RE: Hausbau in Thailand

#166 von Binturong , 26.01.2010 18:56

gixxer72,

hoffentlich weißt du deshalb, dass man wenn man ein Bild hier ins Forum einstellen möchtest
den Code wie z. B.

der mit bei der Bildinfo endet.
Dann halt noch die Größe beachten.

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Hausbau in Thailand

#167 von thai.fun ( Gast ) , 26.01.2010 19:43

Zitat von gixxer72
Meine Frau hat sich nur mit Zeichnungen schwer getan sich das vorzustellen, und ich hatte viel Spass daran mit dem Programm alles zu entwerfen!!! In dem Programm kann man dann wirklich ueberall "herumlaufen" und sich alles anschauen!


Habe Deine Bilder angeschaut und bei den Bilder der Planung bin ich stecken geblieben. Warum?
Weil ich ein Fan von meinem Visuellem Architektur-Programm ArCon 4.1 +plus, bin. Wie heisst Dein Programm??
Schau in den Link unten, da findest Du über 150 Bilder als Auswahl von ca. 800 Bilder, Resp. Projekten,
die ich mit diesen Programm erstellt habe.
Ob Deine Frau Nuch wirklich versteht was Du da per PC Planst und Visuell darstellst, bezweifle ich, ein bisschen.

Zitat von gixxer72
Bin mal auf Eure Meinungen, Anregungen oder auch Kritik gespannt !!


Auf Grund deiner Fotos oder deiner Zeilen heraus ein Meinung zu erstellen ist schwierig.
Was auch immer Du Planst, Baust und für die Zukunft in Thailand erstellst,
dass gelingen, ausführen und Bezahlen liegt allein in deiner Person!

http://picasaweb.google.com/thai.funPic

thai.fun

RE: Hausbau in Thailand

#168 von gixxer72 , 27.01.2010 09:55

Guten Morgen an alle,

@Binturong, danke fuer deinen Tip !
@Somprit, MENSCH ist deine Ecke da oben TEUER !!! 650 BAHT !!! Waerst nicht so weit weg koenntest von uns Erde haben soviel Du moechtest!!
@Thai.fun, wow, Du hast ja schon ganze Staedte entworfen!!! Echt Klasse!! Das Programm was ich hier habe heisst:
HGTV Home & Landscape Platinum Suite
Es laesst sich damit nicht alles perfekt darstellen, aber es ist ok!! Sollte ja nur einen groben Ueberblick vermitteln. Und einen 2 D Bepflanzungsplan konnte ich damit sehr gut realisieren !! Sind ja mittlerweile bei fast 500 Baeumen & Straeucher ..... und das steht ja in Kuerze bevor...die ersten Schauer sind ja ab und an schon da !!!
Ansonste war es fuer mich schon um vieles einfacher mit dem Program als immer wieder neue Zeichnungen anzufertigen !!

Viele Gruesse

Thorsten

 
gixxer72
Beiträge: 17
Registriert am: 19.01.2010


RE: Hausbau in Thailand

#169 von Binturong , 08.02.2010 02:05

Ein weiteres Problem hier.

Habe mir wieder einmal C – Baustahl gekauft. Also das Profil ist wie ein kantiges C. Nun der Stahl ist ja, wenn man ihn im Baustoffhandel hier kauft, immer noch mit Gleitöl von der Produktion beschichtet.
Da ja jeder diesen Stahl auch mindestens grundiert, stört doch dabei dieses Öl den Farb- oder Grundierungsanstrich.
Nun wie oder muss das Öl runter „gewaschen“ werden, damit man es hinterher erst grundieren und danach farbig streichen kann. Ich machte das mal mit Thinner. Viel arbeit und weiß nicht mal ob sie richtig war. Hinterher werde ich noch mit einer Emailfarbe den Farbton angeben.


Das große Problem dabei ist die auf dem Bild gezeigte Innenseite des Stahls.
Dort kommt man auch mit Pressluftsprühen nicht hin. Für ein Farbbad habe ich zuwenig zu bearbeiten, rentiert sich deshalb nicht.
Diesen Innenseite strich ich mal mit einem ganz kurzen abgebrochen Pinsel. Viel arbeit und dasErgebnis war auch nicht überall deckend.

