RE: Deutsches Visum

#76 von MooHo ( Gast ) , 03.01.2012 17:26

Zitat von Somprit
... denke ich an, dass schon mit entscheidend sein dürfte, aus welchem Land und somit welcher Schicht/Milieu ein Visum-Bewerber/in kommt...


... eine Verpflichtung der Ehefrau eines Deutschen zum Abschluss einer KV gibt es ....



Mit den Punkten hast du sicherlich Recht, jedoch sollte dies keinen Unterschied machen, ob man das Visum in den USA oder Thailand beantragt! Die Staatsbürgerschaft des Antragstellers blieb gleich.

Wobei wir jetzt hier auch Birnen mit Äpfel mischten, der frühere Antrag war ein Besuchervisum, wo der Nachweis der Krankenversicherung sicherlich Sinn macht. Aber auch in diesem Fall hat das Konsulat in den USA keine Krankenversicherung gefordert. Sondern im gesetzlichen Rahmen der Ehefrau eines Deutschen ein Visum erteilt.

Im letzteren war es die Familienzusammenführung zu Kind und Ehemann, die in Deutschland ansässig waren, wo eine gesetzliche Pflicht zur Krankenversicherung besteht. In den gesetzlichen Krankenkassen sind Familienmiglieder mit versichert. Den Konsulatsbeamten lag eine Bescheinigung über das Bestehen einer Mitgliedschaft meinerseits in einer gesetzlichen Krankenkasse vor. Nie in dem Verfahren wurde nach einer weiteren Bescheinigung gefragt. Erst als ich nachfragte, da der Abflugtermin zu Nahe rückte, wurde ich an die Ausländerbehörde verwiesen, die jedoch zeigte mir, daß die Zustimmung schon 6 Wochen zuvor erteilt wurde. Nach erneuter Rückfrage wurde dann plötzlich die Bescheinigung der Krankenkasse verlangt (2 Tage vor Abflug!!!). Diese schickte ich (vor Wut schnaubend) auch per email zu. Für mich persönlich erschien dies doch mehr als Schikane und ich erwartete, daß die Konsulatsbeamten im letzten Moment noch ein Kaninchen aus dem Hut zauberten, um die Visumserteilung zu verhindern.

Ich haue aber nicht in das selbe Horn wie die TIPianer, schließe mich deiner Verteidigung des Personals in der Botschaft Bangkok aber auch nicht an. Die Vergabepraxis ist nicht transparent und pauschale Ablehnung dürfte es nicht geben, jeder Antrag ist ein Einzelfall und bedarf einer Einzelprüfung. Ist die Summe der Anträge so hoch, daß die Mitarbeiter nicht Schritt halten, so kann man nur mangelhaftes Personalmanagement attestieren.

Mangelnde Rückkehrwilligkeit ist auch so ein Chauvinismus. Damit wird grundsätzlicher jeder Antragsteller unter den Verdacht gestellt ein Wirtschaftsflüchtling und zukünftiger Straftäter zu sein. Als ob jeder nur das Ziel hat Deutschland zu kommen und dort unter zu tauchen. Wer sich nicht an die Bestimmungen des Visums hält wird abgeschoben, so bleibt nur der illegale Aufenthalt mit Untertauchen, damit aber ist man auch den sozialen "Segnungen" auf heiliger deutscher Erde bar.

Als wir in die USA übersiedelten (ich hatte ein Investorvisum, meine Familie Derivate davon) wurde meiner Frau ein Visum für Deutschland verweigert, weil sie nicht nach Thailand zurückkehren würde (unsere Flüge in die USA waren schon fest gebucht). Nach einer Beschwerde im Auswärtigen Amt war man dann in Bangkok der Meinung, daß der Weiterflug in die USA einen Rückflug nach Thailand ersetzen könnte.
Meine Firma war schon sauer auf Bangkok, da man dort wollte, daß wir USA-Visa in Frankfurt im Generalkonsulat, wo alle Unterlagen schon vorlagen, beantragen sollten, das Konsualt in Frankfurt hatte der Firma auch mitgeteilt, daß die Anträge kurzfristig bearbeitet würden und die Visa spätestens nach 2 Wochen erteilt würden. Dies wurde durch Weigerung meiner Frau ein Visum für Deutschland zu erteilen zunichte gemacht. Wir mußten unsere USA-Visa in Thailand beantragen, was dann erheblich länger dauerte und ich meine Stelle 2 Monate später als beabsichtigt antreten konnte. Als sich dann amerikanische Kunden in Deutschland aufhielten und der Flug in die USA über Deutschland kürzer und billiger war, sollte ich mich mit den Kunden in Deutschland treffen. Was beinahe wiederum an "mangelnder Rückkehrwilligkeit" gescheitert wäre.

