RE: Das "Gelbe Hausbuch" ... Tabien Baan

#91 von sven , 17.07.2011 14:04

Zitat von Somprit
... wenn Du damit den Resident-Status ansprichst,:lol:



Nein Somprit, steht indirekt in dem link drin, d.h. nur für >180Tage.
Es gibt ja einige die die einbehaltenen Steuern 15% vom Sparbuch z.Teil zurückfordern oder ein Condo vermieten.
Evtl haben die ja so einen Lappen oder zumindest eine Steuernr. ??
"
Taxes on Income, we hereby certify that the above person is a resident of Thailand for tax purpose in taxable year"

sven  
sven
Besucher
Beiträge: 40
Registriert am: 02.07.2011


RE: Das "Gelbe Hausbuch" ... Tabien Baan

#92 von Somprit , 17.07.2011 15:39

Es gibt ja einige die die einbehaltenen Steuern 15% vom Sparbuch z.Teil zurückfordern oder ein Condo vermieten.

... tja ich denke, dass mancher hier unter uns Lesenden/schreibenden diese "Quellensteuer" oder wie sie sich nennt zurückerhalten werden.... ... ABER dann über den Namen IHRER Ehefrau... denke ich mal an.

Ein Tango wird vielleicht näheres dazu wissen... ICH habe kein Geld hier in TH, - welches über meine monatlichen Lebenshaltungskosten hinausgeht - werde auch nie welches rüber ziehen!

... und eine eigenständige Steuernummer für den Farang setzt höchst wahrscheinlich voraus, dass er hier (s)ein Gewerbe angemeldet hat, was wohl wiederum über die Frau laufen wird ....

Für langen Jahren musste ich einst bei jeder Ausreise ein sogenanntes "Clearing-Zertifikat der Tax(Steuer)-Behörde" am Airport vorlegen... hatte nie eine Steuer-Nr. und werde als Langzeit-Urlauber nie eine bekommen... das Zertifikat bekam ich wegen fehlender Steuer-Nr. und somit zu versteuerndem Einkommen in =-Komma-nix für 500 Baht!

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Das "Gelbe Hausbuch" ... Tabien Baan

#93 von veldenz , 20.07.2011 14:36

da werd ich mir doch auch dieses gelbe hausbuch zulegen (lassen)
danke auch somprit & tango ihr habt mich ueberzeugt.

veldenz  
veldenz
Besucher
Beiträge: 884
Registriert am: 21.11.2008


RE: Das "Gelbe Hausbuch" ... Tabien Baan

#94 von Somprit , 20.07.2011 19:08

.... aber vergiss nicht, bewegen deine Angetraute dazu, dass sie DICH als bei ihr wohnend "polizeilich" anmeldet (Immi) , sie erhält einen Kontroll-Slip darüber.... und dann ab auf den mancher Ortes steinigen Ampör-Weg ....

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Das "Gelbe Hausbuch" ... Tabien Baan

#95 von Tango , 29.12.2011 20:34

Anmeldung bei der hiesigen Krankenstation[/size]

Nun konnte ich meine Frau davon überzeugen, dass sie mich auch bei der hiesigen Krankenstation anmeldete, falls mal kleine Wehwehchen behandelt werden müssen, denn diese Behandlung ist kostenfrei, wie ich selbst feststellen konnte.
Eine Bescheinigung für die Krankenhausbehandlungen im dafür zuständigen Regierungskrankenhaus wurde mir ebenfalls ausgehändigt.
Mit dieser Bescheinigung, den Reisepass und dem gelben Buch werde ich bei meinem Regierungskrankenhaus vor Ort registriert, erhalte dort eine Registrierkarte vom Krankenhaus und dann kann man behandelt werden, falls eine Behandlung notwendig ist.

