RE: Kindererziehung in Thailand

#46 von Panter ( Gast ) , 06.02.2012 16:37

Bei uns gibt es kein TÜTENESSEN Und hat es auch noch nie gegeben






Panter

RE: Kindererziehung in Thailand

#47 von Allgeier , 06.02.2012 19:26

Und ich hab gedacht in Deutschland ist Krise, wenn ich den gedeckten Tisch beim Panter ansehe, dann kann man wohl dort nicht davon sprechen.

Bei uns gibt es schon mal eine Mamasuppe, wie man hald Lust hat. Aber sonst schau ich eigentlich immer das die Kinder verschiedene Sachen bekommen am Tag.
Die essen das gleiche was ich esse. Die haben aber oeffters Hunger, alle zwei Stunden stehen sie mit offenen Schnabel wie junge Voegel da und schreien nach essen und dann gibt es hald Muesli und Milch oder ein Honigbrot. Aber Chips kauf ich selber nicht, das Zeug bekommen sie genuegend wenn wir ausserhalb sind. Das braucht es zu Hause nicht. Wenn es was suesses gibt, dann gibt's hald ein Marmeladbrot.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Kindererziehung in Thailand

#48 von Panter ( Gast ) , 06.02.2012 19:39

Zitat von Allgeier
Und ich hab gedacht in Deutschland ist Krise,


Wär erzählt,schreibt so was.
Die Zeitung,mir den 4 Buchstaben

Panter

RE: Kindererziehung in Thailand

#49 von Allgeier , 06.02.2012 19:53

Zitat von Panter

Zitat von Allgeier
Und ich hab gedacht in Deutschland ist Krise,


Wär erzählt,schreibt so was.
Die Zeitung,mir den 4 Buchstaben




Und deswegen wird es keine Veraenderung in Deutschland geben. Den Leuten geht's einfach noch zu gut.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Kindererziehung in Thailand

#50 von Binturong , 06.02.2012 20:02

fällt mit gerade auf:

nicht nur die erziehung "der eltern" hat sich verändert
auch der zusammenhalt von opa und oma.(!) (nicht zwischen einander)

wieviele sind nicht mehr bereit für "ihren" nachwuchs auch sorge mit zu tragen?

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Kindererziehung in Thailand

#51 von Panter ( Gast ) , 06.02.2012 20:06

Zitat von Allgeier

Den Leuten geht's einfach noch zu gut.


Wie was,soll es uns Schlecht gehen. Uns geht es gut hier in D.
Aber,es soll auch welche geben,den geht es nicht so gut,sind dann Immer die anderen SCHULT.

Panter

RE: Kindererziehung in Thailand

#52 von neele , 07.02.2012 03:15

Zitat von Panter
Bei uns gibt es kein TÜTENESSEN Und hat es auch noch nie gegeben



Nun, anscheint hast du nicht geschnallt um was es hier eigentlich geht, sonst hättest du uns wohl kaum diese Bilder zur Verfügung gestellt.
Ich verabschiede mich von diesen Thema. Mir langt es.

 
neele
Beiträge: 629
Registriert am: 12.01.2011


RE: Kindererziehung in Thailand

#53 von scubath , 07.02.2012 04:17

Zitat von neele

Zitat von Panter
Bei uns gibt es kein TÜTENESSEN Und hat es auch noch nie gegeben



Nun, anscheint hast du nicht geschnallt um was es hier eigentlich geht, sonst hättest du uns wohl kaum diese Bilder zur Verfügung gestellt.
Ich verabschiede mich von diesen Thema. Mir langt es.




So das ist nun ein Beispiel weshalb ich glaube sauber machen ist angesagt.
@neele, du hast Interesse an der Thematik also nicht von solchen temporären trollen vertreiben lassen.
wir brauchen hier nicht die Masse an schreibern, ab und an mal ein Post mit Inhalt und verstand reicht schon aus.
so Mitglieder wie du sind uns hier wichtig. Die anderen nur auf der durchreisse.
bleib dabei ok , das ist ein Wunsch von mir persönlich.
Ich hätte gerade auch einiges zu berichten, aber halte auch mein Maul wegen eben solchen Typen.
nicht gut für den Boss ich weiss. Aber Dach nimmt mir auch gerade viel zeit.
Gruss aus dem 17 Grad - kaltem Stuttgart.

scubath  
scubath
Beiträge: 1.968
Registriert am: 05.05.2009


RE: Kindererziehung in Thailand

#54 von Allgeier , 07.02.2012 06:19

Zitat von Binturong
nicht nur die erziehung "der eltern" hat sich verändert
auch der zusammenhalt von opa und oma.(!) (nicht zwischen einander)



Das man die Kinder so wie in Thailand ganz zu den Grosseltern abschiebt, wenn die Eltern irgendwo anderst arbeiten. Das wird wohl in Deutschland nicht so ganz aktuell sein. Ich kenn da jetzt keinen Fall.