Natürlich war damals keine Rückkehrwilligkeit gegeben, wie denn auch, da ja keine Rückkehr geplant war. Aber es war geplant und sichergestellt, daß wir Deutschland nach kurzer Zeit wieder verlassen würden.

MooHo

RE: Deutsches Visum

#77 von Somprit , 03.01.2012 19:22

... bevor ich nochmals den einen bzw. anderen Punkt bei Dir herauspicke, denn wer kann nicht über ... sagen wir ruhig "unverschämte" Fragen bei der Visa-Beantragung und deren Folgen sprechen , erst mal weiter beim sezieren der TIP-janer...

Zum vorläufigen (?) Ende hier nehme ich Bezug auf einen der ebenfalls bemüht zu sein scheint, die Sturzflut in geordnete Bahnen zu lenken..., denn ein arthur....0 schreibt kühl & realistisch

Zitat
... Aus gutem Grund gibt es keine besonderen Regeln bei der Visaerteilung für etwa Mohammedaner, Thai, Gute oder Böse. Vielmehr wird sehr streng darauf geachtet, dass die Regeln und das Verfahren für alle gleich sind.

Man könnte es natürlich so machen, wie die Thai. Jeder (nahezu) kann problemlos einreisen. Allerdings, macht er sich in Thailand unbeliebt (dazu gehört es auch, kein Geld zu haben), kann er razfatz des Landes verwiesen werden.

Letzteres ist in Europa nicht so leicht möglich. Legionen von Anwälten leben davon. Auch gibt es in Europa anders als in Thailand die Möglichkeit, Hilfe zum Lebensunterhalt zu erlangen. Die Bilder aus Lampedusa sprechen eine deutliche Sprache.

Eigentlich sollte jedem klar sein, dass es neben den Einwanderern in die Sozialsysteme auch andere gibt, die eher unerwünscht sind. Man kann die nicht genau definieren, aber die meisten mit ein wenig Menschenkenntnis wissen bei näherem Hinsehen schon, wer warum gemeint ist. Das es hierbei zu Fehlentscheidungen kommen wird, ist bedauerlich, aber eher unvermeidbar.



Nun ja,

Zitat
... Vielleicht könnte ein Mitarbeiter der TIPZeitung ein Interview mit dem Deutschen Botschafter zu dieser Sache beantragen?
... ... Muss es nochmal wiederholen. Da die Tip"Zeitung" eine öffentliches Presse Medium ist könnte ich mir
Schon vorstellen das Intervews mit dem Botschafter zustande kommen könnten



... obwohl ich sie ebenfalls gerne lese, WER bitte ist die TIP-Zeitung?

Obwohl, vor ein paar wenigen Jahren gab es bereits schon einmal solch eine Gesprächsrunde zwischen Abgesandten der TIP-Zeitung und dem damaligen Leiter (Konsul Einhäuser) des Konsulats in Bangkok.

Ob sich aber ausgerechnet der Botschafter des Bundesrepublik Deutschland die Zeit dafür nehmen wird, EINEM der deutschsprachigen „Blättchen“ diese Gunst ... nun ja, läuft ja wohl mehr auf eine „Forderung“ hinaus, gewähren wird?

Dann aber bitte NICHT einen damit betreuen, welcher schreibt

Zitat
Ich Bin Zwar Kein Moderator, würde mich aber demjenigen gern anschliessen und mitgehen als Seelische und Moralische Unterstützung !
Aber für Sowas Müsste bei dem Herrn ein Termin gemacht Werden, und Derjeige welcher hingeht muss sich mit worten wehren können und auf ZACK sein !



Jetzt nehme ich nochmals Anleihe von einem der Diskussionsteilnehmern, welcher schreibt

Zitat
.... Ich bin gespannt ob da noch aussagekräftige Antworten kommen......ich befürchte aber "eher nicht", das wird auf oberflächlichem Niveau bleiben



Aber oh Schreck, ein sachlich/realistisch denkendem easy_t... wird von einem Bannstrahl getroffen

Zitat
.... während unser uneasy ab sofort nur mal einen Tag zum Abkühlen in der Umlaufbahn kreist.