Es sind nicht alle Krankenbehandlungen für Farangs kostenfrei. Daher macht es Sinn sich im Krankenhaus entsprechend zu erkundigen, denn anhand der Registriernummer im gelben Buch geht hervor, dass es sich hier um einen Farang handelt.
Medikamente, wenn man das 65. Lebensjahr vollendet hat sind z. B. kostenfrei.

Anmerkung:
Interessant war der Hinweis, dass bei Aushändigung des gelben Buches zugleich eine Meldung an die zuständige Krankenstation des Wohnsitzes gesandt wird. Somit benötigte man keine Kopie mehr vom Reisepass und der Aufenthaltsgenehmigung, bei der Krankenstation.

[size=150]Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr 2012

Tango  
Tango
Besucher
Beiträge: 342
Registriert am: 07.10.2010


RE: Das "Gelbe Hausbuch" ... Tabien Baan

#96 von Allgeier , 29.12.2011 21:39

Wenn der Tango schon gerade dieses Thema anspricht.
Heute schaut es bei mir so aus das ich das Gelbe Hausbuch an unserer alten Wohnstaette bekommen habe. Durch den Umzug letzten April in einen anderen Distrikt, aber immer noch in der Provinze Roi Et, hat sich auch meine Wohnadresse im gelben Buch geaendert. Aber, mein Krankenhaus hat/soll sich nicht geandert haben.
Ich war seit dem Gott sei Dank nicht krank um das feststellen zu lassen.
Aber ich koennte mal wieder zum Zahnarzt gehen, dann wueste ich es ob das stimmt. Das waere schon komisch irgendwie.
In meinem Fall ist es fuer eine ambulate Behandlung interessant. Denn die AIA deckt bei mir keine ambulante Behandlung ab.

Allgeier

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Das "Gelbe Hausbuch" ... Tabien Baan

#97 von Tango , 29.12.2011 23:17

@Allgeier,
aufgrund deiner Wohnadresse ist eine bestimmte Krankenstation(damit ist nicht das Krankenhaus gemeint) für dich zuständig, an der du dich wenden sollst. Diese Krankenstation müsste deine Daten eigentlich vorliegen haben, weil das Amphoe, dass dir das gelbe Buch ausgestellt hat, dich dorthin namentlich meldet.

Möchtest du nun die kostenfreie Behandlung in Anspruch nehmen, so teilt dir diese Station ein Regierungskrankenhaus (damit sind Governmentkrankenhäuser gemeint) zu bezüglich der Behandlung/Untersuchung etc.

So auch geschehen bei dir.
Durch deinen Umzug hat sich aber die Zuständigkeit bezüglich der Krankenstation bestimmt geändert, zumal deine Wohnadresse im anderen Dorf (moobaan) liegt und jedes Dorf hat seine eigene Krankenstation.

Es muss sich aber das Regierungskrankenhaus nicht unbedingt ändern.
Es kommt darauf an, wie viel Regierungskrankenhäuser in den Bezirken (Amphoe) oder Unterbezirken Tambon) sich befinden.

Und ob für dich ein anderes Krankenhaus zuständig ist, kann dir deine jetzige neue Krankenstation in deinem Dorf mitteilen.

Außerdem habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass jedes Regierungskrankenhaus dich behandelt, falls du dich an einem anderen Ort befindest. Deshalb ist es wichtig, dass man das gelbe Buch immer mit auf Reisen nimmt und auch die Registrierkarte deines normal zuständigen Krankenhauses.
Auch die Karten von privaten Krankenversicherungen, falls vorhanden, sollten immer am Mann sein.

Was nun an dieser Regelung komisch sein soll, verstehe ich nicht ganz, denn gerade wenn ein Zuständigkeitsbereich festgelegt wird, verkürzt dies die Wartezeiten.

Tango  
Tango
Besucher
Beiträge: 342
Registriert am: 07.10.2010


RE: Das "Gelbe Hausbuch" ... Tabien Baan

#98 von Allgeier , 30.12.2011 05:35

Zitat von Tango
Was nun an dieser Regelung komisch sein soll, verstehe ich nicht ganz, denn gerade wenn ein Zuständigkeitsbereich festgelegt wird, verkürzt dies die Wartezeiten.



