RE: Wir leben in Thailand

#91 von MooHo ( Gast ) , 23.06.2012 14:34

Zitat von Somprit
... tja, "Provokation"... man(n) erkennt es an DEINER Reaktion .....


Was bleibt mir da anderes als ...stellst Dich also in die gleiche Reihe der "Issanis" im "Grünen"... ...aufheulen wie getretene Hunde.... .... meine 1.holte ich aus einer "Bar-Beer", sie wurde mir eine gute Ehefrau bis ich... nun ja.... die 2., jetzige und letzte kommt aus bürgerlichen Verhältnissen... und ich bin rundum ZUFRIEDEN...



Oh mann, welcher ist dein Nick im TIP? Nur weil ich mir Gesülze und Streit nicht reinziehen will, bin getroffener und jaulender Hund? machst du es dir nicht ein wenig zu einfach?

Ich mache es mir einfach, ich suche mir keine Frau aus, ich lasse mich aussuchen

MooHo

RE: Wir leben in Thailand

#92 von MeinRad ( Gast ) , 23.06.2012 14:36

"gebildete frauen". kann man eine kuh taxieren indem man ihr salz zum lecken gibt. ätzend unanständiges thema passt zum ton vo einige da

MeinRad

RE: Wir leben in Thailand

#93 von Somprit , 23.06.2012 14:53

... na, das ist doch ein klitzekleine Anfang von Euch beiden (MooHo & Rady) ... es zeigt mir schon, wie der Hase läuft ...

Aber recht hast Du, @Rady, indem Du von:

Zitat
"...passt zum ton vo einige da"

sprichst ...


... denn ist es nicht wirklich so, dass: "Unsere stets vöööölllig anders sind! ... denn SIE sind ja wirklich anders....

Apropos, @MooHo, ich habe dort drüben IMMER NOCH den Nick @Ping-Pong, habe mich allerdings selbst, eigenhändig DEAKTIVIERT... ....schaute zu viel "hinter die Kulissen", erkannte den Seiltanz eines Mod. aus dem Bereich Chiemsee .... und den des "fallenden Wassers"....

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Wir leben in Thailand

#94 von Somprit , 02.09.2012 09:33

Zitat von MooHo
...Ich mache es mir einfach, ich suche mir keine Frau aus, ich lasse mich aussuchen


...also hat dieser durchgeknallte thailändische Parlamentarier, der Phüa-Thai-Abgeordnete Sunai Julphongsathom, recht, wenn er den thailändischen Frau "empfiehlt/rät" sich einen "dummen Farang zu suchen"....


… nun ja, gestern drohte ich es ja bereits unter: viewtopic.php?f=4&t=1205&p=34703#p34703 an:

… war ICH blind, als ich einst als …sorry: (Sex-)Tourist erstmals dieses Land besuchte und schlussendlich hier hängen blieb, neue Wurzeln schlug….

Warum stelle ich mir selbst die Frage nach meinem „Blind-sein“…

..Mensch @illuminati, Du hast mir die ganze Pointe mit diesem, von dir leicht mit den „erklärenden Smileys“ modifiziert

Zitat
“… Sie genießen keinerlei Vorteile. Im Gegenteil: …

…Sie sind gezwungen, eine andere Sprache zu erlernen oder müssen Hilfe in Anspruch nehmen. …
…Es gibt kein soziales Netz...


vorweggenommen, zerstört…

Aber zustimme tut ich Dir in deinen Worten

Zitat
“…, wer hier überleben will - ist damit allerdings nicht gut beraten. Das Leben egal wo, wird unter den gewohnten Bedingungen zur Herausforderung ... wer sich nicht darauf einstellen kann hat schlechte Karten,…


..obwohl ich mich immer wieder mal frage:

„Mensch Alter, was tust, suchst Du in diesem Lande…!?

…. so gesehen, halte auch ich nicht gerade ein optimales „Blatt“ in der Hand!