(Daß er auch noch aus dem Wiederholungsverein austritt, kann man höchstens hoffen )

Vielleicht wirds ja doch noch was mit "Gemeinsam..." hier

Aus Sicht eines Staatsdieners wirkt es hier auf den letzten Seiten eher wie ein zerstrittener Haufen von Leuten, deren Thai-Bekannte man vielleicht auch im Zweifel erst mal mit Vorsicht genießt, oder seht Ihr das ganz anders?

Reißt Euch bitte etwas zusammen, es wäre wirklich schade um das gute und wichtige Thema. Gegenseitige Vorhaltungen nützen überhaupt niemandem.



...tja, wie schizophren muss man(n) sein, einen sachlich/realistisch argumentierenden easy_t... zu „verbannen“ um zugleich zu schreiben

Zitat
... Aus Sicht eines Staatsdieners wirkt es hier auf den letzten Seiten eher wie ein zerstrittener Haufen von Leuten, deren Thai-Bekannte man vielleicht auch im Zweifel erst mal mit Vorsicht genießt, oder seht Ihr das ganz anders?...



... und hier muss & kann ich nur zustimmen.

Noch eine letzte Anmerkung zu dem leidvoll geprüften Gerhardv..., welcher erfolglos mit m. E. durchaus hinreichenden Argumenten gegen das Bollwerk der Visa-Ablehnung für ein Familienmitglied aus der 2. oder sollte ich sagen 3. Reihe, nämlich die thailändische Ehefrau seines thailändischen Stiefsohnes, anrannte... eine zu gewährende Entscheidung durchaus hätte möglich sein können/müssen...

Anderseits wäre die „Pflege“ ... nun ja, besser „seelischer Beistand“ durch eine weibliche Person, die thailändische Schwiegertochter alleine vielleicht doch überlegenswerter gewesen als ausgerechnet den thailändische (Stief-)Sohn nebst Ehefrau nach Deutschland kommen zu lassen ... ... da wären selbst mir Bedenken bei einer Visa-Gewährung gekommen....


Fertisch...oder nicht...

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Deutsches Visum

#78 von Somprit , 07.01.2012 10:41

Zitat von Somprit
Fertisch...oder nicht...



... wie es im Grünen im Moment ausschaut, kann ich schwerlich an meinem "Fertisch" festhalten, gar zu t(d)oll treibt es ein @Basy... , zudem muss ich anmerken, dass ein dortiges Multi-Talent, welches ich eigentlich sehr schätze , gestern zur recht späten Stunde seltsame Abweichungen seiner üblichen Norm erkennen ließ

... und da ich mich von tiefsinnigen/trüben Gedanken ablenken muss, werde ich den hingeworfenen Faden eines @Basy heute (später)nochmals aufnehmen...

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Deutsches Visum

#79 von Somprit , 07.01.2012 21:13

... nun dann, ... nochmals einen Blick auf die nach wie vor von einem Mediziner, welcher noch nie mit der Problematik eines Besuchsvisum selbst konfrontiert war, geschweige die Räumlichkeiten der Konsulats-Abteilung in Bangkok von eigenem Ansehen her kennt , am brennen gehaltene Diskussion um die Visum-Vergabepraxis der Botschaft (Konsulat) in Bangkok.

Die geistvollen Beiträge so mancher Diskussions-Teilnehmer, im Sinne von

Zitat
... Das mit der Verpflichtungserklärung ist doch die Vorstufe zum Visa ...wenn die Positiv ausfällt bekommst du es ...
oder habe ich etwas missverstanden das Thai Bürger die Verpflichtungserklärung bezahlen MÜSSEN und das Visa bezahlen Müssen ? ...



Zitat
„...Jeder Beamter der persönlich vor mir stand hat nicht gelacht oder gelâchelt. Das Gegenteil ist der Falff, voller Wut außer sich,nach Luft schnappend und Hilflos. ...

... Es ist immer nur deutsche Beamtenwillkür. Du kannst denen 100 beglaubigte Blätter bringen und sie denken das sie unglaublich erfahren sind und alle Tricks und Wahrscheinlichkeiten kennen, die aber meistens schon Prähistorisch lange her sind und nicht mehr der Realität entsprechen. Ich kann einen jeden deutschen Beamten eine Falle stellen und er tappt rein, Trottel wie er ist ...

