchst unangebracht & vermessen… oder sollte doch Alzheimer ... ...womit mir wieder beim Thema wären

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Alzheimer. Lebensabend im Fremden Thailand?

#42 von illuminati , 03.09.2012 18:11

Zitat von Somprit
oder sollte doch Alzheimer ... ...womit mir wieder beim Thema wären



das wird es sein - nur dumm, dass du auch den Parkplatz der Rolls vergessen hast

 
illuminati
Beiträge: 748
Registriert am: 20.09.2010


RE: Alzheimer. Lebensabend im Fremden Thailand?

#43 von Somprit , 19.10.2012 08:25

…unter suche Arbeit schrieb ich vor einiger Zeit

Zitat
Nicht „arbeiten“, sondern INVESTIEREN!

…durch Zufall fand ich hier einen Uralt-Threat: viewtopic.php?f=8&t=1569&p=33550#p33550 welcher durchaus wert ist, in dem hier kurz angerissenen Thema: Investieren in Alteneinrichtungen/Pflegeheime Beachtung zu finden!



Was damals – 2010 – angedacht, gar als Investigations-Möglichkeit hervorgehoben wurde… hat nichts an Bedeutung verloren, sondern ganz im Gegenteil: hinzugewonnen


…nachdem wir in den vorstehenden Beiträgen uns dem „Jux & den Tollereien“ hingegeben hatten , nun wieder zurück zu dem ernsthaften

- und sehr gewinnträchtigen –

Thema der Ver-/ Umsorgung von altersbedingter Demenz, Alzheimer & Co…kurz & gut = pflegebedürftiger deutscher Personen in Thailand

Erinnern wir uns daran, dass wir vor mehr als 2 Jahren hier damit begonnen hatten

Zitat
“… Ich selbst (*****) hatte mal den Traum in Thailand ein Heim für Behinderte zu eröffnen und zu betreiben….



… dem sich gleich ein 2.-ter anschloss mit

Zitat
… das ist eine super Idee!
Ich bin schon lange am ueberlegen, was ich mit meinem grossen Grundstueck mache und wie ich das grosse Haus sinnvoll nutze, …



.. und ein 3.-ter äußerte

Zitat
…Es sieht so aus als ob es doch noch Menschen gibt auf dieser Welt.
Die Menschheit heutzutage ist doch nur noch Egoistisch voll auf Habgier, die sehen keine andere Menschen mehr…



… wobei ich, realistisch wie ich schon manchmal sein kann… antwortete

Zitat
… es geht in diesem Falle nicht um „Menschen mit Herz“, sondern „Menschen mit Verstand… gepaart mit einem Wissen“ über die Erfordernisse solch ein „Heim“ durch den Instanzenweg der thailändischen Hürden zu bekommen …

Apropos, glaubst Du, dass dieser Schweizer Heimbetreiber, Woodtli, nicht das wirtschaftliche, den Gewinn unter dem Strich in seiner Kalkulation hat….
Siehe Dir mal seine Preise für eine 24-Stundenbetreuung an, stelle die Kosten der hiesigen Angestellten gegenüber ….

Aber die für mich entscheidende Frage ist & bleibt: „Welcher „Patient“ kann sich dies alles hier in Thailand leisten, wo weder die deutsche Pflegeversicherung noch Krankenversicherung auch nur einen einzigen Cent dazugeben wird…
Zudem muss der „Dauerurlauber“, denn diesen Status räumt ihm wohl die Immigration hier ein, die finanziellen Bedingungen, d.h., ein hinreichendes Einkommen bzw. dicken Sparstrumpf nachweisen … also alles Punkte, die Otto oder Minna Normalo als deutscher Staatsangehöriger kaum erbringen wird können ….