Was waere wenn ich jetzt weiter wegziehen wuerde? Aber sich das Krankenhaus nicht aendert. Dann waere die Karte fuer die Katz. Wobei die Karte bei den Thai's bei einem Unfall auch Thailand weit gilt.

An unserer neuen Wohnstaette haben wir schon Kontakt mit dem neuen Krankenhaus aufgenommen. Und da wurde eben gesagt, das unser altes Krankenhaus, das 25 km entfernt ist, zustaendig sein soll.

In der Praxis wurde das noch nicht ausprobiert. Zahnarzt waere mal faellig, dann wuesste man das sicher.

Allgeier

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Das "Gelbe Hausbuch" ... Tabien Baan

#99 von Tango , 30.12.2011 12:44

@Allgeier,
eine schnelle Krankenversorgung kann Leben retten, daher macht es Sinn, dass man einen kurzen Anfahrweg zum Regierungskrankenhaus wählt.

An deiner Stelle würde ich zu deiner jetzigen Dorf-Krankenstation gehen und eine neue Bescheinigung für das nahe liegende Regierungskrankenhaus mir ausstellen lassen und beim alten Krankenhaus dich abmelden.
Außerdem macht es doch keinen Sinn, wenn ich von Bangkok nach Chiang Mai umziehe, dass ich weiterhin das Regierungskrankenhaus in Bangkok in Anspruch nehmen muss oder dort weiterhin registriert bleibe.

Tango  
Tango
Besucher
Beiträge: 342
Registriert am: 07.10.2010


RE: Das "Gelbe Hausbuch" ... Tabien Baan

#100 von Tango , 06.01.2012 11:22

Es geht wieder ums gelbe Buch

Was hat sich in der Zinspolitik in Thailand 2012 geändert?

Antwort: Für die Thais nichts, aber für den Farang anscheinend!!!

Wie wir wissen, werden Zinsen auf Spareinlagen von den thailändischen Banken gezahlt. Die Abgeltungssteuer (zurzeit 15%) dafür ziehen die Banken gleich selbstständig bei Fälligkeit ab. Diese Regelung betraf auch Farangs, die bei einer thailändischen Bank Geld festgelegt hatten.

Nun scheint es in diesem Bereich wohl eine Änderung gegeben zu haben, denn nach Auskunft der „Tanachart Bank“ bekommen nur noch die Farangs Zinsen, die ein gemeinsames Bankbuch mit einer thailändischen Person bei einer Bank haben, oder der alleinstehende Farang das gelbe Buch nachweisen kann.

Alleinstehende Farangs ohne das gelbe Buch sollen somit keine Sparzinsen mehr erhalten. Ob auch nur eine Wohnsitzbescheinigung ausreichen würde statt dem gelben Buch, entzieht sich meiner Kenntnis.

Ein Fall aus der Praxis: Bislang hatte ich bei der Bank bezüglich meiner Jahresaufenthaltserlaubnis im Bankbuch nur meinen Namen stehen, da es das Immigration Office es so vorschrieb.
Intern hatte aber die Bank daraus mit meiner Zustimmung ein gemeinsames Konto gemacht, sodass auch meine Ehegattin an dieses Geld alleine heran kam.
Diese Trickserei hat man nun unterbunden. Als Begründung gab man an, dass dies aufgrund der Verdrahtung (Computer) nicht mehr möglich wäre, da bei einer Überprüfung als Kontoinhaber immer beide Namen angegeben werden.

Farangs, die aufgrund der jedes Jahr zu beantragenden Aufenthaltserlaubnis nach den geltenden Bestimmungen alleine ein Bankbuch führen müssen und 3 Monate vor Ablauf der Aufenthaltserlaubnis einen Betrag in Höhe von 400.000,- oder 800.000,- Baht nachzuweisen haben und das gelbe Buch nicht besitzen, sollen keine Zinsen mehr dafür bekommen.

