RE: Hühner

#31 von Binturong , 21.01.2011 23:35

Allgeier,

der Kasten besticht durch seine Einfachkeit.
- Gefällt mir.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Hühner

#32 von Allgeier , 02.02.2011 22:41

So, heute die Einzelteile fuer den Brutkasten gekauft wie er in dem youtube Video vorgestellt wird.

So um die 400 Bath und dann noch eben eine Styrophorkiste aus dem Macro.

-Dimmer
- Lampe (wobei die Schirm aus Metall sein sollte und die Fassung aussen herum auch Metall oder Keramik. Bei einer Schreibtischlampe hat es mir mal alles zusammengeschmort. Die sind hald nicht auf Dauereinsatz ausgelegt.)
-Computerventilator, Den habe ich mit einem alten Haeendy Ladegeraet verbunden und der laeuft ganz gut. (Bis jetzt noch)
-Thermometer

Hier wird nochmal alles genau beschrieben auf was man achten muss:

http://www.kleintierzucht-rommelshau...de/Brut.htm

Jetz werde ich das Ding mal morgen so laufen lassen ob die Temperatur stimmt. Und dann ein paar Eier einpacken.

Habe die Tage auch wegen Legehennen nachgefragt. Kostenpunkt war 160 Bath per Stueck. Aber erst im Mai wieder.

Koennte eigentlich viel mehr Eier verkaufen. Aber eben zu wenig Hennen.

Habe gerade heute gesehen. Der Chinese, von dem ich meine Kuecken und mein Hennenfutter kaufe, faehrt der doch einen Benz.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Hühner

#33 von Allgeier , 01.03.2011 22:31

So, drei Wochen sind vorbei. Und von 30 Eiern sind 7 Kuecken geschluepft.
Das war eigentlich mehr wie ich gedacht habe. Die Temperaturschwankungen waren zwischen 35 Und 40 Grad.
Ideal waeren um die 38 Grad gewesen +/- 0.5 Grad. Ein Thermostat waere in diesem Fall nicht schlecht. Habe schon einen gesehen, um die 600 Bath.
Es war doch nicht so einfach mit dem Dimmerregler ein konstante Temperatur zu halten.

Habe die restlichen 23 Eier aufgeschlagen weil es mich interessiert hat wie und warum nichts gekommen ist.

- 3 waren nicht befruchtet.
- 3 sind in der ersten Wochen abgestorben
- 7 sind in der letzten Woche abgestorben
- 10 waren voll entwickelt und haben es nicht geschafft die Eischale zu durchbrechen

An der Luftfeuchte kann es nicht gelegen haben. Oder die Eier waren einfach zu klein. Werde noch eine Oeffnung fuer Frischluft reinschneiden.

Neuer Versuch folgt, aber erst muss ich umziehen. Weil man die Eier zwischen 4 und 6 mal am Tag drehen muss, ist man einwenig angebunden.

Beim 7 /11 haben sie doch so Wurstgriller. Wo die Wurst auf so Rollen liegt. Dort jetzt ein Ei drauf, ein kleiner Motor in Verbindung mit einer Zeitschaltuhr.
Nur die Rollen, ohne Grill. So in dem Prinzip

Eine andere Moeglichkeit ist den Zweghuehnern die Eier der Legehennen unterzuschieben. Die Zwerghuehner haben ein sehr ausgepraegtes Brutverhalten.
Da sind auch schon Kuecken geschluepft. Da muss man sich keine Sorgen wegen dem Eierdrehen machen.

Beim lesen in diversen Heuhnerforen und aehnlichem kam ich auf folgende Dinge:

- In Zuchtbetrieben ist ein Gockel fuer bis zu 50 Hennen zustaendig.
- Eine Henne kann bis zu 30 Tage nach ihrer letzten Begattung, befruechtetet Eier legen. Die Regel ist aber 3 Wochen.
- In Deutschland muessen ab dem 17 Tag nach dem Eierlegen die Eier gekuehlt werden.
- Das Eier hat eine natuerliche Schutzhuelle, wo verhindert das das Eier auch in der Hitze nicht verdirbt. Man sollte die Eierschale aber nicht mit Wasser abwaschen, weil sonst diese natuerliche Schutzhuelle zerstoert wird.
- Eier fuer den Brutkasten sollten eine Groesse um die 52-65 Gramm haben


Allgeier

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Hühner

#34 von Colo , 03.03.2011 20:29

Super @Allgeier was Du uns berichtest.

Bei Gelegenheit, insofern ich ähnliches ebenfalls auf die Beine stellen möchte habe ich ein gutes Nachschlage-Werk.
Also weiter machen. Stille Mit-Leser wie mir danken es dir.