…. @illuminati schreibt ja hinsichtlich dieses ehemaligen @madaboutsingha

Zitat
ja den hab ich mal persönlich kennengelernt in …

…war er der Auffassung der gebildete Thai wäre erfreut und würde ihn zur Audienz bitten, um sich mit einem Thai-Analphabten über die Wichtigkeiten der Welt auszutauschen. …


Aber um auf meine in den Eingangsworten rhetorische Frage „meiner Blindheit“ zurück zu kommen, diese ist recht schnell beantwortet, denn wer in dem Blog eines früheren hinreichend bekannten „TIP-ianer“ namens @madaboutsingha = Paul Martini, Hua-Hin, liest, wird mit Erschrecken feststellen, mit welcher klaren Sicht er über das:

Auswandern nach Thailand - Könnte Blindheit ein Vorteil sein?

schreibt…

Nun, blind war ich sicher nicht, aber meine Augen öffneten sich in Verlaufe der Jahre enorm…
Doch wer diese Realität - trotz unseres @illuminati einschränkender Worte - näher sehen möchte, öffnet einfach: https://sites.google.com/site/thailandpr...d-muss-man-sein

Interessant erscheint mir der doch alles in allem klaren Blicks eines Blogbetreibers Martini mit den (zu Recht!?) ironisch gegenübergestellten Worten unseres @illuminati

Zitat
“… Der Umweltschutz ist gesetzlich geregelt (das Löcherstechen in den Ohren jetzt offensichtlich auch ), die Luft ist rein, wilde Müllkippen gibt es schon lange nicht mehr, ebenso wenig wie Kakerlaken und Ratten.
Vergessen hat er mehr als 100 AKW älter als 30 J. die ungelöste Problematik des Atommülls und das alles im Einzugsgebiet von DACH - nur ein Bsp. - wie persönliche Befindlichkeiten mit der harten Realität kolllidieren können….

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Wir leben in Thailand

#95 von MeinRad ( Gast ) , 02.09.2012 20:24

die erklärungs-unwürdigkeit entsteht im wandel vom touristen zum expat

dann entsteht erklärens oder rechtfertigens-bedarf bei den expats unnötigerweise und nie heilsam

MeinRad

RE: Wir leben in Thailand

#96 von illuminati , 02.09.2012 22:29

Zitat von Somprit

Nun, blind war ich sicher nicht, aber meine Augen öffneten sich in Verlaufe der Jahre enorm…
Interessant erscheint mir der doch alles in allem klaren Blicks eines Blogbetreibers Martini mit den (zu Recht!?)



also jeder Expat hier weiss, wenn er bei klarem Verstand ist, dass er hier im besten Falle gedultet wird. Man könnte das auch anders formulieren: er leistet Widerstand gegenüber hiesigen Gewohnheiten -> er ist ein Widerstandskämpfer und das noch in Form des Einzelkämpfers ohne jegliche Unterstützung. Sollte er nicht in der Lage sein sich dem Leben hier so anzupassen, dass er nicht als Fremdkörper empfunden wird, ist er changenlos. Er muss in der Lage sein eigene Gewohnheiten zu hinterfragen und gegebenenfalls abzulegen. Das ist allerdings ein sehr anspruchsvolles Unterfangen, das nur wenige bewältigen.

Jeder ist hier freiwillig - das ist die Ausgangslage. Wenn mir etwas so sehr gegen den Strich geht, dass ich es nicht mit meinen Vorstellungen vereinbaren kann, dann verlasse ich das Land. Der ganzen Welt über Facebook,Foren oder Blogs meine persönlichen Befindlichkeiten als angeblicher Landeskenner kund zu tun - erzählt dem aufmerksamen Leser mehr über die Handicaps des Verfassers, als über die geschilderten Misslichkeiten.