Einen Kommentar dazu erspare ich mir, sollte dies tatsächlich so von der neuen Regierung festgelegt worden sein.

Im Klartext heißt dies:
Dem Farang werden nur Zinsen für die Spareinlagen gezahlt, wenn er das gelbe Buch nachweisen kann oder ein gemeinsames Konto mit einer thailändischen Person hat.

Anmerkung:
Man fragt sich nun, wer denn die eigentlichen Zinserträge abkassieren darf, die Bank für eventuelle Betriebsausflüge oder die Regierung?

Die Aussagen sind natürlich ohne Gewähr!

Tango  
Tango
Besucher
Beiträge: 342
Registriert am: 07.10.2010


RE: Das "Gelbe Hausbuch" ... Tabien Baan

#101 von illuminati , 06.01.2012 12:03

Zitat von illuminati

Ich habe es schon in einem anderen Beitrag angedeutet, die Aussage des Botschaftsmitarbeiters war eindeutig, das GB wird in Zukunft für Langzeitaufenthalter die rechtliche Grundlage hier in TH sein, damit lassen sich dann auch schnell die Visaruns zu einem Ende bringen, wenn die kommende Regierung so etwas wünschen sollte Ich erwarte auch, dass die Erlangung des GB nur noch in Verbindung mit einer Bankdeposit ( und gleichzeitig wird die Höhe der Bankdeposit von derzeit 400000/800000B nach oben angepasst) möglich sein wird.
Gruss

das Anpassen der Bankdeposit wird sich wohl erübrigen - das wird von DACH aus erledigt

1 Jahr alt wer halt alles nur für Verschwörungstheorie hält - sägt sich seinen eigenen Ast ab auf dem er noch sitzt. Auch der thailändische Staat wird seine Bürger in Zukunft besser kontrollieren - im besonderen die Ausländer, Tricksereien werden nicht mehr so einfach sein.

Noch ist es relativ einfach ein GB zu erhalten - in Zukunft wird so etwas nur noch mit Nachweis einer bestehenden Krankenversicherung erhältlich sein (andere Feinheiten mögen noch dazu kommen s. Zinsen etc. )- denn die 30 B Regelung ist für Thailänder und nicht für Ausländer gedacht.

Aber wem das alles nicht gefällt - darf gerne zurück in sein Heimatland, die hiesigen Behörden werden niemanden davon abhalten und die dortigen werden beim Anmelden des Wohnsitzes gleich die Zahlungsaufforderung für GEZ aushändigen - noch bevor die Arbeitsstelle angetreten oder der Harz4 Antrag ausgefüllt wurde - den die arbeiten dort noch effizienter und die Paragraphen bieten keinen Interpretationsspielraum wie hier in Thailand oft zu erleben ist. Ich kann mich noch erinnern wie der hiesige Forenbetreiber in einem Beitrag einmal schrieb, dass er keine GEZ Gebühren zahlt - würde mich interessieren ob er diese Aussage heute noch so machen würde?

Aber zurück zum GB - wer nicht in der Lage oder Willens ist die hiesigen Bestimmgen zu erfüllen, ist besser beraten seinen Reisekoffer allzeit gepackt bereit zu halten, denn die letzte Runde kann völlig überraschend eingeleutet werden.
Gruss

 
illuminati
Beiträge: 748
Registriert am: 20.09.2010


RE: Das "Gelbe Hausbuch" ... Tabien Baan

#102 von Somprit , 06.01.2012 12:37

Zitat von illuminati
...Noch ist es relativ einfach ein GB zu erhalten - in Zukunft wird so etwas nur noch mit Nachweis einer bestehenden Krankenversicherung erhältlich sein (andere Feinheiten mögen noch dazu kommen s. Zinsen etc. )- denn die 30 B Regelung ist für Thailänder und nicht für Ausländer gedacht. ...