... Schon allein die prähistorische und arrogante Meinung immer zu Vertreten das alle in Old Germany bleiben wollen zeigt doch schon eine lächerliche Weltanschauung bzw. Vergreisten Beamtenschädel. Das wir das Jahr 2012 schreiben und nicht mehr die Achtziger Jahre ist kommplett entgangen. Schaue ich mir so die meisten Bediensteten bei Staat oder Land an,müsste man das auf die Siebziger Jahre berichtigen. ...

... Ich bin immer wieder verwirrt. War beim Consul Phuket und heute nochmal Immi Phuket (beim Chefstempler )Beide sagen ganz klar nach Ablauf des Jahesvisum muss ich aus Thailand raus! 1Tag raus nach Laos ,Malysia Singarpur, neues Jahresvisa gibt es nicht auf der Immi in Thailand.



... tja, wenn wundert`s dann, wenn solch ein Intelligenzbolzen eine solche Antwort bekommt, und der Antwortende ihm eine derart denkbare Intelligenz unterstellt (!?): ....

Zitat
...Leute mit dem IQ von Brot bekämen da schnell Probleme. ...

...Ich möchte doch darum bitten, sachlich zu bleiben - mit solchen Pauschalangriffen liefern wir dem "Gegner" nur Anlass zu Gelächter...



...tja „Gelächter“ wird ein ernstes Thema, derart diskutiert, sicherlich ernten!

Wenn gar ein „Beamter“ schreibt

Zitat
... sorry, war/bin auch Beamter.

die Thai-Bediensteten der Deutschen Botschaft sind aber keine.



frage ICH mich, was sie denn nun sind „Hilfsarbeiter, ungelernte Schreibkräfte“... welche Amtsbezeichnungen a`la Amtmann pp, also typische Amtsbezeichnungen tragen.... ... es scheint ob er selbst nie über die Besoldungsstufe A2 hinausgekommen ist ...

Zitat
... Meine Frau, auf die Frage, was sie bei der deutschen Botschaft in Bangkok ändern würde, wenn sie könnte:

ich würde die Thais entfernen-außer dem Sicherheitspersonal...



... tja, öffnen wir jeglichen denkbaren Täuschungshandlungen, Lug & Trug, hoch & weit das Tor nach Deutschland.... indem wir ein generelles Arbeitsverbot bei der Botschaft/Konsular-Abteilung für „Landeskinder“ einführen...

Wenn dann ein - zugegeben Leid widerfahrendem - Diskussions-Teilnehmer, mehr der Mit-Entfacher schreibt

Zitat
... Die hauen ihre "einfachen" Landsleute als - ich sags jetzt mal deutlich - Erfüllungsgehilfen in deutschem Sold gnadenlos in die Pfanne .
Jetzt kommt vielleicht jemand mit der Floskel "das ist ihr Job" - klar, das isses, aber es müssen schon miese Grundstrukturen da sein, wenn man sich als Verräter an eigenen Landleuten von einem fremden Staat in den Sold stellen lässt. ...



schüttelt es mich wahrlich... vor einer höchst bedenklichen subjektiven Betrachtungsweise eines solchen „Lehrers“...

Zitat
... Den Visaantrag füllte eine Thai im Gebäude der Dt.Botschaft für 150 Baht aus. Keine Botschaftsangetellte. Ein Doppel hat die Antragstellerin nicht erhalten, auch keine Bestätigung der dt.Botschaft.

... bei der Remonstration, die ich im Namen der Antragstellerin durchführte, wurde mir die Begegnung mit deutschen Botschaftsangehörigen außer im Sicherheitsbereich, nicht möglich gemacht....



Zitat
... Dadurch wusste deine Partnerin hoechstwahrscheinlich wenig ueber den Inhalt des Antrages selbst bzw. was andere ueberhaupt da hineingeschrieben haben...



Nun ich würde mal unterstellen, dass dieses „Schreibbüro“ im öffentlichen Wartebereich des Konsulats durchaus als „Service-Angebot“ angesehen werden sollte, welches so mancher Schreibungewohnten/-unkundigen eine Hilfestellung sein soll/könnte ...aber warum sollte die Visum-Stelle eine Bestätigung ausstellen...