Das Scheixx gejammere geht mir auf den Sack - das Leben ist keine endlose Party, wer austeit muss auch einstecken können und nicht bei einem Tiefschlag nach dem Kampfrichter heulen. Ich habe es so gelernt, wer sich in die Eier treten lässt ist selber schuld, weil er nachlässig oder unaufmerksam war. Jede Tätigkeit/Aktion hat eine Gegenreaktion zur Folge - nicht immer - aber man sollte immer darauf vorbereitet sein.
Gruss

 
illuminati
Beiträge: 748
Registriert am: 20.09.2010


RE: Wir leben in Thailand

#97 von Allgeier , 03.09.2012 07:27

Von der Aussage: Wir sind Gaeste, wir haben uns anzupassen." Davon halte ich gar nix.
Ob jetzt hier jemand seinen Lebensabend verbringt oder jemand Familie und Kinder hat, da sind die Schwerpunkte doch verschieden.

Zitat von illuminati
Er muss in der Lage sein eigene Gewohnheiten zu hinterfragen und gegebenenfalls abzulegen. Das ist allerdings ein sehr anspruchsvolles Unterfangen, das nur wenige bewältigen.

Wenn mir etwas so sehr gegen den Strich geht, dass ich es nicht mit meinen Vorstellungen vereinbaren kann, dann verlasse ich das Land.




Nur mir ist jemand lieber der eine klare Linie faehrt, als solche Leute die es drehen wie sie es brauchen. Nur weil ich jetzt in Thailand bin werde ich nicht anfangen Froesche und ungeputzte Schweinsdaerme zu essen, nur weil die hiesigen Einwohner das auch tun. Extrem gesagt.
Die wo sich zu sehr anpassen und ihre eigene Herkunft vergessen. Die vergessen wo sie aufgewachsen sind.Wem sie ihren Wohlstand zu verdanken haben.
Und auch das Rechtsempfinden wo die Thais haben, unterscheidet sich nicht zu sehr von dem unseren. Der Grundstein ist der selbe, sie biegen es dann hald so hin wie sie es am besten brauchen, das ist der Fehler. Nur weil 80% die Korruption unterstuetzen werde ich es deswegen nicht tun.

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Wir leben in Thailand

#98 von Somprit , 03.09.2012 08:01

…im Großen & Ganzen kann mich mich bedenkenlos deinen Worten - @Allgeier– anschließen

Zitat von Allgeier
… Nur weil ich jetzt in Thailand bin werde ich nicht anfangen Froesche und ungeputzte Schweinsdaerme zu essen, nur weil die hiesigen Einwohner das auch tun. Extrem gesagt.
Die wo sich zu sehr anpassen und ihre eigene Herkunft vergessen. Die vergessen wo sie aufgewachsen sind.Wem sie ihren Wohlstand zu verdanken haben….


..tja, ein „anpassen“ an Ethik & Moral würde wohl geleichbedeutend sein, so manche „anerzogene Errungenschaft“ aus der alten Heimat achtlos über Bord zu werfen…

Zitat von illuminati
… also jeder Expat hier weiss, wenn er bei klarem Verstand ist, dass er hier im besten Falle gedultet wird…


…bis Du dir darin sicher?
…mit „welchem Verstand“?
Meist/anfangs wohl kaum mit einem „klaren“ schlägt man(n) hier auf… ...ihre Sicht ist umnebelt, getrübt von den sanften Umarmungen der ….bleiben wir ruhig bei der Masse: der Isaan-Töchter… ... dem kostenlos zur Verfügung stehenden optimalem Bauplatz ... wie "teuer" dieser bezahlt werden muss, erfahren sie erst später...

Zu einem „Einzelkämpfer ohne jegliche Unterstützung“ wird er erst dann, wenn er dort in Dunkel-Thailand plötzlich „klar sehen2 wird…

Wenn ich mir so manche Lebensumstände solcher „Isaan`is“ ansehe, welchen soziologischen/kulturellen Abstieg sie vollzogen haben, stehen mir meine kaum noch vorhandenen Haare zu Berge…
ABER ZUGEBEN wird es keiner… denn alle leben das Leben, was IHNEN schon immer vorschwebte… „arme Geister“ kann ich dann nur sagen!