Nachdem wir uns hier über die Möglichkeiten der Vollversorgung / pflegebedürftiger Personen ausgelassen haben, die derzeit bekannten Einrichtungen ansprachen,
für Neueinsteiger sei nochmals auf folgendes hingewiesen: http://www.alzheimerthailand.com/AlzheimerThailand/Index.asp
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/...de-1910162.html
http://www.alzheimer-bw.de/fileadmin/AGB...t%20Bildern.pdf
http://www.mckeanhosp.com/
http://www.lanee.ch/ -

kann man(n) / Frau durchaus zu dem abschließenden Ergebnis kommen, dass neben dem Gedanken einer fürsorglichen „24-Stunden-Pflege“ der kommerzielle Gesichtspunkt eines rein wirtschaftlichen Unternehmens vorherrschend sein wird…

Denn wenn ich die hiesigen Pflegekosten, welche m. W. derzeit in keinem Fall unter 2.000,-- … EURO (!) angesiedelt sind, kann man(n) / Frau leicht selbst ermessen, wie „gewinnträchtig“ eine solche hier unter deutscher/schweizerischer Gründlichkeit ausgerichtete Pflegeeinrichtung sein kann …

Selbst wenn eine Gewinnspanne, wobei hier einer schrieb

Zitat
… Vor einiger Zeit mal eine Doku in Deutschland gesehen. Bin mir nicht sicher, aber das koennte dieses Projekt sein.
Kann es sein das die Betreuungskosten sich um die 100000 Bath im Monat betragen?
diese Preisangabe hörte ich auch schon mal ca 2000 Euronen
wenn man nun je 500 E für Personal und Kost und logie abzieht
bleiben da 1000 übrig pro patient



… von einem anderen aufgegriffen wurde mit

Zitat
… mich wundert immer wieder das es da noch nicht so viele nachahmer gibt im netz findet man nur eine handvoll anbieter hier



… und von einem anderen Diskussionsteilnehmer recht drastisch nach unten gerechnet wurde:

Zitat
… Weil soviel unterm Strich einfach nicht übrig bleibt. Vor ca. 4 Jahren machte ich mal für einen blauäugigen Mensch mit Herz so eine Kalkulation. Da blieben nur so 50€ pro Person übrig. Und das auch nur wenn der Laden für mindestens 50 Personen ausgelegt ist und eine Mindestbelegung von 80% hat. Dabei waren noch nicht sonstige Kosten für die Beschwichtigung von Thai-Gemütern berücksichtigt.
Nun finde mal 50 Personen aus Europa um die Belegung zu halten…



… wobei – wie könnte es anders sein – ich dieser nahe am einem Verlustgeschäft angesiedelten Kalkulation kaum Beifall zollen werde.

…und somit komme ich zu einer mir erst heute bekannt gewordenen weiteren „Pflegeeinrichtung im fernen Dunkel-Thailand“, nahe der „Elefanten-Round-up-Stadt“ Surin , also fast am Ar*** Thailands…
Hier wirbt ein deutscher Betreiber u.a. mit folgenden Worten

Zitat
„…Das geruhsame Dorfidyll ist die ideale Basis für ein beschauliches Leben hier. Trotzdem gibt es genug Interessantes zu sehen. Hier gibt es viele Reisbauern, Seidenweberei und Pilzfarmen. Auch einen See für Spaziergänge und verträumte Sonnenuntergänge….“



… sorry, aber „pflegebedürftige“ Menschen, egal welchen Alters und Pflegegrades mit derartigen „See-Spaziergängen & verträumten Sonnenuntergänge“ zu umgarnen… ich bitte Euch …
…und „geruhsame Dorfidylle“ …. da bleibt mir fast die Spucke wesch….

Wenn dann auch noch ein 14-tägiges Probewohnen (wenn auch mit einer Begleitperson) für schlaffe EURO 2.400,-- angeboten wird… legt es mich fast flach…

Aber offen und ehrlich stellt er die Frage des Visums in den Raum , nämlich

Zitat
„…Außer den monatlichen Kosten sind einmalig zu zahlen:
ein Betrag von 800.000,- Baht (z.Zt. ca. 18.500,- Euro), erforderlich für das Dauervisum.
(Dieser Betrag wird auf einem thailändischem Sparbuch auf den Namen der Pflegperson angelegt und am Ende der Pflege zurückerstattet.)



Dass er dann natürlich auch seine Preise derart ungezwungen preis gibt ...

