RE: Gibt es "fast" nur noch im 4um, Thailand angepasste?

#46 von thai.fun ( Gast ) , 15.10.2009 21:37

...also ich möchte "stinkfrech" die Frage in den Raum stellen, sind es nicht Faktoren wie zum Beispiel des (nicht EU tauglichen) Aussehens des Farangs, des (unmöglichen) Altersunterschied des Paares, des Niveaus sowie Sozialstandes des Paares und oder des Spiels sowie Alkohol oder GoGo-Bar Triebs vielleicht Beider,
die auf den möglichen Kontakt-Treff-Punkt oder Orts und Status-Kreise hinweisen?

thai.fun

RE: Gibt es "fast" nur noch im 4um, Thailand angepasste?

#47 von fred ( Gast ) , 16.10.2009 01:29

Zitat von thai.fun
...also ich möchte "stinkfrech" die Frage in den Raum stellen, sind es nicht Faktoren wie zum Beispiel des (nicht EU tauglichen) Aussehens des Farangs, des (unmöglichen) Altersunterschied des Paares, des Niveaus sowie Sozialstandes des Paares und oder des Spiels sowie Alkohol oder GoGo-Bar Triebs vielleicht Beider,
die auf den möglichen Kontakt-Treff-Punkt oder Orts und Status-Kreise hinweisen?



Ja Thaifun das hast du recht und triffst voll ins Schwarze. Sie sollte 20 Jahre alt sein, huebscht, schlank und besonders sexy sein, eine abgeschlossenes Arztstudium und natuerlich Finaziell unabhaengig sein und auf aelteren Maenner im Axelshirt stehen. Hallo in welchem Land gibt es so etwas.

Die Anspreuche sind bei einigigen Ausalendern schon sehr hoch. Selbst haben sie im Gegenzug nicht viel zu bieten und sind auch nicht bereit sich zu bemuehen. Mit Steintischmanieren und seltsamen Aussehen kann man da nicht Punkten. Geld alleine ist auch nicht alles. Alter kann man durch geflegtes Aussehen guten Umgangsformen, Grosszuegigkeit, Sicherheit und Interesse und Wissen an der Kultur in Thailand leicht wegmachen. Da scheint es meistens zu mangeln. Da zieht man dann doch die schnelle Beute vor. Es gibt auch genuegend gute Frauen die nicht auf dem Strich sind aber halt nicht so einen hohen sozialen Status haben. Ich finde die Suche nach einer selbstastaendigen Frau die finaziell unabhaengig ist doch eher als Sparsamkeit wennn dieser Punkt im Vordergrund steht.

fred

RE: Gibt es "fast" nur noch im 4um, Thailand angepasste?

#48 von Manfred , 16.10.2009 07:25

Warum lebe ich in Thailand?

Ganz einfach, ich habe mir vor 20 Jahren mein erstes Haus hier gebaut. Hier konnte ich mit meiner neuen Frau Urlaub machen und ich von den Strapazen der Arbeit erholen.
Das Klima ist sehr gesundheitsvertraeglich. Hier habe ich durch das Klima sowie bestimmte Fruechte meine Gesundheit wieder erlangt.

Ein weiterer sehr wichtiger Grund ist: ich habe meiner Tochter die Moeglichkeit gegeben einen sehr guten Beruf zu erlernen. Sie hat nun ein sicheres Standbein. Wir sind eine glueckliche Familie. Vor knapp 3 Jahren haben wir ausserhalb des Dorfes ein Grundstueck gekauft und unser neues Haus darauf errichtet. Im Dorf hat es uns nicht mehr gefallen, weil die Bewohner einfach den Muell ueberall liegen liessen und die Jugend keine Erziehung genoss. Nun haben wir unser eigenes Reich etwas abseits. Hier sind wir gluecklich mit unseren Tieren und der Natur.

Unsere Tochter hat nun eine eigene Existenz, darauf bin ich sehr stolz, denn das sollten andere Thais erst einmal nachmachen.

Sollten sich die politischen Probleme verschaerfen, so kann ich zu jeder Zeit in die Heimat zurueck, denn dort habe ich immer noch eine Wohnung fuer mich reserviert.