Ciao Colo

Colo  
Colo
Beiträge: 514
Registriert am: 17.09.2010


RE: Hühner

#35 von scubath , 03.03.2011 22:03

jep ich auch. Also daumen hoch.
Fuer das drehen koenntest du eventuell hamster in einem laufrad einstellen. 555.
Kleiner spass. Die idee mit dem grill ist denke ich sehr gut.

scubath  
scubath
Beiträge: 1.968
Registriert am: 05.05.2009


RE: Hühner

#36 von josef , 04.03.2011 05:01

Hi Allgeier,

Wir hatten auch Vögel gebrütet, Wir hatten unseren aus Sperrholz gebaut, die Seiten Plattenhatten wir unten Keilförmig geschnitten 30 Grad nach jeder Seite, so brauchten wir die Eier nicht drehen sondern nur auf die andere Seite zu kippen, denman sagte uns das durch das anfassen von Menschen Hand das Küken sterben kann.
Innen hatten wir nur eine 15 Watt Birne und sonst nichts. Die legeschalen waren ebenfalls aus holz und wir hatten kleine Watte bauschen unter die Eier gelegt.
Von den 40 Eiern kamen immer fast alle durch bis auf eines, konnte mir nie erklären warum immer eines nicht aufging.
Das Holz isolierte sehr gut und wir brauchten den Kasten erst zu öffnen wenn die küken geschlüpft waren, aber dann hatten wir zu tun alle mit der Spritze füttern, das war immer ein Alptraum.

 
josef
Beiträge: 623
Registriert am: 13.12.2009


RE: Hühner

#37 von Binturong , 04.03.2011 12:00

Allgeier,

ich glaube, du solltest erst mal wissen, wohin die Reise gehen soll.
Willst du Junghühner / Kücken „produzieren“ oder dir für den Anfang eine Legekompanie heran ziehen?
Ich glaube ja eher an das zweite. Um diesen Anfangsbestand an Legehenne zu bekommen reicht der natürliche, vielleicht auch bessere, auf alle Fälle einfachere Weg.
Zum brüten hast du ja deine Zwerghühner, die das ganze auch professionell machen – Schöner ist es außerdem.

Zitat
- In Zuchtbetrieben ist ein Gockel fuer bis zu 50 Hennen zustaendig.


Die alte – dt. - Bauernweißheit habe ich glaube ich schon mal geschrieben.
Ich würde meinen Hahn nicht so aus reizen.
Lass ihn neben seiner Arbeit her auch noch mal was fressen… .

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Hühner

#38 von scubath , 04.03.2011 19:56

na bei der quote wuerde ich den weg in die kueche noch manchmal finden.
"ich wuenscht ich waer ein huhn(hahn). " oder gibt es da auch schon eine gewerkschaft welche ein limit fuer diese taetigkeit eingefuehrt hat? die sollte man sofort boykottieren

scubath  
scubath
Beiträge: 1.968
Registriert am: 05.05.2009


RE: Hühner

#39 von Binturong , 04.03.2011 20:14

Ich hab da halt die im Verdacht

Zitat
- 3 waren nicht befruchtet


… und sind wir doch mal ehrlich… ,
der Hahn kann außerdem gar nicht fett sein.
Zudem sieht es schöner aus, wenn da noch so ein stolzer Kerl auf und im Hof herum rennt.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Hühner

#40 von Binturong , 04.03.2011 20:52

Ach ja, da war doch noch was.

Allgeier

Zitat
Neuer Versuch folgt, aber erst muss ich umziehen.


Habe ich da etwas verpasst? Bist du nicht letztes Jahr auch schon umgezogen?
Wohin geht´s denn jetzt?

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Hühner

#41 von Allgeier , 08.03.2011 20:27

Zitat von Binturong
Bist du nicht letztes Jahr auch schon umgezogen?
Wohin geht´s denn jetzt?



Letztes Jahr bin ich hier auf dem Gelaende umgezogen. Jetzt ziehe ich in die Naehe von Roi Et, sprich 15 km ausserhalb. Jetzt hab ich um die 55 km auf Roi Et.

Mein neuer Wohnort hat um die 5 Rai. Also Platz ist genug da um etwas zu machen. Irgendwann die Tage wird jetzt noch ein Unterstand fuer Tiere oder so etwas gemacht. Huehner ziehen natuerlich auch mit um. Vielleicht noch eine oder drei Schweine und zur Regenzeit hin noch ein kleines Rind. Mal schauen.

Habe zwei Hahene. Und so wie es ausschaut haben sie es schon ausgemacht wer der Boss ist. Und so viel Arbeit haben die Haehne auch nicht, das befruchten geht so beim nebenherlaufen. Ruckzuck. Die Hennen machen sich schon selber parat, die muss man gar nicht mehr ueberreden. Wenn's frueher nur auch so einfach gewesen waere.