Wer hat einen guten Rat?

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Hausbau in Thailand

#170 von thai.fun ( Gast ) , 08.02.2010 02:52

Es gibt Chemischen Rostlöser, respektive Chemischer Rostumwandler. Den kann man nur (auch über die Ölschicht) ein-sprühen und nichts mehr tun, denn die umgewandelten Stellen bleiben lange Zeit rostfrei! Sehr giftig!

Ich denke auch ans Sandstrahlen. Es gibt da so "Kächer Geräte" mit denen man wie mit Dampfstrahlen, von aussen und innen alles sauber bringt. Muss aber anschliessend mit einer guten Grundierungs-Farbe behandelt werden.

Als ehemaliger Schlosser, weiss ich noch, dass wir alle Stahlrohre vor dem Lackieren oder streichen, mit Nitroverdünner, denn es eigentlich überall geben sollte, mit Lumpen sauber gerieben haben.

Für das innen behandeln und streichen bleibt wohl nur ein Kompressor mit Spritzpistole etc.
Auch einen mit Fettreiniger, Nitroverdünner oder sowas getränktem Lumpen in das Profil zwängen und dann mit einer Eisenstange im Profil hin und her schieben kann reinigen!


t.f

thai.fun

RE: Hausbau in Thailand

#171 von scubath , 08.02.2010 11:48

ja so machen auch wir das auf unserer derzeitigen baustelle. aber dennoch kleine stellen die spaeter die farbe nicht annehmen gibt es immer. da muss eben nachgestrichen werden. habe auch wo es besonders schlimm wurde mit bremsenreiniger nachgeholfen.
sonnst die normale verduennung aus dem baumarkt.
jan
uebrigens geht unser bauprojekt gerade so gut wie nicht voran, grund die bauarbeiter haben lotto gespielt und gewonnen. glueck fuer die lieben,pech fuer uns denn sie sind nun 3 tage nicht zum arbeiten da weil das geld unter die leute gebracht werden muss da es nur 5000 bath sind hoffe ich auf besserung.

scubath  
scubath
Beiträge: 1.968
Registriert am: 05.05.2009


RE: Hausbau in Thailand

#172 von thai.fun ( Gast ) , 08.02.2010 17:57

...oh ja Jan. Dass ist eine echte Farang-Falle auch für Selbständige in Thailand.
Ich Persönlich nenne dies, Kurtur-Dienstplanung!

Ich kannte mal einen Italien-Farang der in Rayong ca. 80 Thais in seinem kleinen Werk beschäftigt hatte!
Er erzählte mir mal, dass er die meisten Haare verloren hätte, in den Zeiten wo Angestellte eben wegen z.b Lottogewinnen versoffen, oder kranke Oma besuchten, oder Unsichtbarkeit etc. gespielt hätten.
Dass Haare raufen hätte er aufgegeben, seit er keine mehr habe,
dafür aber Crappa in Litern als Espresso Zusatz gekauft.

t.f

thai.fun

RE: Hausbau in Thailand

#173 von Binturong , 08.02.2010 19:03

Dann hatte ich das damals schon richtig gemacht und gedacht.

Ist aber eine doofe und schmutzige Arbeit.
Wenn das Öl dann herunter gewaschen ist, sollte / muss man dann auch gleich mit dem ersten Anstrich der Grundierung beginnen. Denn das Eisen hat gleich Flugrost ohne das Gleitöl.

Ich dachte mir nur in D., Ö., Ch. wäre dieses Gleitöl schon herunter gewaschen und vorgrundiert. Deshalb findet man dieses C- Profil auch nicht oft auf dem Bau. Oder?

Binturong  
Binturong
Beiträge: 2.837
Registriert am: 29.09.2009


RE: Hausbau in Thailand

#174 von werner.freitag , 09.02.2010 23:13

Ich hatte das gleiche Problem gerade beim Bau eines Hundezwingers aus Vierkantrohr.
Unser netter Arbeiter hatte gleich nach dem Schweißen einen billigen schwarzen Lack direkt auf die ölige Oberfläche gespritzt. So etwas kann man Abziehlack nennen.