Ich fuer meinen Fall bin der Meinung die Erziehung muss in den Haenden Eltern liegen. Oma und Opa koennen unterstuetzen aber die Entscheidungen muessen bei den Eltern liegen.

Hier in Thailand, wenn viele Kinder bei den Grosseltern aufwachsen sehe ich persoenlich als bedenklich oder Katastrophe. Die Grosseltern lassen den Kindern einfach zuviel durchgehen. Und dann hat man spaeter den Aerger.
Das waere mal eine Studie wert, wer von den Jugendlichen Straftaetern wo aufgewachsen ist.
Ich seh es ja bei meiner Schwaegerin. Die arbeitet mit ihrem Mann auswaerts und deren ihrer Sohn waechst bei Oma und Opa auf. Man sieht sich alle paar Monate. Ja, wie soll denn da ein vernuenftiges Eltern/Kind Verhaeltniss zusammen kommen.
Wobei ich manchmal denke das die Eltern froh sind wenn sie wieder zum arbeiten gehen koennen und die Erziehung des Buben Oma ueberlassen koennen. So haben sie schon mehr Freiheiten.
Eine Loesung waere mit angegliederten Kindertagesstaetten in den Firmen. Damit die Eltern mehr Zeit mit den Kindern haben.

Zitat von scubath
Ich hätte gerade auch einiges zu berichten, aber halte auch mein Maul wegen eben solchen Typen.



Nur wenn jeder so denkt, dann koennen wir hier gleich die Rolladen herunterlassen.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Kindererziehung in Thailand

#55 von Binturong , 07.02.2012 10:33

Zitat
…ganz zu den Grosseltern abschiebt, …



davon keine rede.
Erziehung muss in der hand der eltern bleiben.

Aber wie sieht es mit babysitting aus?
Oder mit immer wiederkehrenden zwischenbesuchen der kleinen oder auch größeren sofort nach der schule um auch dort dann zu essen und hausaufgaben zu starten?

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Kindererziehung in Thailand

#56 von Allgeier , 07.02.2012 12:40

Zitat von Binturong
Oder mit immer wiederkehrenden zwischenbesuchen der kleinen oder auch größeren sofort nach der schule um auch dort dann zu essen und hausaufgaben zu starten?



So hat es dann schon auch seine Vorteile wenn Oma nicht zuweit weg wohnt. Egal hier oder in Deutschland. Als kinderloser ist es wohl besser, je weiter weh um so besser. Aber heute seh ich das mit anderen Augen.

Ein ehemaliges Mieterpaar von mir, er aus dem Allgaeu und sie aus Berlin. Irgendwann die Tennung und sie saas dann da ohne Verwandschaft und drei kleinen Kindern bei uns auf dem Dorf.
War dann wohl eine nicht zu einfache Situation.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Kindererziehung in Thailand

#57 von Choti , 07.02.2012 14:24

Heute war ich virtuell im Restaurant Franco-Thai in Chiangmai, denn die Fotos des Nichttuetenessers kamen mir etwas bekannt vor, dazu kam dann noch die ganze Aufmachung des Beitrags von Panter, die mich sehr stark an eine Webseite erinnerte. Panter in seiner Familie und das Franco-Thai Restaurant in Chiangmai verwenden Teller mit identischem Dekor und Stil. Es gibt schon merkwuerdige Zufaelle.

Choti  
Choti
Beiträge: 171
Registriert am: 08.10.2010


RE: Kindererziehung in Thailand

#58 von Panter ( Gast ) , 07.02.2012 15:20

Zitat von Choti
Panter in seiner Familie und das Franco-Thai Restaurant in Chiangmai verwenden Teller mit identischem Dekor und Stil. Es gibt schon merkwuerdige Zufaelle.


Dann,hat er die Teller,bestimmt,aus D einfliegen lassen.

Panter

RE: Kindererziehung in Thailand

#59 von Choti , 07.02.2012 16:38

Choti  
Choti
Beiträge: 171
Registriert am: 08.10.2010


RE: Kindererziehung in Thailand

#60 von Binturong , 07.02.2012 17:44

Zitat
...ohne Verwandschaft und drei kleinen Kindern bei uns auf dem Dorf.


Siehste mein bruder geschieden und zwei kinder.
Aber für meine mutter, also die oma der zwei, ist es selbstverständlich, dass die, wenn auch geschiedene, mutter und kinder sie besuchen kommen und auch dass sie auf die kinder aufpasst – es sind ihre (auch die von opa) enkel.
Der wohnort spielt da jetzt nicht die rolle, sind nur 10 km entfernung.
Aber zeig mir mal wie viele großeltern heute bereit sind auf ihre enkel auf zu passen?
Nicht nur aufpassen, auch für sie da sind?

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


   

Expats sollen Steuern bezahlen
Hundeleben (schicksale) in thailand.....

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de