... nun ja, das "relativ" würde ich selbst so nicht sehen , denn es ist von Ampör zu Ampör doch recht unterschiedlich gehandhabt, eine gibt es, die andere lehnt es rundweg ab... ... mit der "kommenden KV" wirst Du richtig liegen, dafür sorgen schon die jeweiligen Botschaften , welche mehr oder weniger "Druck" auf die Gastgeber ausüben ... allerdings solltest Du die 30-Baht vergessen, es ist seit längerem absolut "kostenfrei" ....für Thailänder!

Um so mehr Farang reindrängen, um so schneller wird diese kostenlose Grundversorgung, welche einen leidvollen Weg erfordert und vom "Gutwillen" des jeweils weiterreichenden Arztes abhängt, für Farang wohl tabu werden...
Und wer von uns Farang will sich mit einer lebensbedrohenden Krankheit schon in die laannnggee Reihe der Freien einordnen .... es könnte zu spät sein, bis der Arzt ihn aufruft!

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Das "Gelbe Hausbuch" ... Tabien Baan

#103 von scubath , 07.01.2012 01:53

@illu, ich zahle noch immer keine und das wird auch so bleiben. Übrigens habe ich diese GEZ noch nie gezahlt. Da bin ich zu viel Schwabe. Manche Dinge sind einfach nicht so schlimm wie diese dargestellt werden.
einige Erfahrungen habe ich nun schon gemacht und auch in manchen Dingen gemerkt das ich viele Veränderungen in DE wohl nicht mitbekommen habe. Einiges gefällt mir hier oben auch nicht. Dazu aber bei gelegengeit mehr im passenden thread. Lassen wir es hier beim GB.

scubath  
scubath
Beiträge: 1.968
Registriert am: 05.05.2009


RE: Das "Gelbe Hausbuch" ... Tabien Baan

#104 von illuminati , 07.01.2012 09:57

neues von den Grünen dazu...

.....................
Bei mir fehlten nur 2 Kopien, dann Ablauf wie immer. Gut auch, dass ich mein Gelbes Hausbuch samt Kopie dabei hatte, das war heute zum ersten mal gefragt!

90 Tage Meldung dann problemlos, obwohl der Termin am 02.01. gewesen wäre, also 4 Tage drüber, was aber innerhalb der kostenlosen Karenzzeit war!
........................

in naher Zukunft wird es ohne GB inl. Krankenversicherung auch kein sogenanntes Jahresvisum mehr geben - meine Prognose - die sich täglich mehr bewahrheitet.
Gruss

 
illuminati
Beiträge: 748
Registriert am: 20.09.2010


RE: Das "Gelbe Hausbuch" ... Tabien Baan

#105 von Somprit , 07.01.2012 10:34

Zitat von illuminati
...in naher Zukunft wird es ohne GB inl. Krankenversicherung auch kein sogenanntes Jahresvisum mehr geben - meine Prognose - ...



... nun dann beißt sich wohl erst mal die Katze in den Schwanz, denn vorerst heißt/bedeutet es doch wohl, dass der Besitz des GB, die dazu erforderliche Registrierung die kostenlose Krankenversicherung (Versorgung) einschließen soll... auch dies des Farang!

Also wird man(n) seitens der Freien auch hier zu einer klaren gesetzlichen Einschränkung kommen, den Farang ausschließen... mal abwarten, es wird sich einiges tun, besonders wenn der beliebte 2-beinige Frang-ATM mit dem endgültigen Absturz des EURO zum „armen, bemitleidenswerten Farang“ mutiert, den selbst eine Isaan-Tochter dann verschmähen wird....

Ich selbst fügte eine Kopie meines GB vorgestern kommentarlos zu meinem Verlängerungsantrag, weiß also nicht, ob man(n) es ggf. angefragt/gefordert hätte...

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


   

Erben und Vererben in Thailand und Deutschland
Unterhalt an "Thai-Familienangehörige"...

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de