Also, Abschleifen , Grundieren, Lackieren waren angesagt. Der Schwarzlack hatte das Öl gut absorbiert. So geht es auch , nur etwas umständlicher.

Story am Rande , ich glaube typisch: Zum Lackieren hatte der Mensch eine Gallone( mehr als 3,5 Liter) Lack plus reichlich Verdünnung. Als er den Lack aufgebraucht hatte , waren Teile von 4 Rohren noch nicht lackiert. Ratet wo? Natürlich an der Vorderfront. Dafür waren Rückseite und Oberseite nebst Boden am Arbeitsplatz ordentlich lackiert. Den Lack gibt es natürlich nur in Chiangmai...............
Nach Meinung meiner Frau war ich der Schuldige! Ich hätte dem Menschen genau sagen müssen , was er zu tun hat. Thais machen keine Fehler, Farangs wohl......

 
werner.freitag
Besucher
Beiträge: 377
Registriert am: 13.01.2009


RE: Hausbau in Thailand

#175 von Rong Kwang ( gelöscht ) , 09.02.2010 23:36

Zitat von werner.freitag

Nach Meinung meiner Frau war ich der Schuldige! Ich hätte dem Menschen genau sagen müssen , was er zu tun hat. Thais machen keine Fehler, Farangs wohl......



weißt du das nicht wir sind immer schuld
so auch ich immer der schuldige bin aber ich halt mich jetzt komplett raus und zahle nichts mehr
mal schauen wie lange das dan gut geht
Farang mai kautschai
Bestes Beispiel unsere Bewässerungssystem
aber darüber morgen mehr.................

Rong Kwang

RE: Hausbau in Thailand

#176 von Manfred , 03.04.2010 08:59

ohhhhhhh, anscheinend gibt es noch mehr Farangs, die keine Ahnung vom bauen haben. Das musste ich auch schon soooooooooooo oft hoeren. Die Thais mit vier Jahren Schulbildung haben mehr Erfahrung als ein Facharbeiter mit Fachschulabschluss und vierzig Jahren Berufserfahrung.
Ich sollte ein Condo bauen fuer die Schwester meiner Frau. Gleich zu Beginn gab es Probleme mit ihrem Schwager, da sagte ich kurzer Hand: "sucht euch einen neuen Bauleiter, ich steige aus", schon war das Bauvorhaben geplatzt.
Nun kamen sie angekrochen und bettelten, ich solle die Bauleitung weiterfuehren, die Thais haben keine Ahnung !!
Man muss ihnen wirklich mal zeigen, wer der herr ist !!

 
Manfred
Beiträge: 241
Registriert am: 02.10.2009


RE: Hausbau in Thailand

#177 von Somprit , 03.04.2010 11:36

Zitat von Manfred
... Man muss ihnen wirklich mal zeigen, wer der herr ist !!


... was man(n) jedoch trotz aller Überheblichkeit nicht "ausufern" lassen sollte, denn die "Herren" sind hier die Freien ... und ein verärgerter Freie wird Dir dies lange, sehr lange nachtragen... um bei sich bietender Gelegenheit Dich als "Knecht" oder schlimmer dastehen zu lassen

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Hausbau in Thailand

#178 von sarohu ( Gast ) , 03.04.2010 18:58

Hallo Manfred,

ich hoffe du triumpfierst gegenüber den Thais nicht auch so auf wie du es hier ansatzweise wiedergibst. Kann sein dass du sonst bald ganz alleine auf der Baustelle bist....

Manfred, ich habe auch schon tolle Handwerker gesehen die viel Eigeninitiative und Kreativität verbunden mit Improvisation gezeigt haben. Vom vorbildlichen Arbeitseifer auch bei grösster Hitze und immerwährender Pünktlichkeit mal ganz abgesehen. Wohlgemerkt Thais in Thailand!! Bitte nicht wieder alle und alles über den berühmten Kamm scheren, es gibt auch noch andere - Thais - die was von ihrem Handwerk verstehen. Pfuscher, Schlamper, Abseiler und Taugenichtse gibts natürlich auch in Thailand - genauso wie in D oder anderswo.

Dass andererseits öfters bei den Handwerkern im LOS nicht auf Details geachtet wird hat oft nichts mit "Nicht Können" zu tun, das ist eine Lebenseinstellung. "Nicht Wollen" weils nicht nötig ist, so einfach ist das aus ihren Augen.....