Und wenn die Antragstellerin nicht weiß, was in IHREM Antrag, welcher ja wahrlich keine Biographie ihres Lebens erfordert, steht... nun ja....was sollte man(n) dazu sagen...

... was „erwartet“ der bevollmächtigte Remonstrant – wobei die Remonstration doch hinreichend schriftlich begründet einzureichen ist - eigentlich, eine Einladung zum Kaffee ...

Doch dann schreibt ein ansonsten von mir sehr geschätzter Diskussionsteilnehmer

Zitat
... Die Frechheiten über die hier bereits berichtet wurden, erzeugen nur noch ein kaltes Frösteln.
Das die Damen im schwarzen Neglige- Barkostüm abgewiesen werden (oder auch nicht) finde ich verständlich...da endet aber auch mein Verständnis, ...

... Die Hardcorebräute im Milieu kommen doch über Skandinavien in die ehrenwerte Bundesrepublik



wobei mich ein „gewisses Unbehagen beschlich“ .... nachdem ich feststellte, dass zwischen dem Editieren geschlagene 37 Minuten ... der Auswirkungen des Nachschenk...denkens lagen...

Daher kann ich nur hoffen, dass das prophezeite

Zitat
... mit solchen Pauschalangriffen liefern wir dem "Gegner" nur Anlass zu Gelächter...



„Gelächter“ ausbleibt und die Hoffnung des „Medizinmannes“

Zitat
... Ich erhoffe mir von ausreichendem Vergleichsmaterial die Möglichkeit, bei zukünftigen Anträgen "Ausfüllfehler/Formulierungsfehler" zu vermeiden.
Außerdem würde ich gern mögliche Präzedenzfälle sehen, bei denen gleiche Anträge unterschiedlich beschieden wurden. Eine Sammlung unterschiedlich beurteilter gleicher Anträge würde einem Juristen erleichtern, gegen Ablehnungen vorzugehen (Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes). ...



nicht gar zu arg enttäuscht wird.....durch Realitätsferne und Selbstüberschätzung ....

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Deutsches Visum

#80 von Panter ( Gast ) , 16.01.2012 01:08

Ja Ja die Forenwelt,ist so KLEIN,und jeder weis was.
Wo ist den jetzt die Rama hin,zum Platzhirsch ,vom Seebad.
Ach,ob jemand,ein Visum für D bekommt,das wird doch auf der Botschaft entschieden,oder geht das auch
mit Sammelklage.

Panter

RE: Deutsches Visum

#81 von Binturong , 16.01.2012 18:56

Zitat
Ja Ja die Forenwelt,ist so KLEIN,und jeder weis was.


Ja, du weißt viel mehr als ich / wir.
Stell dich doch mal vor, damit wir zusammen was nettes zu quatschen haben.
Aber dann auch bitteschön mit was neuem.
Denn wenn du den einen sucht´s weißt du doch wo du ihn findest.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Deutsches Visum

#82 von Panter ( Gast ) , 17.01.2012 01:42

Zitat von Binturong

Denn wenn du den einen sucht´s weißt du doch wo du ihn findest.


Habe hier schon,welche gefunden,Forenkaiser,Bildermahler.Schweinezüchter,und gesperte. sowie Raumfahrer.
Und noch einen,der 500,. bährte amTag für seine Arbeiter zahlt. Ist aber auch gespert.

Panter

RE: Deutsches Visum

#83 von scubath , 17.01.2012 03:37

Panter,du bist aber schnell im sich unbeliebt machen. Oder ist das doch nur unerfahrenheit.
was wir hier sicher nicht brauchen sind stänker trolle. Da wird recht schnell angezählt.
schaun wir mal wie lange du es noch bringst und ob die zeit reicht uns mitzuteilen was dir auf dem Herzen liegt.

scubath  
scubath
Beiträge: 1.968
Registriert am: 05.05.2009


RE: Deutsches Visum

#84 von thai.fun ( gelöscht ) , 17.01.2012 20:45

Zitat von Panter
..., Bildermahler....



Dazu hab ich "der Bildermaler" (ohne h) 1987 ein Bild gemalt!

"Einer der sich, wie der Elefant im Porzellanladen, in eine Fremde Gesellschafts-Runde einbricht...."

