RE: Kindererziehung in Thailand

#76 von Binturong , 12.02.2012 18:41

Zitat
Kindertagesstaetten wo bei den Firmen



das hätte dann aber auch einen sozialen touch.
den vermißt man hier aber überall.

weiter würden wir mit einem "ich/mein" kommen.
das ist viel populärer.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Kindererziehung in Thailand

#77 von Allgeier , 12.02.2012 18:59

Zitat von Binturong
das hätte dann aber auch einen sozialen touch.



Und ich denke es wuerde die Arbeitsmoral der Belegschaft steigern, oder auch nicht. Weil dann schaut es schlecht mit Ueberstunden aus. Die Muetter muessten puenktlich die Firma verlassen. Nur ich denke mir: Wo ein Wille, da ein Weg.

Um die 7000 Bath im Monat fuer eine "Kindergaertnerinn". Aber vielleicht kann man bei Staat dann auch noch was abschreiben oder man bekommt einen Zuschuss.

Nur eine Loesueng waere wohl hier zu suchen. Und kostenmaessig waere das auch nicht teuer.

Es ist hald mal so das die Oma's und Opa's fuer die Erziehung aufkommen weil die Eltern auswaert's arbeiten. Dort ist die Loesung zu suchen.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Kindererziehung in Thailand

#78 von Binturong , 12.02.2012 22:17

Zitat
Und ich denke es wuerde die Arbeitsmoral der Belegschaft steigern... .



da fällt mir nur der ein.
(liegt das an meiner heutigen miesen laune nur?)

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Kindererziehung in Thailand

#79 von Binturong , 12.02.2012 23:10

Zitat von Panter
Ist das die Kindererziehung,in Thailand.
Die sind so
http://www.austria.com/kinder-kaempfe-in...sigkeit/3165562


Zitat
Die gesehenen Boxkämpfe wolle Kellstein aber nicht werten, denn sie würden für die Kinder eine Alternative zur Prostitution darstellen. Das Recht über die Kulturen fremder Länder zu urteilen, wolle er sich ebenfalls nicht herausnehmen.



Er überlässt die bewertung den (fach-)lesern. die sind ja nun im zwiespalt mit kinderprostitution und kindergegenseitighalbtodschlagen.
- bestes fachblatt für th.. (die weiber in der zeitung sind nett)

jeder von den kids macht das freiwillig. Manche werden auch von ihren eltern dazu an getrieben (wie z.b.. zum klavierunterricht in d.).
um schmerzen nicht mehr zu spüren muss man jung anfangen. den kopfschutz sieht man selten - sehr selten.
man weiß, dass man sich schützen könnte.

- ob der kerl schon als kind einen an der waffel hat oder ob das dann später kommt...
wenn nicht ruhm, aber ansehen ist ihm sicher.
(man könnte meinen ¾ der thais hat im kindesalter muay thai gekämpft… . -… liegts an meiner heutigen miesen laune?)

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Kindererziehung in Thailand

#80 von scubath , 13.02.2012 13:07

Zitat von phumphat

Zitat von scubath
Hallo phumphat,
Endlich mal ein Lebenszeichen von dir. Freut mich dich zu lesen.
dann viel glück mit den Plänen in austria. Meinem Sohn tut es auch gut hier in Stuttgart.



hi jan,
geh mal bitte zum thread, geburtstagswünsche, habe dort ein kurze schilderung von meinem unfall gepostet

liebe grüsse nach stuttgart

phumphat




Ich habe es nun gelesen und bin fassungslos.
nun verstehe ich weshalb deine Familie nach austria kommt.
um so mehr drücke ich euch die Daumen und wünsche euch das die eingewöhnung in der neuen Heimat schnell gelingt.
wäre schön mehr über das Thema von dir zu hören. Besonders auch über Gedanken sorgen und Gefühle die dich auf deinem momentanen weg begleiten.
nochmal alles gute fuer euch.

scubath  
scubath
Beiträge: 1.968
Registriert am: 05.05.2009


RE: Kindererziehung in Thailand

#81 von Somprit , 18.02.2012 12:22

Zitat von Panter
Wenn man,kein ZEIT für Kinder hat,dann SOLLTE man sich keine ANSCHAFFEN besonders in Th,ist das so eine Sache.
Und nicht,der Oma,oder dem Opa die Erziehung überlassen.