Wir wissen doch alle, dass man nicht alle Menschen ueber einen Kamm scheren koennen, natuerlich gibt es sehr viele Thaifrauen, die nur das Geld beim Farang sehen, doch er selbst muss darueber entscheiden wie viel er abgibt. Bei vielen anderen Themen muss man leider die Augen verschliessen, denn sonst macht man seine eigenen Nerven zunichte.

Nun ich halte mich aus dem Thaileben so gut es geht zurueck, so muss ich mich nicht unnoetig aufregen.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Foto077.jpg   Foto027.jpg   Foto074.jpg   Foto083.jpg   Foto016.jpg   41.jpg   53.jpg   Foto089.jpg   Foto094.jpg 
 
Manfred
Beiträge: 241
Registriert am: 02.10.2009


RE: Gibt es "fast" nur noch im 4um, Thailand angepasste?

#49 von thaismart ( Gast ) , 16.10.2009 11:14

Manfred
am meisten beneide ich dich um deinen kleinen See , den so ein Badewasser hätte ich gerne fuer meine Hunde. Mein Grundstück auf dem lande vor den Toren Bad Taya ist nur 500 qm groß..

Ich habe auch ne Tochter. und ich investiere in Ihre Bildung,, Sprachen Deutsch Englisch China Thai ..

zum Thema Frauen .
Es gibt in Thailand reichlich Konstellationen wo der Farang nicht die Kohle hat sondern seine Thai Frau.
Und diese Thai Frau nicht aus dem Nachtclub stammt.
Und ich kenne noch mehr, wo in der Thai Thai Beziehung die Frau die Hosen an hat und das Kapital.
Wenn Farang dann passen meist die Paare auch Optisch und vom Alter zusammen .
wie Gutaussehender Junger Farang.

Das ein 60 jähriger hier in Thailand eine 19 Jährige Bar Frau bekommt und sogar in 1 Woche heiraten Kann, ist nicht das Maas der Dinge in Thailand .

beste gruesse paul

thaismart

RE: Gibt es "fast" nur noch im 4um, Thailand angepasste?

#50 von Somtam ( Gast ) , 17.10.2009 17:48

Ein Ausländer ist für eine Familie nie erste Wahl, weder in Deutschland noch Thailand oder sonstwo.
Ich finde es auch nicht unbedingt als Stigma wenn das Mädchen aus einem gewissem Dunstkreis kommt.
80 % der Thaigirls kommen doch aus dem Isaan und haben eine mehr oder minder gute Ehe mit einem Thai
hinter sich. Das Schicksal haben sich die Girls doch nicht selber ausgesucht. Doch die Not zu Hause, oder den
Zwang Geld schicken zu müssen, sind viele eben auf dem Nebenverdienst angewiesen.
Das Alter spielt auch nicht die große Rolle.

Einem Bekannten von mir ist die Frau trotz monatlicher Unterstützung von Deutschland aus, mit einem anderen der
finanziell sie mehr unterstützen konnte untreu geworden. Die Frau ist ende vierzig hat Erwachsene Kinder und braucht
Geld für die Errichtung eines eigenen Hauses, da kam der zweite Sponsor gerade zur rechten Zeit. Der deutsche Freund erst Anfang vierzig.

Somtam

RE: Gibt es "fast" nur noch im 4um, Thailand angepasste?

#51 von thaismart ( Gast ) , 17.10.2009 18:07

ja aber Solche Bekannte hab ich gar nicht. .

lg

thaismart

RE: Gibt es "fast" nur noch im 4um, Thailand angepasste?

#52 von fred ( Gast ) , 18.10.2009 14:29

Zitat von Somtam
Ein Ausländer ist für eine Familie nie erste Wahl, weder in Deutschland noch Thailand oder sonstwo.
Ich finde es auch nicht unbedingt als Stigma wenn das Mädchen aus einem gewissem Dunstkreis kommt.
80 % der Thaigirls kommen doch aus dem Isaan und haben eine mehr oder minder gute Ehe mit einem Thai
hinter sich. Das Schicksal haben sich die Girls doch nicht selber ausgesucht. Doch die Not zu Hause, oder den
Zwang Geld schicken zu müssen, sind viele eben auf dem Nebenverdienst angewiesen.
Das Alter spielt auch nicht die große Rolle.

Einem Bekannten von mir ist die Frau trotz monatlicher Unterstützung von Deutschland aus, mit einem anderen der
finanziell sie mehr unterstützen konnte untreu geworden. Die Frau ist ende vierzig hat Erwachsene Kinder und braucht
Geld für die Errichtung eines eigenen Hauses, da kam der zweite Sponsor gerade zur rechten Zeit. Der deutsche Freund erst Anfang vierzig.