... Aber nun sofort wieder zurück zum "Deutschen Visum".

thai.fun

RE: Deutsches Visum

#85 von veldenz , 19.01.2012 20:39

2 Beiträge von dir und schon voll in der scheisse ,also schoen artig bleiben lieber panter schon gibs schnell
gelb rot

veldenz  
veldenz
Besucher
Beiträge: 884
Registriert am: 21.11.2008


RE: Deutsches Visum

#86 von Somprit , 21.01.2012 10:40

Leute seht es doch erst mal locker, denn die wenigen aussagekräftigen Zeilen unseres @panters zeigen zumindest, dass er die „Foren-Soße“ in ihren Details doch recht gut kennt, durchaus als „Insider der trüben Maße“ a`la rama-6 und eines Alex angesehen werden kann.

Obwohl sich der Platzhirsch in Patty durchaus infolge einer sozialen Aktion eine Art Heiligenschein erworben hat.... was ja auch dringend notwendig war..... glaube ich kaum, dass er inzwischen noch als Asyl-gewährer eines Klageweltmeisters a`la @rama-6 eingestuft werden sollte ... denn auch einem "Inschenjör" müsste die abartige Artikulation des @rama-6 inzwischen die trüben Augen geöffnet haben....

Auch wenn @Panter von unserem Hausherrn einen Rüffel, sagen wir mal „Warnung“ einfahren musste, der @Bilderma(h)ler
gar recht subtil seine ihm eigene persönliche Neigungen zur Show stellte und unser werter @veldenz zögerlich mit gelb-rot winkt , so hat @panter doch durchaus Recht, wenn er meint

Zitat von Panter

Ach,ob jemand,ein Visum für D bekommt,das wird doch auf der Botschaft entschieden,oder geht das auch
mit Sammelklage.



Denn wer sich mit dem Begriff „Sammelklage“ (in den USA ein wohl beliebtes Mittels der gierigen Phalanx der (Un-)Rechtsanwälte, im DEUTSCHEN Recht wohl in Baby-Schuhen bzw. kaum zum tragen kommt) beschäftigt, der wird recht schnell feststellen, um welche Illusionäre es sich bei den Befürwortern im Grünen handelt.... angesiedelt weitab von Realität und von einer gehörigen Portion Selbstüberschätzung getragen .....

Denn eine Visa-Entscheidung ist immer eine individuelle Entscheidung, welche kaum im Rahmen einer "Sammelklage" erzwungen werden kann

... womit wir wieder ´beim Thema wären

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Deutsches Visum

#87 von Panter ( Gast ) , 21.01.2012 14:56

Zitat von Somprit
Leute seht es doch erst mal locker, denn die wenigen aussagekräftigen Zeilen unseres @panters zeigen zumindest, dass er die „Foren-Soße“ in [/b[b]]ihren Details doch recht gut kennt,



Jo Manfred. so ist das mit der Soße
Max ich Grüße dich.
Immer locker bleiben.

Panter

RE: Deutsches Visum

#88 von Panter ( Gast ) , 21.01.2012 18:34

Panter

RE: Deutsches Visum

#89 von Allgeier , 21.01.2012 19:08

Warum muessen die gstudierten eigentlich immer erwaehnen das sie gstudiert sind. Soll das heissen das sie lesen und schreiben koennen oder was ist der Grund fuer das?
Das ist mir wieder mal ganz besonders in dieser ganzen Diskussion im Gruenen dort aufgefallen. Oberstudienraete und "Inschenjör", ja was es alles gibt.

Ein normaler Arbeiter erwaehnt ja auch nicht in jedem Briefverkehr mit einer Behoerde, das derjenige Maurer, Schuster oder Metzger ist. Nur eine bestimmte Berufsgruppe scheint daran einen Narren daran gefressen zu haben.

Lasst euch durch meinen Beitrag nicht stoeren, nur das ist mir an der ganzen Geschichte wieder aufgefallen.

Allgeier

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Deutsches Visum

#90 von thai.fun ( gelöscht ) , 21.01.2012 19:52

Zitat von Panter
Max ich Grüße dich. immer locker bleiben.



.... nun ja,...
.... wie heißt es doch....
.... nun dann, .... @Panter, dein Gruss an mich freut mich und gebe ich gerne zurück,
lässt jedoch andere vermuten das ich dich kennen sollte, was aber "noch" nicht der Fall ist...!!
Bis dann...

thai.fun

   

Deutsche Auslandsschulen
Allgemeines über Vollmachten

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de