... nun leider ist es mal so, dass man(n)/Frau nach Deiner Ansicht somit hierzulande völlig auf Kindersegen verzichten sollte... denn „die Eltern“, Vater Somchai, Mutter Porn, haben niemals Zeit für eine grundsätzlich erforderliche Erziehung ihrer Kinder....

Dies wird nach wie vor den Großeltern überlassen.... welche ihren animistischen Geisterglauben, gewürzt mit etwas „Buddha-Kram“ , in die Köpfe der Enkeln einpflanzen ...

Wie viele der „Eltern“ sind gezwungen ihren Lebensunterhalt als „Wanderarbeiter“ zu verdienen... und hierbei Kinder mitschleppen... nun ja, „Bauhelfer“ werden wohl immer gebraucht....


Und wenn Du, @Allgeier, davon sprichst

Zitat
... In Thailand waere ein Loesung die Industrie nicht einfach Zentral in und um Bangkok anzusiedeln. So das eben auch mehr Geld in den Nordosten fliesst.
Nur ist das wieder von der Industrie so gewollt? ...



solltest Du Dir die insgesamt fächerübergreifende Infrastruktur des Landes, des Nord-Osten anschauen...

„Das Geld“, was wirklich in den Nordosten fließt, ist das Geld der nach wie vor seitens des Familien-Clans ausgebeuteten Isaan-Töchter ...in den Touristen-Centren, diesen Open-Air-Puff`s = Pattya, Phuket

Und der „soziale Gedanken“, welcher sich hiermit

Zitat
... In meinen Augen waere eine Loesung von Kindertagesstaetten wo bei den Firmen angegliedert sind. ...



äußert, ist nun mal noch nicht soweit in den Köpfen der Besitzenden angekommen, wird es wohl nie sein!

Somit hat @Binturong recht, indem er meint, dass das „ich/mein“ das alles bestimmende bleiben wird....


Deswegen – sorry – muss ich wirklich laut lachen, wenn Du - @Allgeier– schreibst

Zitat
... Und ich denke es wuerde die Arbeitsmoral der Belegschaft steigern, oder auch nicht. Weil dann schaut es schlecht mit Ueberstunden aus. Die Muetter muessten puenktlich die Firma verlassen. Nur ich denke mir: Wo ein Wille, da ein Weg....



... denn dazu ist auf keiner Seite der Wille und erst recht kein Weg dazu vorhanden!

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Kindererziehung in Thailand

#82 von Panter ( Gast ) , 18.02.2012 14:21

Zitat von Somprit

Dies wird nach wie vor den Großeltern überlassen.... welche ihren animistischen Geisterglauben, gewürzt mit etwas „Buddha-Kram“ , in die Köpfe der Enkeln einpflanzen ...


Und,in der Schule,geht das dann mit dem Buddha-Kram so richtig weiter.
8 Uhr Stramstehen,zur Flagenparade,wie beim Bund. Die sind so.

Panter

RE: Kindererziehung in Thailand

#83 von Somprit , 18.02.2012 14:27

... nun @panter, ich denke es liegt an den Eltern, inwieweit die Kinder diesen ganzen, falsch verstandenen/proklamierten Nationalstolz incl. animistischer-buddhistischer Glaubenskram aufnehmen/verinnerlichen...

Ich sehe es gar zu deutlich bei unseren beiden, in verschiedenen Altersstadien adoptierten Töchtern ... ... es ist nicht einfach, etwas früh Verpflanztes auszumerzen bzw. in erträgliche Bahnen zu lenken...

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Kindererziehung in Thailand

#84 von Allgeier , 18.02.2012 19:18

Zitat von Panter
Und,in der Schule,geht das dann mit dem Buddha-Kram so richtig weiter.
8 Uhr Stramstehen,zur Flagenparade,wie beim Bund. Die sind so.