Du sprichst von Schiksal. Aber diese Maedels haben es sich schon genau ausgesucht diesen Weg zu gehen. Er wird ja auch in vielen Faellen belohnt und das sehr fuerstlich. Bei einigen Thais ist solche Denkweise leider so. Besonders im Isan ist diese Denkweise stark ausgepraegt. Sie wird ja auch gut bediehnt in den Touristengebieten. Man will sehr viel in moeglichst kurzer Zeit und ohne grossen Aufwand. Das man es vielleicht mal mit ehrlicher Arbeit versucht wird da gleich ausklammert. Damit kann man auch leben aber halt nicht so konfortabel wenn man nichts lernet hat. Das Schema laeuft immer gleich ab. Falang angeln nach Hause schleppen und dann die Forderung, das er jetzt mal die Geldboerse aufmachen soll. Ein Haus waehre nicht schlecht usw. In den meisten Faellen verfaellt der Falang erst mal in einem Kulturschock. Offnet er nicht seine Geldboerse so wie gedacht ist er natuerlich hartherzig und geizig und es wird nach dem naechsten ausschau gehalten. Die ganze Beziehung haengt nur an der Geldboerse des Falang. Laesst er sich erweichen muss er nicht denken das ihm irgend etwas gehoert. Alles in Thaihand und wenn es mal schlecht laeuft braucht er auch keinen Dank fuer bereits erbrachte Leistungen erwarten. Wenn dann argumentiert wird hier ist doch alles anders kann ich nur schmunzeln. Dieses Denken ist aber nicht bei allen Thais so ausgepraegt. In vielen Thaifamilien wuerde man sich dafuer schaemen. Viele Thais sind sehr geuebt darin ueber einen seher langen Zeitraum etwas vorzuspielen. Uber das Thema habe ich mich schon sehr oft mit Thais unterhalten. Es ist ja nicht nur in Beziehungen von Falang Thai der Fall. Auch Thais fallen auf solche Sachen rein. Aber eben halt bedeutend weniger. Die Wahrscheinlichkeit das es bei einer Beziehung aus dem Rotlich passiert ist leider besonders gross. Das wissen die Thais auch. Bleibt der Geldsegen aus ist Schluss mit lustig. In der Not zeigt sich immer das wahre Gesicht. Gewisse Thais sind da sehr flexibel und haben gleich mehrere Sonsoren gleichzeitig an der Hand um diese Not (vielleicht arbeiten zu muessen) schon im vorraus ausgeklammert.

gruss fred

fred

RE: Gibt es "fast" nur noch im 4um, Thailand angepasste?

#53 von Somtam ( Gast ) , 18.10.2009 18:03

Der Farang ist eben der Märchenprinz, das macht ihn ja so attraktiv. Die
Thaifamilie hat damit doch quasi ausgesorgt.

Umgekehrt ist für den Farang Thailand so attraktiv, weil er mit recht bescheidenen
Mitteln zum Krösus wird. Was er in einem Monat in LOS ausgibt, da käme er in Las Vegas
nicht mal einen Tag hin.

Der Isaan würde vermutlich mit Laos oder Kambotscha zu vergleichen sein, wenn nicht
Millionen von Farang´s Aufbauhilfe leisten würden. Erst die Amis in Udon und nun die
monatlichen Überweisungen der Lady´s aus Gohok-City und anderen Urlaubsdestinationen.

Somtam

RE: Gibt es "fast" nur noch im 4um, Thailand angepasste?

#54 von fred ( Gast ) , 18.10.2009 19:13

Zitat von Somtam
Der Farang ist eben der Märchenprinz, das macht ihn ja so attraktiv. Die
Thaifamilie hat damit doch quasi ausgesorgt.

Umgekehrt ist für den Farang Thailand so attraktiv, weil er mit recht bescheidenen
Mitteln zum Krösus wird. Was er in einem Monat in LOS ausgibt, da käme er in Las Vegas
nicht mal einen Tag hin.

Der Isaan würde vermutlich mit Laos oder Kambotscha zu vergleichen sein, wenn nicht
Millionen von Farang´s Aufbauhilfe leisten würden. Erst die Amis in Udon und nun die
monatlichen Überweisungen der Lady´s aus Gohok-City und anderen Urlaubsdestinationen.