Zitat von Binturong
Willst du Junghühner / Kücken „produzieren“ oder dir für den Anfang eine Legekompanie heran ziehen?
Ich glaube ja eher an das zweite. Um diesen Anfangsbestand an Legehenne zu bekommen reicht der natürliche, vielleicht auch bessere, auf alle Fälle einfachere Weg.
Zum brüten hast du ja deine Zwerghühner, die das ganze auch professionell machen – Schöner ist es außerdem.



Mein Problem zur Zeit ist das ich mehr Eier verkaufen koennte, als das ich habe und Kuecken/16 Bath das Stueck oder Legehennen/ 160Bath das Stueck bekomme ich erst wieder im Mai.

Mein Schwerpunkt ist jetzt mal mehr Hennen heranzuziehen.

Ein Wort zu den Eiern.
Ich will mich jetzt ja nicht zusehr loben, aber der Eidotter ist ein Traum. Schoen gelb und ein Traum im Kuchen oder im gebratenen Reis. Habe eben ein Restaurant an der Hand wo mir alle Eier nimmt wo ich ueberig habe.

Die verkauften Eier bezahlen komplett das ganze Futter und es bleibt ein wenig was uebrig.

Die Zwerghuehner sind in Sachen brueten spitze. Sitzen schon wieder auf den Eiern. Ist auf jedenfall stressfreier als mit dem Brutkasten.
Nur manche haben Schwierigkeiten ihr Nest/Eier wiederzufinden. Dann sitzen auf einmal zwei in einem Netz und es wird stressig. Wenn ich dann mehr Platz habe werde ich die Bruthennen seperat tun.

Allgeier

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Hühner

#42 von Binturong , 09.03.2011 00:58

Zitat
Wenn's frueher nur auch so einfach gewesen waere.


Zitat
…, das befruchten geht so beim nebenherlaufen. Ruckzuck


Nah ob es früher nicht vielleicht doch besser war ein wenig Geduld zu haben aber dann ran an die Sache und diese dann auch zu genießen?

Zitat
Und so viel Arbeit haben die Haehne auch nicht,… .


Nun so ein Hahn hat ja nicht nur die Aufgabe mal eben Ruckzuck …. Nein er muss ja dann auch noch im Mist kratzen, auf dem Misthaufen jeden morgen pünktlich krähen und sich stolz vor sienen Damen präsentieren.
Und vor allem: Streitereien zwischen den Hühnern immer schlichten. Mir wäre das zuviel?

Zitat
Mein Problem zur Zeit ist das ich mehr Eier verkaufen koennte, als das ich habe… .


Das ist ja das eigentliche landwirtschaftliche Problem: Vorausplanen – wirtschaften – warten / wachsen und gedeihen lassen – und erst dann ernten.
Nur Geduld – mein Jung. Gut Ding braucht Weile.

Zitat
Wenn ich dann mehr Platz habe werde ich die Bruthennen seperat tun.


Da fällt mir auch ein, dass wir Bruthühner, wenn wir mal welche hatten, auch in einem separaten Stall zum brüten hatte. Auch als die Kücken dann geschlüpft waren.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Hühner

#43 von Allgeier , 09.03.2011 20:05

Das mit den Bruthennen seperat tun ist glaube ich wichtig. Heute sind 6 Kuecken geschluepft und es sind immer noch neun Eier im Nest und es duerften nur noch 3 ueberig sein. Da hat doch eine nebenbei der auch noch Eier untergeschoben.
So etwas koennte man dann vermeiden wenn sie seperat von den anderen Huehnern in der Brutzeit sind. Nah gut, in der Zukunft weist man dann worauf man achten muss.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Hühner

#44 von Allgeier , 14.06.2011 13:27

Die Huehner vermehren sich auch wie die "Karnickel".
Dieser Vermehrungserfolg beruht aber einzig auf den Zwerghuehnern. Nur ein einziges Mal war eine Legehenne "brutig'. Aber dafuer hat es da dann gleich 20 Kuecken auf einmal gegeben. Ich hatte der ueber 20 Eier untergeschoben und da sind fast alle geschluepft.

Von den Zwerghennen sitzen z.Z. immer 2 oder 3 auf ihren Eiern. Im Wochenrhytmus gibts hier Nachwuchs. Und von den Kuecken kommen 99% durch.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Hühner

#45 von Binturong , 14.06.2011 14:16

Schieb doch einfach von den Legehennen die Eier unter die Zwerghennen zum ausbrüten
und gut is.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


   

Tiere in meiner Umgebung in der Pampas .

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de