Die koennen lernen was sie wollen in der Schule,wenn zu Hause das erlernte nicht positive vorgelebt wird, dann hat alles keinen wert. Die koennen noch so schlaue Schulbuecher haben, wenn nur Gauner, Luegner und Lebenskuenstler und Huren zu Hause rumlungern kann man davon ausgehen das die Kinder genauso werden. Das ist mal meine Meinung dazu. Oder die Kinder werden dann genau das Gegenteil, weil sie sich abgestossen fuehlen. Aber das waere wohl dann die Ausnahme.

Nur Panter, wo ist die Loesung oder mal der Ansatz dazu?


Vielleicht koennte es jedoch sein, dass Panters Tafelgeschirr einem zukuenftigen deutschen Restaurant gehoeren, dessen Inbetriebnahme in Chiangmai fuer Januar 2012 geplant war, aber an oertlichen Umstaenden scheiterte. Der Restaurantbesitzer in spe soll in seiner Euphorie sogar schon eine Speisekarte vorgezeigt haben. Selbst Gartenmoebel (Biergarten?) waren schon beschafft. Werden nun von Panter Fotos familiaerer Moebel und eine Speisekarte fuer Kinder ins Forum gesetzt? Oder hat Franco wieder importiert (von Panter)?

Da sind wir immer noch eine Antwort schuldig oder werden solche Dinge ueberlesen, gelle Panter. Das passt jetzt auch nicht hierher. Aber man koennte ja einen Panterthread aufmachen in der Sparte Vorstellung.

Aber es ist doch keine Schande ein Restaurant nicht uebernommen zu haben, du koenntest ja deine Erfahrungen dazu schreiben. Damit andere nicht die gleichen Fehler machen. Oder etwa nicht Panter?

Und wenn du schon im Restaurantwesen taetig bist, kannst ja ein paar Rezepte posten. Mit einem Huehnerfrikase kannst de ja anfangen.
An den Admin habe ich eine bitte. Und zwar fuer den Panter einen eigenen Vorstellungsthread aufmachen.

Allgeier

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Kindererziehung in Thailand

#85 von Panter ( Gast ) , 18.02.2012 19:41

@ Allgeier,
ich kann da nur,über deine Antworten nur noch den Kopf Schütteln,und mich zu .....
Was habe ich mit dem Lokal am Hut,überhaupt N I X

Panter

RE: Kindererziehung in Thailand

#86 von Panter ( Gast ) , 18.02.2012 19:47

Zitat von Allgeier"

Die koennen lernen was sie wollen in der Schule,wenn zu Hause das erlernte nicht positive vorgelebt wird, dann hat alles keinen wert. Die koennen noch so schlaue Schulbuecher haben, wenn nur Gauner, Luegner und Lebenskuenstler und Huren zu Hause rumlungern
[style=font-size:150%

Ist das,bei dir so,im Umfeld [/size]

Nur Panter, wo ist die Loesung oder mal der Ansatz dazu?
Das,würde ich doch unsere Tochter nie im Leben zumuten,und wie ist das bei dir.

[size=150]Man hat ja Verantwortung.
Zieh wieder fort dort @ Allgeier,ab nach Deutschland,du wirst es nicht bereuen.[/style]



Panter

RE: Kindererziehung in Thailand

#87 von Allgeier , 18.02.2012 20:10

Kluge Sprueche aber keine Antworten, gelle Panter

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Kindererziehung in Thailand

#88 von Panter ( Gast ) , 18.02.2012 20:14

Was denkst du @ Allgeier,warum wir nicht mehr in Th WOHNEN.
Die ganze Buddha Schei?e,wollte ich der Tochter,doch nicht in Ihrem Leben zumutem.

Panter

RE: Kindererziehung in Thailand

#89 von Allgeier , 18.02.2012 20:18

Zitat von Panter
Die ganze Buddha Schei?e



Dann haettest es hald mit einer christlichen Gemeinde versucht. Aber da waere wohl was anderes gewesen zum noergeln. Oder nicht?

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Kindererziehung in Thailand

#90 von Binturong , 18.02.2012 21:49

Zitat
...wenn zu Hause das erlernte nicht positive vorgelebt wird...



panter noch keine erfahrungen hier in thailand gemacht?
du lebtes doch laaange auf dem land.
war es dort wie du es gewohnt bist?

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


   

Expats sollen Steuern bezahlen
Hundeleben (schicksale) in thailand.....

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de