Zitat

Preise
vergleichbar mit deutscher Pflegestufe III:
ist der monatliche Pauschalpreis (Tagessatz 60,-) ................1.830,- Euro
darin sind alle Leistungen enthalten, wie:
Wohnen komplett mit Wäsche, Strom- Wasser, Visum, und Papierkram
Leben komplett mit Essen, Trinken, Kleidung und Unterhaltung
Pflege komplett 24-Stunden-Betreuung jeden Tag, Massagen, Friseur usw.

Mehrpreis entsprechend Pflegestufe III-H (Härtefall): .............305,- Euro
Härtefall beginnt mit Inkontinenz und bei Behinderungen oder zusätzlichen Krankheiten

erforderliche Extrakosten monatlich:
für "Vollservice"- Krankenversicherung ..................... 375,- Euro
darin enthalten sind alle Leistungen, wie:
Arzt, Zahnarzt, Zahnersatz, Optiker, Brillen, Transporte usw.
Krankenhausaufenthalte, Operationen, Therapien usw.
Medikamente, Pflegemittel, Rollstuhl usw.



...ehrt ihn...,

- also nix von wegen kostenloser bzw. 30 Baht-Versorgung bei in des Schweizers "Lanee-Residenz"

..zeigt mir, dass neben dem „Tam-bun“, dem Willen zur persönlichen, alles umfassenden Pflege der Gedanke einer - falls genügend zahlungsfähige Pflegefälle gewonnen werden können ….
… die Gewinnmaximierung weit, weit vorn angesiedelt gesehen werden kann… deswegen schrieb ich hier bereits wiederholt an anderer Stelle

Zitat
…Was damals – 2010 – angedacht, gar als Investigations-Möglichkeit hervorgehoben wurde… hat nichts an Bedeutung verloren, sondern ganz im Gegenteil: hinzugewonnen



SORRY, fast hätte ich es vergessen…, denn bei dieser Pflegeeinrichtung in Surin handelt es sich um: Ban Farang
Mehr unter: http://www.altenpflege-thailand.de/index.php


...tja, hätte ICH das, was ich NICHT HABE.... nämlich die finanziellen Mitteln... wüsste ich, in was ICH investieren WÜRDE

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Alzheimer. Lebensabend im Fremden Thailand?

#44 von huglaki ( gelöscht ) , 19.10.2012 11:33

Zwei Betagte leben in einem Seniorenheim in Thailand.
Er Witwer, sie Witwe. Sie kennen sich schon eine ganze Weile. Eines Abends saßen sie sich bei einem kleinen Fest an einem Tisch gegenüber.
Während der Mahlzeit warf er immer wieder schmachtende Blicke nach ihr und schließlich fasste er sich ein Herz und fragte: "Wollen sie meine Frau werden?"
Nach sorgfältigem Nachdenken antwortet sie: "Ja, ja, das will ich!"
Mit herzlichem Abschied gingen beide auf ihr Zimmer.
Am nächsten Morgen erwachte der Witwer ratlos: Hatte sie nun ja oder nein gesagt? Er wusste es nicht mehr. Er grübelte angestrengt nach, aber es wollte keine Erinnerung mehr kommen. Voller Aufregung wählte er ihre Nummer. Erst zögerte er und meinte dann, es sei doch ein schöner Abend gewesen.
Dann nahm er seinen ganzen Mut zusammen: "Als ich sie gestern fragte, ob Sie meine Frau werden wollen, haben Sie darauf mit 'Ja' oder mit 'Nein' geantwortet?"
Voller Freude vernahm er aus dem Hörer:
"Nun, ich habe 'Ja' gesagt, und das von ganzem Herzen". Dann fuhr sie fort: "Ich bin ja so froh, dass Sie mich angerufen haben, ich wusste nämlich nicht mehr, wer mich gefragt hatte!"

huglaki

RE: Alzheimer. Lebensabend im Fremden Thailand?

#45 von Somprit , 19.10.2012 22:57

Zitat von huglaki
Zwei Betagte leben in einem Seniorenheim in Thailand.
Er Witwer, sie Witwe....."



...Mensch .. @huglaki, müssen die finanziell gut gestellt sein

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


   

Deutscher Hilfsverein Thailand e. V.
Allgeier's Sorgerechtsprozess

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de