Die Familie hat ausgesorgt, das stimmt schon, aber ob man deshalb ein Traumprinz wird wage ich stark zu bezweifeln. Im ersten Moment mag es zwar schmeichelhaft sein bedeutend mehr Geld zu haben als ein Farmer. Einen besseren Stand wird man deshalb bei den Thais nicht haben. Wenn die Attraktivitaet sich nur auf den Geldbeutel beschraenkt bin ich persoehnlich vorsichtig. Da sollten doch eigentlich noch andere Werte mit reinspielen. Der Isan unterscheidet sich aber auch von anderen Teilen Thailands, weil im Isan eine ganz bestimmte Menatitaet stark ausgepraegt ist. Sagen wir es mal so, in anderen Teilen Thailands geht es den Menschen relativ besser weil sie fleissiger sind und sich nicht nur auf Hilfe von anderen verlassen oder darauf warten bis die Tochter einen Falang anschleppt. Die Faulheit und das Desinteresse seine Lage selbst zu verbessern wird durch die monatlichen Zuwendungen teilweise noch gefoerdert. Ich kenne viele Faelle wo finanzierter Vorruhestand in jungen Jahren und dem Geld des Falangs rauschende Partys gefeiert werden und das Geld sinnlos verpulvert wird. Bei den Eltern kommt da nur ein Bruchteil an. Nach dem Motto das Geld kommt ja und wenn nicht findet sich schon ein anderer. Das Geld wird so schnell verlebt wie es gekommen ist. Oft sind da parasitaere Zuege zu erkennen. Die Geschichten die erfunden werden sind teilweise haarstrauend. Der Falang im Ausland bekommt in der Regel davon nichts mit und muss alles glauben. Wenn ich dann hier die andere Seite sehen tun mir schon so einige Falangs leid. Aber sie sind ja alt genug. Wie gesagt ich spreche hier von einer ganz besonderen Sorte von Thais die sich so auf leichte Art durchs Leben manoefrieren ohne irgendwelche Verantwortung zu uebernehmen. Schuld fuer ihre Lage sind selbstverstaendlich immer andere. Ich persoehnlich kann nur raten abseits des Rotlichts auf Partnersuche zu gehen. Es gibt genug Thais die sich einen Falang wuenschen aber auch Verantwortung fuer sich selbst uebernehmen, einer ordentlichen Arbeit nachgehen und nicht nur auf die monatlichen Zuwendung spekulieren auch wen sie nun gern gesehen ist.

gruss fred

fred

RE: Gibt es "fast" nur noch im 4um, Thailand angepasste?

#55 von Binturong , 05.05.2011 21:32

Wieso ich in letzter Zeit so ruhig geworden bin?
Ich schieb gerade einen Frust vor mir her.
Mir kommt es so vor, als ob alles, aber auch wirklich alles um mich herum nicht stimmt.
Verschwörungstheorien von Amerika, Lybien, Obamas, 3. Reich die dann hier in Thailand enden. Alles was ich mal gelernt habe, überzeugt bin / war ist in Frage gesellt. Dass bei der Politik in Thailand sowie anderswo gelogen wurde stört mich dabei nicht so arg. Aber steter Tropfen höhlt den Stein.

Nun auch kann ich mich nicht mal mehr auf das Verlassen, was ich in Deutschland als allerwelts Psychologie angesehen habe.
Dachte überall auf der Welt ticken die Menschen gleich. Nicht so hier in Thailand. Die mangelnde Bildung hier lässt mich mit meiner Psychoanalyse im Stich. Gerade das auf das ich immer vertrauen konnte. Komme mir nach nun über 18 Jahren Landeserfahrung vor wie der blutigste Anfänger.
(Es geht ums kaufen und verkaufen. Mehr möchte ich momentan noch nicht sagen. (Dann sollte ich doch besser gleich gar nichts sagen!))

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Gibt es "fast" nur noch im 4um, Thailand angepasste?