Wünsche dir alles Gute und viel Erfolg bei deiner "Bauleitung" - wie bist du übrigens zu deiner Arbeitserlaubnis gekommen ?

Gruss Rolf

sarohu

RE: Hausbau in Thailand

#179 von scubath , 03.04.2010 21:04

ja lieber rolf, kann dir in deinem post zu 99% zustimmen. es gibt immer solche und die anderen. je nach lage und art des vorhabens kommen aber meist eben die solchen zum vorschein. "denn meist soll es ja billig sein" ist eben einer der denkfehler die man in thailand so schnell macht.
denn es wird "thailaendisch" billig mit "deutscher " qualitaet gefordert. und das geht eben meist daneben. besonders in der pampa staune ich oft
mit wie wenig die leute doch oft recht viel erstellen koennen. eben ihrem anspruch gerecht. habe auch schon oft gesehen das besondere techniken oder wuensche vom farang nicht so richtig verstanden werden. laesst man die leute ihren weg arbeiten gehts am ende gut. und manchmal ist ein kompromiss auch ein weg.
"manchmal" ist hier aber fuer mich die kernaussage. z.B bei unserem lager kann und will ich bereit sein mit abstrichen zu leben,es erfuellt den zweck und war sehr guenstig.
bei einem projekt in bkk welches rein aus profit gruenden realisiert wurde konnten wir dann nicht so viele abstriche machen. die kosten waren auch fuer thailand enorm hoch, der pfusch am bau aber auch. nur hier gab es einen bauleiter der mit all den maengeln umgehen konnte und diese auch zu unserer zufriedenheit loesen konnte.und er war auch thai. es musste eben ein wenig geredet werden. am ende sind dennoch alle zufrieden. http://s979.photobucket.com/albums/ae280...ivat/the%20med/
manfred macht mir da schon ein wenig den eindruck eines 'schwarzsehers" seinen nachbarn leben ja auch alle nur im muell und er hatt den einzigen garten im umkreis. kann ich zum teil verstehen, auch ich komme oft durch die landen. aber ein wenig mehr umsicht wuerde auch deine laune @ manfred etwas aufbessern. gerne wuerde ich dich mal als gast in unserem dorf hier in suphanburi haben.

und nun das 1 % @rolf welchem ich nicht zustimme.

Zitat von sarohu
Wünsche dir alles Gute und viel Erfolg bei deiner "Bauleitung" - wie bist du übrigens zu deiner Arbeitserlaubnis gekommen ?


diesen finger wuerde ich nicht heben, denn er koennte in zukunft auch mal auf dich gerichtet werden. geht schnell im land des laechelns LOS=
gruss jan

scubath  
scubath
Beiträge: 1.968
Registriert am: 05.05.2009


RE: Hausbau in Thailand

#180 von werner.freitag , 03.04.2010 22:05

Hi an alle,

ich habe die gleiche Einstellung wie Rolf und Jan zur Sache. Es gibt solche und solche. Falls man wirklich schlechte Arbeiter erwischt hat , gleich trennen oder korrigieren.

Auch die Missverständnisse sind nicht zu unterschätzen. Man meint etwas anders bzw. glaubt gegenseitig verstanden zu haben . Geht mir auch oft so mit meiner Frau , die ja praktisch immer dazwischen geschaltet ist.
Erst gestern hatte ich über nicht abgedeckte Verrohrung der Klimaanlagen ( aus der Ferne Bilder über Email erhalten ) gemeckert. Heute sah ich , wie die Abdeckung gemacht wird . Also ohne Worte.

Was ich auch nicht mehr glaube , sind die ( zu niedrigen ) Fantasiepreise mancher Häuslebauer. Die Materialien sind preismäßig klar nachzuvollziehen und die Arbeit ist das wirklich billige Element. Manche Bauten müßten mit den veröffentliche Kosten im Minus enden. Für wen aber?

Das dazu.
Gruss
Werner

 
werner.freitag
Besucher
Beiträge: 377
Registriert am: 13.01.2009


   

Was braucht es um gluecklich zu sein?
Thai- Toilette oder Farang- Toilette ?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de