Einzelfälle mal ausgenommen, denn entscheidend wird sein, wie man(n) mit dem bitteren Los umgehen wird, welche sinnvolle Beschäftigung (wozu ich den PC nicht zähle!) er gefunden hat…

Du - @illuminati – „forderst“ gerade zu etwas heraus,

Zitat von illuminati
… Er muss in der Lage sein eigene Gewohnheiten zu hinterfragen und gegebenenfalls abzulegen. Das ist allerdings ein sehr anspruchsvolles Unterfangen, das nur wenige bewältigen. ..



…was - wie du ja auch meinst - die Wenigsten fertig bringen werden.

Aber trotz allem Verständnis und Unverständnis für so manche „Umsiedler-Schicksale“ meine ich jedoch auch, dass man(n) Jedem vor Augen führen sollte, auf welche Lebensumstände sich hier ein solcher „Umsiedler“ einzustellen hat… ...sei es nun mal negativ oder positiv… und was letztendlich hier überwiegt, wird jeder hier Lesende für sich persönlich beurteilen/entscheiden müssen!
.

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Wir leben in Thailand

#99 von Allgeier , 03.09.2012 10:29

Viele Erkenntnisse kommen hald erst mit der Zeit. Und doch gibt es welche die nicht klueger werden (gehoere ich auch dazu, vielleicht).

Und dann gibt es solche die sind schon allwissend geboren oder vergessen wo sie hergekommen sind oder wo sieihren Reichtum aufgebaut haben. Vor lauter Anpassen verliert man dann die Orentierung, (STOP, ich rutsch in den Bibelthread ab.)

 
Allgeier
Besucher
Beiträge: 2.388
Registriert am: 03.10.2009


RE: Wir leben in Thailand

#100 von Somprit , 03.09.2012 11:03

... nun ja, ich schätze mal, dass ICH dies alles nicht vergessen habe ... räume jedoch ein, dass "meine Klugheit" erst später kam...

Apropos "Bibel"...kannst Du, @Allgeier dir vorstellen, dass ich auch gelegentlich hier in CNX einen sonntäglichen Gottesdienst besuche.... ...obwohl, dieses Anhängsel: Gottesdienst sich mir nicht klar erschließt ... ich diesen Besuch gar als "Gefälligkeit/Verpflichtung" sehe ...aber das dabei entstehende zwischenmenschliche nicht verachte ...

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Wir leben in Thailand

#101 von illuminati , 07.09.2012 17:59

Zitat
Jeder ist hier freiwillig - das ist die Ausgangslage.


das ist die zentrale Aussage, alles andere meine persönliche Wahrnehmung, die logischerweise niemand teilen muss.

Zitat von Allgeier

Und dann gibt es solche die sind schon allwissend geboren oder vergessen wo sie hergekommen sind oder wo sie ihren Reichtum aufgebaut haben.

In gewisser Weise sind alle Geschöpfe allwissend geboren, denn alle sind Bestandteil der Natur. Was neu hinzugekommen ist, ist der Umstand - ich erkkäre es so, dass es zu deinemm Weltbild passt - der Sündenfall -> das Essen vom Baum der Erkenntnis. Dieser Sündenfall wird übrigens im Buddhismus und auch schon in Schriften davor ausgiebig erörtert, das Copyright haben in Wirklichkeit andere.

Zum Thema Reichtum/Wohlstand fällt mir nur ein christlicher Spruch ein - der Herr gibt es, der Herr nimmt es. Auch diesen Spruch gibt es im Buddhismus und auch schon in Schriften davor. Es meint eigentlich nur, dass wer versucht etwas festzuhalten oder es als sein Eigentum empfindet - schlicht nicht die Wirklichkeit wahrnimmt. Das widerspricht natürlich allem, was auf normalen Schulen so gelernt wird.

Zurück zu den Umsiedler-Schicksalen, je weniger jemand in der Wirklichkeit lebt, je mehr Probleme entwickeln sich. Im eigenen Kulturkreis lässt sich vieles kompensieren - was in einem fremden Kultukreis zwangsläufig eskalieren wird.