#56 von scubath , 05.05.2011 22:48

Doch binturong. Sag's ruhig wenn's mal irgendwo druckt.
Das hier hinter einer fasade oft alles anders ist als es scheint ist kein Geheimnisse.
Thailand kann schon nerven kosten. Je nach dem was man hier machen möchte.
Der Rentner oder Rucksack Tourist wird auch nie die Probleme und den Frust verstehen welchen der farang Arbeiter oder zukunftsplaner ausgesetzt ist.
Aber drüber berichten kann auch etwas befreien und den anderen einen Einblick in die besonderen umstände geben.
Ich bin über den Punkt Frust nun schon raus. Danach kommt Gleichgültigkeit gemischt mit Verachtung.

scubath  
scubath
Beiträge: 1.968
Registriert am: 05.05.2009


RE: Gibt es "fast" nur noch im 4um, Thailand angepasste?

#57 von Somprit , 06.05.2011 08:43

Zitat von Binturong
...Dachte überall auf der Welt ticken die Menschen gleich. Nicht so hier in Thailand. Die mangelnde Bildung hier lässt mich mit meiner Psychoanalyse im Stich. Gerade das auf das ich immer vertrauen konnte. Komme mir nach nun über 18 Jahren Landeserfahrung vor wie der blutigste Anfänger....



... ja, die hier allseits festzustellende "fehlende Bildung", sei`s dahingestellt, ob gewusst gewollt oder einfach nur aus Faulheit
Jetzt jubelt die dumpfe Masse des Zählvolkes wieder mal ob der t(d)ollen Wahlversprechungen des heimlichen Führers der Roten, dem deutlich versprochenem höheren Einkommen, der Anhebung der Mindeslöhne, was natürlich auch bedeuten wird, dass die von Dir, Binturong so bejammerte (tröste dich, auch ich, selbst mein großer Engel jammert) Preiserhöhungen der gesamten Lebenshaltungskosten im Schlepptau haben wird... nur das wollen oder können sie nicht begreifen.
So versuchte ich diese Spirale einem meiner ach soo intelligenten Schwäger zu verdeutlichen... aber nein, er kann (will?) es nicht begreifen

Wenn jetzt gar ein Newin mit seiner Gruppierung verspricht, die Mehrwertsteuer im Falle eines "Sieges" ...Sieg von 7 auf 5 % zu SENKEN bleibt mir fast die Sprache weg... denn wer soll das dann alles später bezahlen

Natürlich das bildungsmäßig minderbemittelte Zählvolk

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Gibt es "fast" nur noch im 4um, Thailand angepasste?

#58 von veldenz , 06.05.2011 08:58

richtig somprit,so war es immer u.wird es auch bleiben hoffen wir
nur dass der supergau hier nicht eintritt.

viele wollen es auch garnicht anderst, dabei meine ich nicht nur die
etablierten das sind eigentlich nicht allzuviele.

die vergangenheit hat gezeigt dass sie es immer irgendwie geschafft
dass es weitergeht so wird es auch diesmal geschehen.

glaube bald das dies nicht alleine mit bildung zu tun hat denn auch gebildeten
fehlt dieses gen das mitteleuropaer in die wiege gelegt bekommen,logisches denken
um auch zusammenhaenge zu erkennen.

ausnahmen bestaetigen wie immer die regel.

veldenz  
veldenz
Besucher
Beiträge: 884
Registriert am: 21.11.2008


RE: Gibt es "fast" nur noch im 4um, Thailand angepasste?

#59 von Binturong , 06.05.2011 12:15

Somprit

Zitat
... denn wer soll das dann alles später bezahlen



Das ist doch die nebestsächliche Nebensache.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Gibt es "fast" nur noch im 4um, Thailand angepasste?

#60 von phumphat , 06.05.2011 12:25

Zitat von veldenz
glaube bald das dies nicht alleine mit bildung zu tun hat denn auch gebildeten
fehlt dieses gen das mitteleuropaer in die wiege gelegt bekommen,logisches denken
um auch zusammenhaenge zu erkennen.


das sind so auch meine Erfahrungen, Beobachtungen. Eine Logik nach unseren Werten
scheint es hier nicht zu geben, schon gar nicht vorausschauend, oder gar vorausdenkend
zu agieren, das ist absolut nicht gegeben. Ich hoffe nur innigst, das mein Sohn zumindest
die Hälfte von meiner/unserer Gene bei seiner Geburt vererbt bekam.
phumphat

 
phumphat
Besucher
Beiträge: 1.414
Registriert am: 14.10.2009


   

Stromversorgung in Thailand A-Z
Wahl des richtigen Wohnortes

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de