Zitat von Allgeier
Der Grundstein ist der selbe, sie biegen es dann hald so hin wie sie es am besten brauchen, das ist der Fehler.


Das ist normales menschliches Verhalten, Expats können das in TH meistens nicht - weil es eben nicht ihr Heimatland ist. Wie heisst es so schön, der ohne Fehler, werfe den ersten Stein ....

Es können wenige oder tausend Dinge sein oder werden - die einen Expat im fremden Land zur Verzweiflung bringen, der Weg ins Heimatland ist immer offen, ob das seine Probleme löst - wohl eher nicht, wie die Praxis zeigt.

Zitat von Allgeier

Nur mir ist jemand lieber der eine klare Linie faehrt, als solche Leute die es drehen wie sie es brauchen.


Du bist Auto gefahren in DACH und du fährts hier Auto. Willst du hier am Strassenverkehr teilnehmen, musst du dich anpassen, was aber nicht bedeutet, dass du jetzt besoffen mit 100 Sachen durch die Ortschaften bretterst, was hier schon zum guten Ton gehört. Diese Art der Anpassung meine ich - das erstreckt sich auch auf andere Lebensbereiche und das hat nichts mit - solche Leute die es drehen wie sie es brauchen - zu tun.

Zitat von Somprit

Wenn ich mir so manche Lebensumstände solcher „Isaan`is“ ansehe, welchen soziologischen/kulturellen Abstieg sie vollzogen haben, stehen mir meine kaum noch vorhandenen Haare zu Berge…
ABER ZUGEBEN wird es keiner… denn alle leben das Leben, was IHNEN schon immer vorschwebte… „arme Geister“ kann ich dann nur sagen!


Wie schon gesagt, wer mit grossen Problemen hier aufschlägt wird erfahren, dass sie ins gigantische anwachsen - Urlaub unter Palmen, ist etwas anderes wie Leben unter Palmen. Die Isaanies dürften dabei lediglich als Katalysator dienen, der die Prozesse noch beschleunigt ... hier ist Leben=Leiden, die eigenen Leidenschaften sind es, die dafür verantwortlich zeichnen. Das Ursache->Wirkungsprinzip könnte jeder selbst erkennen, solange er die Dinge klar sieht.

Die einzige Frage ist immer - wie klar sehe ich den ständig wechselnden Zustand meines Lebens?
Gruss

 
illuminati
Beiträge: 748
Registriert am: 20.09.2010


RE: Wir leben in Thailand

#102 von MeinRad ( Gast ) , 07.09.2012 18:25

Zitat von illuminati

Zitat
Urlaub unter Palmen, ist etwas anderes wie Leben unter Palmen. Die Isaanies dürften dabei lediglich als Katalysator dienen, der die Prozesse noch beschleunigt ... hier ist Leben=Leiden, die eigenen Leidenschaften sind es, die dafür verantwortlich zeichnen. Das Ursache->Wirkungsprinzip könnte jeder selbst erkennen, solange er die Dinge klar sieht.

Die einzige Frage ist immer - wie klar sehe ich den ständig wechselnden Zustand meines Lebens?
Gruss




worte die mich nicht unberührt lassen sie treffen exakt mein bauchgefühl

MeinRad

RE: Wir leben in Thailand

#103 von Somprit , 07.09.2012 18:54

... mich wundert immer wieder, wie Du - @illuminati - abseits der Schwarz-Seher-Pfaden ...auch das Leben insgesamt hier philosophisch betrachten kannst...

Somprit  
Somprit
Beiträge: 5.350
Registriert am: 23.09.2009


RE: Wir leben in Thailand

#104 von MeinRad ( Gast ) , 08.09.2012 15:02

im wort "wundern" liegt die lösung

MeinRad

RE: Wir leben in Thailand

#105 von Johnboy ( gelöscht ) , 23.10.2012 17:23

Man kann auch in Bangkok übern Zaun hängen !

Johnboy

   

Firma in Thailand gründen
Standortsuche

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de